Soldaten aus Mehrow und Umgebung in den Deutschen/Preußischen Verlustlisten des 1. Weltkrieges, veröffentlicht in verschiedenen Ausgaben des Armee-Verordnungsblatts.
Gefunden auf genealogy.net, der Webseite des Vereins für Computergenealogie e. V.
Achtung! Der Link führt auf eine fremde Webseite, die nicht umfassend geprüft wurde. (siehe unten)
Dienstgrad, Name, Geburtsdatum und -ort
Einheit
  • Erscheinungsdatum der Verlustliste, Status (verletzt, gefallen usw.), ggf. Ort und Datum
  • Achtung! Die nachfolgend den Datumsangaben hinterlegten Links führen auf eine Web-Seite des Vereins für Computergenealogie e.V., die sowohl den jeweiligen Ausschnitt der Verlustliste des genannten Datums, als auch die die im Rahmen eines Projektes ausgelesenen und abgespeicherten Daten des Soldaten enthält.
    Jene Seite unterliegt nicht unserer redaktionellen Verantwortung. Die dort weiter führenden Links konnten von uns nicht umfassend gesichtet werden, weshalb wir uns vorsorglich von deren Inhalt distanzieren.

    Soldaten aus Ahrensfelde, Eiche, Blumberg, Lindenberg, Mehrow und Hönow
    Ahrensfelde
    Dragoner Richard Adler - Ahrensfelde bei Berlin
    Garde-Reserve-Dragoner-Regiment, Berlin, 2. Eskadron
  • 21.09.1914: leicht verwundet
  • Richard Anders - geb. 13.7. in Arnsfelde [!], Niederbarnim
  • 23.01.1918: leicht verwundet
  • Wilh. Arentholz - Ahrensfelde, Niederbarnim
    Landwehr-Infanterie-Regiment Nr. 8, 5. Kompagnie
  • 20.07.1915: vermißt
  • Unteroffizier Heinrich Bretall, geb. in Wendisch Puddiger, Rummelsburg
    Infanterie-Regiment Nr. 64, 10. Kompagnie
  • 17.03.1916: gefallen
  • Wilhelm Brülke geb. in Marzahn, Niederbarnim
    Infanterie-Regiment Nr. 169, 6. Kompagnie
  • 26.11.1915: gefallen
  • Richard Büttner, geb. 14.6.1897 - Ahrensfelde, Niederbarnim
    Infanterie-Regiment Nr. 143, II. Bataillon, 5. Kompagnie
  • 10.12.1918: vermißt
  • Musketier/Wehrmann Rudolf Degen [geb. 18.3.1883] - Ahrensfelde, Kreis Niederbarnim
    Infanterie-Regiment Nr. 44, Mobiles Ersatz-Bataillon, 2. Kompagnie
  • 03.10.1914: leicht verwundet (Gumbinnen am 20.8. und Labiau am 1.9.)
  • 18.05.1915: gefallen (Gefecht am 28.IV.1915)
  • Rudolf Degen, geb. 16.2.1896 - Ahrensfelde, Niederbarnim
  • 04.06.1917: vermißt
  • 10.06.1918: bisher vermißt, lt. priv. Mitteilung in Gefangenschaft
  • Karl Dittrich, geb. 19.5. - Ahrensfelde
  • 25.02.1918: gestorben infolge Krankheit
  • Rudolf Döberitz, geb. in Kaulsdorf, Niederbarnim
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 12, 7. Kompagnie
  • 12.10.1915: gefallen
  • Gustav Dupont, geb. 1.2.1889 - Ahrensfelde
    Infanterie-Regiment Nr. 20, 12. Kompagnie
  • 26.10.1916: leicht verwundet
  • 14.08.1917: vermißt
  • 24.04.1918: bisher vermißt, in Gefangenschaft (A. N.)
  • Reinhold Freiberg, geb. 25.7.1884 - Ahrensfelde, Barnim
    Infanterie-Regiment Nr. 425, 11. Kompagnie
  • 14.03.1919: in Gefangenschaft
  • Gustav Freitag - Ahrensfelde, Niederbarnim
    Infanterie-Regiment Nr. 88, 6. Kompagnie
  • 30.10.1915: leicht verwundet
  • 28.03.1916: schwer verwundet
  • Karl Gebert - Ahrensfelde, Niederbarnim
    Infanterie-Regiment Nr. 68, 7. Kompagnie
  • 01.02.1916: leicht verwundet
  • Rudolf Gebert, geb. 8.10. - Ahrensfelde, Niederbarnim
  • 08.11.1918: gefallen
  • Musketier Richard Giese - Ahrensfelde, Niederbarnim
    Res.-Inf.-Reg. Nr. 269, III. Bat., 11. Komp. / Leib-Grenadier-Reg. Nr. 8, II/III. Bat., 8. Komp.
  • 08.06.1915: leicht verwundet
  • 23.07.1915: leicht verwundet
  • 06.11.1915: verwundet
  • Krankenträger August Gorn, geb. 6.5.1883 - Ahrensfelde
  • 25.10.1918: vermißt
  • 31.07.1919: bisher vermißt, in Gefangenschaft (A. N.)
  • Gefreiter Gustav Gorn, geb. 19.5. - Ahrensfelde, Niederbarnim
  • 20.03.1918: schwer verwundet
  • Sergeant Hermann Gorn, geb. 27.7.1883 - Ahrensfelde, Niederbarnim
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 234, 2. Maschinengewehr-Kompagnie
  • 13.02.1919: vermißt
  • Paul Grahlmann, geb. 6.4. - Ahrensfelde, Niederbarnim
  • 02.09.1918: verwundet
  • Karl Gralow - Ahrensfelde, Niederbarnim
    Infanterie-Regiment Nr. 72, 5. Kompagnie
  • 17.03.1916: leicht verwundet
  • 13.07.1916: abermals und zwar schwer verwundet
  • Richard Grube - Ahrensfelde
    Garde-Füsilier-Regiment, 5. Kompagnie
  • 29.02.1916: bisher verwundet, gestorben in einem Feldlazarett
  • Rudolf Grube - Ahrensfelde, Niederbarnim
    Landwehr-Infanterie-Regiment Nr. 48, 12. Kompagnie
  • 20.04.1916: gefallen
  • Jäger/Gefreiter Willy/Willi Grube, geb. 3.1. - Ahrensfelde
    Reserve-Jäger-Bataillon Nr. 16, Berlin-Lichterfelde, 3. Kompagnie
  • 15.01.1915: vermißt (Gefechte bei Beerst, an der Yser, Bixtschoote)
  • 23.11.1916: bisher vermißt, zur Truppe zurück
  • 26.11.1917: schwer verwundet
  • Matrose Otto Grumisch [!], geb. in Groß Nossin, Stolp
    Kaiserliche Marine
  • 12.01.1916: tot
  • Richard Grummisch, geb. 3.10.1893 - Ahrensfelde, Niederbarnim
  • 09.01.1917: leicht verwundet
  • 27.12.1917: vermißt
  • 14.02.1918: bisher vermißt, lt. privater Mitteilung in Gefangenschaft
  • Paul Haase, geb. 18.7. - Ahrensfelde, Niederbarnim
  • 27.08.1917: am 16.10.14 verwundet (nachträglich gemeldet)
  • Unteroffizier Hermann Jahn - Ahrensfelde, Berlin
    Infanterie-Regiment Nr. 333, 9. Kompagnie
  • 15.11.1915: leicht verwundet
  • Vizefeldwebel Paul Jahn - Ahrensfelde, Niederbarnim
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 208, 11. Kompagnie
  • 15.10.1915: gefallen
  • Musk. Albert Kaatz, geb. in Pantau, Tuchel
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 59, 1. Kompagnie
  • 14.01.1915: gefallen
  • Otto Kiesow - Ahrensfelde, Niederbarnim
    II. Pionier-Bataillon Nr. 3, 1. Reserve-Kompagnie
  • 08.11.1915: leicht verwundet
  • Paul Klingspohn, geb. 4.6. - Ahrensfelde, Niederbarnim
  • 05.09.1918: gestorben infolge Krankheit
  • Joseph Kmiecziak - Ahrensfelde, Niederbarnim
    Ersatz-Infanterie-Regiment Königsberg Nr. 1, 6. Kompagnie
  • 15.10.1915: schwer verwundet
  • Sergeant/Vizefeldwebel Alfred Krüger, geb. 8.12.1893 - Ahrensfelde, Niederbarnim
    Garde-Füsilier-Regiment, III. Bataillon, 11. Kompagnie
  • 24.03.1915: leicht verwundet
  • 08.08.1917: schwer verwundet
  • Feldwebel Reinhold Krüger, geb. 28.12.1887 - Ahrensfelde, Niederbarnim
  • 21.07.1917: leicht verwundet, bei der Truppe
  • Rudolf Krüger - Ahrensfelde, Niederbarnim
    Reserve-Jäger-Bataillon Nr. 15, Maschinengewehr-Kompagnie
  • 04.10.1916: leicht verwundet
  • Obergefreiter Wilhelm Krüger, geb. 14.1.- Ahrensfelde b. Berlin
  • 30.08.1918: verwundet
  • Adolf Kuhnert, geb. in Milostowo, Birnbaum
    Infanterie-Regiment Nr. 45, Ersatz-Infanterie-Regiment Königsberg Nr. 1
  • 15.10.1915: leicht verwundet
  • 26.06.1917: bish. vermißt 7.11.14, bei einer anderen Tr.
  • 29.11.1918: gefallen 3.9.18
  • Gustav Lehmann, geb. 18.12. - Ahrensfelde
    Infanterie-Regiment Nr. 97, II. Bataillon, 9. Kompagnie
  • 15.07.1916: vermißt
  • 02.10.1917: bisher vermißt, lt. privater Mitteilung seit 17.6.1916 in Gefangenschaft
  • Ltn. d. R. Ferdinand Looff, geb. in Adlig Polczen (Rittergut Hollig-Tolczew), Bütow
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 201, 2./6. Kompagnie
  • 13.12.1914: leicht verwundet
  • 26.08.1916: gefallen
  • Willy Maskiewitz, geb. 28.8. - Ahrensfelde, Niederbarnim
  • 07.09.1918: gefallen
  • Reinhold Meißner - Ahrensfelde, Niederbarnim
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 8, 10. Kompagnie
  • 12.08.1916: leicht verwundet
  • Gefreiter Richard Neumann, geb. 3.5. - Ahrensfelde b. Berlin
  • 18.05.1918: leicht verwundet
  • Karl Pieczarek, geb. 13.6.1897 - Ahrensfelde, Niederbarnim
  • 28.08.1917: leicht verwundet
  • Richard Rätz, geb. 9.2. - Ahrensfelde, Niederbarnim
  • 25.10.1918: vermißt
  • Unteroffizier Hermann Reinicke, geb. 30.6. - Ahrensfelde, Niederbarnim
  • 09.07.1918: leicht verwundet
  • Hermann Schlicht, geb. 25.3.1890 in Hermersdorf, Lebus
  • 21.05.1917: gefallen
  • Paul Schmidt, geb. 27.5. - Ahrensfelde, Niederbarnim
  • 04.06.1918: gefallen
  • Kriegsfreiwilliger Richard Schröder - Ahrensfelde, Niederbarnim
    Königs-Infanterie-Regiment Nr. 145, 3. Bataillon, 9. Kompagnie
  • 09.04.1915: gefallen (Gefechte vom 2. bis 26. III. 15)
  • Unteroffizier Gustav Schulz - Ahrensfelde, Niederbarnim
    Pionier-Bataillon Nr. 18, Königsberg i. Pr., 1. Feld-Kompagnie
  • 25.11.1914: schwer verwundet
  • 11.12.1914: bisher verwundet, gestorben im Feldlazarett Cherregny am 23.11.1914
  • Offz. Stellv. Zeugfeldw. Otto Schwarz. geb. 27.8.78 in Züllichau, Schwiebus
  • 27.12.1916: gestorben infolge Krankheit
  • Wehrmann Reinhold Stöwe - Ahrensfelde bei Berlin, Kreis Niederbarnim
    Sanitätskompagnie des V. Armeekorps, Posen
  • 19.09.1914: tot
  • Paul Tiele/Thiele, geb. 24.3.1895 - Ahrensfelde, Niederbarnim
    Sanitäts-Kompagnie Nr. 9
  • 10.05.1918: gefallen ("Tiele", geb. 24.3.95)
  • 09.08.1919: gefallen am 27.3.1918 ("Thiele", geb. 24.3.95)
  • Paul Reinhold Thiele - Ahrensfelde, Niederbarnim
    Infanterie-Regiment Nr. 52, 12. Kompagnie
  • 15.06.1916: leicht verwundet
  • Musketier Reinhold Thiele - Ahrensfelde, Kr. Niederbarnim
    Infanterie-Regiment Nr. 43, Königsberg i. Pr., Pillau, II. Bataillon, 10. Kompagnie
  • 08.11.1914: leicht verwundet (Gefechte bei Usdau, Surajy, Suwalki usw.)
  • 14.06.1915: leicht verwundet
  • Landsturmmann August Wegener - Ahrensfelde, Berlin
    Landwehr-Infanterie-Regiment 24, II. Bataillon, 7. Kompagnie
  • 19.04.1915: gefallen
  • Unteroffizier Gustav Wegener - Ahrensfelde, Niederbarnim
    Landwehr-Infanterie-Regiment 35, 2. Kompagnie
  • 29.06.1916: schwer verwundet
  • Unteroffizier Reinhold Wegener, geb. 28.1. - Ahrensfelde, Niederbarnim
  • 20.11.1917: vermißt
  • 09.03.1918: bisher vermißt, in Gefangenschaft (A.N.)
  • Rudolf Wegener, geb. 8.4. - Ahrensfelde, Niederbarnim
  • 08.11.1917: gestorben infolge Krankheit
  • Musketier Theodor Wegener - Ahrensfelde, Niederbarnim
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 20, II. Bataillon, 8. Kompagnie
  • 25.06.1915: schwer verwundet
  • Gefreiter Willy Wegener, geb. 23.9. - Arnsfelde [!], Niederbarnim
  • 26.11.1918: leicht verwundet
  • Fahrer Ernst Westphal, geb. 19.3. - Ahrensfelde
  • 20.07.1918: verwundet
  • Georg Westphal - Ahrensfelde, Niederbarnim
    Infanterie-Regiment Nr. 64, 4. Kompagnie
  • 15.03.1916: leicht verwundet
  • Julius Zachow - Ahrensfelde, Niederbarnim
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 201, 5. Kompagnie
  • 11.05.1916: gefallen
  • Offizier, stellv. Vizefeldwebel Adolf Zinn, geb. 29.9. - Ahrensfelde, Niederbarnim
  • 09.11.1918: vermißt

  • Blumberg (Elisenau folgt)
    Fritz Adler - Blumberg, Niederbarnim
    Infanterie-Regiment Nr. 335, 8. Kompagnie
  • 02.08.1916: gefallen
  • Fritz Adler, geb. 25.6. - Blumberg, Barnim
    1. Garde-Dragoner-Regiment, 4. Eskadron
  • 01.11.1915: in Gefangenschaft
  • 13.10.1917: bisher als gefangen gemeldet, jetzt Res.-Laz. 2 Bremen. (ausgetauscht)
  • 08.12.1917: bisher als ausgetauscht gemeldet, gestorben infolge Krankheit
  • 12.12.1917: gestorben infolge Krankheit, Blumberg am 27.11.17
  • Gefreiter Gustav Adler, geb. 9.3. - Blumberg, Niederbarnim
  • 22.04.1918: leicht verwundet
  • Gefreiter Gustav Adler, geb. 1.10.1890 - Blumberg, Niederbarnim
  • 13.12.1916: gestorben infolge Krankheit
  • Wilhelm Adler - Blumberg, Niederbarnim
    Infanterie-Regiment Nr. 335, 2. Kompagnie
  • 02.08.1916: gefallen
  • Füsilier Josef Andryszewski geb. in Wansdorf, Osthavelland
  • 08.06.1915: gefallen
  • Adolf Bade, Blumberg, Potsdam [Niederbarnim ?]
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 23, 7. Kompagnie
  • 30.09.1916: schwer verwundet
  • Sergeant Friedrich Baldowski, geb. 28.6.188x - Blumberg, Niederbarnim
    2. Garde-Regiment zu Fuß, 1. Kompagnie
  • 20.02.1919: leicht verwundet
  • Julius Bennewitz, geb. 11.11.1893, Blumberg [Niederbarnim ?]
  • 09.01.1917: bisher vermißt, in Gefangenschaft
  • Gustav Bergemann - Blumberg, Niederbarnim
    Infanterie-Regiment Nr. 64, 4. Kompagnie
  • 28.03.1916: vermißt
  • Wilhelm Bergemann - Blumberg, Niederbarnim
    Infanterie-Regiment Nr. 45, 9. Kompagnie
  • 28.09.1916: verwundet am 1.10.1914 (Nachtrag)
  • Wehrmann August Borchardt - Blumberg, Niederbarnim
    Landwehr-Infanterie-Regiment Nr. 24, Prenzlau, Neuruppin (bzw. Nr. 23)
  • 01.12.1914: leicht verwundet (LW-IR 24, Borchardt I)
  • 06.08.1915: gefallen (LW-IR 23)
  • Wilhelm Borchardt, geb. 1.4. - Blumberg, Niederbarnim
  • 08.03.1918: lt. privater Mitteilung in Gefangenschaft
  • Gefreiter Gustav Brauns - Blumberg, Niederbarnim
    Grenadier-Regiment Nr. 12, 4. Kompagnie
  • 25.08.1916: vermißt
  • Adolf Burow, geb. 6.2.1894 - Blumberg, Niederbarnim
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 8, 1. Kompagnie
  • 05.12.1916: leicht verwundet, bei der Truppe
  • 20.08.1917: gefallen
  • Gefreiter Hermann Casper, geb. 27.3. - Blumberg, Niederbarnim
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 228, 3. Kompagnie
  • 24.11.1916: leicht verwundet
  • 09.08.1918: leicht verwundet
  • Kriegsfreiwilliger Karl Charon, geb. 2.12. - Blumberg, Niederbarnim
    Infanterie-Regiment Nr. 48, 1. Kompagnie bzw. Grenadier-Regiment Nr. 3, 1./7. Kompagnie
  • 11.02.1915: vermißt
  • 20.02.1915: bisher vermißt, verwundet
  • 23.06.1915: vermißt
  • 30.07.1915: bisher vermißt, verwundet
  • 02.06.1916: leicht verw.
  • 06.10.1917: zum 4. Male und zwar schwer verwundet
  • Robert Dabrunst - Blumberg, Niederbarnim
    Infanterie-Regiment Nr. 48, 12. Kompagnie
  • 12.10.1915: leicht verwundet
  • Wilhelm Dänicke, geb. 19.9. - Blumberg, Niederbarnim
  • 07.10.1918: aus der Gefangenschaft zurück
  • Reservist Adolf Dahle - Blumberg, Niederbarnim
    Infanterie-Regiment Nr. 64, II. Bataillon Prenzlau, 5. Kompagnie
  • 25.09.1914: tot (Frameries und Vieille Maison vom 24.8. bis 4.9.14)
  • Trainfahrer Wilhelm Dahle - Blumberg, Niederbarnim
    Feldartillerie-Regiment Nr. 209, 6. Batterie
  • 27.09.1916: gestorben infolge Krankheit
  • Hermann Dahlke - Blumberg, Niederbarnim
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 269, 7. Kompagnie
  • 06.10.1915: gefallen
  • Adolf Diemert, geb. 16.6. - Blumberg, Niederbarnim
  • 03.09.1918: leicht verwundet
  • Otto Diemert - Blumberg, Potsdam
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 93, Maschinengewehr-Kompagnie
  • 20.06.1916: schwer verwundet
  • Adolf Ebel, geb. 16.8.1894 - Blumberg, Niederbarnim
  • 02.05.1917: leicht verwundet, bei der Truppe
  • Friedrich Ebel, geb. 15.9.1877 - Blumberg, Niederbarnim
  • 22.06.1917: schwer verwundet
  • Gustav Ernst - Blumberg, Niederbarnim
    Füsilier-Regiment Nr. 35, 9. Kompagnie
  • 02.12.1915: schwer verwundet
  • 11.12.1915: bisher verwundet, gestorben in einem Kriegs-Lazarett
  • Landsturmmann Karl Ernst - Blumberg, Niederbarnim
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 7, II. Bataillon, 7. Kompagnie
  • 19.06.1915: schwer verwundet
  • Sergeant Robert Ernst, geb. 5.4. - Blumberg, Niederbarnim
  • 29.04.1918: schwer verwundet
  • Wilhelm Ernst - Blumberg, Niederbarnim
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 7, 7. Kompagnie
  • 05.08.1916: vermißt
  • 06.11.1916: bisher vermißt, in Gefangenschaft (A. N.)
  • Unteroffizier Adolf Flöricke - Blumberg, Niederbarnim
    Pionier-Regiment Nr. 23, 1. Reserve-Kompagnie
  • 12.05.1916: schwer verwundet
  • Sanitäts-Oberjäger Wilhelm Flöricke, geb. 7.9.1892 - Blumberg, Niederbarnim
  • 28.04.1917: gefallen
  • Gefreiter/Unteroffizier Fritz Framke oder Franke, geb. 4.4.1896 - Blum[en]berg, Niederb.
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 210, 2. Maschinengewehr-Kompagnie
  • 22.05.1917: leicht verwundet
  • 06.05.1918: schwer verwundt
  • 27.09.1919: in Gefangenschaft seit 28.9.1918
  • August Frommholz, geb. 29.6., Blumenberg [!, Niederbarnim ?]
  • 22.09.1917: durch Unfall schwer verletzt
  • Richard Gaßmann - Blumberg, Niederbarnim
    Infanterie-Regiment Nr. 45, III. Bataillon, 10. Kompagnie
  • 30.07.1915: gefallen
  • Kurt Geßwitz, geb. in Dresden
    Grenadier-Regiment Nr. 5, 1. Kompagnie
  • 06.04.1916: gefallen
  • Friedrich Giese, geb. 9.9. - Blumberg, Niederbarnim
  • 24.09.1918: leicht verwundet
  • Fritz Giese, geb. 17.12.1894 - Blumberg
  • 25.07.1917: leicht verwundet, bei der Truppe
  • Wehrmann Gustav Giese - Blumberg, Niederbarnim
    Füsilier-Regiment Nr. 35, I. Bataillon, 3. Kompagnie
  • 08.06.1915: schwer verwundet
  • Gustav Giese - Blumberg, Niederbarnim
    Königin Augusta Garde-Grenadier-Regiment Nr. 4, 5. Kompagnie
  • 03.07.1916: leicht verwundet
  • 10.10.1916: vermißt
  • 03.01.1917: bisher vermißt, in Gefangenschaft
  • Füsilier Richard Giese - Blumberg, Niederbarnim
    4. Garde-Regiment zu Fuß, Füsilier-Bataillon, 11. Kompagnie
  • 07.06.1915: leicht verwundet
  • Willi Glasenapp, geb. 24.8.1896 - Blumberg [Niederbarnim ?]
  • 07.03.1917: bisher vermißt, in Gefangenschaft (A. N.)
  • Gefreiter Alfred Haase - Blumberg, Potsdam
    Grenadier-Regiment Nr. 12, 3. Kompagnie
  • 06.06.1916: leicht verwundet
  • Unteroffizier Gustav Halpap geb. in Rörchen, Greifenhagen
    Infanterie-Regiment Nr. 151, II. Bataillon, Maschinengewehr-Kompagnie
  • 03.04.1915: gestorben an seinen Wunden 22.2.1915
  • Wilhelm Halpap, geb. in Rörchen, Greifenhagen
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 8, 4. Kompagnie
  • 17.02.1915: leicht verwundet
  • 27.09.1915: gefallen
  • Richard Hamel, Blumberg [Niederbarnim ?]
    Minenwerfer-Bataillon 2, Bespannungsabteilung
  • 25.05.1916: schwer verwundet
  • Adolf Hammann, geb. 28.2. - Blumberg, Niederbarnim
  • 03.06.1918: leicht verwundet
  • Gefreiter Tambor Martin Hausius, Blumberg [Niederbarnim ?]
    Infanterie-Regiment Nr. 72 II. Bataillon Torgau, 8. Kompagnie
  • 01.11.1914: vermißt
  • Albert Hintze, geb. 19.5.1899 - Blumberg, Niederbarnim
  • 20.12.1918: vermißt
  • Gefreiter Gustav Wilhelm Huwe, geb. 28.5.1895 - Blumberg, Potsdam
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 254, 12. Kompagnie
  • 22.09.1917: leicht verwundet (Gustav Huwe)
  • 12.09.1919: vermißt seit 24.8.1918 (Gustav Wilhelm Huwe)
  • Willi Höft - Blumberg, Niederbarnim
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 206, 2. Kompagnie
  • 26.06.1916: schwer verwundet
  • 07.07.1916: bisher schwer verw., gestorben in einem Kriegs-Lazarett
  • Gefreiter Gustav Huwe, geb. 28.5. in Blumberg
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 254, 12. Kompagnie
  • 22.09.1917: leicht verwundet
  • 12.09.1919: vermißt 24.8.15
  • Ersatz-Reservist Adolf Jänicke - Blumberg, Niederbarnim
    Infanterie-Regiment Nr. 20, 5. Kompagnie
  • 20.03.1915: leicht verwundet
  • 06.04.1916: leicht verwundet
  • 07.06.1918: leicht verwundet
  • Unteroffizier (der Reserve) Willy Juert - Blumenberg, Niederbarnim
    Infanterie-Regiment Nr. 148, Elbing, Braunsberg, I. Bataillon, 2. Kompagnie
  • 06.01.1915: schwer verwundet
  • 05.07.1916: bisher schwer verwundet gemeldet, verwundet und vermißt
  • Füsilier Adolf Kallaß - Blumberg, Niederbarnim
    Füsilier-Regiment Nr. 35, 4. Kompagnie
  • 30.04.1915: gestorben an seinen Wunden am 14.4.15
  • Gustav Kampofski, geb. 1.3.1879 - Blumberg, Niederbarnim
  • 03.12.1918: leicht verwundet
  • Wilhelm Kaufmann, geb. 20.4.1887 - Blumberg, Niederbarnim
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 206, 9. Kompagnie
  • 13.11.1916: vermißt
  • 23.02.1917: bisher vermißt, lt. privater Mitteilung in Gefangenschaft
  • Jäger Adolf Keller - Blumenberg, Niederbarnim
    Jäger-Bataillon Nr. 3, 3. Kompagnie
  • 01.02.1915: gefallen
  • Alfred Keller, geb. 20.2. - Blumberg, Niederbarnim
  • 18.12.1917: leicht verwundet
  • 23.11.1918: leicht verwundet
  • Gefreiter Gustav Keller, 5.5.1973 - Blumberg/Blumenberg, Niederbarnim
    Reserve-Feldartillerie-Regiment Nr. 49, 4. Batterie
  • 10.04.1915: vermißt
  • 27.03.1917: bisher vermißt, lt. privater Mitteilung in Gefangenschaft (28.7.1916)
  • Kriegsfreiwilliger Willi Kiekebusch, geb. in Blumenberg [!]
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 202, 3. Kompagnie
  • 02.01.1915: vermißt
  • Adolf Kieschewski, geb. 22.11.1877 oder 22.10.1877 - Blumberg b. Berlin
  • 13.12.1916: leicht verwundet, bei der Truppe
  • 09.04.1918: schwer verwundet
  • Grenadier Kirchgatter - Blumberg, Niederbarnim
    Königin Elisabeth Garde-Grenadier-Regiment Nr. 3, Charlottenburg, II. Bataillon, 6. Kompagnie
  • 01.11.1914: schwer verwundet (Normée, Achiet, Puisieux, Bucquoy)
  • Gefreiter Krankenträger Adolf Kurzweg, geb. 9.10. - Blumberg, Niederbarnim
  • 31.08.1917: leicht verwundet
  • Richard Köckritz, geb. 15.3. - Blumberg, Barnim
  • 18.04.1918: vermißt
  • 25.05.1918: bisher vermißt, gestorben
  • Wilhelm Lemke, geb. 6.5.1891 - Blumberg, Niederbarnim
  • 24.01.1917: gefallen
  • August Lenz, geb. 9.2.1882, Blumberg [Niederbarnim ?]
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 229, 11. Kompagnie
  • 25.02.1919: bisher vermißt, in Gefangenschaft
  • Otto Lyx, geb. 29.5. - Blumberg, Niederbarnim
  • 02.10.1918: leicht verwundet
  • Musketier Bernhard Malischewski
    Infanterie-Regiment Nr. 72, I. Bataillon, Torgau, 1. Kompagnie
  • 20.10.1914: schwer verwundet (Audregnies am 24., 26. und 29.8., Gefechte im Westen)
  • Bruno Malischewski, geb. 17.9.1894 - Blumberg, Niederbarnim
  • 13.12.1916: leicht verwundet
  • 19.11.1918: schwer verwundet
  • Georg Malischewsky - Blumberg, Niederbarnim
    Infanterie-Regiment Nr. 52, 2. Kompagnie
  • 28.10.1915: leicht verwundet
  • Waldemar Mannia, geb. 17.11. Blumberg [Niederbarnim ?]
  • 16.09.1918: vermißt gemeldet, gefallen
  • Franz Marz - Blumberg, Niederbarnim
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 8, 3. Kompagnie
  • 26.08.1916: schwer verwundet
  • Adolf Meinert, geb. 6.8. - Blumberg, Niederbarnim
  • 13.07.1918: gefallen
  • Musk./Gefr. Gustav Mellent[h]in, geb. 1.2.1883, Blumberg [Niederbarnim ?]
    Infanterie-Regiment Nr. 170, Hohensalza, 7. Kompagnie
  • 06.11.1914: vermißt
  • 17.03.1917: bisher vermißt, in Gefangenschaft gestorben
  • Gustav Mittelstädt, geb. 3.3.1896 - Blumberg, Niederbarnim
  • 12.12.1916: gefallen
  • Friedrich Märten, geb. 28.10.1896 - Blumberg b. Berlin
    Füsilier-Regiment Nr. 35, 5. Kompagnie
  • 26.10.1917: vermißt
  • 18.01.1918: bisher vermißt, in Gefangenschaft
  • 07.12.1918: bisher in Gefangenschaft (A.N.), in Gefangenschaft gestorben
  • Wilhelm Neumann, geb. 27.9. - Blumberg, Niederbarnim
  • 17.09.1918: gefallen
  • Füsilier Paul Nitschke, Blumberg [Niederbarnim ? (evtl. Kreis Landsberg a. W.)]
    Grenadier-Regiment Nr. 1, Königsberg i. Pr.
  • 25.11.1914: bisher vermißt, verwundet
  • Unteroffizier/Vizefeldwebel Paul Nitschke, geb. 23.03.1887 - Blumberg, Niederbarnim
    Infanterie-Regiment Nr. 20, 1. Kompagnie bzw. Nr. 99, 7. Kompagnie
  • 30.05.1917: leicht verwundet
  • 13.02.1919: vermißt
  • Unteroffizier Arthur Noack, geb. in Blumberg, Niederbarnim
    Infanterie-Regiment Nr. 20, 1. Kompagnie
  • 11.04.1916: vermißt
  • Gefreiter Richard Noack, geb. 4.10. - Blumberg, Niederbarnim
    Infanterie-Regiment Nr. 373, 5. Kompagnie
  • 10.11.1915: schwer verwundet
  • 01.05.1918: schwer verwundet
  • Gefreiter Adolf Pantke, geb. 6.6. - Blumberg, Niederbarnim
  • 26.01.1918: schwer verwundet
  • Georg Peter, geb. 5.1.1897, Blumberg [Niederbarnim ?]
  • 31.07.1917: bisher schwer verwundet, gestorben
  • Füsilier Ernst Petigk, geb. 28.8.1872 in Schlepzig, Kreis Lübben
    Garde-Füsilier-Regiment ?
  • 16.06.1915: schwer verwundet
  • 23.06.1917: gestorben inf. Krankheit
  • Karl Pickert, Blumberg [Niederbarnim ? (evtl. Kreis Landsberg a. W.)]
    Infanterie-Regiment Nr. 43, 10. Kompagnie
  • 01.12.1916: bisher schwer verwundet, verwundet und vermißt
  • Unteroffizier Gustav Rabe, geb. 12.4. - Blumberg, Niederbarnim
  • 29.05.1918: verwundet am 17.1.1916
  • Paul Radelt - Blumberg, Potsdam
  • 31.07.1916: leicht verwundet
  • Reinhold Rätz - Blumberg, Niederbarnim
    Kaiser Franz Garde-Grenadier-Regiment Nr. 2, 3. Kompagnie
  • 08.03.1916: gefallen
  • Wehrmann Albert Rahn, Blumenberg, Mark
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 12, II. Bataillon Perleberg, 8. Kompagnie
  • 06.12.1914: vermißt (Langemarck 9. bis 16.11.14)
  • 11.01.1915: bisher vermißt, gestorben im Festungslaz. Kolpinghaus Cöln am 27.12.1914
  • Gefreiter Karl Rehm, geb. 19.4. - Blumberg, Niederbarnim
  • 18.11.1918: gefallen
  • Gustav Reinicke - Blumberg, Niederbarnim
    Grenadier-Regiment Nr. 1, 9. Kompagnie
  • 09.05.1916: in Gefangenschaft
  • 08.08.1918: aus Gefangenschaft zurück
  • Aloysius Reiß, geb. 08.06.1898 - Blumberg [Niederbarnim ?]
    Ulanen-Regiment Nr. 4, 4. Eskadron
  • 06.08.1919: bisher vermißt, in Gefangenschaft
  • Fritz Reuß, geb. 30.1., Blumenberg [Niederbarnim ?]
  • 07.05.1918: leicht verwundet
  • Gustav Roback - Blumberg, Potsdam
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 28, Feld-Maschinengewehr-Ergänzungs-Zug Nr. 582
  • 27.10.1916: leicht verwundet
  • Rudolf Röper, Blumberg [Niederbarnim ?]
    Infanterie-Regiment Nr. 132, 11. Kompagnie
  • 20.01.1916: bisher vermißt, in Gefangenschaft (A. N.)
  • Friedrich Rosenthal, geb. 18.9. - Blumberg/Blumenberg, Niederbarnim
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 1, 3. Kompagnie
  • 11.10.1916: vermißt
  • 05.12.1916: bisher vermißt, in Gefangenschaft
  • 04.11.1918: aus der Gefangenschaft zurück
  • Gefreiter Gustav Rosenthal - Blumberg, Niederbarnim
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 206, I. Bataillon, 4. Kompagnie
  • 10.09.1915: leicht verwundet
  • Wilhelm Rosenthal, geb. 3.9. - Blumberg, Niederbarnim
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 1, 12. Kompagnie
  • 02.08.1916: vermißt
  • 11.05.1918: aus der Gefangenschaft zurück
  • Reinhold Rysin - Blumberg, Niederbarnim
    Infanterie-Regiment Nr. 64, 9. Kompagnie
  • 25.11.1915: gefallen
  • Adolf Schilsky, geb. 25.8.1896 - Blumberg, Niederbarnim
  • 23.05.1917: leicht verwundet
  • Wilhelm Schöne, geb. 6.11.98 in Blumberg, Potsdam
  • Infanterie-Regiment Nr. 48, 1. Maschinengewehr-Kompagnie
  • 06.12.1918: leicht verwundet
  • Gustav Schmidicke, geb. 6.2. - Blumberg, Niederbarnim
  • 04.09.1917: leicht verwundet
  • Kriegsfreiwilliger Adolf Schmiedecke - Blumberg, Niederbarnim
    Infanterie-Regiment Nr. 148, 1. Ersatz-Bataillon, 4. Kompagnie
  • 30.01.1915: verwundet (bei Niederau, Koslau, …)
  • 26.04.1915: leicht verwundet
  • Fritz Schmiedecke - Blumberg, Niederbarnim
    Jäger-Bataillon Nr. 8, 3. Kompagnie des Ersatz-Bataillons
  • 27.06.1919: gestorben infolge Krankheit am 7.7.1917
  • Theodor Schneider, geb. 4.7.1893, Blumberg [Niederbarnim ?]
  • 05.06.1917: bisher verwundet, vermißt
  • Gustav Schönfeld, geb. 2.6.1897 - Blumberg, Potsdam
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 208, 2. Maschinengewehr-Kompagnie
  • 06.12.1918: vermißt
  • Unteroffizier der Landwehr Wilhelm Schultze - Blumberg [Niederbarnim ?]
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 19, 11. Kompagnie
  • 21.05.1915: nicht gefallen, sondern beim 2. Ersatz-Bataillon
  • Erich Sill, geb. 8.10. - Blumberg, Niederbarnim
  • 07.08.1918: gefallen
  • Paul Sladek - Blumberg, Barmen [!]
    Infanterie-Regiment Nr. 344, III. Bataillon, früher 1. Ersatz-Abteilung des Jäger Bataillons Nr. 2
  • 07.08.1915: leicht verwundet
  • Wilhelm Sladek - Blumberg, Niederbarnim
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 49, 2. Depot-Kompagnie
  • 11.02.1916: tödlich verunglückt
  • Ersatz-Reservist Karl Smerat, geb. 25.6.1889 - Blumberg, Niederbarnim
    Infanterie-Regiment Nr. 61, 12. Kompagnie
  • 13.04.1915, 18.09.1915, 27.11.1915: leicht verwundet
  • 16.08.1916: vermißt
  • 08.05.1917: bisher vermißt, in Gefangenschaft
  • 23.12.1918: aus der Gefangenschaft zurück
  • Gustav Specht, geb. 3.10. - Blumberg, Niederbarnim
  • 23.10.1918: an seinen Wunden gestorben
  • Gefreiter Karl Sterneberg, geb. 4.9.1880 - Blumberg, Niederbarnim
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 206, 11. Kompagnie
  • 27.03.1919: gestorben infolge Krankheit am 6.11.18
  • Otto Strehlow - Dominium Blumberg, Niederbarnim
    Landwehr-Infanterie-Regiment Nr. 18, 7. Kompagnie
  • 27.10.1915: schwer verwundet
  • Ersatz-Reservist Paul Strehmel, geb. 5.8., Blumberg [Niederbarnim ?]
    Landwehr-Infanterie-Regiment Nr. 48, 10. Kompagnie
  • 08.04.1915: vermißt
  • 27.05.1916: bisher vermißt, in Gefangenschaft (A. N.)
  • 24.09.1918: aus der Gefangenschaft zurück
  • Wilhelm Szczukowski, geb. 8.8.1894 - Blumberg
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 262, 11. Kompagnie
  • 26.05.1917: gefallen am 14.7.15
  • Albert Tiedtke, geb. 3.9. - Blumberg, Niederbarnim
  • 21.10.1918: gefallen
  • Karl Tiedtke, geb. 3.10.1899 - Blumberg, Niederbarnim
    Feldartillerie-Regiment Nr. 22, 8. Batterie
  • 15.02.1919: gefallen am 29.9.1918
  • Gustav Timm - Blumberg, Niederbarnim
    Grenadier-Reg. Nr. 3, 2. Komp. bzw. Leib-Grenadier-Reg. Nr. 109, 2. Maschinengewehr-Komp.
  • 02.11.1916: leicht verwundet
  • 12.02.1919: leicht verwundet
  • Unteroffizier Richard Timm, geb. 11.12.1893 - Blumberg, Niederbarnim
  • 15.08.1917: gefallen
  • Sergeant Wilhelm Triloff, geb. 25.6. - Blumberg, Niederbarnim
  • 09.09.1918: leicht verwundet
  • Fritz Uelfert, Blumberg [Niederbarnim ?]
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 5, 12. Kompagnie
  • 21.09.1915: leicht verwundet
  • Wehrmann Wilhelm Vetter - Blumenberg, Niederbarnim
    Reserve-Infanterie-Reg. Nr. 18, Deutsch-Eylau, Braunsberg, Osterode, II. Bataillon, 5. Komp.
  • 06.01.1915: leicht verwundet
  • Vizefeldwebel Wilhelm Vetter, geb. 11.5.1882 - Blumberg, Niederbarnim
    Infanterie-Regiment Nr. 419, 4. Kompagnie
  • 09.01.1919: vermißt
  • 20.08.1919: vermißt am 12.9.18 in Thiaucourt, jetzt Blumberg, Bez. Potsdam
  • M. F. Art. Erich Walter, Blumberg [Niederbarnim ?]
  • 27.02.1915: kriegsgefangen
  • Wehrmann Rudolf Wegener - Blumberg, Niederbarnim
    Ersatz-Infanterie-Regiment Königsberg Nr. 1, IV. Bataillon, 15. Kompagnie
  • 12.04.1915: leicht verwundet
  • Gefreiter Rudolf Wegener, geb. 11.1. - Blumberg, Niederbarnim
    Grenadier-Regiment Nr. 4, 5. Kompagnie
  • 11.10.1918: leicht verwundet, bei der Truppe
  • 28.02.1919: vermißt
  • Sergeant Gustav Weidelt, geb. 11.3.1874 - Blumberg, Niederbarnim
    Leichte Munitionskolonne Nr. 1294
  • 15.03.1919: leicht verwundet
  • Schütze Adolf Weigel - Blumberg, Kreis Niederbarnim
    Garde-Schützen-Bataillon, Berlin-Lichterfelde, 1. Kompagnie
  • 11.10.1914: vermißt
  • 29.11.1915: bisher vermißt, in Gefangenschaft
  • August Wenzel, geb. 4.12.1881 - Blumberg, Niederbarnim
    Infanterie-Regiment Nr. 49, 5. Kompagnie
  • 20.01.1919: schwer verwundet
  • Gustav Wenzel, geb. 10.7. - Blumberg, Niederbarnim
  • 08.09.1917: leicht verwundet
  • Heinrich Wenzel - Blumberg, Niederbarnim
    Landwehr-Infanterie-Regiment Nr. 4, 13. Kompagnie
  • 04.10.1915: schwer verwundet
  • Willi Wenzel, geb. 31.3. - Blumberg, Niederbarnim
  • 30.04.1918: gefallen
  • Hermann Wergin, geb. 24.07.1897 - Blumberg, Niederbarnim
  • 20.08.1917: leicht verwundet
  • Friedrich Woldt, geb. 27.6.1887 - Blumberg, Niederbarnim
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 5, 12. Kompagnie
  • 21.09.1915: schwer verwundet
  • 03.02.1917: gefallen
  • Gustav Wolff, geb. 11.6.1896 - Blumberg, Niederbarnim
  • 05.06.1917: gefallen
  • Hermann Zenk, geb. 8.3. oder 9.3., Blumberg [Niederbarnim ?]
  • 22.10.1917: leicht verwundet
  • 03.12.1917: bisher verwundet, gestorben

  • Elisenau (jetzt zu Blumberg gehörig)
    Wehrmann Wilhelm Berger - Elisenau, Niederbarnim
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 12, II. Bataillon, Berlin, 12. Kompagnie
  • 12.11.1914: verwundet
  • Fritz Bolduan, geb. 10.10.1895 - Elisenau
    Infanterie-Regiment Nr. 63, Maschinengewehr-Kompagnie
  • 31.07.1916: leicht verwundet
  • 19.04.1917: schwer verwundet
  • Wilhelm Juckel, geb. 24.8.1895 - Elisenau, Berlin
  • 10.07.1917: schwer verwundet
  • Adolf Kassan, geb. 10.9.1895 - Elisenau, Brandenburg
  • 08.03.1917: leicht verwundet
  • Otto Kassan
    Feldartillerie-Regiment Nr. 54, 1. Batterie
  • 23.06.1916: leicht verwundet
  • Otto Rauch, geb. 3.10. - Elisenau
    Landwehr-Infanterie-Regiment Nr. 61, 3. Kompagnie
  • 11.11.1916: leicht verwundet
  • 23.10.1917: leicht verwundet
  • Adolf Rehm, geb. 24.12.
  • 11.03.1918: bisher vermißt (seit 25.8.14), bei einer anderen Truppe
  • 26.04.1918: vermißt
  • 09.09.1918: nicht vermißt, sondern verwundet
  • Ersatz-Reservist Rudolph Scheuing - Elisenau [Niederbarnim ?]
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 61, 8. Kompagnie
  • 13.04.1915: vermißt
  • 17.02.1916: bisher vermißt, in Gefangenschaft
  • 27.05.1916: bisher in Gefangenschaft, gestorben in Gefangenschaft
  • Wilhelm Schuhr, geb. 10.11. - Elisenau, Niederbarnim
  • 12.05.1918: leicht verwundet
  • Gustav Wilke, geb. 7.1.1897 - Elisenau, Niederbarnim
  • 23.08.1917: gefallen

  • Eiche (Hellersdorf und Wuhlgarten folgen)
    Füsilier Erich Bautz - Eiche, Kreis Niederbarnim
    3. Garde-Regiment, Berlin, Füsilier-Bataillon, 11. Kompagnie
  • 27.09.1914: schwer verwundet (St. Quentin am 29. und 30.8.14)
  • Richard Bautz, geb. 09.11.1897 - Eiche, Kreis Niederbarnim
    Grenadier-Regiment 89, 5. Kompagnie
  • 26.11.1917: vermißt
  • 23.09.1919: bisher vermißt gemeldet, gefallen am 31.10.1917
  • Albert Bayet, geb. 14.2.1893 - Eiche [Niederbarnim ?]
  • 19.12.1916: bisher vermißt, in Gefangenschaft
  • Wehrmann Emil Giese - Eiche, Niederbarnim
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 205, Frankfurt a. O., 1. Bataillon, 3. Kompagnie
  • 27.11.1914: leicht verwundet (Bixschoote vom 3.-11.11.14)
  • 03.01.1915: bisher leicht verwundet, vermißt
  • 13.01.1916: bisher vermißt, leicht verwundet
  • Gefreiter Richard Giese, geb. 22.12.98 - Eiche, Niederbarnim
  • Infanterie-Regiment Nr. 48, 11. Kompagnie
  • 06.12.1918: schwer verwundet
  • Gefreiter Richard Giese, geb. 30.3. - Eiche, Niederbarnim
  • 11.11.1918: leicht verwundet
  • Albert Grunow (Gruow) - Eiche, Kr. Niederbarnim
    Infanterie-Regiment Nr. 64, Prenzlau, Angermünde, II. Bataillon, 8. Kompagnie
  • 25.10.1914: gefallen (Eschweiler am 13. und Folemprix vom 24.8. bis 21.9.)
  • Fritz Grunow, geb. 3.1.1880 - Eiche
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 208, 12. Kompagnie
  • 15.05.1918: leicht verwundet
  • 15.07.1919: bisher verwundet, gestorben am 17.12.1918
  • Richard Grunow, geb. 5.6.1896 - Eiche, Niederbarnim
    Infanterie-Regiment Nr. 396, 10. Kompagnie
  • 28.11.1916: vermißt
  • 17.01.1917: bisher vermißt, in Gefangenschaft
  • Gefreiter Adolf Heise, geb. 11.6.1882 - Eiche, Niederbarnim
  • 16.08.1917: gefallen am 14.9.1914 (nachträglich gemeldet)
  • Unteroffizier Walter Jahnke, geb. 3.6.1897 - Eiche, Ahrensfelde, Niederbarnim
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 48, 7. Kompagnie
  • 21.02.1919: vermißt
  • Alfred Kohlrep
    Landsturm-Infanterie-Bataillon I Metz (XVI. 1), 3. Kompagnie
  • 10.08.1915: Krankheit, Festungs-Lazarett Danzig
  • Johannes Kollrep, geb. 3.2. - Eiche, Niederbarnim
  • 11.10.1918: vermißt
  • Jäger Emil Lindenberg - Eiche, Niederbarnim
    Reserve-Jäger-Bataillon 3, 1. Kompagnie
  • 28.06.1915: leicht verwundet, bei der Truppe
  • Wehrmann Rudolf Lindenberg - Eiche, Niederbarnim
    Ersatz-Infanterie-Regiment, Königsberg II, II. Bataillon
  • 14.04.1915: leicht verwundet
  • Otto Michaelis, geb. 3.3.1894 - Eiche [Niederbarnim ?]
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 8, 7. Kompagnie
  • 16.05.1919: bisher vermißt, in Gefangenschaft (A. N.)
  • Reservist Paul Michaelis - Eiche [Niederbarnim ?]
    I. Pionier-Bataillon Nr. 3, 2. Feld-Kompagnie
  • 09.04.1915: bish. schwer verw., gestorben am 23.3.1915 im Res.-Laz. Hanau
  • Gefreiter Fritz Nern, geb. 9.11.1895 - Eiche, Niederbarnim
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 48, 8. Komp. / Grenadier-Regiment Nr. 8, 4. Komp.
  • 09.11.1915, 19.04.1916, 19.12.1916: leicht verwundet
  • 21.05.1918: leicht verwundet, bei der Truppe
  • 18.10.1918: leicht verwundet
  • Hermann Petsching, geb. 4.4. in Vogelsdorf, Niederbarnim
  • 17.10.1917: gefallen
  • Karl Rehländer, geb. 18.4. - Eiche, Niederbarnim
  • 05.08.1918: leicht verwundet
  • Unteroffizier Otto Richter, geb. 27.7. - Eiche, Berlin
  • 28.10.1918: leicht verwundet
  • Karl Schulze - Eiche, Niederbarnim
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 206, 5. Kompagnie
  • 04.11.1916: leicht verwundet, bei der Truppe
  • Gefreiter Gustav Unterlauf, geb. in Berlin-Wilmersdorf
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 93, 1. Kompagnie
  • 22.09.1916: gefallen
  • Unteroffizier Reinhold Wegener, geb. 4.8. - Eiche, Niederbarnim
    Füsilier-Regiment Nr. 35, 12. Kompagnie
  • 21.06.1916: leicht verwundet
  • 10.05.1918: schwer verwundet

  • Hellersdorf (damals zu Eiche gehörig)
    Wehrmann Gustav Brose, geb. 30.3.1877 - Hellersdorf, Niederbarnim
    Landwehr-Infanterie-Regiment Nr. 8, Frankfurt a. O., II. Bataillon, 7. Kompagnie
  • 06.01.1915: leicht verwundet (Bilawy)
  • 31.01.1917: schwer verwundet
  • 22.02.1917: bisher schwer verwundet, gestorben
  • Krankenträger Wilhelm Golisch, geb. 25.9. - Hellersdorf, Niederbarnim
    Infanterie-Regiment Nr. 374, 7. Kompagnie
  • 23.09.1915: leicht verwundet
  • 10.09.1918: leicht verwundet
  • 07.11.1918: vermißt
  • Unteroffizier Wilhelm Haertel, geb. 17.11.1893
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 203, 7. Kompagnie
  • 19.08.1916: vermißt
  • 14.05.1917: bisher vermißt, lt. privater Mitteilung in Gefangenschaft seit 24.6.1916
  • 25.04.1918: aus der Gefangenschaft zurück
  • Walter Kolwe - Hellersdorf, Niederbarnim
    Infanterie-Regiment Nr. 129, 6. Kompagnie
  • 02.10.1915: leicht verwundet
  • Matrose Richard Lehmann - Hellersdorf, Niederbarnim
    SMS Gneisenau
  • 24.04.1915: vermißt
  • Gerhardt Leiß, geb. 15.10.1896 - Hellersdorf, Niederbarnim
  • 11.06.1917: leicht verwundet
  • Erich Musewald, geb. 24.4.1895 - Hellersdorf, Niederbarnim
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 53, 11. Kompagnie
  • 21.02.1919: gefallen am 3.9.18
  • Franz Schepull, geb. 1.10.1897 - Hellersdorf, Niederbarnim
  • 27.12.1916: leicht verwundet
  • 15.03.1919: vermißt
  • Fritz Schneider, geb. 15.12. - Hellersdorf, Niederbarnim
  • 27.07.1918: leicht verletzt
  • Reservist Karl Schneider, geb. 18.6. - Hellersdorf
    Grenadier-Regiment Nr. 12, Frankfurt a. O., Füsilier-Bataillon, 10. Kompagnie
  • 19.12.1914: leicht verwundet (Soupir)
  • 06.06.1918: leicht verwundet
  • Unteroffizier Paul Schwarz, geb. 1.4.1887, Hellersdorf
    Infanterie-Regiment Nr. 446, 7. Kompagnie
  • 31.10.1918: vermißt
  • 23.07.1919: bisher vermißt, in Gefangenschaft (A. N.)
  • Theodor Seiler, geb. 6.1. - Hellersdorf, Niederbarnim
  • 10.12.1917: leicht verwundet
  • Gefreiter Robert Wolter, geb. 26.11. - Hellersdorf, Niederbarnim
  • 21.08.1918: gefallen

  • Wuhlgarten (damals zu Eiche gehörig)
    Füsilier/Schütze Karl Bock - Wuhlgarten, Niederbarnim
    Infanterie-Regiment Nr. 201, Berlin, III. Bataillon, Maschinengewehr-Zug
  • 02.12.1914: Durch Unfall verletzt
  • 23.06.1915: leicht verwundet, bei der Truppe
  • Otto Hebold - Wuhlgarten, Berlin
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 206, 1. Kompagnie
  • 26.06.1916: vermißt
  • 07.11.1916: bisher vermißt, in Gefangenschaft (A. N.)
  • Reservist Schimballa - Wuhlgarten bei Berlin
  • 18.09.1914: leicht verwundet
  • Leutnant Martin Schröder, geb. 11.11.1896 - Wuhlgarten, Niederbarnim
  • 29.05.1917: durch Unfall leicht verletzt, bei der Truppe
  • 08.11.1917: gefallen

  • Lindenberg
    Friedrich Adam, geb. 7.1. - Lindenberg, Niederbarnim
  • 17.07.1918: vermißt
  • 18.07.1918: schwer verwundet
  • Karl Adam, geb. 12.11. -Lindenberg b. Berlin, Niederbarnim
  • 18.10.1917: leicht verwundet
  • 24.05.1918: schwer verwundet
  • Unteroffizier Rudolf Adler geb. 31.12. Lindenberg
  • 27.10.1917: schwer verwundet
  • 24.07.1918: bisher schwer verwundet, gestorben am 28.9.1917
  • Gustav Albrecht - Lindenberg, Niederbarnim
  • 30.08.1916: schwer verwundet
  • Hermann Albrecht, geb. 10.7.1895 - Lindenberg, Niederbarnim
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 46, 11. Kompagnie
  • 15.06.1917: leicht verwundet
  • 19.11.1917: leicht verwundet
  • 30.12.1918: vermißt
  • Otto Albrecht, geb. 26.1. - Lindenberg, Niederbarnim
  • 17.09.1918: vermißt
  • 28.09.1918: bisher vermißt, schwer verwundet
  • Otto Auguzke, geb. 9.1. - Lindenberg, Niederbarnim
  • 12.12.1917: leicht verwundet
  • Georg Bader, geb. 9.11. - Lindenberg, Niederbarnim
  • 16.01.1918: leicht verwundet, bei der Truppe
  • Vizefeldwebel Otto Ballnus, Lindenberg [Niederbarnim ?]
    Schutztruppe für Deutsch-Südwestafrika
  • 12.09.1916: verwundet (Gibeon 27.4.15)
  • Emil Berger, geb. 14.2. - Lindenberg [Niederbarnim ?]
  • 26.11.1917: vermißt
  • 27.02.1918: bisher vermißt, in Gefangenschaft (A. N.)
  • Alfred Bigalke, geb. 25.10., Lindenberg [Niederbarnim ?]
  • 10.11.1917: bisher vermißt, in Gefangenschaft
  • Unteroffizier Albert Bolle, geb. 6.10. - Lindenberg, Niederbarnim
  • 29.10.1917: schwer verwundet
  • Wehrmann Gustav Bolle - Lindenberg, Niederbarnim
    Landwehr-Inf.-Regt. Nr. 4 Königsberg i. Pr. IV. Bat 16
  • 17.11.1914: leicht verwundet
  • Reservist Karl Bolle - Lindenberg, Potsdam [Niederbarnim?]
    Füsilier-Regiment Nr. 35, Brandenburg a. H., I. Bataillon, 1. Kompagnie
  • 05.12.1914: gefallen (Pargny, an der Aisne, Ostel, Chavonne, Cour de Soupir)
  • Richard Bolle, geb. 20.2. - Lindenberg, Niederbarnim
  • 06.12.1917: gefallen
  • Jäger Rudolf Bree - Lindenberg, Niederbarnim
    Reserve-Jäger-Bataillon Nr. 17, 4. Kompagnie
  • 17.05.1915: vermißt
  • Otto Bruchmann, geb. 16.1. - Lindenberg, Niederbarnim
    Grenadier-Regiment Nr. 12, 11. Kompagnie
  • 20.06.1916: leicht verwundet
  • 18.09.1918: gefallen
  • Aurel Buhmann - Lindenberg [Niederbarnim ?]
    23. Infanterie-Regiment Kaiserslautern, 8. Kompagnie
  • 25.05.1916: verwundet
  • Musketier Ernst Büttner - Lindenberg, Niederbarnim
    Infanterie-Regiment Nr. 52, III. Bataillon, 11. Kompagnie
  • 03.02.1915: verwundet
  • 03.07.1915: vermißt
  • 13.08.1915: bisher vermißt, im Lazarett
  • Gefreiter Julius Burau, geb. 28.12. - Lindenberg [Niederbarnim ?]
  • 17.07.1918: gefallen am 20.8.1914 [!]
  • Unteroffizier Paul Conrad, geb. 6.3. - Lindenberg, Niederbarnim
    Infanterie-Regiment Nr. 30, Saarlouis, III. Bataillon, 10. Kompagnie
  • 25.11.1914: verwundet
  • 06.07.1918: an seinen Wunden gestorben
  • Silvester Czarnecki, geb. 15.5.1888 - Lindenberg [Niederbarnim ?]
  • 20.06.1917: bisher vermißt, in Gefangenschaft gestorben 9.9.1914
  • Gefreiter Friedrich Dähnick, geb. 5.9. - Lindenberg, Niederbarnim
  • 24.10.1918: leicht verwundet, bei der Truppe
  • Ernst Dänick - Lindenberg, Niederbarnim
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 206, 8. Kompagnie
  • 19.06.1916: leicht verwundet
  • Gustav Dittberner - Lindenberg, Oberbarnim [?]
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 1, 10. Kompagnie
  • 18.11.1915: gefallen
  • Georg Ebel - Lindenberg, Niederbarnim
    Infanterie-Regiment Nr. 373, II. Bataillon, 5. Kompagnie
  • 25.10.1915: leicht verwundet
  • Gefreiter Wilhelm Ebel, geb. 26.10. - Lindenberg, Niederbarnim
  • 02.11.1918: vermißt
  • Ersatz-Reservist Friedrich Engel - Lindenberg, Niederbarnim
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 7, II. Bataillon, 5. Kompagnie
  • 19.06.1915: leicht verwundet
  • Gefreiter der Landwehr Wilhelm Flöricke - Lindenberg, Niederbarnim
    Brigade-Ersatz-Bataillon Nr. 11, Bandenburg a. H., 1. Kompagnie
  • 24.11.1914: leicht verwundet (Schoorbakke vom 23. bis 30.10., am Yserkanal am 4.11.14)
  • Gefreiter Otto Freidel - Lindenberg, Niederbarnim
    Reserve-Fußartillerie-Regiment Nr. 10, 5. Batterie
  • 16.08.1916: gefallen
  • Gefreiter Otto Freidel, geb. 5.5.1888 - Lindenberg, Niederbarnim
    Fußartillerie-Reg. Nr. 5, Munitionskolonne der 9. Batterie
  • 14.11.1918: leicht verwundet
  • 09.05.1919: bisher verwundet, gestorben an seinen Wunden am 2.11.1918
  • Hermann Geiseler, geb. 3.3.1877 - Lindenberg, Niederbarnim
  • 30.05.1917: leicht verwundet, bei der Truppe
  • Willy Giese, Lindenberg, Potsdam [Niederbarnim ?]
    Infanterie-Regiment Nr. 136, 4. Kompagnie
  • 24.10.1916: vermißt
  • August Götze, geb. 2.6. Lindenberg, Potsdam [Niederbarnim ?]
  • 16.05.1918: leicht verwundet, bei der Truppe
  • 22.11.1918: leicht verwundet
  • Rudolf Götze - Lindenberg, Niederbarnim
    Grenadier-Regiment Nr. 12, 9. Kompagnie
  • 26.08.1916: leicht verwundet
  • 20.11.1916: leicht verwundet
  • Gefreiter Georg Grünwald, geb. 16.7.1891 - Lindenberg, Niederbarnim
    Infanterie-Regiment Nr. 44, 10. Kompagnie
  • 25.07.1916: schwer verwundet
  • 24.05.1917: leicht verwundet
  • Rudolf Grünwald - Lindenberg, Potsdam
    Königin Elisabeth Garde-Grenadier-Regiment Nr. 3, I. Bataillon, 4. Kompagnie
  • 12.08.1915: gefallen
  • Hermann Grzesch, geb. 7.10.1898, Lindenberg [Niederbarnim ?]
    Maschinengewehr-Scharfschützen-Abteilung 57
  • 20.12.1918: bisher vermißt, leicht verwundet
  • Karl Haase - Lindenberg, Niederbarnim
    Infanterie-Regiment Nr. 373, 8. Kompagnie
  • 10.11.1915: leicht verwundet
  • Franz Hadeball, Lindenberg, Potsdam [Niederbarnim ?]
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 116, III. Bataillon, 11. Kompagnie
  • 08.12.1915: schwer verwundet
  • 20.04.1916: bisher schwer verwundet, gestorben
  • Reservist Karl Haller, geb. 27.7.1889, Lindenberg [Niederbarnim ?]
    Infanterie-Regiment Nr. 148, Bromberg, Baunsberg, 8. Kompagnie
  • 23.12.1914: bisher vermißt, verwundet
  • 17.02.1917: bisher vermißt, in Gefangenschaft
  • 23.09.1918: aus der Gefangenschaft zurück
  • Musketier Andreas Heidorn, Lindenberg [Niederbarnim ?]
    Infanterie-Regiment Nr. 148, 5. Kompagnie
  • 23.03.1915: bisher verwundet, in Gefangenschaft
  • Musketier Gustav Heinecke - Lindenberg, Kreis Niederbarnim
    Infanterie-Regiment Nr. 148, II. Bataillon Bromberg, 5. Kompagnie
  • 29.09.1914: leicht verwundet (Oschekau und Waplitz)
  • Kanonier Albert Heinicke, Lindenberg [Niederbarnim ?]
    Feldartillerie-Regiment Nr. 3, Brandenburg a. H., 1. Abteilung, 3. Batterie
  • 17.10.1914: schwer verwundet (Gefechte im Westen)
  • Gefreiter/Unteroffizier Ernst Hellwig, geb. 21.8. - Lindenberg, Niederbarnim
    Grenadier-Regiment Nr. 1, 9. Kompagnie
  • 20.07.1916: schwer verwundet
  • 30.08.1918: leicht verwundet
  • Richard Hellwig, geb. 10.5.1894 - Lindenberg, Niederbarnim
  • 12.12.1916: schwer verwundet
  • Karl Herke - Lindenberg, Niederbarnim
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 208, 7. Kompagnie
  • 24.12.1915: gefallen
  • Musketier Otto Ilm, Lindenberg [Niederbarnim ?]
    Infanterie-Regiment Nr. 24, Neuruppin, II. Bataillon, 5. Kompagnie
  • 25.11.1914: gefallen (nördl. der Aisne und Bailly)
  • Vizefeldwebel Rudolf Jabke - Lindenberg, Niederbarnim
    Kaiser Alexander Garde-Regiment Nr. 1, I. Bataillon, 1. Kompagnie
  • 03.06.1915: gestorben an seinen Wunden, Feldlaz. 4 des Garde-Reg. am 18.5.15
  • Georg Jänicke, Lindenberg [Niederbarnim ?]
    Pionier-Regiment Nr. 36, 3. Kompagnie
  • 24.07.1915: vermißt
  • 15.04.1916: bisher vermißt, war im Lazarett, zur Truppe zurück
  • Hermann Jahn, geb. 13.10., Lindenberg, Niederbarnim
  • 26.07.1918: schwer verwundet
  • Gefr. d. R. Ernst Jure, geb. in Marzahn, Niederbarnim
    Husaren-Regiment Nr. 3, Rathenow, 2. Eskadron
  • 07.01.1915: schwer verwundet (Gefechte bis 23. und am 25. XII. 14.)
  • 01.04.1915: bisher schwer verwundet, gestorben am 24.12.14
  • Hermann Kalb, geb. 26.8.1899, Lindenberg [Niederbarnim ?]
    Infanterie-Regiment Nr. 172, 5. Kompagnie
  • 31.01.1919: bisher vermißt, in Gefangenschaft
  • Unteroffizier/Sanitäts-Unteroffizier Ernst Koch - Lindenberg, Niederbarnim
    Brigade-Ersatz-Bataillon Nr. 9, Cüstrin, 4. Komp.Garde-Füsilier-Regiment, 10. Komp.
  • 28.11.1914: leicht verwundet (Nieuport)
  • 24.03.1915: leicht verwundet
  • 04.10.1916: gestorben an seinen Wunden
  • Reservist Georg Koch - Lindenberg, Niederbarnim
    Infanterie-Regiment Nr. 24, Neuruppin, II. Bataillon, 6. Kompagnie
  • 25.11.1914: verwundet
  • Otto Koeler - Lindenberg, Niederbarnim
    Grenadier-Regiment Nr. 1, II. Bataillon, 8. Kompagnie
  • 11.09.1915: schwer verwundet
  • Georg Kolberg, geb. 12.1. - Lindenberg, Niederbarnim
  • 08.09.1917: gestorben an seinen Wunden
  • Hermann Kopplin, geb. 15.8. - Lindenberg, Niederbarnim
  • 22.09.1917: leicht verwundet
  • Sergeant Ernst Kordus, geb. 9.5. in Berlin-Weißensee
  • 03.07.1918: gefallen
  • Ernst Kramer, geb. 12.2., Lindenberg [Niederbarnim ?]
  • 02.01.1918: bisher vermißt, in Gefangenschaft
  • August Lehmann - Lindenberg, Niederbarnim
    Infanterie-Regiment Nr. 24, 10. Kompagnie
  • 14.04.1916: vermißt
  • Unteroffizier Georg Lehmann - Lindenberg, Niederbarnim
    Fußartillerie-Regiment Nr. 13, 2. Batterie
  • 31.08.1915: leicht verwundet, bei der Truppe
  • 09.10.1916: leicht verwundet
  • Unteroffizier Hermann Lehmann, geb. 11.9. - Lindenberg, Niederbarnim
  • 17.09.1917: leicht verwundet
  • Otto Lehmann - Lindenberg, Niederbarnim
    Kaiser Alexander Garde-Grenadier-Regiment Nr. 1, Füsilier-Bataillon, 12. Kompagnie
  • 19.07.1915: leicht verwundet
  • Paul Lehmann, Lindenberg [Niederbarnim ?]
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 7, 11. Kompagnie
  • 10.11.1916: bisher vermißt, in Gefangenschaft
  • Richard Losch, geb. 21.10. - Lindenberg, Niederbarnim
  • 28.08.1917: gefallen
  • Gefreiter Hermann Mack, Lindenberg [Niederbarnim ?]
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 35, 8. Kompagnie
  • 16.11.1915: gefallen
  • Otto Mahlendorf, geb. 18.12.1897 - Berlin-Lindenberg bzw. Lindenberg, Niederbarnim
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 8, 7. Kompagnie
  • 05.10.1916: leicht verwundet
  • 30.07.1917: schwer verwundet
  • 06.06.1918: leicht verwundet
  • Richard Mahlendorf - Lindenberg, Niederbarnim
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 251
  • 15.11.1915: gefallen
  • Wilhelm Mathes, Lindenberg [Niederbarnim ?]
    Landwehr-Infanterie-Regiment Nr. 48, 7. Kompagnie
  • 20.04.1916: schwer verwundet
  • 04.05.1916: bisher schwer verwundet, gestorben im Feldlazarett 7 des XXI. Armee Korps
  • Jäger Otto Mewes, Lindenberg [Niederbarnim ?]
    Jäger-Bataillon Nr. 3, Lübben, 3. Kompagnie
  • 24.11.1914: vermißt (Beauvois, an der Marne, Sous la Perrière, Vuillery
  • 23.11.1916: bisher vermißt, in Gefangenschaft
  • Franz Michalka, Lindenberg [Niederbarnim ?]
    Rgt?, III. Bataillon, 9. Kompagnie
  • 14.08.1915: gefallen
  • Albert Müller, geb. 10.11. - Lindenberg, Niederbarnim
  • 24.05.1918: gestorben an seinen Wunden
  • Artur Müller, geb. 28.11., Lindenberg [Niederbarnim ?]
  • 22.02.1918: bisher vermißt, bei einer anderen Truppe
  • Erich Müller, geb. 11.2., Lindenberg [Niederbarnim ?]
  • 24.12.1917: bisher vermißt, in Gefangenschaft (A. N.)
  • Kriegsfreiwilliger Fritz Müller - Mehrow, Niederbarnim
    Garde-Reserve-Schützen-Bataillon Berlin-Lichterfelde, 3. Kompagnie
  • 14.01.1915: leicht verwundet
  • 01.07.1915: gefallen
  • Georg Münchhagen, Lindenberg [Niederbarnim ?]
    Grenadier-Regiment Nr. 3, 1. Kompagnie
  • 27.09.1915: leicht verwundet
  • Gefreiter Max Noack, geb. 22.10.1886 - Lindenberg, Niederbarnim
    Pionierkompagnie Nr. 274
  • 28.02.1918: leicht verwundet
  • 31.05.1919: verletzt am 12.10.1918
  • Richard Noack, geb. 20.2. - Lindenberg, Niederbarnim
  • 02.10.1918: leicht verwundet
  • Johann Ossowski, geb. 24.6.1885, Lindenberg [Niederbarnim ?]
  • 28.07.1917: bisher vermißt, in Gefangenschaft
  • Theodor Ossowski, Lindenberg [Niederbarnim ?]
    Infanterie-Regiment Nr. 171, 12. Kompagnie
  • 29.09.1916: bisher vermißt, gestorben in Gefangenschaft (A. N.)
  • Wilhelm Perrot, Lindenberg, Potsdam [Niederbarnim ?]
    Landwehr-Infanterie-Regiment Nr. 49, 10. Kompagnie
  • 28.02.1916: leicht verwundet, bei der Truppe
  • 16.06.1916: gefallen
  • Hermann Rademann - Lindenberg, Niederbarnim
    Etappen-Fuhrparkkolonne Nr. 19 der 2. Armee
  • 24.11.1916: tödlich verunglückt
  • Johann Georg Rasch, geb. 26.3.1892, Lindenberg [Niederbarnim ?]
    Kommandeur der Flieger 5, Stabsbild. Abteilung
  • 12.05.1919: gestorben infolge Krankheit 24.10.1918
  • Friedrich Reichenberg, geb. 16.11.1887, Lindenberg [Niederbarnim ?]
    Sanitäts-Kompagnie Nr. 107
  • 04.07.1919: bisher vermißt, in Gefangenschaft (A. N.)
  • Bernhard Rengel - Lindenberg, Niederbarnim
    Infanterie-Regiment Nr. 135, II. Bataillon, 5. Kompagnie
  • 15.07.1915: schwer verwundet
  • Unteroffizier Konrad Rengel, geb. 31.7.1888 - Lindenberg, Niederbarnim
  • 23.05.1917: leicht verwundet, bei der Truppe
  • Gustav Rintisch, Lindenberg [Niederbarnim ?]
    Infanterie-Regiment Nr. 20, 3. Kompagnie
  • 10.06.1916: gefallen
  • Gustav Rücker, geb. 14.4. - Lindenberg, Niederbarnim
  • 28.05.1918: gefallen
  • Musketier Adolf Salemann - Lindenberg, Niederbarnim
    Infanterie-Regiment Nr. 48, II. Bataillon, 12. Komp. bzw. Grenadier-Regiment, 12. Komp.
  • 11.02.1915: leicht verwundet (Le Pont, Margival)
  • 04.04.1916: leicht verwundet
  • 25.08.1916: vermißt
  • Unteroffizier der Reserve Albert Salzmann - Lindenberg, Niederbarnim
    Brigade-Ersatz-Bataillon Nr. 10, Cottbus, 3. Kompagnie
  • 11.12.1914: schwer verwundet (Dixmuiden 10.-13.XI.14)
  • Kriegsfreiwilliger Karl Salzmann - Lindenberg, Niederbarnim
    Infanterie-Regiment Nr. 43, 4. Kompagnie
  • 10.03.1915: leicht verwundet
  • 19.11.1915: leicht verwundet
  • Rudolf Salzmann - Lindenberg, Niederbarnim
    Reserve-Jäger-Bataillon Nr. 3, 4. Kompagnie
  • 03.09.1915: gefallen
  • Rudolf Salzmann, geb. 14.7.1887 - Lindenberg, Niederbarnim
    Fußartillerie-Regiment Nr. 10, 9. Batterie
  • 03.06.1918: schwer verwundet
  • 10.05.1919: bisher schwer verwundet, gestorben an seinen Wunden am 3.8.1918
  • Hermann Schulz - Lindenberg, Niederbarnim
    Infanterie-Regiment Nr. 72, 11. Kompagnie
  • 25.08.1916: leicht verwundet
  • Albert Schulze - Lindenberg, Niederbarnim
    Landsturm-Infanterie-Regiment Nr. 3, 6. Kompagnie
  • 09.12.1915: leicht verwundet, bei der Truppe
  • Ernst Schulze - geb. 7.4. in Lindenburg [!], Niederbarnim
  • 16.11.1918: leicht verwundet
  • Hermann Schulze - Lindenberg, Niederbarnim
    Füsilier-Regiment Nr. 35, I. Bataillon, 3. Kompagnie
  • 06.07.1915: leicht verwundet
  • 26.10.1918: leicht verwundet
  • Gefreiter der Reserve / Unteroffizier Rudolf Schulze, geb. 15.3. - Lindenberg, Niederbarnim
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 35, III. Bataillon, 12. Kompagnie
  • 09.06.1915: leicht verwundet
  • 07.08.1915: leicht verwundet
  • 14.09.1917: vermißt
  • 13.10.1917: bisher vermißt, in Gefangenschaft
  • Rudolf Schulze, geb. 7.10.1897 - Lindenberg, Ndr. Barnim
    Infanterie-Regiment Nr. 396, 6. Kompagnie
  • 15.03.1919: vermißt
  • Walter Schulze - Lindenberg, Niederbarnim
    Infanterie-Regiment Nr. 52, 2. Kompagnie
  • 26.05.1916: schwer verwundet
  • Wilhelm Schulze, geb. 3.6.1886 - Lindenberg, Niederbarnim
    Infanterie-Regiment Nr. 44, 1. Maschinengewehr-Kompagnie
  • 02.12.1918: vermißt
  • Wilhelm Schwarny - Lindenberg, Niederbarnim
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 10, 6. Kompagnie
  • 23.11.1916: leicht verwundet
  • Gefreiter Fritz Seidenberg, Lindenberg [Niederbarnim ?]
    Pionier-Regiment Nr. 20, Metz, 2. Reserve-Kompagnie
  • 14.10.1914: schwer verwundet (Longwy etc.)
  • Reservist Otto Seier, Lindenberg [Niederbarnim ?]
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 26, Stendal, Burg, Magdeburg, I. Bataillon, 2. Kompagnie
  • 06.12.1914: schwer verwundet
  • 12.03.1915: bisher verwundet, gestorben im Ersatz-Lazarett am 8.11.14
  • Füsilier Georg Steeger - Lindenberg, Kreis Niederbarnim
    Ueberplanmäßiges Landwehr-Infanterie-Bataillon des IV. Armeekorps Nr. 6, 11. Kompagnie
  • 13.10.1914: tot (Mlawa am 14.9.)
  • Wilhelm Steinicke - Lindenberg, Niederbarnim
    Infanterie-Regiment Nr. 49, 3. Kompagnie
  • 05.06.1916: gefallen
  • Unteroffizier Heinrich Tischer, Lindenberg [Niederbarnim ?]
    Landwehr-Infanterie-Regiment Nr. 101, 13. Kompagnie
  • 10.11.1915: leicht verwundet
  • 29.12.1915: bisher verwundet, 14.11.1915 im Res.-Laz. Halberstadt gestorben (V. L. 223)
  • Otto Wahlendorf, geb. 18.12. - Lindenberg, Niederbarnim
  • 30.03.1918: leicht verwundet
  • Alfred Wartenberg, geb. 4.10.1895 - Lindenberg, Niederbarnim
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 204, 6. Kompagnie
  • 06.05.1916: vermißt
  • 20.05.1916: bisher vermißt, verletzt
  • 01.02.1917: leicht verwundet
  • Wehrmann Hermann Wartenberg, geb. in Stolzenhagen, Kreis Nieder Barnim
    Brigade-Ersatz-Bataillon Nr. 10, Cottbus, 2. Kompagnie.
  • 25.09.1914: vermißt (Kämpfe bei Sommerviller und Einville am 23. und 24.8.14)
  • 02.03.1916: Berichtigung: bisher vermißt, in Gefangenschaft gestorben (A.-N.)
  • Grenadier Bernhard Watkowski, Lindenberg [Niederbarnim ?]
    Grenadier-Regiment Nr. 12, Frankfurt a. O., II. Bataillon, 6. Kompagnie
  • 27.10.1914: gefallen (Tongres, Tertre, Homu)
  • Gefreiter Franz Weronetzki, geb. 1.8., Lindenberg [Niederbarnim ?]
  • 21.08.1918: bisher durch Unfall schwer verletzt, gestorben
  • Pionier Richard Windelboth - Lindenberg, Barnim
    Reserve-Eisenbahn-Baukompagnie 1, Berlin
  • 26.11.1914: tödlich verletzt (Miechow, 3.11., Rettungsversuche bei Eisenbahnunglück)
  • Gefreiter Wilhelm Wittkopf, geb. 23.9.1898, Lindenberg, Potsdam [Niederbarnim ?]
    Infanterie-Regiment Nr. 445, 3. Kompagnie
  • 06.02.1919: gestorben infolge Krankheit am 23.9.18
  • Füsilier Albert Wittstock - Lindenberg, Niederbarnim
    Füsilier-Regiment Nr. 35, III. Bataillon, 10. Kompagnie
  • 08.06.1915: leicht verletzt, bei der Truppe
  • 21.06.1916: vermißt
  • 06.09.1916: bisher vermißt, in Gefangenschaft
  • Füsilier Fritz Wolff, Lindenberg [Niederbarnim ?]
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 206, Brandenburg a. H., III. Bataillon, 9. Kompagnie
  • 16.12.1914: verwundet (Yser-Kanal, Dixmuiden, Bixschoote)
  • Wilhelm Wolter, geb. 24.10., Lindenberg [Niederbarnim ?]
  • 23.07.1918: leicht verwundet
  • August Ziesing, geb. 8.10.75 in Leuenberg, Oberbarnim
  • 19.05.1917: gestorben an seinen Wunden

  • Mehrow
    Landsturmmann August Anders - Mehrow, Niederbarnim
    Landsturm-Bataillon Woldenberg, 3. Kompagnie
  • 15.03.1915: leicht verwundet
  • Fritz Bolle - Mehrow, Niederbarnim
    Grenadier-Regiment Nr. 1, 2. Kompagnie
  • 18.07.1916: leicht verwundet
  • Wilhelm Borchert - Mehrow
    Grenadier-Regiment Nr. 1, 6. Kompagnie
  • 14.07.1916: leicht verwundet
  • Rudolf Engel - Mehrow, Niederbarnim
    Infanterie-Regiment Nr. 58, 4. Kompagnie
  • 01.09.1916: vermißt
  • 04.01.1918: bisher vermißt, in Gefangenschaft 7.8.16
  • 23.04.1918: aus Gefangenschaft zurück
  • Adolf Frenz - Mehrow, Niederbarnim
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 20, 9. Kompagnie
  • 24.07.1916: schwer verwundet
  • Otto Frenz - Mehrow, Niederbarnim
    Füsilier-Regiment Nr. 80, 7. Kompagnie
  • 28.11.1916: leicht verwundet
  • Paul Greinke - Mehrow, Niederbarnim
    Infanterie-Regiment Nr. 64, 6. Kompagnie
  • 01.04.1916: leicht verwundet
  • Gefreiter Fritz Grothe - geb. 3.12. Mehrow, Niederbarnim
    Infanterie-Regiment Nr. 52, 4. Kompagnie
  • 01.12.1916: schwer verwundet
  • 21.05.1918: leicht verwundet
  • 18.10.1918: gefallen
  • Alfred Herrmann - Mehrow, Potsdam
    Infanterie-Regiment Nr. 329, 9. Kompagnie
  • 13.11.1915: leicht verwundet
  • 25.04.1917: verwundet, 21.2.15 (nachträglich gemeldet)
  • Füsilier Erich Herrmann (bzw. Hermann), geb. 8.12. - Mehrow, Niederbarnim
    Lehr-Inf.-Reg., Potsdam, 1. Bataillon, Inf.-Reg. Nr. 78, 5. Kompagnie bzw. Res.-Inf.-Reg. 232
  • 24.11.1914: schwer verwundet
  • 26.08.1916: vermißt
  • 02.08.1918: aus der Gefangenschaft zurück
  • 29.11.1918: leicht verwundet
  • Reservist Philipp Huth, geb. 18.10. in Mikulsdorf, Kreis Lemberg
    Infanterie-Regiment Nr. 41, II. Bataillon, Tilsit. 5 Kompagnie
  • 07.10.1914: vermißt
  • 30.10.1914: bisher vermißt, verwundet
  • 15.10.1918: gefallen
  • Rudolf Ibscher, geb. 25.08.1888 - Mehrow, Niederbarnim
    Infanterie-Regiment Nr. 160, 2. Kompagnie
  • 05.02.1919: vermißt
  • Erich Kaewert - Mehrow, Niederbarnim
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 208, 10. Kompagnie
  • 23.06.1916: schwer verwundet
  • Wehrmann Richard Lehmann - Mehrow, Niederbarnim
    Reserve-Infanterie-Regiment 21, III. Bataillon, Konitz, 10. Kompagnie (Gefechte im Osten)
  • 03.01.1915: gefallen
  • Otto Lindemann, geb. 19.8.1881 - Mehrow, Niederbarnim
  • 30.01.1917: gefallen
  • Hermann Michaelis, geb. in Briesen, Friedeberg
    Armierungs-Bataillon 12, 2. Kompagnie
  • 05.11.1915: gefallen
  • Franz Muchow - Mehrow, Niederbarnim
  • 25.11.1916: schwer verwundet
  • Kriegsfreiwilliger Fritz Müller - Mehrow, Niederbarnim
    Garde-Reserve-Schützen-Bataillon Berlin-Lichterfelde, 3. Kompagnie
  • 14.01.1915: leicht verwundet
  • 01.07.1915: gefallen
  • Paul Ottma - Mehrow, N. Barnim
    Inf.-Reg. von Rosen, II. Bataillon Reserve-Infanterie-Regiments Nr. 272, 7. Kompagnie
  • 02.08.1916: gefallen
  • Gefreiter Willi Pagel, geb. 15.11.1894 - Mehrow, Niederbarnim
    Füsilier-Regiment Nr. 35, I. Bataillon, 3. Kompagnie
  • 06.07.1915: schwer verwundet
  • 04.06.1917: leicht verwundet
  • 03.01.1919: gefallen am 30.10.1918
  • Leutnant der Reserve Friedrich Petersen - Mehrow, Niederbarnim
    3. Garderegiment zu Fuß, 6. Kompagnie
  • 26.06.1916: gefallen
  • Fritz Pose, geb. 16.08.1897 - Mehrow, Brandenburg
  • 30.05.1917: schwer verwundet
  • Grenadier Paul Pose - Mehrow, Niederbarnim
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 93 Berlin, II. Bataillon, 6. Kompagnie
  • 28.11.1914: leicht verwundet
  • Rudolf Pose - Mehrow, Niederbarnim
    Infanterie-Regiment Nr. 23, 12. Kompagnie
  • 18.10.1915: vermißt
  • 24.03.1916: bisher vermißt, in Gefangenschaft (A. N.)
  • Otto Sander - Mehrow, Niederbarnim
    Infanterie-Regiment Nr. 373, 4. Kompagnie
  • 10.11.1915: gefallen
  • Otto Schauer, geb. 25.10.1884 oder 1885 - Mehrow, Niederbarnim
    Infanterie-Regiment Nr. 27, 11. Kompagnie
  • 04.10.1915: schwer verwundet
  • 20.03.1917: verletzt
  • 23.08.1918: vermißt
  • 15.01.1919: bisher vermißt, lt. privater Mitteilung in Gefangenschaft
  • Rudolf Schauer - Mehrow, Niederbarnim
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 18, 3. Kompagnie
  • 30.08.1915: vermißt
  • 16.10.1915: bisher vermißt gemeldet, gefallen
  • Richard Scheil - Mehrow, Niederbarnim
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 206, 2. Kompagnie
  • 04.11.1916: leicht verwundet
  • 11.11.1918: vermißt
  • August Schnabel, geb. 15.9.1887 in Wüstenhagen
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 24, Neuruppin, Prenzlau.
  • 24.11.1914: schwer verwundet (u. a. am Yserkanal vom 21. bis 28.10.14)
  • 10.03.1917: bisher verwundet gemeldet, gefallen 27.10.14
  • Reservist Paul Schorska - Mehrow, Niederbarnim
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 24, Prenzlau, 10. Kompagnie
  • 27.11.1914: vermißt
  • 02.02.1916: vermißt
  • 04.09.1916: vermißt
  • Unteroffizier Richard Sill, geb. 10.09.1993 - Mehrow, Niederbarnim
    Infanterie-Regiment Nr. 383, 3. Kompagnie
  • 03.01.1917: leicht verwundet
  • 15.04.1919: leicht verwundet
  • Ernst Steinberg - Mehrow, Niederbarnim
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 52, III. Bataillon, 12. Kompagnie
  • 03.09.1915: verwundet
  • Paul Stolzenberg, geb. 24.4. - Mehrow, Niederbarnim
    Grenadier-Regiment Nr. 1, 7. Kompagnie
  • 22.11.1915: schwer verwundet
  • 26.10.1917: gefallen
  • Otto Strehmann, geb. 28.11.1875 - Mehrow, Niederbarnim
  • 24.08.1917: leicht verwundet
  • Richard Szczukowski - Mehrow, Niederbarnim
    Infanterie-Regiment Nr. 58, II. Bataillon, 12. Kompagnie
  • 04.09.1915: schwer verwundet
  • Otto Villbrandt, geb. 17.5. - Mehrow
  • 26.06.1918: bisher vermißt, in Gefangenschaft
  • Gefreiter Friedrich Wegener, geb. 4.7. - Mehrow, Niederbarnim
  • 26.09.1917: leicht verwundet
  • Rudolf Wegener, geb. 29.8. - Mehrow, Niederbarnim
  • 12.08.1918: leicht verwundet
  • Wilhelm Wehlitz, geb. 6.8.1897 - Mehrow, Niederbarnim
  • 30.05.1917: vermißt
  • 19.09.1917: bisher vermißt, lt. privater Mitteilung in Gefangenschaft
  • Wilhelm Wolff - Mehrow, Niederbarnim
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 48, 1. Kompagnie
  • 02.10.1915: schwer verwundet
  • Paul Zimmermann - Mehrow, Niederbarnim
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 35, 3. Kompagnie
  • 05.08.1916: leicht verwundet, bei der Truppe
  • 18.09.1917: vermißt
  • 03.01.1918: bisher vermißt, lt. priv. Mitteilung in Gefangenschaft

  • Hönow
    Otto Abend, geb. 2.8. - Hönow, Niederbarnim
    zuletzt Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 83, 1. Kompagnie
  • 06.05.1915: schwer verwundet
  • 19.10.1916: leicht verwundet
  • 14.09.1917: vermißt
  • 10.11.1917: bisher vermißt, verwundet und in Gefangenschaft
  • Emil Baertz, geb. 22.10. - Hönow, Niederbarnim
  • 04.10.1917: vermißt
  • 17.01.1918: bisher vermißt, in Gefangenschaft
  • 23.04.1918: aus Gefangenschaft zurück
  • Friedrich Bechert, geb. 18.10.1889 - Hönow, Niederbarnim
    Infanterie-Regiment Nr. 48, 11. Kompagnie
  • 05.01.1916: in Gefangenschaft (A. N.)
  • 28.06.1919: war in Gefangenschaft, jetzt Ersatz Bataillon Küstrin
  • Otto Bobey, geb. 07.03.1877 - Hönow, Niederbarnim
  • 03.01.1917: infolge Krankheit gestorben
  • Gefreiter Paul Bugge, geb. 01.09.1888 - Hönow, Niederbarnim
  • 03.07.1917: gefallen
  • Gefreiter Gustav Diekow - Hönow, Niederbarnim
  • 10.11.1915: schwer verwundet
  • Gefreiter Fritz Dotti - Hönow, Niederbarnim
    Feldartillerie-Regiment Nr. 39, 1. Batterie
  • 04.07.1916: leicht verwundet
  • Oberheizer der Reserve [?] Richard Däumichen - Hönow, Niederbarnim
  • 02.10.1918: tot
  • Paul Hank, geb. 20.6.1899 - Hönow, Niederbarnim
    Maschinengewehr-Scharfschützen-Abteilung Nr. 39, 3. Kompagnie
  • 20.12.1918: vermißt
  • Gefreiter/Unteroffizier Richard Hörnicke, geb. 3.2. - Hönow, Niederbarnim
  • 05.12.1916: leicht verwundet
  • 19.01.1918: leicht verwundet, bei der Truppe
  • 15.05.1918: leicht verwundet
  • Otto Ibscher - Hönow, Niederbarnim
    Infanterie-Regiment Nr. 64, 7. Kompagnie
  • 09.08.1915: leicht verwundet
  • 28.03.1916: leicht verwundet
  • Richard Ibscher, geb. 31.10. - Hönow, Potsdam
    Infanterie-Regiment Nr. 41, 4. Kompagnie
  • 26.06.1916: leicht verwundet
  • 30.05.1918: leicht verwundet
  • Emil Kirschbaum - Hönow, Niederbarnim
  • 29.07.1916: leicht verwundet
  • Otto Köhler, geb. 25.5.1883 - Hönow, Niederbarnim
  • 11.12.1916: vermißt
  • 30.12.1916: bisher vermißt, in Gefangenschaft
  • 12.10.1917: war gefangen in Le Mans, jetzt Res.-Laz. Berlin-Pankow (ausgetauscht)
  • 01.07.1918: nicht ausgetauscht, sondern in Gefangenschaft
  • Richard Lenz - Hönow, Niederbarnim
    Infanterie-Regiment Nr. 19, 9. Kompagnie
  • 05.12.1916: leicht verwundet
  • Leutnant der Reserve Paul Lübke, geb. 22.2.1894 - Hönow, Niederbarnim
    Infanterie-Regiment Nr. 455, 6. Kompagnie
  • 04.09.1917: vermißt
  • 19.12.1918: bisher vermißt gemeldet, gefallen am 31.7.1917
  • Unteroffizier Karl Mette - Hönow, Niederbarnim
    2. Garde-Reserve-Regiment, 5. Kompagnie
  • 21.10.1915: leicht verwundet
  • Paul Mette - Hönow, Potsdam
    Infanterie-Regiment Nr. 46, 5. Kompagnie
  • 28.11.1918: gefallen am 15.9.1918
  • Matrose Otto Paetel, geb. in Kleinbeeren, Teltow
    S.M.S. Nürnberg [am 8.12.14 vor den Falklandinseln versenkt]
  • 26.03.1915: vermißt
  • Hermann Purrmann - Hönow, Niederbarnim
    Landwehr-Infanterie-Regiment Nr. 35, 11. Kompagnie
  • 06.03.1916: gefallen
  • Sanitäts-Unteroffizier Robert Richter, geb. 27.9. - Hönow, Niederbarnim
  • 01.11.1918: leicht verwundet
  • Unteroffizier Wilhelm Richter, geb. 19.7. - Hönow, Niederbarnim
  • 08.09.1917: leicht verwundet
  • Wehrmann Hermann Sanzer - Hönow, Niederbarnim
    Reserve-Infanterie-Reg. Nr. 205, Frankfurt a. O., 11. Kompagnie
  • 11.01.1915: leicht verwundet
  • Franz Scharny Scharny - geb. 8.11.97 Höhnow [!], Niederbarnim
    Reserve-Infanterie-Reg. Nr. 205, 11. Kompagnie
  • 10.04.1919: leicht verwundet, bei der Truppe
  • Gefreiter Edmund Schmidt, geb. 14.5.1889 - Hönow, Niederbarnim
  • 03.02.1917: vermißt
  • 28.03.1917: bisher vermißt, in Gefangenschaft
  • Karl Schubert, geb. 05.12.1873 - Hönow, Niederbarnim
  • 02.03.1917: infolge Krankheit gestorben
  • Gustav Schwensow - Hönow, Niederbarnim
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 59, I. Bataillon, 3. Kompagnie
  • 10.09.1915: an seinen Wunden gestorben, Baracken-Lazarett Berlin-Tempelhof
  • Richard Seeger - Hönow
    Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 203, II. Bataillon, 6. Kompagnie
  • 27.08.1915: schwer verwundet
  • Unteroffizier August Seelisch, geb. 10.2.1892 - Hönow, Niederbarnim
  • 20.07.1916: vermißt
  • 28.03.1917: bisher vermißt, in Gefangenschaft
  • 23.03.1918: aus Gefangenschaft zurück
  • Musketier/Gefreiter/Unteroffizier Otto Seelisch - Hönow, Niederbarnim
    zuletzt Füsilier-Regiment Nr. 35, 3. Kompagnie
  • 21.11.1914: leicht verwundet
  • 08.09.1915: leicht verwundet
  • 04.07.1916: vermißt
  • 11.08.1916: bisher vermißt, in Gefangenschaft
  • Willi Seiffert, geb. 20.8. - Hönow, Niederbarnim
  • 29.07.1918: leicht verwundet
  • Otto Smerat - Hönow, Niederbarnim
    Infanterie-Regiment Nr. 174, 2. Kompagnie
  • 25.11.1915: schwer verwundet
  • Oberjäger Bruno Theodor Spreemann, geb. 4.7. - Hönow, Niederbarnim
  • 01.11.1918: verwundet, gestorben infolge hinzugetretener Krankheit
  • Paul Wagner, geb. 17.10.1897 - Hönow, Niederbarnim
  • 07.08.1917: an seinen Wunden gestorben
  • Gefreiter Paul Zakouril - Hönow, Kreis Niederbarnim
  • Reserve-Husaren-Regt. Nr. 9, Rathenow, 2. Eskadron
  • 07.10.1914: vermißt
  • 09.12.1916: bisher vermißt, verwundet