Die Kinderrunde im Februar stand unter dem Motto "Schneegestöber" - als das Thema gewählt wurde, wusste man noch nicht, dass dieses Jahr nicht viel mit Schnee los sein wird.

Es war die erste Kinderrunde nach dem Weggang von Frau Bormeister, die diese Runde ins Leben gerufen und viele Jahre geleitet hat. Ihre beiden Mitstreiterinnen, Manuela Spiering (Bild rechts) und Patrizia Eckelt, führen nun erst mal die Runde allein weiter, bis die Nachfolgerin von Frau Bormeister im Amt ist.



Manuela und Patrizia haben sich erfolgreich bemüht, den Kindern das gewohnte Programm zu bieten: Eine Begrüßungsrunde am Anfang, spannende Basteleien und die Möglichkeit, nach Lust und Laune miteinander zu spielen. Von allem haben die Kinder reichlich Gebrauch gemacht und dabei ihren Spaß gehabt.

Auch für die Maus "Mausi", das bisherige Maskottchen der Runde, das mit Frau Bormeister nach Hennigsdorf gegangen ist, gibt es Ersatz: Rabe "Rudi" wurde von den Kindern gleich ins Herz geschlossen und am Spiel beteiligt.


Beim Basteln ging es darum, die wenigen Schneeflocken dieses Winters für den Rest des Jahres zu konservieren: Aus Papier ausgeschnitten, laminiert und zusammen mit kleinen Schneemännern zu einem schmucken Mobile zusammengefügt.

Wer nicht so große Lust zum Basteln hatte oder schnell mit seinem Mobile fertig war, fand Gelegenheit zum Spielen, was ja bekanntlich zusammen mit anderen Kindern viel mehr Spaß macht, als allein. Pia und Saphira haben z. B. den Jungs bei "Vier gewinnt" zugeschaut.

Der Rabe Rudi schaute sich das alles amüsiert an und war glücklich, dass so viele Kinder zu seiner ersten Kinderrunde gekommen sind und sich hier wohl fühlen.
Nun hofft er, dass auch bei den nächsten Kinderrunden so viele Kinder aus Mehrow und Umgebung kommen - längst sind es ja nicht mehr nur Mehrower Kinder, die sich einmal im Monat in unserer Feuerwache versammeln.

Bis bald, liebe Kinder! Kommt beim nächsten Mal wieder!
Rabe Rudi wartet auf Euch!