Organ der Bezirksleitung Frankfurt (Oder) der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, Ausgabe Bernau
Vorheriger Jahrgang (1968) Neuer Tag Nächster Jahrgang (1970)

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 3.1.1969, Kreisreporter
Mithelfen!
Auch in Lindenberg wurde kürzlich der neue Ortsausschuß der Nationalen Front gewählt. 21 Einwohner der Gemeinde, sie wurden einstimmig gewählt, zeichnen nunmehr mitverantwortlich für das gesellschaftliche Leben im Dorf. So wurde beispielsweise Herrmann Zensch mit der Sportarbeit beauftragt, und der Verkaufsstellenleiter Robert Dänik will sich mit weiteren Mitgliedern des Ortsausschusses um die Verbesserung der Jugendarbeit kümmern. Wichtigstes Anliegen des neuen Ortsausschusses aber ist in den kommenden Monaten die würdige Vorbereitung des 20. Jahrestages unserer Republik. Recht umfangreiche Aufgaben sind im Wettbewerb „Mach mit!“ in diesem Jahr zu lösen. So wird die Reinigung des Dorfteiches abgeschlossen. In diesem Zusammenhang müssen auch der Dorfanger und die angrenzenden Grundstücke ein besseres Aussehen bekommen. Oder denken wir an die Straßen in Neu-Lindenberg. Schuttanfahren, das ist nur die eine Seite. Er muß auch planiert und angewalzt werden. Der Tiefbrunnen in Klarahöhe [!] entspricht auch nicht mehr den Sicherheitsvorschriften. Was geschieht bei einem Brand? Es gilt, die Lösung vieler Probleme anzupacken. Die Mitglieder des Ortsausschusses wollen das mit allen Kräften des Ortes tun. Sie sollten die 21 Mitglieder dabei tatkräftig unterstützen, denn allein werden sie es auf keinen Fall schaffen. Was aber würden Sie sagen, wenn sich im Ort nichts verändern würde? Ihr Kreisreporter

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 4.1.1969, Wohin gehen wir?
Landfilm
Sonntag: Blumberg „Heißer Sommer“, „Das Geheimnis der 17“ (K)

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 6.1.1969
Neujahrsball beim Staatsrat
Toast Walter Ulbrichts auf das Wohl der Republik ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 10.1.1969, Rendezvous mit ...
Frieda Schmidt
Wer da glaubt, die Genossin Frieda Schmidt würde sich mit ihren 62 Jahren zur Ruhe setzen und die Hände in den Schoß legen, der täuscht sich. ...
Vom Rat der Gemeinde Ahrensfelde, aber auch von Einwohnern erfuhren wir, daß die Genossin Frieda Schmidt vorbildliche gesellschaftliche Tätigkeit leistet. So setzt sie sich besonders für den Bau eines Kinderspielplatzes an der Kirschenallee Ecke Thälmannstraße ein, der im Mach-mit-Wettbewerb errichtet wird. Auch für die kulturelle Arbeit im Ort hat sie immer ein offenes Ohr. Sie ist auch Initiatorin des Dorfklubs. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 11.1.1969, Wohin am Wochenende?
Landfilm
Sonntag: Mehrow „Liola“ - „Bummi und Maxi erzählen drei Geschichten“ (F)

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 13.1.1969
Ab 16. Januar 1969: Fernsehkurs über Datenverarbeitung
EDV - keine geheimnisvolle Formel
Gespräch mit Ing. Egon Hofmann, Abteilungsleiter im Institut für Datenverarbeitung, Dresden ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 16.1.1969
Neu! Die URANIA und das Kreiskulturhaus wenden sich an alle Teilnehmer der Fernsehakademie
„Elektronische Datenverarbeitung“
am Donnerstag, dem 16. Januar 1966 ... im Kreiskulturhaus, 128 Bernau, Breitscheidstraße 23.
1. Thema: Einführung in den Fernsehkurs
Nach jedem Teilabschnitt findet eine Prüfung statt. Nach erfolgreichem Abschluß erhält jeder Teilnehmer einen Qualifizierungsnachweis. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 17.1.1969, Kreisreporter
EDV
Mehr und mehr werden diese drei Buchstaben allen Menschen unserer Zeit zum Begriff. ... Gestern um 14.30 Uhr begann die Fernsehakademie ein umfangreiches Vorhaben zu verwirklichen, einen bis 1971 reichenden Kursus über die EDV. Kreiskulturhaus und URANIA haben diesen Kursus sorgfältig vorbereitet und an den Donnerstagen zwischen den Sendungen Vorträge, Seminare und Konsultationen zur Vertiefung des Stoffes mit Wissenschaftlern organisiert. Für über 150 bisher feststehende Teilnehmer ... wurde außerdem der Gemeinschaftsempfang in den Räumen des Kreiskulturhauses vorbereitet. An der Volkshochschule Bernau werden nach erfolgreicher Prüfung Qualifikationsnachweise ausgehändigt. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 18.1.1969, Wohin gehen wir?
Landfilm
Sonntag: Mehrow „Der Mörder hinterläßt Spuren“ - „Ali Baba“ (F)

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 25.1.1969, Wohin gehen wir?
Landfilm
Sonntag: Mehrow „Zwei Särge auf Bestellung“ - „Bummi als Zeitungsmacher“

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 18.1.1969
Für den modernen Haushalt einen modernen Waschvollautomaten!
Leistungsstark und zuverlässig, formschön und zweckmäßig, für 4 kg Trockenwäsche, mit 8 Waschprogrammen:
WVA 66 für 2950,- M ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 1.2.1969
Vor 50 Jahren erklang zum ersten Male Musik durch den Äther
Im Jahre 1908 wurde am Finowkanal eine Versuchsstation errichtet, um die ersten bahnbrechenden Versuche auf dem Gebiet der Telegrafie und Telefonie durchzuführen und die ersten Hochfrequenz-Maschinensender zu bauen.
Nach dem ersten Weltkrieg fiel der Station die neue Aufgabe zu, Musik mittels elektro-magnetischer Wellen durch den Äther zu schicken. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 1.2.1969, Wohin gehen wir?
Landfilm
Sonntag: Mehrow „Berufsrisiko“ - „Das unsichtbare Bataillon“ (F)

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 5.2.1969, Rundblick
Ahrensfelde (VK). Mit einem Lehrgang für erste Hilfe beginnt das DRK in dieser Gemeinde Mitte Februar. Interessenten können sich noch bei R. Schulz, Bergstraße 2 anmelden.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 5.2.1969, Rundblick
Blumberg (VK). Zu einer öffentlichen Sprechstunde lädt der Kreistagsabgeordnete Püschel morgen ab 14 Uhr in das Gebäude der Hühnerleistungsprüfanstalt ein.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 5.2.1969, Rundblick
Blumberg (VK). Fernsehreparaturen hat die PGH „Bildschirm“ in Bernau jetzt auch für diese Gemeinde übernommen. Auf Bestellung kommt der Fernsehmechaniker ins Haus.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 7.2.1969, Rundblick
Eiche (VK). Einen Lehrgang zum Erwerb der Fahrberechtigung für Mopeds hat das Verkehrssicherheitsaktiv vorbereitet. Er beginnt am 18. Februar um 19.30 Uhr in der hiesigen Oberschule.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 7.2.1969
Der Streit um die Hühner
Von unserem NT-Gerichtsreporter -rz ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 8.2.1969, Wohin gehen wir?
Landfilm
Sonntag: Mehrow „Das Testament des Aga“ - „Der Kapitän vom Tenkesberg“ I. Teil (F)

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 13.2.1969, Rundblick
Krummensee (VK). Umgezogen sind kürzlich Gemeinderat und die LPG „Florian Geyer“; die neuen Büroräume befinden sich in der Dorfstraße / Ecke Ringstraße. e.-

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 13.2.1969, Rundblick
Blumberg. Eine Dorfbegehung unternehmen Gemeinderat und Ortsausschuß der Nationalen Front morgen ab 14 Uhr, dabei werden Kindergarten und -krippe, Hort und Schule besonders in Augenschein genommen. Hölle

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 14.2.1969, Rundblick
Ahrensfelde (VK). Einen Preisskat mit Schlachteplatte veranstaltet der Motorsportklub im ADMV morgen ab 19.30 Uhr in den Klubräumen der HO-Gaststätte am Bahnhof. e.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 14.2.1969, Das kleine Verkehrsmagazin (im Innenteil)
Die Visitenkarte: Tatra 2-603 Modell 69 ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 14.2.1969, Das kleine Verkehrsmagazin (im Innenteil)
Lizenzen sind keine Modeerscheinung
... In Togliatti an der Wolga entstand das leistungsfähigste Automobilwerk. Seine Produktionshalle für den WAZ 2101 (Lizenz Fiat 124) soll 1969 fertiggestellt werden. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 15.2.1969, Wohin gehen wir?
Landfilm
Sonntag: Mehrow „Unsere Ehemänner“ - „Der Kapitän vom Tenkesberg“ II. Teil (F)

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 20.2.1969, Rundblick
Blumberg. Um 6,5 Prozent stieg die Prokopfleistung in der PGH Bau von 1967 zu 1968.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 20.2.1969
Der Kurs 20 liegt an
Klosterfelde. ...
Gross Schönebeck. ...
Blumberg. Werte in Höhe von 82500 Mark schaffen die Mitglieder der PGH Bau im Wettbewerb „Mach mit!“ zum 20. Geburtstag der DDR. In Ahrensfelde soll bis Schuljahresbeginn der erste Bauabschnitt der neuen Schule übergeben werden.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 21.2.1969
Guten Fang 1969
Blumberg. Petri Heil und einen guten Fang wünschte der Vorsitzende der Ortsgruppe Elisenau allen Mitgliedern während der ersten Versammlung in diesem Jahr. Als Auszeichnung für im vorigen Jahr geleistete Einsätze erhielten sieben Sportfreunde die Nachtangelerlaubnis. Insgesamt acht Aktive meldeten sich, um in den kommenden Monaten die Qualifikation für das Raubfischangeln zu erwerben. Außerdem wurden zwei neue Mitglieder in die Anglergruppe aufgenommen. Taege

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 22.2.1969, Wohin gehen wir?
Landfilm
Sonntag: Mehrow „Mord am Montag“ - „Das Geschlecht der Falken“ (F)

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 25.2.1969, Rundblick
Lindenberg (VK). Die ersten 500 Meter Wasserleitung bekommt in diesem Jahre unter tatkräftiger Mithilfe der Bürger im Wettstreit „Mach mit!“ der Ortsteil Klarahöh. Sz.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 25.2.1969, Rundblick
Lindenberg (VK). Die Neugestaltung der Umgebung des Dorfteiches hat Herr Wenzel, Architekt für Landschaftsgestaltung, im Wettbewerb „Schöner unsere Städte und Gemeinden - Mach mit!“ übernommen. Die LPG Wartenberg-Lindenberg stellt für die erforderlichen Arbeiten Technik zur Verfügung.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 25.2.1969, Neues vom Sport
Sport für jedermann
Lindenberg (VK). Mehr als bisher wollen sich die Lindenberger dem Sport widmen. Neben den aktiven Keglern sollen nun auch die Fuß- und Handballfreunde zu ihrem Recht kommen. Doch zuvor sind noch einige Bedingungen erforderlich. Da wäre zunächst wichtig, den Sportplatz spielfähig zu machen. Eine schöne Aufgabe im Mach-mit-Wettbewerb, an der sich Einwohner und Aktive beteiligen sollten. ... Sz.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 26.2.1969, Rundblick
Ahrensfelde (VK). Der Dorfklub hat in diesem Jahr die Interessengemeinschaften Schach, Fotografieren und Filmen in sein Programm aufgenommen. Bürger, die für diese kulturelle Betätigung Interesse haben, tragen sich in eine Teilnehmerliste ein, die beim Gemeinderat ausliegt.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 26.2.1969, Rundblick
Ahrensfelde (VK). Tatkräftig griffen Bürgermeister Paul Streich und die Mitarbeiter des Gemeinderats am Wochenende zur Schippe. Sie räumten die Gehwege vom Schnee, sorgten für den freien Abfluß des Schmelzwassers und gingen so mit gutem Beispiel voran.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 27.2.1969, Rundblick
Lindenberg (VK). Ein zweigeschossiges Wohnhaus wird in diesem Jahre für kinderreiche Familien im Ortsteil Neu-Lindenberg ausgebaut. Szu.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 28.2.1969, Rundblick
Lindenberg (VK). Sowjetische Offiziere mit ihren Frauen nahmen unlängst an der Wahlversammlung der Ortsgruppe des DFD teil. Seit Jahren verbindet die Lindenberger ein freundschaftliches Verhältnis mit Angehörigen der sowjetischen Garnison Bernau.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 28.2.1969, Rundblick
Blumberg. 550 Stunden zur Verschönerung der Gemeinde will die Sparte Schloßparksiedlung des Verbandes der KSK bis zum 20. Jahrestag der DDR leisten. Dieses Ziel stellten sich die Siedlerfreunde während ihrer Mitgliederversammlung im Februar. Hölle

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 28.2.1969, Rundblick
Eiche (VK). Zum Feuerwehrball laden die Kameraden der hiesigen Feuerwehr morgen, am 1. März um 20 Uhr alle Einwohner herzlich ins Kulturhaus ein.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 28.2.1969, Rundblick
Ahrensfelde (VK). Eine Vereinbarung hat der Dorfklub mit dem Berliner Metropol-Theater getroffen. Theaterfreunde, die sonntags die Vorstellung um 17 Uhr besuchen, erhalten 25 Prozent Eintrittspreisermäßigung. Anmeldungen bitte an den Dorfklub richten.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 1.3.1969, Wohin gehen wir?
Landfilm
Sonntag: Mehrow „Schlager mit Caterina“ - „Zwei ritten nach Texas“ (F)

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 3.3.1969, Innenteil
Wieder 20 Renntage in Hoppegarten ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 3.3.1969, Innenteil
„14. Internationale Bernauer Schleife“
Am 27. April 1969 wird auf dem Rundkurs in Berlin [!] die „14. Internationale Bernauer Schleife“ durchgeführt. Diese Veranstaltung ist das erste Rennen für die deutsche Straßenmeisterschaft für Wagen und Motorräder. Um allen Teilnehmern an den Läufen zur Weltmeisterschaft den Start in Bernau zu ermöglichen, wurde dieser frühe Termin gewählt. Damit ist die Gewähr gegeben, daß alle Läufe hervorragend besetzt sind. VK Brödnow

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 4.3.1969, Rundblick
Blumberg. Ein dem technischen Höchststand entsprechendes Kartoffellagerhaus mit einer Kapazität von 10000 t wird zur diesjährigen Ernte in der Gemeinde in Betrieb genommen.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 4.3.1969, Neues vom Sport
[Bildunterschrift:] Die „14. Internationale Bernauer Schleife“ wird am 27. April gestartet ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 6.3.1969, Rundblick
Ahrensfelde. Für rund 4000 Mark Bücher wurden bisher beim Literaturverkauf, den die DFD-Gruppe in der Gemeinde organisiert, umgesetzt.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 6.3.1969, Bärchen:
Walle, walle manche Strecke ...
Bärchens Koproduktion mit dem Börnicker Bürgermeister Fritz Brunn [früher Bürgermeister in Mehrow]
In Börnicke hat der VEB Wasserwirtschaft vor einiger Zeit das gemeindeeigene Wasserwerk übernommen. Dieses Ereignis ist bislang völlig zu Unrecht überhaupt nicht öffentlich gewürdigt worden. Wir möchten das endlich nachholen und vorallem die bedeutenden Veränderungen, die diese Maßnahme bewirkte, einmal herausstellen.
Als die Gemeinde ihre zwei Unterwasserpumpen noch selbst in Schwung hielt, wurde dem Boden ständig das kostbare Naß entzogen und in schnöden Kochtöpfen, Badewannen oder als Rasierwasser verplempert.
Schluß damit! Seit dem 14. Februar steht das Werk erst einmal still. Nun will der Gemeinderat seinen Wasserkonsumenten zumuten, Wasser aus der Anlage des volkseigenen Gutes zu beziehen. Auch hier haben die wackeren Wasserwirtschaftler rechtzeitig den Hahn zugedreht, weil, wie sie messerscharf schlußfolgern, das VEGeigene Wasser schechter sei.
Noch viel mehr Neuerungen bahnen sich an: Jahrelang hatte der Rentner Wilhelm Örtwig die Börnicker Wasserversorgungsanlage betreut. Mit dem 1. April ist dem Kollegen gekündigt worden. Glasklare Begründung: Wasserwirtschaftsfachleute übernehmen alles selbst.
Obwohl Börnicke vor den Toren unserer Kreisstadt liegt - der Ort wurde wasserwirtschaftlich Werneuchen zugeordnet. Das nennen wir großräumig denken.
Auch die technische Wartung der Anlagen wird revolutioniert. Entsteht an der Anlage ein Defekt, wird der motorisierte Instandsetzungstrupp aus Werneuchen in Bewegung gesetzt. Wenn eine simple Sicherung ihren Dienst versagt, dann gehen jetzt ebenfalls hochqualifizierte Fachleute ans Werk. Während bislang der Elektriker des Dorfes oder Wilhelm Örtwig diesen kleinen Schaden behob, kommt jetzt die motorisierte Reparaturmannschaft angerollt, aber nicht etwa aus Werneuchen, sondern aus Eberswalde oder Bad Freienwalde.
Sehen Sie, so großzügig ist die Wasserwirtschaft. Und was tun die Börnicker? Statt dankbar zu sein, meckern sie. Bärchen.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 8.3.1969, Wohin gehen wir?
Landfilm
Sonntag: Mehrow „Eine Frage der Ehre“ - „Der Türkenkristall“ (F)

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 13.3.1969, Rundblick
Ahrensfelde. 113 Ahrensfelder waren kürzlich der Einladung des ADMV zum ersten Schulungstag zum Erwerb der Befähigung für die Erste Hilfe gefolgt. Den Lehrgang leitet Ernst Lier vom Deutschen Roten Kreuz.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 13.3.1969
[Bildunterschrift:] Die Freundschaft zur Sowjetunion ist den Bäuerinnen, Bauern und Gärtnern der LPG „Florian Schenk“ eine Herzensangelegenheit. In der Abteilung Gartenbau in Zepernick bekommen wir das bestätigt, denn alle Mitglieder der 1968 mit dem Staatstitel ausgezeichneten Brigade gehören der Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft an. Sie haben auch wesentlichen Anteil daran, daß die Grundeinheit der DSF am Dienstag während der Jahreshauptversammlung mit dem Ehrennamen „Brigade der DSF“ sowie mit zwei Kaffeeservice durch den Kreissekretär der DSF, Genossen Kurt Michael ausgezeichnet wurde.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 18.3.1969, Rundblick
Blumberg. Drei Wohnungen und 14 Einzelzimmer wurden in dieser Gemeinde im Wettbewerb der Städte und Gemeinden bisher durch Um- und Ausbau gewonnen.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 18.3.1969, Blumen für ...
Lothar Menster
Ahrensfelde. Gern überreichen wir unseren heutigen symbolischen Blumenstrauß auf Empfehlung von Bürgermeister Streich. Blumen und herzlichen Dank sind diesmal für Lothar Menster, Mitglied der Ständigen Kommission für Gesundheits- und Sozialwesen der Gemeindevertretung, bestimmt. Lothar Menster hat einer alten, alleinstehenden Rentnerin aus der Not geholfen, indem er ihren Ofen reparierte, ohne einen Pfennig dafür zu verlangen.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 18.3.1969
Arg ramponiertes Häuschen
Ahrensfelde. Seit dem Bau der neuen Durchgangsstraße sieht die Gemeinde Ahrensfelde wirklich sauber und ordentlich aus. Auch die Ortsteile haben ein freundliches Aussehen. Einen Schönheitsfehler gibt es allerdings: Das Monstrum einer Wartehalle für Omnibusfahrgäste an der Kreuzung zur Lindenberger Straße - ein kahler Betonbau ohne Fenster und mit beschmierten Wänden. Einige zerstörte Bretter deuten auf ehemalige Bänke hin. Bis zum 20. Jahrestag soll mit Hilfe der Einwohner auch dieser Schönheitsfehler beseitigt sein. VK Ebel

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 19.3.1969, Rundblick
Ahrensfelde (VK). Auf Initiative der Ortsgruppe des DFD wird bis zum 20. Jahrestag unserer Republik unter Mithilfe zahlreicher Einwohner an der Ernst-Thälmann-Straße / Ecke Kirschenallee ein Spielplatz entstehen.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 19.3.1969, Rundblick
Eiche (VK). Ein reichhaltiges Angebot an Bettwäsche, Arbeitsbekleidung und Textilien bot der ambulante Konsumlandhandel vorige Woche in dieser Gemeinde an.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 19.3.1969, Rundblick
Blumberg (VK). Die Gründung eines Nähzirkels bereitet die Ortsgruppe des DFD zur Zeit vor; interessierte Frauen und Mädchen können sich beim Gemeinderat anmelden.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 19.3.1969, Rundblick
Blumberg (VK). Einwohner, die sich mit Brennholz bevorraten möchten, haben Gelegenheit, sich am kostenlosen Holzeinschlag zu beteiligen; nähere Auskünfte erteilt der Rat der Gemeinde.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 19.3.1969, Rundblick
Blumberg. Die überarbeitete Ortssatzung beschlossen die Volksvertreter auf ihrer vorigen Sitzung; das Dokument wird gedruckt und allen Haushalten zugestellt. Loebe.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 19.3.1969
Mehrere Fahrzeuge
Blumberg. Zu einer Karambolage zwischen mehreren Personenwagen und einem LKW kam es am 16. März gegen 9.45 Uhr auf dem Berliner Ring. Als sich ein PKW in einer Schneewehe festgefahren hatte, mußten die nachfolgenden Fahrzeuge abbremsen. Dabei stieß ein Lastwagen auf die PKW. Personen kamen dabei nicht zu Schaden, an den Fahrzeugen entstand mittlerer Sachschaden. Lange.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 20.3.1969, Kreisreporter
Dr. Langners beherzte Tat
Um 2.20 Uhr rasselt am 16. März in der Bereitschaft des Bernauer Krankenhauses das Telefon. Im Birkholzer Ortsteil Birkholzaue meldet sich ein Baby an. Schon startet der „Barkas“, draußen wütet der Schneesturm, einige Straßen sind wegen meterhoher Verwehungen gesperrt. Die Fahrt muß über die Autobahn gehen. Doch in Blumberg ist es aus mit der Fahrt. Das Krankenfahrzeug hat sich festgefahren. Die Kameraden vom DRK, Koch und Burneleit überlegen nicht lange, eilen zum Blumberger Ambulatorium und bitten Dr. Langner um Hilfe. Der Doktor hat eine Idee, greift zum Telefon und ruft den Traktoristen Blessin an. Flink kurbelt der seinen „Utos“ an, und gemeinsam mit Dr. Langner geht's querfeldein nach Birkholzaue um die werdende Mutti abzuholen. Im Ambulatorium nehmen die Kameraden vom DRK sie in ihre Obhut, und so schnell es die Schneehindernisse zulassen, fahren sie ins Bernauer Kreiskrankenhaus. Begeistert erzählen die Kameraden Koch und Burneleit, wie ihnen Dr. Koch und der Traktorist geholfen haben. Stellvertretend für viele sei heute ihre Tat gewürdigt. Dr. Langner, dieser immer hilfsbereite, immer freundliche Arzt aus Blumberg, hat in diesen Tagen wie so viele von uns bewiesen: Auch wenn wir einmal in Bedrängnis geraten, Sieger bleiben unsere prächtigen Menschen.
Ihr Kreisreporter

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 20.3.1969, NT-Bildnachrichten
Mein Platz als Arbeiterin
Gisela Hesler, Facharbeiterin für Geflügelwirtschaft im VEB Frischeierkombinat Bernau, hat sich entschieden: „Weil sich die Partei der Arbeiterklasse stets für die Erhaltung des Friedens in der Welt einsetzt, stets die Interessen der Menschen in unserer Republik vertritt, habe ich mich für diese Partei entschieden. ...“

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 21.3.1969
Preisskat
in der Konsum-Gaststätte Birkholzaue am 29. März 1969, 17.00 Uhr.
Einsatz: 6,- Mark

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 21.3.1969, Rundblick
Blumberg (VK). Zum alljährlichen Anglerball lädt die Ortsgruppe Elisenau des DAV morgen um 19.30 in die Konsum-Gaststätte Birkholzaue ein; auch eine Tombola wird ausgelost.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 21.3.1969, Rundblick
Eiche (VK). Der nächste Schulungsabend des VSA zum Thema „Unfälle und Strafrecht“ findet am 26. März um 19.30 Uhr in der HO-Gaststätte statt. e.-

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 22.3.1969, Wohin gehen wir?
Landfilm
Sonntag: Mehrow „Der Bäckerbursche von Venedig“ - „Das singende, klingende Bäumchen“ (K)

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 24.3.1969, Innenteil
Wir berichten vom Kongreß der Nationalen Front in Berlin
Unser guter Weg zur sozialistischen Menschengemeinschaft
Aus der Rede des Genossen Walter Ulbricht ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 25.3.1969, Rundblick
Lindenberg. Zwei Schulräume und fünf Wohnungen wurden bisher im Wettstreit der Städte und Gemeinden zum 20. Jahrestag der DDR durch Um- und Ausbau geschaffen.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 26.3.1969, Post an uns, Post für Sie
Mutwillig verschandelt
Antwort auf „Arg ramponiertes Häuschen“ vom 18. März:
Wir sind stolz auf unser Dorf Ahrensfelde, das zu den saubersten Orten im Kreis gehört. Auch das Wartehäuschen war einst so, wie es sein sollte, bis Berliner Jugendliche die Sitzbänke zerstörten und die „Wandmalerei“ schufen. Dicht neben diesem „arg ramponierten Häuschen“ befindet sich unser gepflegter Dorfplatz. Hier lies der Gemeinderat vier stabile Bänke fertigen und aufstellen. Aber auch diese Bänke waren während der Nachtstunden Schnitzereien und anderer „Freizeitgestaltung“ ausgesetzt.
Malermeister Grummisch hat sich anläßlich des 20. Jahrestages unserer Republik verpflichtet, der Wartehalle wieder ein schmuckes Aussehen zu geben.
Ilsegret Lange, stellvertretende Bürgermeisterin.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 26.3.1969, Post an uns, Post für Sie
Unser Doktor
Über den Bericht ihres Kreisreporters „Dr. Langners beherzte Tat“ habe ich mich sehr gefreut, denn Herr Dr. Langner ist wirklich ein immer hilfsbereiter und immer freundlicher Arzt. Aus eigener Erfahrung kann ich das bestätigen. Als mein Sohn von einer Urlaubsreise zurückkam, erkrankte er und lag mit Fieber im Bett. Der Tag war heiß und schwül und in den Nachmittagsstunden setzte ein schreckliches Unwetter ein. Wir hatten deshalb wirklich nicht mehr mit einem Hausbesuch gerechnet. Aber trotz dieses Unwetters ist Dr. Langner gekommen. Unser Doktor sah nicht das Wetter, sondern den Patienten. Aber so ist Dr. Langner immer, und darum habe ich mich über diese lobende Anerkennung ganz aufrichtig gefreut.
Mentzel, Ahrensfelde

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 27.3.1969, Anzeigen
Gummischutz (Präs) 10.-/15.-/20.- MDN
diskr. u. spesenfr. Nachn.-Vers.
Seit 1899 * H. Kästner * 806 Dresden

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 27.3.1969, Anzeigen
Sommersprossen? Pohli hilft! ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 28.3.1969, Rundblick
Ahrensfelde (VK). Heute von 9 bis 12 Uhr verkauft der Dorfklub im Bibliothekszimmer beim Rat der Gemeinde Bücher, dabei werden auch Bestellungen für Fachliteratur entgegengenommen.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 28.3.1969, Rundblick
Blumberg. Allein bei der Verwirklichung von Meliorationsmaßnahmen wurde bisher im Wettbewerb „Mach mit“ ein Wert in Höhe von 12500 Mark erbracht.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 29.3.1969, Wohin gehen wir?
Landfilm
Sonntag: Mehrow „Der Wolf aus dem verfluchten Gebirge“ - „Rotkäppchen“ (K)

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 31.3.1969, ganzseitige Anzeige
Es geht wieder los
IFA-Vertrieb hat sich bewährt!
Unser Saisonangebot: ...
PKW Bestellannahme (Auskunft und Rückfragen nur bei der für den Wohnort zuständigen IFA-Filiale)
Autosalon Berlin (für Berlin und Kreis Bernau) ...
PKW Abholung ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 1.4.1969, Rundblick
Ahrensfelde. Werte in Höhe von fast 100000 Mark schufen die Bürger bisher im Wettbewerb „Mach mit!“ allein zur Verschönerung des Dorfbildes zum 20. Jahrestag der DDR, die bisherige Gesamtleistung des Ortes im Wettstreit der Städte und Gemeinden beträgt 410500 Mark.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 3.4.1969, Wohin gehen wir?
Landfilm
Sonntag: Mehrow „Und sie waren noch nicht erwachsen“ - „Die verzauberte Marie“ (K)

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 8.4.1969, Rundblick
Lindenberg (VK). Die Anlieger der Schillerstraße im Ortsteil Neu-Buch haben in Gemeinschaftsarbeit die Straßenbäume ausgeästet. Hack.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 10.4.1969, Rundblick
Lindenberg (VK). Energischer Protest gegen die Einkerkerung des westdeutschen Patrioten Jupp Angerfort erhob kürzlich der Gemeinderat.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 11.4.1969
[Bildunterschrift]: Für wenige Minuten unterbrachen die Blumberger Traktoristen ihre Arbeit, um Minister Georg Ewald ... herzlich zu begrüßen ... Der Minister informierte sich über den Verlauf der Frühjahrsbestellung in der Kooperationsgemeinschaft ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 11.4.1969
Ein „Q“ für die Blumberger
Minister Georg Ewald besuchte die Schrittmacher der kooperativen Pflanzenproduktion.
Blumberg. Mittwoch, 7 Uhr. Längst sind die Komplexbrigaden mit ihren Drillmaschinen und Aggregaten zur Ackervorbereitung auf den Feldern. Das Tageslicht, so heißt die Devise, wird voll ausgenutzt, um die Getreideaussaat auch auf den schweren Böden schnell abzuschließen. Aber dieser komplexe Einsatz und damit die weitgehende Auslastung der modernen Technik garantiert darüber hinaus die Ackervorbereitung für die übrigen Kulturen, vorallem die Kartoffeln.
Daß die Blumberger dennoch alle kompakt anfallenden Arbeiten richtig im Griff haben und dabei auch noch eine hohe Qualität leisten, davon überzeugte sich an diesem herrlichen Morgen Minister Georg Ewald, Kandidat des Politbüros des ZK der SED und Vorsitzender des RLN der DDR. „Die Blumberger Genossenschaftbauern“, so sagte der Minister, demonstrieren eindeutig die Vorzüge der kooperativen Pflanzenproduktion. Ihre Arbeiten auf den Feldern muß man mit einem 'Q' bewerten.“
In der Tat. Es gibt wohl kaum ein Stück Acker, das nicht diese Note erhalten könnte. Das beweisen u. a. die vier Traktoristen mit ihrem D4K, die der Minister bei der Ackervorbereitung antraf. Rund 100 Hektar Ackerland werden an nur einem Tag für die Aussaat vorbereitet. Sie schufen damit genug Vorlauf für die Drillmaschinen. Gestern beendeten die Blumberger die Aussaat des Sommergetreides.
Auch auf den Mietenplätzen herrscht schon seit Tagen Hochbetrieb. 1200 Tonnen Kartoffeln werden an modernen Sortieranlagen des Lehr- und Versuchsgutes Birkholz von vielen fleißigen Frauen sortiert. Bestes Pflanzgut steht der Kooperationsgemeinschaft zur Verfügung dank der vorbildlichen Mieten­abdeckung und Kontrolle durch den Kollegen Schilling, Landarbeiter im VEG.
240 dt Kartoffeln pro Hektar will die Kooperationsgemeinschaft in diesem Jahr ernten. Ihr Ziel: Hat sich die kooperative Pflanzenproduktion erst richtig bewährt, werden wir 320 dt vom Hektar fahren. Die Voraussetzungen werden schon heute geschaffen, denn bis Ende April sind alle Kartoffeln im Boden.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 11.4.1969, Wohin gehen wir?
Landfilm
Sonntag: Mehrow „Ein fast perfektes Verbrechen“ - Die Spur führt zum Teufelszahn“ (F)

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 11.4.1969
Mißtöne nach dem Tanz
Von unserem NT-Gerichtsreporter -rz
Es ist eine Stunde nach Mitternacht. In Blumberg ist das Tanzvergnügen zu Ende. Die Tanzlustigen wandern nun frohgestimmt nach Hause, denn sie verlebten einen schönen Abend. Einige müssen auf ihrem Nachhauseweg die vielbefahrene Straße in Richtung Ahrensfelde benutzen. Um die gleiche Zeit befuhr der Bürger K. diese Straße in umgekehrter Richtung, nämlich nach Blumberg. Er bemerkte das entgegenkommende Licht eines Motorrades und in der Höhe des Lichtscheins Funkensprühen auf der Chaussee. Nicht Gutes ahnend, beschleunigte er seine Fahrt und stellte kurz danach einen schweren Verkehrsunfall fest. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 12.4.1969
Blumberger beendeten die Aussaat des Getreides
Blumberg. Innerhalb von fünf Einsatztagen beendeten die Genossenschaftsbauern der Kooperationsgemeinschaft - ihr gehören drei LPG und ein Lehr- und Versuchsgut an - die Aussaat des Sommergetreides. Nur durch den gemeinsamen Einsatz aller vorhandenen Technik im Komplex war eine derartig schlagkräftige Bestellung der Getreideflächen möglich. Auch das Auspflanzen der Kartoffeln wird nunmehr im Komplex vorgenommen.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 17.4.1969, Innenteil
Stafette der Volkskunst zum 20.
Blumberger Chorinitiativen
Rat der Kooperationsgemeinschaft sollte geistig-kulturelles Leben zielstrebig fördern
Aus dem geistig-kulturellen Leben der Gemeinde Blumberg im Kreis Bernau ist der gemischte Chor des Kulturbundes nicht mehr wegzudenken. ...
Unter Leitung von Dr. Thomas, Leiter der Außenstellen des Instituts für Vererbungsforschung der Humboldt-Universitär Berlin, vereint der Chor nach der täglichen Arbeit Mitglieder der LPG, Mitarbeiter der Volksbildung, die Hausfrau, die Krankenschwester, die Buchhalterin mit der Schneiderin, der Friseuse, dem Tischler und dem Bürgermeister, dem Genossen Hölle.
Während der fünfjährigen aktiven Mitgestaltung des geistig-kulturellen Lebens der Gemeinde durch diese 30 dem Chorgesang verschriebenen Einwohner gab es viel Erfolge, aber auch Probleme und Konflikte. Allein die ständige Erweiterung des Repertoires - anfangs waren es fast ausschließlich Volkslieder - durch das Einstudieren zeitgenössischen Liedgutes stellte und stellt den Chor vor immer neue Aufgaben. ...
Ilse Derwis, Kreis- und Klubsekretär Bernau des Deutschen Kulturbundes

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 17.4.1969, Rundblick
Eiche. Fast 100000 Mark Werte schufen die Bürger der Gemeinde bisher im Wettbewerb „Schöner unsere Städte und Gemeinden - mach mit!“ allein bei der Werterhaltung sowie beim Um- und Ausbau der Wohnungen.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 17.4.1969, Rundblick
Lindenberg. Allein bei der Verwirklichung von Meliorationsmaßnahmen wurden in dieser Gemeinde im Wettbewerb „Mach mit!“ Werte in Höhe von über 48000 Mark geschaffen.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 17.4.1969, Rundblick
Blumberg. 14 Festmeter Nutzholz sowie 1000 Mauerziegel haben Bürger des Ortes bisher aus örtlichen Reserven zur Verwirklichung von Aufgaben des Initiativprogramms zum 20. Jahrestag der DDR gewonnen.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 18.4.1969, Wohin gehen wir?
Landfilm
Sonntag: Mehrow „Schlösser und Katen“ I. Teil - „Die Jungen vom Platz“

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 22.4.1969, Anzeige
HO-Spielwaren-Verkaufsstelle Bernau, Goethestraße ...
Zum 1. Mai bieten wir an: Fähnchen, Wimpelketten und Girlanden in allen Preislagen.
Stoffahnen in allen Größen und Preislagen aus unserem
Kaufhaus Bernau, Breite Straße 1

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 22.4.1969
Für über 53000 Mark Gartenprodukte verkauft
Lindenberg (VK). Beachtliche Leistungen haben die Siedler der Sparte Neu-Lindenberg des Verbandes der KSK aufzuweisen. Gartenerzeugnisse im Werte von 53505 Mark lieferten sie im vorigen Jahr an den Handel. Eine Zuchtsparte mit 28 Mitgliedern, darunter sechs jugendliche Züchter, wurde gebildet und 23 neue Mitglieder des Verbandes gewonnen, so daß die Neu-Lindenberger Gruppe der Siedlerfreunde zur Zeit 203 Mitglieder zählt. ... Szu.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 24.4.1969
Mach mit am Wochenend
Lindenberg (VK). Der Wohngebietsausschuß der Nationalen Front Neu-Lindenberg beschloß auf seiner vorigen Sitzung in Vorbereitung des 20. Jahrestages unserer Republik, die Wochenenden am 10. und 11. sowie am 17. und 18. Mai zu Aufbautagen im Wettbewerb „Mach mit!“ zu erklären. Dabei werden teilweise Planierungsarbeiten in der Birkholzer Allee und in der Hagenstraße geleistet. Die Gudrunstraße wurde darüber hinaus zum Aufbauschwerpunkt erklärt. Sie soll als erste Straße in der Siedlung durchgehend mit Bauschutt aufgefüllt und später mit Split oder Schotter überzogen werden.
Kritik an der BVG Berliner Bushof gab es wegen unterschiedlicher Fahrpreisforderungen einiger Busfahrer seit Eröffnung der neuen Buslinie L41. Die Neu Lindenberger können zur Zeit zwischen 20, 30 oder 50 Pfennigen für eine Fahrt nach Weißensee wählen. Diesem Schildbürgerstreich soll eine Einwohnerversammlung am 3. Mai um 20 Uhr im Kulturhaus des Verbandes der KSK Neu Lindenberg, Thurnerstraße, zu der leitende Funktionäre der BVG eingeladen sind, ein Ende bereiten, entschied der Wohngebietsausschuß. Szu.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 25.4.1969, Wohin gehen wir?
Landfilm
Sonntag: Mehrow „Die Geschichte eines Verbrechers“ - „Turlis“ Abenteuer“ (K)

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 26.4.1969, Anzeige
Konsum Information
Können Sie gleichzeitig in Moskau, Berlin, Sofia oder Paris sein? ...
Nachstehende Fernsehgeräte mit 59-cm-Röhre erhalten Sie ohne Anzahlung in allen KONSUM-Spezialverkaufsstellen unseres Bezirkes: Stella 1302 und Stella 1102

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 26.4.1969, Sport (im Innenteil)
„Bernauer Schleife“
Wie bereits berichtet, ist morgen Saisonauftakt der Straßenrennsportler des ADMV auf der Bernauer Schleife, dem 5,07-km-Autobahnkurs vor den Toren der Hauptstadt Berlin. Die Meisterschaftsläufe in den Motorradklassen bis 125 und bis 250 ccm sowie in der Klasse der Rennwagen der Formel 3 sind international besetzt, ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 26.4.1969, Kreisreporter
Unser Gruß den Aktiven!
Fahrer aus 15 Nationen werden auf der „14. Internationalen Bernauer schleife“ in fairem sportlichen Kampf um den Sieg ringen. Der schnelle Rundkurs vor den Toren unserer Hauptstadt Berlin und die in der Vergangenheit gezeigten hervorragenden sportlichen Leistungen der Aktiven haben die Rennstrecke zu einem internationalen Treffpunkt gemacht. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 28.4.1969, Innenteil
Saisonauftakt auf der Bernauer Schleife:
Rosner gab auf - Bartusch siegte
Bernau. Fahrer aus 12 Ländern bewarben sich am Sonntag [vor] 30000 Zuschauern bei kühlem und regnerischem Wetter auf der Bernauer Schleife um den Sieg in den Motorradklassen und in der Konkurrenz der Formal-III-Rennwagen. Auf dem 5,074 km langen Autobahnkurs ging es bei den Motorrädern zugleich um die ersten Punkte in der DDR-Meisterschaft.
Vom Pech verfolgt war der Favorit Heinz Rosner aus Zschopau, der im Rennen der 250-ccm-Maschinen schon im ersten Drittel in führender Position wegen eines Kupplungsschadens aufgeben mußte. Von den 32 gestarteten Fahrern erreichten nur sechs das Ziel. Sieger wurde schließlich Bartusch (MC Freiberg) auf MZ Re, während sich in der Lizenzklasse bis 125 ccm Kohlar (MC Nossen) auf dem gleichen Maschinentyp durchsetzte.
Einen schwedischen Erfolg gab es wie im Vorjahr durch Gröndahl auf Brabham bei den Formel-III-Rennwagen. [nachfolgend die Platzierungen]

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 29.4.1969, Rundblick
Mehrow (VK). Die Gemeindebibliothek wird ab 1. Mai wieder eröffnet.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 29.4.1969
Blumberger Trümpfe
Blumberg (VK). Das sind die Blumberger Mach-mit-Trümpfe zum 20. Jahrestag der DDR! Eine neue Schulküche mit Speisesaal wurde eingerichtet. Ergebnis: Die Zahl der Schulspeisungsportionen konnte verdoppelt werden. Im Park schufen fleißige Leute einen Sportplatz; darüber freuen sich besonders die Mädchen und Jungen der Oberschule, die hier weitaus bessere Möglichkeiten als bisher haben, Sport zu treiben.
Die Zwischenbilanz im Wettstreit der Gemeinden zum 1. Mai ergab bisher geschaffene Werte in Höhe von 839800 Mark. Gemeinderat und Nationale Front rechnen mit einer beträchtlichen Ueberbietung der Gesamtsumme von 952100 Mark, die im Initiativprogramm neu beschlossen wurde. eng.-

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 29.4.1969, Neues vom Sport
Motorsportenthusiasten
Ein großes Dankeschön den ehrenamtlichen Helfern der „Bernauer Schleife“
Die vorbereitenden Arbeiten für das Rennen begannen bereits im Januar 1969. Ein umfassender Arbeitsplan, der auch die kleinsten Details beachten mußte, mit genauer Terminstellung zur Kontrolle der festgelegten Maßnahmen bildete die Grundlage für die gesamte Arbeit bis zum Renntage. ...
250 ehrenamtliche Mitarbeiter der „Bernauer Schleife“, die unmittelbar mit der Ausrichtung des Rennens zu tun hatten, leisteten insgesamt 3500 Stunden ...
Rennleiter Kurt Hehne gelang es, ein eingespieltes Organisationskomitee zu schmieden. Sein Organisationsplan bildete die Grundlage für die Gestaltung des Rennens. Gerda Hehne, Leiterin des Rennbüros, erledigte in der gesamten Vorbereitungsperiode den Schriftwechsel eigenverantwortlich in Abend- und Sonntagsstunden. Wolfgang Freitag, verantwortlich für den Streckenaufbau, übernahm mit seinem Kollektiv den Umbau des Start- und Zielturmes in Feierabendarbeit zusätzlich zu den anderen ihm übertragenen Arbeiten. Rennsekretär Rudi Bartenbach war voll verantwortlich für die Vorbereitung und Absicherung des Rennens, und Helmut Sommerey, Vorsitzender des MC „Bernauer Schleife“ und stellvertretender Vorsitzender des Organisationskomitees, trug gerade in Vorbereitung des Rennens wesentlich zur Festigung des Bernauer Motorsportklubs bei. VK Horst Brödnow

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 30.4.1969, Rundblick
Eiche (VK). Auskünfte über Versicherungsfragen bei Unfallschäden gab Günter Jendreczke von der Staatlichen Versicherung Bernau während einer Verkehrsteilnehmerschulung, zu der das VSA in die HO-Gaststätte eingeladen hatte.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 30.4.1969, Die Volkspolizei berichtet:
Stahlrohre gestohlen
Zwischen Trappenfelde und Mehrow entwendeten am Sonntag, den 13. August, in der Zeit von 10.30 Uhr bis 11.30 Uhr unbekannte Täter 15 Abwasserrohre, die sie mit einem LKW abfuhren. Jedes dieser Stahlrohre ist 7 Meter lang, der Durchmesser beträgt 150 mm. Die Rohre sind außen mit schwarzer Isolierung überzogen. Der LKW wird wie folgt beschrieben: Typ Garant, grüner Kastenaufbau mit einachsigem Nachläufer.
Die Volkspolizei bittet die Bevölkerung um Mitfahndung nach dem Verbleib der Stahlrohre bzw. um weitere Hinweise zum LKW. Zweckdienliche Angaben, die auf Wunsch vertraulich behandelt werden, sind an das VPKA Bernau, Abteilung K, Telefon 701, Apparat 29, oder an jede andere VP-Dienststelle zu richten. VPKA Bernau

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 1.5.1969, Titelseite
Es lebe der 1. Mai, der Kampftag der Internationalen Arbeiterklasse ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 2.5.1969, Kleines Verkehrsmagazin
Neuerungen am „Trabant 601“
Nach eingehenden Tests und Versuchsfahrten ist es den Zwickauer Automobilbauern gelungen, am „Trabant 601“ weitere Verbesserungen in Serie zu nehmen. Für alle Interessenten sei gesagt: Der Trabant konnte in seiner Leistung um 3 PS erhöht werden. Damit sind jetzt statt 23 PS 26 PS unter der Haube, wobei der Kraftstoffverbrauch unverändert bleibt. Das hat zur Folge, daß bei 4 Personen eine Reisegeschwindigkeit von gut 100 Kilometern in der Stunde bequem und ohne den Wagen zu überfordern gefahren werden kann. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 3.5.1969, Wohin gehen wir?
Landfilm
Sonntag: Mehrow „Die übereilte Heirat“ - „Scharfe Sachen für Monsieur“

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 6.5.1969, Rundblick
Ahrensfelde (VK). Modernisiert wird gegenwärtig die HO-Lebensmittelverkaufsstelle neben dem Gemeinderat. Während der Bauarbeiten steht ein Verkaufswagen zur Verfügung.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 6.5.1969, Rundblick
Blumberg (VK). Jeden vierten Dienstag im Monat finden ab Mai die Mütterberatungen im hiesigen Landambulatorium statt.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 6.5.1969, Rundblick
Ahrensfelde (VK). Zehn Prozent des Erlöses aus den regelmäßigen Buchverkäufen stellt der Dorfklub für die Einrichtung des Kindergartens in der Kirschenallee bereit. Die nächsten Verkaufstage: 7. und 23. Mai im Bibliothekszimmer des Gemeinderats. e.-

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 6.5.1969, Rundblick
Ahrensfelde. Werte in Höhe von 115000 Mark wollen die Mitglieder des Verbandes der KSK in dieser Gemeinde im Wettbewerb „Mach mit!“ schaffen. Das beschlossen die Siedlerfreunde kürzlich auf ihrer Jahreshauptversammlung. weid.-

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 7.5.1969, Rundblick
Ahrensfelde (VK). Morgen wird ab 15 Uhr in der HO-Gaststätte am Bahnhof das Jahresprogramm des Dorfklubs beraten. Alle Interessenten sind willkommen.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 7.5.1969, Rundblick
Ahrensfelde (VK). Heute und morgen führen die Pioniere und Schüler der Oberschule eine Altstoffsammlung durch. Der Erlös ist für den Bau des Kinderspielplatzes vorgesehen. e.-

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 9.5.1969
Tausende hörten sie: Blasmusik aus Blumberg
Blumberg. Tausenden haben die jungen Musiker aus Blumberg mit ihrer herrlichen Blasmusik schon Freude bereitet, zu frohen und besinnlichen Anlässen, auf Kundgebungen, Kranzniederlegungen, Matineen, Jugendweihefeiern, Brigadeabenden. Aber nicht nur in unserem Kreis, sondern auch in anderen Gegenden unserer Republik gastierte das Pionierblasorchester, so z. B. mit Konzerten für ausländische Touristen in der Sächsischen Schweiz. ...
Besondere Anerkennung gebührt dem Orchesterleiter Bendyk, der mit viel pädagogischen Geschick und hohem fachlichen Können einen hervorragenden Beitrag zur musischen Erziehung und zur Bereicherung des kulturellen Lebens leistet. Jetzt steht in Blumberg die Bildung eines Pionierensembles auf dem Programm, bei dem das Blasorchester sozusagen die erste Trompete spielen wird. Poka/Red.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 9.5.1969, Wohin gehen wir?
Landfilm
Sonntag: Mehrow „Unser Boß ist eine Dame“ - „Der Sänger von Capri“ (F)

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 13.5.1969, Anzeige
Ferien - Freizeit
Unbeschwerte Tage sinnvoll nutzen ...
Guten Einkauf und gute Reise sowie frohe Urlaubstage wünscht Ihnen Ihre
HO Lebensmittel-Industriewaren Bernau

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 21.5.1969, Rundblick
Lindenberg (VK). Zahlreiche Einwohner des Wohnbezirkes Neu-Lindenberg beteiligten sich am Wohenende im Wettbewerb „Mach mit!“ an den Planierungsarbeiten in der Hagenstraße und der Birkholzer Allee.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 23.5.1969, Anzeige
Wohin zu Pfingsten?
Unsere HO-Gaststätten laden Sie ein
  • HO-G „Elysium“ Bernau ...
  • HO-G „Lindenhof“ Bernau ...
  • HO-G „Pankschloß“, Zepernick, am S-Bahnhof ...
  • HO-G „S-Bahnklause“, Bahnhof „Röntgental ...
  • HO-G „Lindenberger Krug“, Lindenberg
  • HO-G „Strandbad“, Wandlitzsee ...
  • HO-G „Seekrug“, Wandlitzsee ...
    Unseren werten Gästen wünschen wir bei unseren Pfingstveranstaltungen viel Freude und schöne Pfingstfeiertage.
    Die Kolleginnen und Kollegen des HO-Kreisbetriebes Bernau

  • NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 30.5.1969, Rundblick
    Lindenberg (VK). Das Verkehrssicherheitsaktiv führt am 7. Juni um 10 Uhr vor dem Rat der Gemeinde eine technische Überprüfung von Motorrädern, Rollern und Mopeds aller Typen durch. Szu.

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 30.5.1969, Wohin gehen wir?
    Landfilm
    Sonntag: Mehrow „Wolkenlose Ferien“ - „Die Seekatze“ (F)

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 3.6.1969, Rundblick
    Mehrow (VK). In Auswertung der bisherigen Ergebnisse im Wettbewerb „Mach mit!“ beschloß die Gemeindevertretung während ihrer vorigen Tagung, die Zielstellung des Ortes zu Ehren des 20. Jahrestages der DDR von 105000 auf 120000 Mark zu erhöhen.

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 3.6.1969
    Ortsbegehung in Neu-Buch ein Erfolg
    Lindenberg. Dieser Tage unternahm der Wohnbezirksausschuß der Nationalen Front Neu-Buch eine Ortsbegehung. Dabei wurde festgestellt, daß durch die gute Initiative der Bürger bei Werterhaltungsarbeiten Werte in Höhe von 30000 Mark geschaffen wurden. Der Erfüllungsstand des Initiativprogramms wird ständig kontrolliert und ausgewertet. Der Ortsausschuß stellte fest, daß der Wohnbezirksausschuß Neu-Buch Schrittmacher der Gemeinde Lindenberg ist. Alle Bürger dieser Gemeinde wären für die Zukunft für eine engere Zusammenarbeit mit der LPG „1. Mai“ in Lindenberg-Wartenberg sehr dankbar. -lz

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 10.6.1969, Rundblick
    Blumberg (VK). Zu einem Lehrgang zum Erwerb der Fahrberechtigung für Mopedbesitzer lädt das VSA heute um 18.30 Uhr beim Gemeinderat ein. Daran können auch Jugendliche ab 15 Jahren teilnehmen, wenn die Zustimmung der Eltern vorliegt.

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 11.6.1969, Rundblick
    Blumberg (VK). Fertiggestellt wurde vor kurzem der Fuß- und Radweg an der Seefelder Chaussee in Richtung Schloßparksiedlung.

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 11.6.1969, Rundblick
    Lindenberg (VK). Zu einem interessanten Vortrag für Imker hatte die Sparte Neu-Buch des Verbandes der KSK am 6. Juni ins Kulturhaus zum Thema „Die Bienen in Garten und Flur“ eingeladen.

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 12.6.1969
    Wir berichten vom 2. Frauenkongreß der DDR
    Die Frau im entwickelten gesellschaftlichen System des Sozialismus
    Aus dem Referat von Ilse Thiele, Vorsitzende des DFD-Bundesvorstandes ...

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 12.6.1969
    Wir suchen Erdbeerpflücker
    aus der nichtberufstätigen Bevölkerung für die Zeit vom 25. Juni bis 15. Juli.
    Die Bezahlung erfolgt im Leistungsstücklohn, für 1 kg Erdbeeren 0,30 Mark.
    In den Vorjahren wurde von den Pflückern ein Durchschnittslohn von 3,- Mark pro Stunde erreicht.
    Alle Pflücker, die pro Tag mehr als 40 kg pflücken, erhalten bis 2,5 kg Erdbeeren für den Eigenbedarf zum Erzeugerpreis.
    Anmeldungen erbittet
    LPG Pomona, 1291 Blumberg-Elisenau (am Fernsehturm) Telefon: Bernau 3333
    Busverbindung ab Bahnhof Bernau und Blumberg bis Schule Elisenau.

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 14.6.1969
    Würdiger Tag in Blumberg
    Lehrer erhielten hohe Auszeichnungen
    Blumberg. Der Elternbeirat und der Rat der Gemeinde in Blumberg gaben sich viel Mühe, den Tag des Lehrers würdig zu gestalten. Sie luden alle Lehrer und Erzieher am Donnerstag um 19.30 Uhr ins Kulturhaus ein. Ueberrascht waren sie nicht wenig, als das Pionierblasorchester sein Können unter Beweis stellte, Rudi Marx einige Lieder, u. a. in polnischer Sprache, sang und die Genossen der Polizeischule die Gäste zum Tanz baten.
    Zuvor hatte der Bürgermeister, Genosse Hölle, die vorbildliche Arbeit der Lehrer und Erzieher sowie des Elternbeirates gewürdigt. Bereits in einer Feierstunde beim Rat des Kreises wurde die Genossin Eckelt zum Studienrat ernannt, Lilly Stübeler mit der Medaille „Für ausgezeichnete Leistungen“ und das Ehepaar Schwerin mit der Pestalozzi-Medaille in Bronze geehrt.

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 20.6.1969
    Blumberg: Klasse!
    Bernau. Die Ergebnisse des Leistungsvergleichs der Orchester und Chöre unseres Kreises, der unlängst in Bernau stattfand, liegen vor. Den teilnehmenden Volkskunstgruppen wurden folgende Prädikate verliehen:
    Zunächst die Orchester: Pionierblasorchester Blumberg - ausgezeichnet, ...
    Und nun die Chöre: Gemischter Chor Blumberg - Oberstufe, gut; ...
    Poka/Bernhauser

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 20.6.1969
    Erfreuliches war zu sehen
    Lindenberg. Dieser Tage unternahm der Ortsausschuß der Nationalen Front mit Abgeordneten der Volksvertretung und anderen Bürgern eine Ortsbegehung im Ortsteil Klarahöh. Das Ergebnis im Wettbewerb „Mach mit!“ zum 20. Jahrestag der DDR war erfreulich. Beim Fassadenputz, der Ausbesserung und dem Anstrich von Zäunen sowie beim Ausbau einer zusätzlichen Wohnungseinheit von 40 Quadratmetern wurden insgesamt Werte in Höhe von 34000 Mark geschaffen. Allein für Lichtanschlüsse wurden Schachtarbeiten für 3000 Mark geleistet. -lz-

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 25.6.1969
    Erlebnisreich
    Blumberg. Die Eltern der Klasse 4 der Oberschule luden alle Schüler ein, mit ihnen ein frohes Wochenende zu verbringen. Mit acht PKW ging die Fahrt nach Wandlitz zum Heimatmuseum. Was gab es da nicht alles zu sehen! Viel haben wir dazugelernt, denn wir bekamen einen Einblick in die Geschichte der früheren Zeiten. Unser Geschenk, das Modell einer alten Dreschmaschine, bereitete Herrn Blankenburg, dem Museumsleiter, besondere Freude. Bekanntlich beherbergt das Wandlitzer Museum auch die bedeutendste Sammlung historischer Landmaschinen und Geräte unserer Republik. Wir danken den Eltern, besonders auch der Bezirkstagsabgeordneten Frau Dr. Schramm, die es sich nicht nehmen ließ mitzufahren, und dem Ehepaar Blankenburg für diesen schönen Nachmittag. Ein weiterer Ausflug ist geplant. Elke Weidelt

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 1.7.1969
    Wir werden junge Sanitäter
    Blumberg. Im Rahmen des Patenschaftsvertrages zwischen den Mitarbeitern des Landambulatoriums Blumberg und den Pionieren der Oberschule, Klasse 4, nehmen alle Mädchen und Jungen an einem Kursus teil, um sich als junge Sanitäter ausbilden zu lassen. Unter der Leitung von Dr. Höpfner und Schwester Christa lernen wir sehr viel. Das Heft „Ich kann helfen“ gibt uns bei den Hausaufgaben die nötige Unterstützung, denn im September wollen alle die Prüfung erfolgreich bestehen. Auf diesem Wege danken wir Dr. Höpfner und Schwester Christa. Claudia Boras.

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 3.7.1969
    Die ersten Knollen werden geerntet
    Montag lieferte Werneuchen bereits 15 Tonnen Frühkartoffeln ...

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 5.7.1969, Blumen für ...
    Blumberger Eltern
    Blumberg. Für seine gute Arbeit hatte der Elternbeirat der Oberschule Blumberg vom Rat des Kreises eine Prämie erhalten. Je zwei Schüler der Klassen 5 bis 7, die ihre Leistungen im vergangenen halben Jahr entscheidend verbessert hatten, durften als Auszeichnung für dieses Geld an einem Autokorso nach dem Kloster Chorin und dem Schiffshebewerk Niederfinow teilnehmen. Das war für uns 14 Schüler eine große Ueberraschung und ein schönes Erlebnis.
    Dafür möchten wir unserem Elternbeirat - der Vorsitzenden, Frau Thomas, Herrn Schulze, Herrn Dr. Stübner, Herrn Großwendt, aber auch unserer Lehrerin, Fräulein Sattler - recht herzlich danken. Der Elternbeirat hat sich vorgenommen, in jedem Jahre eine Fahrt für die besten Mädchen und Jungen zu unternehmen. Dafür sollte der „Neue Tag“ den Blumberger Eltern einen symbolischen Blumenstraß überreichen. M. H.

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 8.7.1969, Rundblick
    Blumberg. Heute um 9 Uhr beginnt in der LPG „Florian Schenk“ die ursprünglich in Börnicke vorgesehene Ausbildung von zehn Frauen aus der sozialistischen Landwirtschaft unseres Kreises zum Erwerb der Berechtigung zum Führen des Mähdreschers E 512.

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 11.7.1969, Die Volkspolizei berichtet:
    Überfahren
    Ahrensfelde. Als am 4. Juli gegen 14.55 Uhr ein PKW die Ahrensfelder Kreuzung in Richtung Wandlitz [!] passierte, lief plötzlich ein Kind über die Fahrbahn. Der Wagen erfaßte das Kind, geriet ins Schleudern, überschlug sich und prallte gegen einen Baum. Das Kind mußte mit Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Am PKW entstand schwerer Sachschaden.

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 12.7.1969, Es geschah in dieser Woche:
    Frauen lernen den E 512 bedienen
    Blumberg. Elf Genossenschaftsbäuerinnen und Landarbeiterinnen aus den LPG Seefeld, Tempelfelde, Schönfeld, Blumberg sowie dem LVG Birkholz und dem VEG Groß Schönebeck haben am Montag in der LPG „Florian Schenk“ ihre Ausbildung an den modernen Mähdreschern E 512 aufgenommen. Ausbildungsleiter ist Kollege Wehlmann vom Kreisbetrieb für Landtechnik Seelow. Den Frauen steht für den praktischen Unterricht eine Kombine der gastgebenden Kooperation zur Verfügung.
    Nach ihrer Ausbildung werden die Frauen in den Komplexbrigaden der Kooperationsgemeinschaften in der ersten Schicht arbeiten. Diese Festlegung ist Teil des Wettbewerbsprogramms der einzelnen Komplexbrigaden.
    Den vier Frauen, die zur Zeit noch keine Fahrerlaubnis haben, wird der Schönower VEB Landtechnik/Anlagenbau im Anschluß an den Blumberger Lehrgang die Möglichkeit geben, die Fahrberechtigung noch vor Erntebeginn zu erwerben. Ein Ausbilder steht dafür ebenfalls bereits zur Verfügung.

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 15.7.1969
    Klare Sache - Ernte auf E 512
    Nach dem NT-Lokaltermin/NT-Gespräch mit Manfred Teich, stellvertretenden Vorsitzenden des RLN
    NT: Der Kalender zeigt Freitag, den 11. Juli. Seit Montag werden - wie auf unserem NT-Lokaltermin beschlossen - elf Genossenschaftsbäuerinnen und Landarbeiterinnen aus sechs LPG und VEG in Blumberg am modernen Mähdrescher ausgebildet. Wie verlief diese Lehrgangswoche, Genosse Teich?
    Manfred Teich: von den Frauen wurde in dieser Woche viel verlangt. ...
    NT: Und wer leitet den Lehrgang?
    Manfred Teich: Kollege Wehlmann vom Kreisbetrieb für Landtechnik Seelow. Er macht seine Sache gut, wir sind sehr zufrieden darüber.
    NT: Garantieren die Genossenschaften und Volksgüter, daß die Frauen täglich nach Blumberg gebracht und abends wieder abgeholt werden?
    Manfred Teich: Ja, das klappt. Abends machen die Frauen dann Schularbeiten, denn täglich gibt es eine Hausaufgabe auf. ...
    NT: Wie geht's nach dem Lehrgang weiter?
    Manfred Teich: ... Der Einsatz dieser Frauen in der ersten Schicht ist in den Wettbewerbsprogrammen der Kooperationsgemeinschaften beschlossene Sache. der RLN wird in Zusammenarbeit mit eurer Lokalredaktion kontrollieren, wie diese Festhaltung eingehalten wird. ...
    Danken möchte ich der LPG „Florian Schenk“, Blumberg, die täglich die Voraussetzungen für ein ungestörtes Lernen geschaffen hat und für gute Verpflegung sorgte.

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 15.7.1969
    Ahrensfelder Vatis als Möbeltischler
    Ahrensfelde. In unserer Gemeinde wird eine neue Schule gebaut. Bereits am 1. September, zu Beginn des neuen Schuljahres, kann der erste Teil bezogen werden. Nun muß aber leider das alte Mobiliar mit in die neue Schule genommen werden. Schön sehen die alten Möbel nicht mehr aus und manches Stück ist reparaturbedürftig. Das paßt nicht zu den neuen Klassenräumen.
    Der Elternbeirat kam deshalb auf eine gute Idee. Er beriet mit unseren Vatis, wie die alten Möbel wieder hergerichtet werden könnten. Und sie fanden sich bereit, nach Feierabend mit viel Fleiß Tische und Stühle auszubessern und ihnen auch einen neuen Anstrich zu geben. In den großen Ferien heißt's also an unserer Schule „Mach mit!“. Darüber freuen wir uns natürlich sehr.
    Ursula Fogel

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 16.7.1969
    Künstlicher Berg wächst
    Seefeld (VK). Es gibt keine künstlichen Berge? In Seefeld schon. Seit Baubeginn des Minol-Betriebsteils wird hier der überschüssige Mineralboden abgelegt. Über 15 Meter hoch türmen sich die Lehmberge, 50000 Kubikmeter sollen es sein, wie uns die Fachleute versicherten. Täglich fahren hier die Dumper und Kipper eine lange „Rampe“ hinauf und laden ihre Last ab. Eine Raupe sorgt für ihre Verteilung, damit immer wieder neuer Platz frei wird. Ein Teil des Bodens wird hier nicht „alt“ werden, er wird für die Dammschüttung der neuen Straßenbrücke über die Gleise des neuen Bahnhofs Seefeld abgefahren. H. P..

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 17.7.1969, Seite 1
    „Apollo 11“ mit 3 Astronauten in Richtung Mond gestartet ...

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 17.7.1969, Die Volkspolizei berichtet:
    Erheblicher Schaden durch Kinderhand
    Seefeld (VK). Am 11. Junli riefen die Sirenen der Freiwilligen Feuerwehren Seefeld, Löhme und Krummensee zu den Löschgeräten. Dicke Rauchschwaden stiegen aus einer Scheune der LPG „Fortschritt“, Seefeld, gen Himmel. Noch während der Löscharbeiten nahmen die Untersuchungsorgane ihre Tätigkeit zur Ursachenermittlung auf.
    Trotz aller Bemühungen der Brandschutzorgane, durch intensive Aufklärung den durch Kinderhand verursachten Bränden vorzubeugen, war es einem neunjährigen Jungen wiederum möglich, sich in den Besitz von Streichhölzern zu bringen.
    Binnen kurzem standen die in der Scheune eingelagerten 120 dt Heu in Flamen, und noch ehe die Löschmannschaften am Brandort eintrafen, wurde die Scheune ein Raub des Feuers. So wurde der Genossenschaft durch Spielen mit Streichhölzern erheblicher Schaden zugefügt. Bahr.

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 18.7.1969, Seite 1
    „Luna 15“ auf Mondumlaufbahn ...
    „Apollo 11“ auf vorausberechnetem Kurs ...

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 19.7.1969, Seite 1
    Weltweites Echo auf „Luna 15“ ...
    „Apollo 11“ fliegt planmäßig ...

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 21.7.1969, Seite 1
    Nach Redaktionsschluß: Mondfähre gelandet. ...
    „Luna 15“ 16 km von Mondoberfläche ...

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 22.7.1969, Seite 1
    Mondfähre „Eagle“ trat Rückflug an.
    USA Astronauten besuchten Mond ...

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 22.7.1969
    Alter Park - neue Idee
    Genosse Manteuffel: Hier soll ein Parcour mit internationalem Niveau entstehen
    Börnicke. ...

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 23.7.1969, Seite 1
    Flug der Station „Luna 15“ wurde beendet ...
    „Apollo 11“ auf Kurs zur Erde ...

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 23.7.1969, Rundblick
    Lindenberg (VK). „Alle machen mit!“ lautet das Motto eines Volkssportfestes am Sonnabend. Fußball, Tischtennis leichtathletische Wettbewerbe und ein Preisschießen standen auf dem Programm. Die Siegerehrung fand auf einem Sportlerball zum Tagesausklang statt.

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 23.7.1969, Rundblick
    Ahrensfelde (VK). Die Hans-Beimler-Wettbewerbe zum Tag der Interbrigaden und ein Sportfest gehörten bisher zu den Höhepunkten des örtlichen Ferienlagers in der Ulmenallee. e.

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 24.7.1969, Seite 1
    „Apollo 11“ weiter auf Kurs zur Erde ...

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 25.7.1969, Seite 1
    Gestern um 17.50 Uhr MEZ:
    „Apollo 11“ im Pazifik gelandet
    „Besatzung in guter Verfassung“, meldete Collins ...

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 25.7.1969, Rundblick
    Ahrensfelde (VK). Zu einer Seenrundfahrt mit einem Luxusschiff der Weißen Flotte durch die Berliner Gewässer lädt heute der Dorfklub ein. Abfahrt der Reisegesellschaft um 12.59 Uhr vom Bahnhof Ahrensfelde.

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 25.7.1969, Rundblick
    Lindenberg (VK). Neu gestaltet hat das Verkaufsstellenkollektiv des Konsum-Landwarenhauses im Ortsteil Neu-Buch den Platz vor ihrem Einkaufszentrum. Im Wettbewerb „Mach mit!“ wurde u. a. ein Teil des Platzes umgegraben und mit Blumen bepflanzt.

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 25.7.1969, Rundblick
    Blumberg (VK). Die nächste Sprechstunde der Bau- und Wohnungskommission der Gemeindevertretung findet am 29. Juli von 18 bis 19 Uhr im Gemeindebüro statt. e.-

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 25.7.1969
    Eine Rose für die „Carlsburg“
    ... Die „Carlsburg“ ist landschaftlich eine Perle unseres Oderbezirkes. Das Kollektiv dieser HO-Gaststätte hat es verstanden, hier auch eine „gastronomische Perle“ zu schaffen. ...

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 25.7.1969
    Ein beliebtes Wanderziel
    Das „Haus der Naturpflege“ in Bad Freienwalde wird immer mehr Anziehungspunkt für viele Gartenfreunde. ...

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 29.7.1969
    Hohe Leistung im Komplex
    Blumberg. Ueber 300 Hektar Gerste mähten die Kapitäne der Kooperationsgemeinschaft Blumberg in etwa vier Tagen. Auch die Strohbergung, das anschließende Pflügen und Andrillen der Sommer­zwischenfrucht nehmen die Genossenschaftsbauern im Komplex vor.

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 29.7.1969, Die Volkspolizei berichtet:
    Blumberg. Am 17. Juni kam es zwischen Blumberg und Seefeld zu einem tragischen Unfall. Eine Schülergruppe von Radrennfahrern befuhr die genannte Straße in Richtung Blumberg. Plötzlich setzte sich Manfred P. (13) von der Gruppe ab und stieß mit einem Kradfahrer zusammen. Der Schüler erlitt tödliche Verletzungen.

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 30.7.1969
    Unser Vorbild:
    Annalies Probst
    Junge Gärtner der LPG Blumberg wetteifern um gute Leistungen
    Blumberg. Die Vorbereitung der Jugendtreffen in unserer Republik mit vorbildlichen Taten beweist, daß unsere Jugend fest hinter unserem sozialistischen Vaterland steht. Vor uns steht das Treffen junger Sozialisten in Berlin. Schon jetzt bereiten wir uns im Wettbewerb um gute Taten vor, denn alle Lehrlinge sind bemüht, die Delegierung noch zu erwerben. Ein gutes Beispiel dafür ist Annalies Probst, Gärtnerlehrling im 1. Lehrjahr. Sie ist immer bemüht, ihre Leistungen in der theoretischen und praktischen Arbeit zu steigern. Auch ihr Verhalten im Lehrlingswohnheim ist vorbildlich. Wir, das 1. Lehrjahr Gärtner, wollen uns Annalies als Vorbild nehmen. Mit ihrer Hilfe wird es uns gelingen, unsere Zensuren weiter zu verbessern. Das soll unser Beitrag zum Treffen junger Sozialisten sein.
    Kollektiv des 1. Lehrjahrs Gärtner

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 30.7.1969
    40000 Mark Schaden durch Kinderhand
    Brandschutzbestimmungen in der Landwirtschaft konsequent einhalten - Blumberg macht's richtig
    ... Die an Bahnlinien liegenden Getreideflächen sind unmittelbar nach der Mahd in einer Tiefe von 50 Metern vom nächsten Bahngleis zu räumen und mit Wundstreifen zu versehen. Vorbildlich wurde das von der LPG Blumberg organisiert.
    Zur Vermeidung von Selbstentzündungen bei der Einlagerung von Ernteerzeugnissen sind die Vorschriften für die Temperaturmessung konsequenter einzuhalten.
    Temperaturmessungen sind auch bei eingelagertem Grünmehl dringend notwendig. In der LPG Hirschfelde kam es bereits zu einem Brand durch Selbstentzündung. Über 80 Grad Wärme wurden beim Grünmehl in der LPG Mehrow gemessen. In beiden Fällen lagerte das Trockengut schon mehr als sechs Wochen. ...
    Ein Hinweis an alle Eltern: Immer wieder entstehen Brände durch Kinderhand. Allein der LPG Seefeld entstand ein Schaden von mehr als 40000 Mark. Eine Scheune mit 150 Dezitonnen Heu und 80 Dezitonnen Grünmehl wurde ein Raub der Flammen, weil Kinder mit Streichhölzern spielten. ...

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 30.7.1969, Rundblick
    Lindenberg (VK). Ab sofort sind neue Zahnarztsprechstunden festgelegt worden. Sie finden Mittwoch von 14 bis 16 Uhr in der Schwesternstation statt.

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 30.7.1969, Rundblick
    Ahrensfelde (VK). Tatkräftig unterstützt der Dorfklub die Ortsgruppe des DFD beim Aufbau eines Kinderspielplatzes an der Kirschenallee, Ecke Thälmannstraße. Von dem Erlös öffentlicher Buchverkäufe am 4. und 18. Juli wurden 10 Prozent für den Bau dieses Platzes zur Verfügung gestellt.

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 30.7.1969
    Schwer verletzt
    Blumberg. Aus bisher nicht geklärter Ursache fuhr der Mopedfahrer Dieter G. gegen einen auf der Autobahn bei Blumberg abgestellten LKW. Der Mopedfahrer wurde schwer verletzt. Opolka

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 2.8.1969, Blumen für:
    Feuerwehr und ABV
    Eiche. Dank den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr, die in mehreren Einsätzen im Wettbewerb „Mach mit!“ einen Feuerlöschteich ausschachteten, diesen am vorigen Sonntag mit einer dafür vorgesehenen Folie auslegten und ihn mit Wasser füllten. Somit schufen die Feuerwehrleute einen Wert von 5420 Mark und lösten auch zugleich im Ort eine dringende Aufgabe, da Eiche seit etwa zwei Jahren keine Löschwasserversorgung hatte.
    Dank auch dem ABV aus Eiche, Genossen Wenzel, der mit seinen freiwilligen Helfern dafür sorgte, daß der überaus starke Ausflugsverkehr am Sonntag reibungsvoll verlief, obwohl die Hauptstraße im Dorf Eiche gesperrt ist und der Verkehr umgeleitet werden mußte. Beiden, der Feuerwehr und dem ABV, unseren heutigen symbolischen Blumenstrauß als Dank. Isenbort

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 2.8.1969
    Seefelder Dorfklub rüstet zum Fest
    Seefeld (VK). Das Kulturhaus des Rates der Gemeinde ist den Seefeldern und vielen Bürgern der Nachbargemeinden eine Begriff. Seit über einem Jahr ist Barbara Lüdeke die Leiterin des Kulturhauses und Vorsitzende des Zentralen Dorfklubs Seefeld/Löhme/Krummensee. ...

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 2.8.1969, Es geschah in dieser Woche
    Dienstag:
    Gemeinsamer Kampf gegen die Flammen
    Bernau (VK). Auf Grund der anhaltenden extrem hohen Temperaturen wurde am 28. Juli vom Staatlichen Forstwirtschaftsbetrieb in groß Schönebeck für den Kreis Bernau die Waldbrandwarnstufe IV ausgelöst. Das heißt, der Luftfeuchtigkeitsgrad ist auf ein Minimum herabgesunken, und es besteht höchste Gefahr.
    Am 29. Juli kündeten riesige Rauchwolken in Richtung Eberswalde von einem Brand größeren Ausmaßes. Die Freiwilligen Feuerwehren unseres Kreises leisteten Löschhilfe im Nachbarkreis. Aus bisher nicht geklärter Ursache war es im Waldgebiet am Schwärze-See zu einem Waldbrand gekommen, der sich auf eine Fläche von 50 Hektar ausdehnte. ...

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 5.8.1969, Rundblick
    Bernau. 1949000 Mark mehr als im ersten Halbjahr 1968 zahlte die Bevölkerung unseres Kreises in den ersten sechs Monaten dieses Jahres auf Sparkonten ein. Die Steigerung beträgt 13,1 Prozent.

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 5.8.1969, Rundblick
    Mehrow. Realisiert wurde der im Volkswirtschaftsplan dieses Jahres vorgesehene Einbau einer Trinkwasseraufbereitungsanlage.

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 5.8.1969, Rundblick
    Börnicke. Mit den Vorbereitungsarbeiten auf Grundräumung des Dorfteiches wurde unlängst begonnen.

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 6.8.1969, Rundblick
    Blumberg (VK). Modernisiert und verschönert wird das Konsum-Landwarenhaus in der Bahnhofstraße. Die übrigen Geschäfte des Ortes übernahmen den Verkauf, um die Versorgung der Bevölkerung zu sichern.

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 6.8.1969, Rundblick
    Blumberg (VK). Einen Gemeinschaftssteg wird das Kollektiv der Ortsgruppe des DAV Elienau [!] errichten, um die Kähne und Angelgeräte vor Schäden zu schützen.

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 7.8.1969, Rundblick
    Eiche (VK). Zu einem Wohnungsbrand mußte die Freiwillige Feuerwehr des Ortes kürzlich ausrücken, den der elfjährige Jens-Uwe Tier beim Spielen mit Streichhölzern verursachte. Durch das schnelle Eingreifen der Wehr wurde größerer Schaden verhindert. Morgen

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 7.8.1969, Rundblick
    Blumberg (VK). Mit vier Pfund Beutefisch holte sich ein Sportfreund des DAV-Elisenau den ersten Preis beim letzten Preisangeln. Der Wettbewerb erbrachte insgesamt ein Fangergebnis von 25 Pfund Fischen.

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 8.8.1969, Rundblick
    Blumberg (VK). Einen sowjetischen Anglerfreund haben die Mitglieder des Deutschen Anglerverbandes, Ortsgruppe Elisenau, kürzlich aufgenommen. Beim ersten Preisangeln im August belegte dieser Sportfreund bereits den zweiten Platz.

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 8.8.1969
    Mehr Initiative
    Werneuchen (VK). Keinen schönen Anblick bietet die Parkanlage gegenüber dem Postamt. Üppig schießt das Unkraut in die Höhe und wird bald die Parkwege und das Ehrenmal für die Opfer des Faschismus überwuchert haben. ...

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 11.8.1969, Titelseite
    Wertvolle Initiative der Bauern der LPG Worin:
    Zusätzlicher Gemüseanbau auf 10 Hektar beregneter Fläche
    Unsere Klassenpflicht: Dürreschäden verhindern helfen
    Vorschlag an alle LPG, GPG und VEG ...

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 14.8.1969, Innenteil
    Sie fragen - NEUER TAG antwortet
    Was sind UHF-Tuner und UHF-Konverter? ...

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 14.8.1969, Anzeigen
    Handwerker, konzentriert Eure Schöpferkraft auf Spitzenleistungen für unseren sozialistischen Friedensstaat
    Seid Schrittmacher des Neuen!

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 14.8.1969, Anzeige
    Von den Fähigkeiten und Leistungen jedes einzelnen hängt viel für sein eigenes und das Wohl des Ganzen ab
    Produktionsgenossenschaft des Handwerks
    >>Bau<< Blumberg
    Fertigung von Hoch- und Tiefbauarbeiten für landwirtschaftliche, wohnungs- und gesellschaftsbauliche Bauvorhaben in Kooperationsgemeinschaft

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 14.8.1969, Rundblick
    Blumberg. Der Mähdrescherkomplex E 512 der Kooperationsgemeinschaft Blumberg wird ab heute sozialistische Hilfe im Kreis Angermünde leisten. Die Kapitäne werden dort etwa 30 Hektar Getreide mähen.

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 14.8.1969
    Erfahrene Politiker sagen:
    Auf jede Minute kommt es an
    Parteigruppe und LPG-Vorstand berieten Sofortmaßnahmen / Kampf gegen Dürreschäden wird verstärkt fortgesetzt
    Seefeld. Die Trockenperiode, die nunmehr seit Wochen in unserer Republik herrscht, verlangt Sofortmaßnahmen, um die Versorgung der Bevölkerung, aber auch die Futtergrundlage für das Vieh weiterhin vollauf zu sichern. ... ...

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 14.8.1969, Anzeige
    Tomaten / Vitaminreich - erfrischend - bekömmlich / jetzt besonders preisgünstig
    Konsum Bernau

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 15.8.1969, Anzeige mit Rezept
    Frische Eier - zu Sommerpreisen!
    ... ein empfehlenswertes Rezept: „Verlorene Eier“ ...
    Konsum

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 15.8.1969
    Praktiker handeln
    Erich Irrgang, Vorsitzender der LPG „Florian Schenk“, Blumberg:
    „Jeder Quadratmeter Boden in unserer Gärtnerei wird noch für den Gemüseanbau genutzt. Wir haben auch Maßnahmen eingeleitet, um zusätzlich Blumenkohl und Salat anzubauen.
    Gute Ergebnisse haben wir durch die Beregnung der Maisflächen erreicht. Allein in zwölf Tagen ist der Mais um einen Meter gewachsen, trotz der Dürre. Unsere Schlußfolgerung: Weitere Maisflächen werden zusätzlich beregnet. Ein Lob möchte ich den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr aussprechen, die in Tag- und Nachteinsätzen 'Wasser marsch!' gaben.“

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 16.8.1969
    Ball für Schrittmacher
    Neu-Lindenberg (VK). Eine Ortsbegehung führte vor einigen Tagen der Wohnbezirksausschuß Neu-Lindenberg gemeinsam mit Vertretern des Ortsausschusses der Nationalen Front und der amtierenden Bürgermeisterin Genossin Klose im Ortsteil Neu-Lindenberg durch. Es war eine positive Bilanz, die in der Hagenstraße, der Birkholzer Allee und der Gudrunstraße gezogen werden konnte. Die Bürger erbrachten Leistungen in Höhe von etwa 99700 Mark. Das ist aber nur ein Bruchteil dessen, was die Neu-Lindenberger insgesamt schufen. ...
    Ein Lob wurde den Berliner Pächtern für die fast durchweg gute Garten- und Wegegestaltung ausgesprochen. ... Szuwalski

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 16.8.1969
    Morgen: Pokalangeln am Döhring-See
    Blumberg. (VK) Einen Pokalangelwettbewerb veranstaltet morgen der DAV Blumberg am Döhring-See. Hieran nehmen auch fünf Sportfreunde der Ortsgruppe Elisenau teil. -ac-

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 19.8.1969
    Pokalsieger: Ortsgruppe Seefeld
    Blumberg. VK. Dichter Nebel lag noch über dem Wasser als am Döhringsee bei Blumberg das Angeln um den Wanderpokal begann. Viele Ortsgruppen unseres Kreises beteiligten sich daran. Wenn auch nur gering an Körperlänge, so wurden doch große Mengen an Edelkarauschen gefangen. Besonders erfolgreich war auch hierbei die Ortsgruppe aus Seefeld, die mit 6000 Punkten den 1. Platz erkämpfte. Auf Platz zwei kam Mehrow. Die „rote Laterne“ erhielt die Ortsgruppe Elisenau. Taege

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 20.8.1969
    Schülerinnen verhinderten größeren Schaden.
    Mehrow (VK). Die Schülerinnen Burgunde Elsel und Helma Füllbrand [!], beide aus Mehrow, sowie Marianne Wolf aus Ahrensfelde entdeckten in der vergangenen Woche einen Brand, der auf einem Hänger der LPG Mehrow ausgebrochen war.
    Auf dem Hänger, der auf dem Gelände am Rinderstall abgestellt war, befanden sich Reste von Grünmehl und Stroh. Kurz entschlossen trugen die Mädchen Wasser in Milchkannen herbei und löschten den Brand. Durch ihr umsichtiges und entschlossenes Handeln haben die Schülerinnen einen größeren Schaden verhindert. Von dieser Stelle aus sei ihnen Dank und Anerkennung ausgesprochen. Bahr

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 21.8.1969, Rundblick
    Blumberg. Die Fertigstellung der Maschinen- und Gerätehalle und der Werkstatt sind als Investitions- und Rekonstruktionsmaßnahmen in der PGH „Bau“ für 1970 vorgesehen.

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 26.8.1969
    Rund um Berlin
    Internationales Straßenrennen durch Bernau
    Als Beitrag der Radsportler zum 20. Jahrestag ... veranstaltet der Bezirksausschuß Berlin in Zusammenarbeit mit der „Berliner Zeitung“ das Straßenrennen „Rund um Berlin“, das am 13. September zum 63. Mal seit 1896 zur Austragung gelangt. Start und Ziel befinden sich in Berlin-Weißensee auf der Radrennbahn. ...
    Und das ist der 235-km-Kurs: Start um 10 Uhr, Berlin-Weißensee - Heinersdorf - Blankenburg - Karow - Buch (10 km - 10.15 Uhr) - Zepernick - Bernau (18 km - 10.25 Uhr) - Börnicke - Löhme - Seefeld (28 km - 10.38 Uhr) - Werneuchen (32 km - 10.44 Uhr) - Werftpfuhl - Hirschfelde - Gielsdorf - Strausberg (49 km - 11.10 Uhr) - Eggersdorf - Rüdersdorf (64 km - 11.31 Uhr) - Woltersdorf - Erkner (73 km - 11.45 Uhr) - Neuzittau - Wernsdorf (80 km - 11.55 Uhr) - hier verlassen die Fahrer den Bezirk und treffen etwa um 15.50 Uhr nach 219 km wieder im Bezirk ein - Schönerlinde (219 km - 15.50 Uhr) - Buch - Karow - Blankenburg - Heinersdorf -Radrennbahn Weißensee (235 km - 16.17 Uhr). ...

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 27.8.1969, Rundblick
    Blumberg. Mit Hilfe des Rates der Gemeinde wird das ehemalige Feuerwehrdepot zu einem Friseurgeschäft ausgebaut. -e.-

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 28.8.1969
    Ab September im neuen Haus
    Ahrensfelde (VK). Gleich nochmal so gern werden die Kinder aus Ahrensfelde am 1. September den Weg zu ihrer neuen Schule antreten. Sie wurde vor kurzem fertiggestellt. Am vorigen Wochenende waren zahlreiche Eltern dabei, als es um das Einräumen der Tische, Bänke und des übrigen Inventars ging.
    Die neue Schule ist somit bezugsfertig und wird von den Mädchen und Jungen sicherlich mit viel Lob bedacht werden. Bahr

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 29.8.1969, Anzeige
    Staßfurt K67 - der Fernsehkofferempfänger mit 28-cm-Rechteckbildröhre ...
    Preis mit Batterie 2040,- Mark ...
    Kontaktring - Ihr Fachhandel

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 29.8.1969, Anzeige
    Ländliches Einkaufszentrum Blumberg
    Neueröffnung am 1. September 1969
    Nach völliger Umgestaltung unseres ehemaligen Landwarenhauses Blumberg eröffnen wir unser LÄNDLICHES EINKAUFSZENTRUM mit einem reichhaltigen übersichtlichen Angebot an Lebensmitteln, Industriewaren und Kleintextilien.
    * Lebensmittel * Industriewaren * Kleintextilien *
    Wir haben täglich geöffnet von 8 bis 13 Uhr und von 15 bis 18 Uhr. An Sonnabenden bleibt das Einkaufszentrum geschlossen.
    Wir wünschen guten Einkauf - KONSUM

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 29.8.1969
    Kulturgruppe in Eiche gegründet
    Eiche (VK). Eine kleine Kulturgruppe wurde auf Initiative der Wohnparteiorganisation der SED gebildet. Mit Liedern, Rezitationen und Volkstänzen will das Ensemble, dem Kinder und Jugendliche angehören, unter Leitung erfahrener Pädagogen den 100. Geburtstag W. I. Lenins vorbereiten und die Freundschaft zur Sowjetunion zur Herzenssache aller Einwohner machen. e.-

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 30.8.1969
    Dank den Bauarbeitern
    Ahrensfelde. Die PGH Bau Blumberg verpflichtete sich anläßlich des 20. Geburtstages unserer Republik, den ersten Bauabschnitt der neuen Schule in Ahrensfelde zum 1. September 1969 und den zweiten Bauabschnitt im Rohbau fertigzustellen. Diese Verpflichtung wurde vorbildlich und vorfristig erfüllt. Am 22. August erfolgte die feierliche Übergabe des Hauptgebäudes mit seinen 13 Klassen, sanitären Anlagen und dem Verwaltungsteil an den Rat der Gemeinde, der wiederum - mit Überreichung eines symbolischen großen Schlüssels - diese neue Schule dem Schuldirektor Genossen Rothenhagen übergab. Alle an dieser Übergabe beteiligten Mitarbeiter des Rates des Kreise, des Gemeinderates und die gesellschaftlichen Vertreter gaben der Bauausführung das Prädikat „ausgezeichnet“. Ich möchte auf diesem Wege allen Kräften, die an der Vollendung unserer schmucken Schule beteiligt waren, ein herzliches „Dankeschön“ sagen.
    Ilsegret Lange, stellvertretende Bürgermeisterin

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 30.8.1969, Es geschah in dieser Woche
    Fleißige Frauen
    Ahrensfelde. Seit Jahren besteht der Wunsch nach einem Kinderspielplatz. Diesen Wunsch griff die Ortsgruppe des DFD Ahrensfelde auf und verpflichtete sich, einen Kinderspielplatz in der Ernst-Thälmann-Straße als Geburtstagsgeschenk anläßlich des 20. Jahrestages der DDR zu errichten. Der emsigen Tätigkeit der Frauen und der aktiven Mitarbeit vieler Bürger ist es zu verdanken, daß aus einem wilden Gelände ein Schmuckstück für die Jüngsten wurde. Heute um 16 Uhr wird dieser Kinderspielplatz der Öffentlichkeit übergeben.
    Alle Achtung vor der Initiative unserer Frauen, möge sie Ansporn für weitere gute Taten sein. I. Lange

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 2.9.1969, Streifzug durch die Leserpost
    Neue Tankstelle für 1971/72 in Bernau geplant ...

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 3.9.1969, Die Volkspolizei berichtet:
    Schwere Unfälle im Kreis
    Blumberg. Der PKW-Fahrer S. befuhr die Autobahn Berliner Ring. Beim Überholen drängte ihn ein LKW von der Fahrbahn ab, worauf sich der PKW überschlug. Der Fahrer kam mit dem Schrecken davon. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von 2000 Mark.

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 3.9.1969
    Es muß schnell gehen
    Leerlauf und Ausfall der Wagen vermeiden
    Seefeld. Die Eisenbahner der Anschlußbahn des VEB Minol, Tanklager Seefeld, sowie die Kollegen der Deutschen Reichsbahn, Bahnhof Seefeld, haben gemeinsam beraten, welche Maßnahmen sie zur schnellen und reibungslosen Beladung der Kesselwagen mit Kraftstoffen vornehmen können. Zunächst werden alle eingehenden Leerwagen schnell an die Beladestellen gebracht.
    Schadwagen werden sofort mit Beschädigungszetteln zurückgegeben, damit sie unverzüglich repariert werden können.
    Kesselwagen, bei denen Verschlußkappen und Dichtungen fehlen, werden in der Anschlußbahn verladefähig hergerichtet, damit Leerlauf und Ausfall der Wagen vermieden werden.
    Beladene Wagen werden mit den dazugehörigen Begleitpapieren sofort an die Deutsche Reichsbahn zurückgeführt.
    Die Eisenbahner vom Bahnhof Seefeld stellen sich folgende Aufgaben:
    Sie wollen dem Tanklager rechtzeitig die betriebliche Ankündigung der zu erwartenden Leerwagen geben, um eine Disposition der Wagen schon vor dem Eingang zu gewährleisten, die Abfertigung der Züge schnell und gewissenhaft vornehmen und durch gute Zusammenarbeit mit den betriebsleitenden Stellen für schnelle Lokgestellung und Abfuhr sorgen.

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 4.9.1969, Anzeige
    An alle FDJler und Pioniere!
    Tausende Äpfel liegen im Gras - wer sammelt sie auf? ...
    Die Bezirksleitung der FDJ ruft Euch: Übermorgen Großeinsatz zum Sammeln von Falläpfeln
    Überall im Bezirk werden fleißige Hände gebraucht.
    Bildet an Eurer Schule einen Einsatzstab, der zusammen mit dem Pionierleiter und den Lehrern alles richtig vorbereitet und leitet.
    Kein Apfel im Gras darf Euren scharfen Augen entgehen!
    Sammelt an den Straßen und Wegen und bittet auch die Kleingärtner, ihre Gartenanlagen nicht zu verschließen!
    10 Mark Sammlerprämie für jede Dezitonne
    Damit kann mancher schöner Plan der Gruppe schneller verwirklicht werden. ...

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 4.9.1969
    10000 Kesselwagen
    Seefeld (VK). Seit September vorigen Jahres werden im Großtanklager Vergaser- und Dieselkraftstoff über Kesselwagen verladen. Das aus zehn Kollegen bestehende Kollektiv der Eisenbahner der Anschlußbahn hat in dieser Zeit über 20000 Kesselwagen rangierdienstlich behandelt und das ohne Bahnbetriebsunfall und Wagenbeschädigungen. H. P.

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 5.9.1969, Wohin gehen wir?
    Landfilm
    Sonntag: Mehrow „Verliebt in einen Fremden“ - „Chingachgook, die große Schlange“ (F)

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 11.10.1969, Titelseite
    Finower Walzwerker mit Berliner Initiative:
    Wir ehren Lenin, indem wir uns selbst nutzen ...

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 11.10.1969
    Die Brandschutzwoche - allen Verpflichtung
    48 Brände hätten vermieden werden können / Brandschutzbestimmungen sind für jeden maßgebend
    Bernau (VK). Wenn während der Hitzeperiode in den Monaten Juli/August eine relativ geringe Anzahl von Bränden mit einer entsprechend geringen Schadensumme zu verzeichnen war,
    wenn an unseren Wäldern während dieser Zeit keine wesentlichen Brandschäden aufgetreten sind,
    wenn es in 31 Gemeinden unseres Kreises bis heute keine Wohnungsbrände gab
    und wenn es in 14 Gemeinden unseres Kreises bis zum heutigen Tage noch nie gebrannt hat, dann ist das ein Beweis dafür, daß es bei vorbildlicher Einhaltung und Durchsetzung der Brandschutzbestimmungen möglich ist, Brände und die damit verbundenen Schäden zu vermeiden. ...

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 14.10.1969, Anzeige
    Fernsehen jetzt noch attraktiver mit 2. Programm
    Ab sofort alle FS-Geräte mit 59-cm-Bildröhre und UHF auf Teilzahlung
    Erhältlich in folgenden Fachverkaufsstellen: ...

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 15.10.1969, Rundblick
    Ahrensfelde (VK). Den Umsatzplan auf 700000 Mark erhöht haben die Kollegen der HO-Lebensmittelverkaufsstelle, Dorfstraße 62. Das Kollektiv kämpft um den Staatstitel „Kollektiv der sozialistischen Arbeit“.

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 17.10.1969, Wohin gehen wir?
    Landfilm
    Sonntag: Mehrow „Gräfin Cosel“ - „Die Heiden von Kummerow“ (F)

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 18.10.1969, Bärchen
    Aufwachen, Kameraden!
    „Feuer!“ gellt es in Mehrow. Drohende Qualmwolken verfinstern die Sonne. Der Hilferuf nach der Feuerwehr erschallt - doch nichts geschieht. Nur ein paar müde Gestalten in der Uniform der Freiwilligen Feuerwehr humpeln unentschlossen umher. Mehrow sinkt in Schutt und Asche ...
    Keine Panik! Diese Geschichte habe ich mir nur ausgedacht, doch nicht ohne Grund, und so abwegig sind meine Gedanken auch nicht. Da hatte sich der Wehrbereich Blumberg vorgenommen, die Leistungsklasse III zu erreichen. Doch an keinem Schnelligkeitswettbewerb und keinem Ausscheid nahm die Freiwillige Feuerwehr Mehrow teil. Nun hätten die Kameraden der anderen Wehren gern gewußt, wie sich der Mehrower Wehrleiter, der Bürgermeister und die Abteilung Feuerwehr beim VPKA die weitere Arbeit vorstellen. Es ist ja möglich, dass in Mehrow die „Methode der Brandbekämpfung im Schlaf“ erfunden wurde - vielleicht kann man da in einen Erfahrungsaustausch treten. Wenn die Mehrower aber bloß schlafen, dann ist es höchste Zeit, daß sie, und sei es auch unsanft, geweckt werden. Bärchen

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 23.10.1969
    Fritz Höft in Blumberg
    Blumberg. Der Vorsitzende des Chorausschusses der Deutschen Demokratischen Republik, Nationalpreisträger Fritz Höft, war kürzlich Gast der Grundeinheit Blumberg des Deutschen Kulturbundes. Nach einer Demonstrationsprobe mit dem gemischten Chor wurden auf einem kulturpolitischen Forum Fragen der sozialistischen Kulturpolitik erörtert. In der Diskussion wurden wertvolle Hinweise für die Leitung kultureller Prozesse und konkrete Festlegungen für die weitere kulturelle Entwicklung in Blumberg erarbeitet. Derwis

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 24.10.1969, Rundblick
    Ahrensfelde. 100 Mark spendeten die Volksvertreter von Ahrensfelde für das vietnamesische Volk.

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 24.10.1969, Wohin gehen wir?
    Landfilm
    Sonntag: Mehrow „Flucht ins Schweigen“ - „Das fliegende Schiff“ (K)

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 31.10.1969, Wohin gehen wir?
    Landfilm
    Sonntag: Mehrow „Wer zuletzt lacht, lacht am besten“

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 5.11.1969, Rundblick
    Lindenberg (VK). Die Rote Rose des „Neuen Tag“ erhielt kürzlich der Wohnbezirksausschuß der Nationalen Front des Ortsteils Neu-Buch. Maßgeblichen Anteil daran haben 15 Bürger, die jetzt öffentlich belobigt wurden. Lucie und Hans Stühling, Brigitte und Paul Kühl, Erna Schinzel, Anna Hilse, Kurt Weinert und Ferdinand Freiheit, um nur einige zu nennen. Sie alle trugen dazu bei, daß im Wettbewerb „Mach mit!“ der Ortsteil verschönert wurde

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 5.11.1969
    Pokalgewinner Blumberg
    Blumberg. Zur Überprüfung des Ausbildungsstandes fand in der vergangenen Woche der Kreisvergleich der Aufklärungsgruppe der Zivilverteidigung statt.
    Die Mitglieder des Aufklärungstrupps der Gemeinde Blumberg warteten erneut mit ausgezeichneten Leistungen auf und zeigten so den guten Ausbildungsstand, der in dieser Gemeinde erreicht wurde. Es gelang ihnen zum viertenmal [!] in ununterbrochener Reihenfolge, den Kreisleistungsvergleich als Sieger zu beenden und den in diesem Jahr erstmals ausgeschriebenen Pokal in ihren Besitz zu bringen. - er-

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 5.11.1969
    Künftige Chemiker?
    Seefeld (VK). Am 31. Oktober besichtigten die Jugendweiheteilnehmer von Seefeld und Löhme unter Leitung ihrer Lehrerin, Frau Wernicke, das Großtanklager Seefeld. Der technische Leiter des Betriebes, Kollege Fach, erklärte den Jugendlichen die Anlagen, und sie durften sogar auf einen Tank steigen. In einer der nächsten Jugendstunden werden die jungen Freunde das Erdölverarbeitungswerk Schwedt besuchen. Hierfür stellt das GTL Seefeld einen betriebseigenen Bus zur Verfügung. H. P.

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 7.11.1969, Wohin gehen wir?
    Landfilm
    Sonntag: Mehrow „Dr. Homers Bruder“ - „Ein neuer Fall für Meisterdetektiv Martin“ (F)

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 13.11.1969, Rundblick
    Lindenberg. Nach einjähriger Pause ist ab 15. November 1969 für alle lesehungrigen Lindenberger die Gemeindebibliothek wieder geöffnet. Eine Vielzahl neuer Bücher bietet jedem etwas. Die Gemeindebibliothek ist jeden Dienstag von 16 bis 18 Uhr für die Einwohner geöffnet. Kroh

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 22.11.1969
    Arbeiten für die neue Brücke sind in vollem Gange
    Seefeld. Die Arbeiten für die neue Straße und Brücke über den Übergabebahnhof Seefeld sind in vollem Gange. Dicht neben dem jetzigen Bahnübergang an der Krummenseer Chaussee wird die südliche Auffahrt zur Brücke aufgeschüttet. Die Kollegen des VEB Tiefbaukombinates Potsdam, Sitz Brandenburg, arbeiten auf ihrem Bagger, ihren Kippern und Raupen „rund um die Uhr“. Diese Brücke wird mit ihrer fast 40 Meter langen Spannweite eine Straße, drei Gleise und den neuen Bahnsteig Seefeld überspannen. Mit dieser Brücke wird der derzeitige beschrankte Bahnübergang aufgehoben, der mit seinen langen Schließzeiten schon manchen Ärger verursacht hat. Vor allen Dingen aber wird der starke Verkehr flüssig rollen und die die Verkehrssicherheit größer. VK H. P.

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 22.11.1969, Es geschah in dieser Woche
    Montag
    Wohnungsbrand durch Heizdecke
    Werneuchen (VK). Am 17. November wurde gegen 16.15 Uhr die Freiwillige Feuerwehr Werneuchen zu einem Wohnungsbrand gerufen. Eine elektrische Heizdecke, nicht ausgeschaltet, verursachte den Brand. Durch das schnelle Eingreifen der Freiwilligen Feuerwehr wurde ein Ausbreiten des Brandes verhindert. ...

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 26.11.1969, Rundblick
    Ahrensfelde (VK). Einen Rentnernachmittag mit guter Unterhaltung mit Musik bereitet der Dorfklub für den 28. November vor. Beginn: 15 Uhr in der HO-Gaststätte am Bahnhof.

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 26.11.1969, Rundblick
    Blumberg (VK). Renoviert wird zur Zeit die HO-Verkaufsstelle für Lebensmittel am Dorfplatz. Bis zur Wiedereröffnung hat die HO einen Verkaufswagen vor dem Geschäft stationiert.

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 27.11.1969, Rundblick
    Lindenberg. Über Wesen und Inhalt der sozialistischen Verfassung der DDR sprach Genosse Bügel, Lehrer an der Oberschule „Wilhelm Pieck“ in Bernau, vor Lindenberger Einwohnern. Cz.

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 28.11.1969, Rundblick
    Ahrensfelde. Mit einem Pferdegespann und acht Mitgliedern der Sektion Pferdesport wurde am Sonntag ein Arbeitseinsatz gestartet. Ein weiterer findet am 30. November auf dem Sportgelände statt. Helfer sind herzlich willkommen.

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 28.11.1969, Wohin gehen wir?
    Landfilm
    Sonntag: Mehrow „Die tollkühnen Männer in ihren fliegenden Kisten“ (auch als Familienvorstellung)

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 29.11.1969
    Erfolgreicher Crosslauf
    Ahrensfelde. Die Aktiven der Sektion Leichtathletik nahmen mit Erfolg am Serien-Cross-Lauf von Motor Berlin-Weißensee teil. Jauert

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 2.12.1969, Rundblick
    Ahrensfelde. Der Sportarzt Dr. Barthel weilte in der Gemeinde und untersuchte alle aktiven Sportler. Jauert

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 3.12.1969, Rundblick
    Ahrensfelde (VK). Einen vorweihnachtlichen Buchverkauf hat der Dorfklub für den 5. Dezember von 9 bis 13 Uhr im Rat der Gemeinde vorbereitet. Zum Verkauf gelangen schöngeistige Literatur, Fach- und Kinderbücher sowie Kalender. Weitere Verkaufstage sind der 12. und 19. Dezember zur gleichen Zeit.

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 3.12.1969, Rundblick
    Ahrensfelde (VK). Mit großem Interesse wurde ein Farblichtbildervortrag „Stauden-Neuheiten im Siedlergarten“, aufgenommen, den die Ortsgruppe des Verbandes des KSK auf ihrer Versammlung am 23. November in der HO-Gaststätte am Bahnhof zeigte. e.-

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 5.12.1969, Rundblick
    Lindenberg. Kürzlich fand die Namensgebung für das Kulturhaus der Gemeinde statt. Es erhielt den Namen „Heinrich Heine“. Bei dieser Namensgebung wurde gleichzeitig für Vietnam gesammelt und 55 Mark gespendet. Klose.

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 5.12.1969, Wohin gehen wir?
    Landfilm
    Sonntag: Mehrow „Verlobung auf der Durchreise“ - „Schwarze Panther“ (F)

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 6.12.1969
    Kleintierschau (VK). Zu einer Kleintierschau ladet die Sparte D 809 des Verbandes der KSK für heute und morgen im Sportlerheim am Sportplatz ein. Ausgestellt werden Hühner und Kaninchen. Die Kleintierschau ist am Sonnabend von 10 bis 19 Uhr und am Sonntag von 11 bis 17 Uhr geöffnet. e.-

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 6.12.1969, Es geschah in dieser Woche
    Mittwoch
    14 Unfälle an einem Tag ...

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 10.12.1969
    Vor dem Schrittmacherkongreß der Landjugend
    FDJ-Jugendschicht an EDV-Anlage in Neuenhagen
    Im Studium: Facharbeiterbrief als Datenverarbeiter ...

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 13.12.1969
    URANIA-Vortrag über Wettbewerb
    Blumberg. In einer Einwohnerversammlung wurden in einem URANIA-Vortrag die Probleme der weiteren Entfaltung des Wettbewerbes nach dem Beispiel Pasewalk in Vorbereitung des 100. Geburtstages W. I. Lenins behandelt. Cz.

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 13.12.1969
    Mit Feuereifer geprobt
    Werneuchen. Weihnachtsvorbereitung in der APO Werneuchen: 26 Finger schnellten hoch, als die Frage „Wer macht mit beim Theaterspielen?“ an die Schüler der Klasse 5b der Oberschule gestellt wurde. ...

    NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 31.12.1969
    Mehr Wagen
    Seefeld (VK). Am 23. Dezember hatte sich das Kollektiv der Anschlußeisenbahner des Großtanklagers zu einer Jahresabschlußfeier versammelt. Kollege Petersohn, Stellvertreter des Betriebsleiters, dankte den Kollegen für die im Jahre 1969 geleistete Arbeit. Ja, die Kollegen können wirklich stolz auf ihre Leistungen sein, denn über 25000 Kesselwagen haben das GTL ohne Unfälle und Beschädigungen verlassen. ...

    Vorheriger Jahrgang (1968) Nächster Jahrgang (1970)