Organ der Bezirksleitung Frankfurt (Oder) der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, Ausgabe Bernau
Vorheriger Jahrgang (1972) Neuer Tag Nächster Jahrgang (1974)

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 5.1.1973, Post an uns
Wünsche der Fahrgäste berücksichtigt
... Die Abfahrzeiten auf der Linie Werneuchen haben wir auf Wunsch der Fahrgäste verändert, da vorher der S-Bahnanschluß nicht garantiert war. Daß damit eine sehr knappe Übergangszeit in Blumberg zustande kommt, haben wir den Fahrgästen mitgeteilt. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 5.1.1973, Bärchen
Der Weihnachtsbraten roch nach Tran
... [In der HO-Verkaufsstelle Bernau erworbene „Trangans“]

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 12.1.1973
Zeugen gesucht
Am 9. Januar ereignete sich in der Zeit zwischen 6.55 Uhr und 7.00 Uhr auf der F 158 ein Verkehrsunfall, wobei ein Kind schwer verletzt wurde. Die LKW-Fahrer bzw. Personen, die sich in dieser Zeit unmittelbar an der Gefahrenstelle aufgehalten bzw. sie befahren haben, werden gebeten, sich beim Volkspolizei-Kreisamt Bernau, Abteilung Verkehrspolizei, persönlich oder telefonisch zu melden. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 16.1.1973
Geflügelzüchterinnen vom VEB KIM dulden
Keine Eierei ums Ei
Bernau. ... [soz. Wettbewerb]

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 16.1.1973, Streifzug durch die Leserpost
Der Kaufpreis wird zurückerstattet
Antwort auf „Weihnachtsbraten“ NT vom 5. Januar. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 24.1.1973
Weit über einhundert Mark spendeten die Jäger der Jagdgesellschaft für das um seine Freiheit kämpfende vietnamesische Volk.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 25.1.1973, Rundblick
Mehrow. 12 Kolleginnen und sechs Lehrlinge vom VEB KIM, Meisterbereich, erarbeiteten 1972 1000 Mark für die X. Weltfestspiele.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 26.1.1973, Rundblick
Eiche. Die Rekonstruktionsmaßnahmen an der HO-Gaststätte „Kulturhaus“ sollen in diesem Jahr abgeschlossen werden.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 30.1.1973, Rundblick
Eiche (VK). Mit dem Bau von zwei Eigenheimen wird in diesem Jahr begonnen.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 30.1.1973, Rundblick
Eiche (VK). Nach Fertigstellung des Kulturhauses übernehmen die Kollegen der PGH „Hochglanz“ in freiwilligen Arbeitseinsätzen die Baureinigungsarbeiten.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 30.1.1973, Rundblick
Eiche (VK). In Zusammenarbeit mit dem KSK wird auch 1973 ein Wettbewerb um den schönsten Garten gestartet. Die drei schönsten Objekte erhalten eine Auszeichnung.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 30.1.1973, Letzte Meldung
Jugendtanz mit Beitrag für die X.
Blumberg. Alle Jugendlichen dieser Gemeinde sind zum Jugendtanz am 3. Februar von 16 bis 21 Uhr ins Volkshaus eingeladen. Für flotte Rhythmen sorgen die „Cromatics“. Wie bisher werden auch diesmal wieder zehn Prozent der Einnahmen für die X. Weltfestspiele gespendet. Dobbert

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 30.1.1973, Sportinformation - Aktuelles vom Sport
Vorgestellt: Detlef Jauert
Vater Willi Jauert, den wir an dieser Stelle schon vorgestellt haben, kann mit Recht stolz auf seinen Sohn sein. Auch wenn Detlef nur zum Teil dem Vater nacheifert. Im Beruf nämlich. Da stehen beide in ihrer Ahrensfelder HO-Verkaufsstelle für Lebensmittel ihren ganzen Mann. Auf sportlichem Gebiet aber hat Detlef einen anderen Weg eingeschlagen. Einst aktiver Leichtathlet, ist er dieser Sportart auch treu geblieben. Als Kampfrichter, Übungsleiter, Sektionsleiter und KFA-Vorsitzender leistet er seit Jahren trotz umfangreicher beruflicher Belastung und Qualifizierung wertvolle ehrenamtliche Sportarbeit. Mehrmals in der Woche trainiert er bei Wind und Wetter mit seinen Schützlingen, um sich auf die zahlreichen Wettkämpfe gut vorzubereiten. Die Ergebnisse können sich aber auch sehen lassen. Die stärkste Sektion Leichtathletik unseres Kreises kann auf eine große Mehrzahl von erkämpften Medaillenbei Kreis- und Bezirksspartakiaden verweisen, ebenso zahlreich sind die Titel, die bei Kreis- und Bezirksmeisterschaften nach Ahrensfelde geholt wurden. Detlef ist der Motor des Ganzen und hilft auch in der Leitung seiner BTSG Ahrensfelde mit, daß sich der Sport in seiner Gemeinde gut weiterentwickelt. VK Felkel

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 1.2.1973
Kulturvollere Freizeit
Kreisgebiet. ... Im Plan der FDJ-Kreisleitung wird darauf orientiert, in jeder Landgemeinde ein ein- oder mehrmonatiges Programm für die Freizeitgestaltung der Jugend mit allen gesellschaftlichen Kräften zu organisieren. Schwerpunkte sind dabei u.a. Willmersdorf, Hirschfelde, Blumberg, Werneuchen und Klosterfelde.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 1.2.1973
Jugendliche helfen Sturmschäden beseitigen
Kreisgebiet. In einer gemeinsamen Beratung von Funktionären und Kollegen des staatlichen Fortswirtschaftsbetriebes Bernau wurde der Aufruf des SKF und des Zentralrats der FDJ, an alle FDJ-Grundorganisationen der Land- und Forstwirtschaft und der Dörfer diskutiert. Es ging dabei um die Frage: „Wie können wir die Sturmschäden beseitigen und unsere Wälder weiter sauber und schön gestalten?“ Hierzu wurden erste Vereinbarungen getroffen. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 2.2.1973, Rundblick
Eiche. Auf ihrer diesjährigen Jahreshauptversammlung der PGH „Hochglanz“ spendeten die Mitarbeiter 2000 Mark für die Unterstützung des heldenhaften vietnamesischen Volkes.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 3.2.1973, Vietnam ist nicht allein!
Schönwalde/Blumberg. Fest an der Seite stehen die Pädagogen, Pioniere und FDJler der Oberschule dem vietnamesischen Volk beim Wiederaufbau ihres Landes. In den nächsten Wochen werden die Pioniere und FDJler Altstoffsammlungen organisieren und den Erlös für Vietnam spenden.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 13.2.1973, Vietnam ist nicht allein!
Kinder Spenden
Blumberg. Anläßlich der Jahreshauptversammlung der LPG „Florian Schenk“ gestalteten die Pioniere und FDJler der Oberschule Blumberg ein Kulturprogramm und stellten selbstgefertigte Gegenstände für einen Vietnam-Basar zusammen. Der Erlös wurde auf das Solidaritätskonto für das Volk Vietnams eingezahlt. Das Pädagogenkollektiv schließt sich der Solidaritätsaktion an.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 14.2.1973, Vietnam ist nicht allein!
Spendenbetrag vervielfacht
Bernau. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 14.2.1973
50 Pfennig zahlte jeder
Blumberg. 170 Jugendliche nahmen am Sonntag in der HO-Gaststätte „Volkshaus“ an der Jugendtanz­veranstaltung teil. Und weil die X. Weltfestspiele vor der Tür stehen, spendete jeder, der an dieser Veranstaltung teilnahm, 50 Pfennig - eine runde Summe von 85 Mark, - die überwiesen wurden. Dobbert

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 22.2.1973
Mehl und Wasser machen noch kein Brot
Bis zu 2000t Brot kommen künftig aus Lindenberg
Lindenberg. Emsiges Treiben herrschte in den letzten Wochen im Konsum-Backbetrieb Lindenberg. Nicht etwa, weil die Bäcker in weißen Kitteln den Brotteig bereiteten. Nach ihrer Kleidung zu urteilen könnten es vielmehr Maurer, Rohrleger oder Maler sein. Doch warum nicht? Gemeinsam mit den Handwerkern rangen sie um die schnelle Beendigung der Rekonstruktion des Backbetriebes.
War es überhaupt notwendig, zu rekonstruieren, zumal geplant ist, einen modernen Backbetrieb in Bernau zu bauen? Diese Frage liegt doch nahe.
Richard Dünnbier war es, der bereits im März 1972, zur Delegiertenkonferenz der Konsumgenossenschaft begründete, wie eine bessere Brotqualität erreicht werden könnte und lange Brottransporte aus Eberswalde und Strausberg ein für allemal auszuschalten möglich wäre. Seine Gedanken und die künftiger Ingenieure wurden Wirklichkeit, denn drei Ingenieurarbeiten wurden mit der Rekonstruktion zur Tat. Die Notwendigkeit umzubauen wird vor allem darin deutlich: Allein dieser Betrieb übernimmt die gesamte Brotversorgung für die Konsum-Verkaufsstellen. Bis zu 2000 Tonnen [in welchem Zeitraum?] Brot werden künftig diesen Betrieb verlassen.
Kleinere Betriebe der Genossenschaft stellen auf Schrippen und Weißware um, beliefern dann u. a. Bernau, Zepernick und Schönow zweimal täglich mit frischen Schrippen. Abgesehen davon, daß die Brottransporte aus anderen Kreisen wesentlich eingeschränkt werden, steigt die Arbeitsproduktivität in Lindenberg enorm. In den drei modernen Zyklothermöfen, die später mit Öl beheizt werden, wird, wenn der Bernauer Backbetrieb eröffnet ist, vor allem Spezialbrot gebacken - Buttermilchbrot, Hagenower Spezialbrot ..
Interessant dürfte sein, daß die Lindenberger Bäcker nicht einen Sack Mehl mehr schleppen brauchen. Hier wurde eine Neuerervorschlag Wirklichkeit, wurden sechs flexible Mehlsilos installiert, von denen jeder drei Tonnen Mehl faßt. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 22.2.1973
Im Alltag begegnet
Richard Dünnbier, zweifacher Ingenieur
... [Betriebsstättenleiter im Konsum-Backbetrieb in Lindenberg]

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 23.2.1973, Rundblick
Lindenberg (VK). Unter der Leitung des Sportfreundes Paul Kostka wurden im Wettbewerb „Mach mit!“ in zahlreichen freiwilligen Arbeitsstunden von den Mädchen und Jungen eine 300-m-Trainingsbahn und drei Weitsprunganlagen geschaffen. e.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 3.3.1973
„Schwarzer“ Sprit teuer bezahlt
Unser Gerichtsreporter blätterte in Akten des Kreisgerichts
... Strafbare Handlungen werden nicht geduldet und entsprechend den geltenden Gesetzen geahndet. Dies musste unlängst auch der Kraftfahrer Helmut N. aus Werneuchen erfahren. Wegen mehrfachen Diebstahls und Hehlerei hatte er sich vor der Strafkammer des Kreisgerichts zu verantworten. Die Diebstähle sozialistischen Eigentums und seine mehrfache Hehlerei beging er als Tankwagenfahrer beim VEB Minol. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 6.3.1973
Wilde Müllkippen beseitigen
Ahrensfelde. Die Ortsgruppe Ahrensfelde des Deutschen Anglerverbandes der DDR säuberte in einem Großeinsatz am 24. und 25. Februar 15000 Quadratmeter Waldgelände, das in den letzten Jahren verantwortungslosen Mitbürgern als „wilde Müllkippe“ diente. Nahezu vollständig beteiligte sich an diesem Einsatz die Kinder- und Jugendgruppe des DAV. Neben dem gesellschaftlichen Anliegen des Naturschutzes soll die vom Rat der Gemeinde Ahrensfelde für diesen Zweck in Aussicht gestellte Prämie zur Finanzierung eines Wochenend-Trainingslagers der Kinder- und Jugendgruppe verwendet werden, welches zu Ehren der X. Weltfestspiele vorbereitet wird. H. K.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 6.3.1973, Rundblick
Seefeld/Mehrow. Gute Fortschritte wurden bereits beim Bau der Abwasserverregnungsanlage, die auf 1232 Hektar ausgedehnt wird, erreicht.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 7.3.1973, Rundblick
Eiche (VK). Renoviert wurden die Aufenthaltsräume des Kindergartens, der Kinderkrippe, des Kinderhorts und die Schwesternstation. D.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 7.3.1973, Rundblick
Mehrow (VK). Auf Initiative des Rates der Gemeinde und des VEB KIM, Frischeier Bernau, wird hinter dem Kindergarten ein neuer Kinderspielplatz in diesem Jahr errichtet.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 7.3.1973, Rundblick
Eiche (VK). 20 der alten Straßenleuchten werden in diesem Jahr durch neue ersetzt. Die Arbeiten werde im Wettbewerb „Mach mit“ ausgeführt. D.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 9.3.1973, Rundblick
Mehrow (VK). Eine Zweigannahmestelle für Dienstleistungen aller Art hat das DLK in der Gemeinde eingerichtet. Hier werden u. a. Fotoentwicklungsarbeiten ausgeführt, defekte Elektrogeräte und Schuhe zur Reparatur angenommen. Die erste Annahme erfolgt am 16. März von 14 bis 17 Uhr im Gemeindebüro, danach jeden Freitag.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 13.3.1973
Dorffestspiele in Lindenberg
Erstmalig werden in diesem Jahr am 1. Mai in der Gemeinde Lindenberg die Dorffestspiele durchgeführt. Hier wird der Sport groß geschrieben. So wird es Fußballvergleiche zwischen Lindenberg und Ahrensfelde geben, und jedermann hat die Gelegenheit, Meister im Volleyball, Schach oder Tischtennis zu werden. Für den Abend ist eine Tanzveranstaltung geplant. D.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 14.3.1973
11 Starts notiert der Bordmeister, als der Eindecker von der Interflug vollgefüllt mit hochwertigem Stickstoff, über das Rollfeld jagt. Augenblicke später ist der gelbe „Vogel“ hinter dem kleinen Wäldchen verschwunden. Im Tiefflug rast die Maschine über die Roggenflächen der kooperativen Abteilung Pflanzenproduktion, um die letzten Hektar mit Nährstoffen aus der Luft zu versorgen.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 20.3.1973, Rundblick
Ahrensfelde. Zum Festivalsubbotnik am 7. April werden die Pioniere und FDJler der Oberschule gemeinsam mit der LPG und dem Jugendklub Aufgaben im Mach-mit-Wettbewerb übernehmen. Die Mitglieder der BTSG Grün Weiß werden für die Gemeinde einen Schaukasten anbringen und die Mitglieder des ADMV renovieren die Wartehalle.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 20.3.1973, Rundblick
Eiche. Die Mitglieder der PGH „Hochglanz“ werden die Arbeitsproduktivität um ein Prozent über den Plan steigern.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 20.3.1973
Pionierblasorchester ist mit dabei
Blumberg. Die Mitglieder des Pionierblasorchesters verbrachten die Winterferien im Erzgebirge. Sport, Spiel und Musik standen auf den Tagesprogrammen. Neben den Auftritten in den Betrieben trafen sie sich täglich zu den Proben und bereiteten sich intensiv auf das Festival vor. Es steht schon heute für sie fest: Zum Welttreffen der Jugend in Berlin sind sie dabei.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 23.3.1973, Rat vom Rat - Neues und Wissenswertes aus der Kreisstadt
Bahnhofsplatz wird neu gestaltet ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 27.3.1973, Rundblick
Kreisgebiet (VK). Seit dem 1. Januar sind bereits wieder fünf Brände durch Kinderhand entstanden. Wertvoller Wohnraum, Schuppen, eine Strohmiete und andere Objekte fielen dabei den Flammen zum Opfer.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 28.3.1973
Ahrensfelde (VK). Ab sofort finden jetzt jeden Dienstag im Kulturraum beim Rat der Gemeinde Sprechstunden der staatlichen Versicherungsanstalt Berlin statt. Interessierte Einwohner können sich in der Zeit von 9 bis 13 und 15 bis 18 Uhr in Versicherungsfragen beraten lassen.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 3.4.1973
Neue Außenstelle Ahrensfelde. Durch die großzügige Unterstützung des Rates der Gemeinde Ahrensfelde ist es der Staatlichen Versicherung der DDR, Kreisdirektion Bernau, möglich, Sprechstunden für die Gemeinde Ahrensfelde und die umliegenden Orte einzuführen. Für die betreffenden Bürger findet ab sofort jeden 3. Dienstag im Monat in der Zeit von 9 bis 12 Uhr und von 15 bis 18 Uhr eine Beratung in allen Versicherungsfragen im Kulturraum der Gemeinde Ahrensfelde statt.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 6.4.1973, Post an uns
Wie lange muß man noch warten?
Ahrensfelde. Seit etwa fünf Monaten lagern auf dem Gelände der Oberschule Ahrensfelde etwa 3 bis 4 Tonnen Altpapier und warten auf den Abtransport durch den Altstoffhandel Eberswalde. Schriftsätze und telefonische Anrufe bleiben ohne Erfolg. Die Schule erhält unhöfliche Antworten auf ihre Anfragen und Bitten. Wie lange will der Altstoffhandel Eberswalde seine Pflichtversäumnisse noch mit unpassenden Antworten entschuldigen?
P. Streich, Vorsitzender des VKA

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 12.4.1973, Rundblick
Mehrow. 25 Helfer des Ortes waren am Sonnabend beim Wegebau in der Gemeinde anzutreffen.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 12.4.1973, Rundblick
Birkholz (VK). Zur Auffrischung des Fischbestandes hat die Ortsgruppe Birkholz-Elisenau des DAV einen Neubesatz mit Karpfen vorgenommen. Das entsprechende Maß für den Kochtopf werden diese wohlschmeckenden Fische aber erst in ein bis zwei Jahren haben.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 12.4.1973, Rundblick
Blumberg (VK). Alle Kraftfahrzeugbesitzer sind aufgerufen, ihr Fahrzeug einer technischen Überprüfung zu unterziehen. Am 14. April wird im LPG-Traktorenstützpunkt von 7 bis 12 Uhr die Überprüfung vorgenommen.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 13.4.1973, Streifzug durch die Leserpost
Es ist kein Dornröschenschloß
Ahrensfelde. Seit zwei Jahren steht in der Gemeinde Ahrensfelde, Thälmannstraße 5, ein Einfamilienhaus leer. Mit vielen Bemühungen seitens des Eigentümers wurde dieses Haus geräumt. Haus und Garten ähneln heute einem Dornröschenschloß. Selbst Sturmschäden vom November 1972 wurden nicht beräumt. Der Volksausschuß der Gemeinde fragt den örtlichen Rat: Wie lange bleibt dieser so dringend benötigte Wohnraum noch ungenutzt? Wann endlich werden die dafür geltenden Bestimmungen wirksam?
Streich, Vorsitzender

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 13.4.1973
Geschützte Frühlingsboten
Kreisgebiet. Es ist eine Unsitte, Weidenkätzchen abzureißen und in die Vase zu stellen. Ganze Schulklassen sind bei diesem Baumfrevel angetroffen worden. Aber Weidenkätzchen sind für die Bienen das „erste Brot“ im Frühjahr. Wußten Sie, daß die Bienen durch ihre fleißige Arbeit der Landwirtschaft einen jährlichen Nutzen von etwa 500 Millionen Mark bringen?

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 18.4.1973
Geschält aus der Kartoffelfabrik
Blumberg (VK). Kürzlich besuchte eine Reihe älterer Genossinnen und Genossen das Kartoffellagerhaus in Blumberg. Schon vom äußeren Anblick vermutet der Laie, vom riesigen Komplex der Werkhallen beeindruckt, einen industriemäßigen Betrieb. Niemand wird enttäuscht, es ist in der Tat so. Hier wird vor allem das enge Zusammenwirken der sozialistischen Landwirtschaftsbetriebe deutlich. „Die 300 Mitarbeiter, darunter 80 Prozent Frauen, haben so einen ganzjährigen Arbeitsplatz“, erklärte Genosse Splinter, BPO-Sekretär.
Bereits verwogen und auf Qualität getestet, rollt das Erntegut in eine Aufnahmewanne, die etwa 160 t faßt. Von hier aus werden die 16 Lagerboxen, die bis zu 10000 t fassen, mittels Transportbändern beschickt. Naß angelieferte Knollen wandern zunächst für 12 Stunden in eine mechanische Trockenanlage. Eine Klimaanlage sorgt für die richtige Temperatur. Für das Klinikum Buch, Gaststätten, Werkküchen und Schulen werde bis zu 40 t Kartoffeln pro Schicht aufbereitet und wandern schließlich in moderne Schälmaschinen.
Im hellen Speise- und Kultursaal verweilten die alten Genossen, erfuhren noch viel Wissenswertes über die Kartoffelfabrik. VK E. Nonn

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 18.4.1973
Alarmierende Tatsachen
Kreisgebiet. 12mal mußten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr im Vorjahr ihre Arbeitsplätze verlassen, nur um Brände, die Kinder verursacht hatten, zu löschen.
Anfang März 1973 war in Bernau ein Strohmietenbrand entstanden, dem 300 t Roggenstroh zum Opfer fielen. Trotz 12stündigen Einsatzes der Löschkräfte konnten nur geringe Mengen gerettet werden.
Im Jahr 1972 wurden Hunderte Tonnen Stroh, zwei Schuppen, ein Stallgebäude und acht Wohnungen von Kindern in Brand gesteckt.
Die Abteilung Feuerwehr bittet mit diesen Darlegungen alle Bürger um Mithilfe, die Kinder über den richtigen Umgang mit Feuer zu belehren. Geister

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 26.4.1973, Post an uns
Lange steht das Haus nicht mehr leer
Ahrensfelde. Das Haus in der Ernst-Thälmann-Straße 5 wurde 1971 frei, als wir eine fünfköpfige Familie in eine andere Wohnung einwiesen. Im August 1971 erhielt der Eigentümer des Hauses die Einweisung. Er versprach uns, im Winter 1971/72 die notwendigen Reparaturen durchzuführen. Nachdem sich dies durch einen Krankenhausaufenthalt bis weit ins Jahr 1972 hinzog, sprachen wir ihn mehrmals an, er vertröstete uns immer wieder. Wir stellten ihm einen letzten Termin und übergaben dann die Unterlagen dem Rat des Kreises, Abteilung Wohnungswirtschaft. Von dort wurde ihm eine letzte Frist bis zum 14. Mai gestellt. Sollte er uns bis dahin ncht den Schlüssel zugestellt haben, werden wir beim VPKA eine Öffnung des Hauses beantragen, einen Mieter einweisen und gemäß VO über die Lenkung des Wohnraumes § 16 Abs. 2 die Durchführung der Werterhaltungsmaßnahmen anordnen und die Kosten dem Eigentümer auferlegen.
Schulz, stellv. Bürgermeister

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 3.5.1973, Rundblick
Lindenberg. Durch die Rekonstruktion des Backbetriebes in Lindenberg ist die Konsumgenossenschaft nunmehr in der Lage, 14 Verkaufsstellen zweimal täglich mit frischen Brötchen zu versorgen.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 11.5.1973
Straßensperrung
Eiche. Zur Durchführung einer Beschleunigungsprüfung im Rahmen der Rallye „Rund um den Telespargel“ wird die Eichener Chaussee am 12. Mai von 11 bis 16 Uhr zwischen Eiche Süd A und dem Ortseingang Eiche (von der Altlandsberger Chaussee aus) für den gesamten Fahrzeugverkehr gesperrt. Die Umleitung erfolgt in beiden Richtungen über Hönow-Mehrow.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 11.5.1973, Rundblick
Ahrensfelde. Die Werktätigen des VEB Fahrzeuglüfter werden in diesem Jahr ihre Arbeitsproduktivität um 5,3 Prozent über den Plan steigern.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 11.5.1973
Gefährlicher Kugelblitz
Schönow. Am 8. Mai wurden Schönower Einwohner durch heraufziehende Gewitterwolken, die von Donner und Blitz begleitet waren, in Angst und Schrecken versetzt. Ein sich entladender Kugelblitz verursachte in der Uhlandstraße an mehreren Gebäuden größeren Sachschaden. Zwei ältere Einwohner, die sich in unmittelbarer Nähe befanden, wurden dabei verletzt, sie mußten ins Krankenhaus eingeliefert werden. Morgen

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 15.5.1973, Rundblick
Blumberg. Die Werktätigen der ZBE Speisekartoffellagerhaus wollen bei der Lagerung der Speise­kartoffeln in den Monaten November bis Mai erreichen, daß die geplanten Überwinterungsverluste eingehalten bzw. unterboten werden.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 16.5.1973
Bauarbeiten in der Endphase
Eiche (VK). Vor Monaten begonnen, gehen die Bauarbeiten am neuentstehenden Kulturhaus zügig voran. Dieser Tage folgt wiederum eine Baustellenbesichtigung mit allen für diesen Bau verantwortlichen Leitern. Im Verlauf der Zusammenkunft soll der Terminplan für die Endphase des Baues konkret festgelegt werden.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 17.5.1973, Rundblick
Mehrow (VK). Umgebrochen haben die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr die alte Rasenanlage vor dem Gebäude der Freiwilligen Feuerwehr. In den nächsten Wochen soll neuer Rasen angesät werden.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 17.5.1973,
Adolf Schulze
Mehrow (VK). Wer aus Richtung Ahrensfelde kommend die Bekanntschaft mit der Gemeinde Mehrow schließt, dem fallen sofort die schönen Blumen- und Rasenanlagen auf. Wer für diese herrliche Pracht und Schönheit verantwortlich zeichnet? In allererster Linie Adolf Schulze. Als Mitglied der LPG „Morgenrot“ ist er einer von denen im Ort, die immer dort zupacken, wo es gilt, Sauberkeit, Ordnung und landschaftliche Schönheit einziehen zu lassen. So gesehen leistet er auch einen guten Beitrag für die sozialistische Landeskultur. Das können Sie übrigens auch, denn am Montag beginnt die 3. Woche der sozialistischen Landeskultur. Adolf Schulze hat aber nicht nur für prachtvolle Blumen gesorgt, er soll heute den symbolischen Blumenstrauß des „Neuen Tags“ überreicht bekommen.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 18.5.1973, Rundblick
Ahrensfelde (VK). Die Volksvertreter Max Braune, Wolfgang Doergen, Lieselotte Kobel, Erich Hiche, Herbert Knobloch und Fredi Schenk wurden für ihre langjährige Tätigkeit als Aktivist ausgezeichnet.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 18.5.1973, Rundblick
Ahrensfelde (VK). Derzeitig erfolgt der Weiterbau der Wasserleitung am Block C in der Siedlung in Richtung Blumberg.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 18.5.1973
Diese Volksvertreter lob' ich mir
Eiche (VK). Der eine 19, der andere 18 Jahre dabei, Walter Harfemeister und Werner Krüger, die als Volksvertreter die Reihen der gesellschaftlichen Kräfte in der Gemeinde Eiche stärken. Was Werner Krüger betrifft, so erwarb er sich große Verdienste als Wehrleiter. Auch als Ratsmitglied ist er immer dabei, wenn es gilt, im Wettbewerb der Nationalen Front mit Hand anzulegen. Kürzlich wurden beide Volksvertreter als Aktivist ausgezeichnet. D.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 19.5.1973, Blumen für ...
Richard Jauert
Ahrensfelde. Viereinhalb Jahrzehnte im Dienst der Freiwilligen Feuerwehr, seit 18 Jahren Wehrleiter, vorbildlich auf dem Gebiet der Ausbildung junger Brandschutzhelfer - so kennen die Einwohner Richard Jauert. Sein „jüngstes Kind“ - die Arbeitsgemeinschaft „Junge Brandschutzhelfer“ - zählt derzeit 12 Mitglieder. Wenn Richard Jauert kürzlich eine stattliche Prämie und eine Urkunde erhielt, dann wegen seiner vorbildlichen ständigen Einsatzbereitschaft. Wir gestatten uns, Richard Jauert den symbolischen Blumenstrauß des „Neuen Tags“ zu überreichen und ihm weitere schöne Erfolge zu wünschen.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 19.5.1973
Überprüfung sorgt für mehr Sicherheit
Ahrensfelde. Mitglieder des ADMV überprüften in den letzten Wochen und Monaten zahlreiche PKW und Zweiradfahrzege. Es konnte 17mal die grüne Prägemarke vergeben werden. Besonders erwähnt werden muß, daß die technische Überprüfung hervorragend organisiert war. Ein Dankeschön allen freiwilligen Helfern, die ihren arbeitsfreien Sonnabend für die Sicherheit auf unseren Straßen zur Verfügung stellten. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 22.5.1973
Zwei Höhepunkte werden vorbereitet
Ahrensfelde (VK). Schülerinnen, Schüler und deren Lehrer sehen ihre Festivalvorbereitung derzeitig darin, die Klassenräume zu renovieren und festivalgemäß auszustatten. Eine weitere Initiative gilt der in diesem Jahr in Ahrensfelde stattfindenden Kreis-Kinder- und Jugendspartakiade (Leichtathletik und Pferdesport). Der Sportplatz, als auch die anderen Anlagen werden diesbezüglich auf Vordermann gebracht. Zu den anderen Anlagen gehört auch die umfangreiche Ausgestaltung des Sportlerheimes. Didö

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 23.5.1973, Rundblick
Lindenberg (VK). Im Ortsteil Neu-Lindenberg wurde am 21. Mai im Kulturhaus mit dem Lehrgang für Erste Hilfe begonnen. Daran sollen besonders Kraftfahrer teilnehmen.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 23.5.1973, Rundblick
Lindenberg (VK). Zu einem Arbeitseinsatz im Wettbewerb „Mach mit!“ hatte die Sparte des KSK im Ortsteil Neu-Lindenberg am 19. Mai aufgerufen. Der Garten des Kulturhauses wurde neu bepflanzt, damit bis zu den X. Weltfestspielen das Kulturhaus einen schönen Anblick bietet.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 23.5.1973, Rundblick
Lindenberg (VK). Mit einem neuen Lehrgang zur Erlangung der Fahrberechtigung für Mopeds beginnt das Verkehrssicherheitsaktiv am 28. Mai. Meldungen dazu können noch beim Rat der Gemeinde abgegeben werden.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 23.5.1973
Am Wochenende wird auf der Bernauer Schleife der Saisonauftakt für das Straßenrennen gegeben. Packende Kämpfe sind bei den Rennen zu erwarten. Interessant dürfte vor allem das Rennen der neuentwickelten Spieler sein, die erstmalig auf der Rennstrecke an den Start gehen. Aber auch zwischen Wartburg, Shiguli und Fiat dürfte es heiß hergehen, zumal bei den fünf Wagenrennen eine recht gute internationale Besetzung zu erwarten ist. Übrigens ist die Autobahn Berliner Ring vom 26. Mai ab 4 Uhr bis 27. Mai, 20 Uhr gesperrt. Die F 2 zwischen Lindenberg und Schwanebeck darf am 27. Mai von 4 bis 20 Uhr nicht befahren werden. Rennbesucher benutzen die Autobahnauffahrt Bernau oder Blumberg oder fahren bis Schwanebeck oder Birkholz. Ab Bahnhof Bernau ist ein Pendelverkehr zur Rennstrecke vorgesehen. Also, halten Sie Ihr Wochenende für die Benauer Schleife frei.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 24.5.1973, Rundblick
Ahrensfelde. Am Mittwoch fand eine Ortsbegehung statt, in deren Verlauf weitere Maßnahmen zur Verschönerung des Ortes bis zum X. Festival festgelegt wurden. Schwerpunkt Nr. 1: Sauberkeit im gesamten Ort.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 24.5.1973, Rundblick
Blumberg. Einen traurigen Anblick hinterläßt das Schild der HO-Gaststätte „Volkshaus“ an der F 158. Frische Farbe würde hier vieles ändern.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 24.5.1973
Eine Rundfahrt brachte den Beweis:
Was nicht nur unseren Gästen auffallen wird
Der sozialistische Wettbewerb um schmucke Städte und Dörfer hat in den vergangenen Monaten vielerorts hervorragende Initiativen ausgelöst. Und gerade in diesen Wochen, wo wir uns auf die X. Weltfestspiele vorbereiten, sind vorbildliche Initiativen gefragt. Gemeinsam mit dem Genossen Heinz Mädel, Sekretär des Kreisausschusses der Nationalen Front, schauten wir uns in den Orten entlang der F 158 von Ahrensfelde bis Werneuchen gründlich um. Unsere erste Station: Ahrensfelde.
Von Ilsegret Lange, Bürgermeisterin, erfuhren wir: „Unser ADMV, der DTSB, die Schüler, aber auch viele Bürger leisten eine gute Arbeit zur Verschönerung unseres Ortes. Der Abgeordnete Kurt Schmidt will sich u. a. für das Anpflanzen von Pappeln einsetzen. Es werden auf dem Dorfplatz Fahneninseln geschaffen, Transparente, bunte Wimpelketten und Fähnchen sind bereits gefertigt. Das wichtigste aber ist, daß unsere Einwohner selbst auf saubere Straßen und Vorgärten achten“. Nur ein verwilderter Garten und zerbrochener Zaun fiel uns ins Auge, der von Erika Meißner. Ihr wollte sogar der örtliche Rat helfen. Sie lehnte ab! Ist sie nicht für Ordnung?
Wir fuhren weiter nach Blumberg.
Gisela Petigk, Bürgermeisterin, unterrichtete uns, daß morgen weitere Maßnahmen eingeleitet werden, um dem Ort ein besseres Aussehen zu verleihen. Ja, ihr gefallen der Platz am Wartehäuschen, der der LPG am Stützpunkt auch nicht. Es gibt noch zu viel Unordnung, auch auf den Straßen und in den Vorgärten. Und daß selbst die Straßenmeisterei Biesenthal die F 158 nicht pflegt, das Unkraut schon höher ist, als manche Bäume, setzt ihrem Unwillen die Krone auf.
„Was die Sauberkeit betrifft“, so berichtete uns Bernd Domke, Bürgermeister in Seefeld, „haben wir wenig Sorgen.“ (?)
Wir waren anderer Meinung. ...
„Mir gefällt das keinesfalls, daß Unordnung am Kulturhaus herrscht, nur weil wir keine Baukapazität erhalten, die Anlagen um die Schule verwildert sind, am Stadteingang in der Berliner Straße meterhoch das Unkraut wuchert, leider auch vor den von uns verwalteten Grundstücken. Die Ursache? Der Wohnbezirk Mitte der Nationalen Front arbeitet nicht! ...“, sagte uns Dieter Graßmann, amtierender Bürgermeister. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 24.5.1973, Wir zum Festival
So machen wir es
Die FDJ-Grundorganisation der LPG Blumberg, der Lehr- und Versuchsstation Blumberg und des volkseigenen Gutes Biesenthal haben sich vorgenommen, am 26. Mai in Blumberg einen Leistungsvergleich zur Vorbereitung der X. Weltfestspiele auszutragen. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 25.5.1973, Rundblick
Blumberg. In herrlichster Blüte stehen gegenwärtig die Obstplantagen der LPG „Pomona“. Ein Ausflug dahin lohnt sich auf alle Fälle.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 25.5.1973, Rundblick
Blumberg. Alle Lehrlinge und Facharbeiter der Lehr- und Versuchsstation beteiligen sich an der MMM-Bewegung.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 29.5.1973
Jedes Jahr im Mai
Der Tradition folgend wurde am letzten Wochenende des Monats Mai die diesjährige Motorsportsaison unserer Republik eröffnet. Unter den vielen tausend Zuschauern, die entlang der Bernauer Schleife spannende Kämpfe um gute Plätze sahen, waren auch zahlreiche Ehrengäste wie Genosse Hanke, stellvertretender Vorsitzender des Rates des Kreises und der Präsident des ADMV der DDR, Dr. E. v. Falkenberg, zur Rennstrecke gekommen.
Auf dem Programm der 18. Bernauer Schleife standen folgende Konkurrenzen: Motorräder, jeweils Ausweis und Lizenz, 50, 125 und 250 ccm, Spezialtourenwagen bis 850 und bis 1300 ccm sowie der Rennwagen Formel c 9, Leistungsklasse 1 und 2. Spannende Duelle gab es in der Kategorie Motorräder bis 125 ccm der Lizenz.
Der kleinste Mann des Feldes, Jürgen Lenk, setzte sich mit seiner MZ RE durch.
Aus Polen, Ungarn und der CSSR waren Gäste zur Schleife gekommen. Doch nur Polens As Mankiewicz in der Klasse bis 250 ccm Lizenz konnte auf dem obersten Siegertreppchen stehen. Bernd Tuengetal mit einer Werk-MZ-RE hatte am Sonnabend die schnellste Trainingszeit erzielt, doch am Sonntag mußte er nach wenigen Runden ausscheiden. Text und Foto: Stach

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 29.5.1973, Der Blumenstrauß des Monats
Jürgen Sommer
Ahrensfelde. Ein langjähriger Wunsch der Bürger des Wohnblockes C in Ahrensfelde geht seit vorigem Jahr seiner Erfüllung entgegen - eine zentrale Wasserleitung. Bauausführende Firma ist die Brunnenbau­firma Sommer-Dobrinske. Herr Sommer leistet dabei den überwiegenden Anteil der anfallenden Arbeit, denn es fehlt mal an Material, oder die Anlieger kommen ihren Aufgaben nicht nach, so daß Herr Sommer selbst zur Schippe greifen oder nach Material umherfahren muß. Außerdem ist er aber auch jederzeit zu Dienstleistungen für die Bevölkerung bereit. Bei seiner Arbeit an der Wasserleitung entwickelt er große Eigeninitiative. Die Bewohner des Wohnblocks C und alle Ahrensfelder, die schon in den Genuß seiner Hilfsbereitschaft gekommen sind, möchten Herrn Sommer über die Redaktion „Neuer Tag“ den Blumenstraß des Monats überreichen.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 29.5.1973
Mit etwas Farbe und gutem Willen ...
Ahrensfelde. Die Einwohner dieser Gemeinde ärgern sich täglich, wenn sie an den beiden HO-Verkaufsstellen Textilwaren und Industriewaren vorbeigehen. Die uralten, verwitterten Holzschilder sind wahrhaftig keine Zierde für das Ortsbild. Mit etwas Farbe und gutem Willen wäre hier viel zu machen. Der Rat der Gemeinde hat dem HO-Betrieb angeboten, bei dem ortsansässigen Maler die Schilder neu malen zu lassen. Doch leider rührte sich die HO nicht. Auch persönliche Aussprachen fruchteten nicht. Dabei könnte mit wenig Aufwand gerade in Vorbereitung der Weltfestspiele das Ortsbild durch die Beseitigung der beiden Schandflecken verschönert werden. Sch.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 29.5.1973
Brand schnell eingedämmt
Am 23. Mai ertönte gegen 20 Uhr die Sirene in Ahrensfelde. Die Strohmiete der LPG „Edwin Hoernle“ in der Lindenberger Straße brannte. Der Genossenschaftsbauer Rudi Adler hatte den Brand als erster gesehen, holte Hilfe und schlug die offene Flamme aus. Mitglieder des BTSG-Vorstandes und der LPG kamen herbei. Das Feuer wurde unter Kontrolle gebracht. Die Kameraden der Wehr löschten die schwelenden Strohreste und hielten bis weit in die Nacht Wache. Durch die Aufmerksamkeit vieler Bürger war ein Großbrand verhindert worden, der sehr gefährlich hätte werden können, zumal ein Bullenstall in der Nähe steht. Für sein schnelles und umsichtiges Handeln sei noch einmal besonders Rudolf Adler gedankt. Schulz

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 1.6.1973, Rundblick
Lindenberg. Anläßlich des heutigen Internationalen Kindertages wurde ein großes Kinder- und Sportfest an der Oberschule „Albert Schweitzer“ vorbereitet. Höhepunkt wird das Volleyballturnier zwischen Lehrern und Schülern sein. Eine Disko-Veranstaltung beendet diesen Tag.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 1.6.1973
Bildungsstätte Heimatmuseum ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 2.6.1973
Genossin Wobring eroberte Kinderherzen
Lindenberg. Der 25. Mai war für die Pioniere und FDJler der Oberschule „Albert Schweitzer“, Lindenberg, ein großer Tag. die verdiente Arbeiterveteranin Genossin Margarete Wobring war zu Gast, um sich bei den Pionieren der Klassen 2 und 3 von den vielfältigen Initiativen zu überzeugen, die die Schule zu Ehren der X. Weltfestspiele entwickelt. Schnell eroberte die 75jährige Genossin die Herzen der Kinder. Starker Beifall brandete auf, als die Veteranin beim Fahnenappell vor allen Lehrern und Schülern die Urkunde über die übernommene Schulpatenschaft unterzeichnete. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 2.6.1973
Den letzten Schliff fürs Festival
Lindenberg. Zu den X. Weltfestspielen haben die FDJler und Pioniere der Oberschule „Albert Schweitzer“, Lindenberg, Blumenrabatten um das Schulgebäude und um den Fahnenmast angelegt. In der letzten Maiwoche strichen die Pioniere im Subbotnik die Schuleingangstüren und die Wartehalle an der Bushaltestelle. Wroblewski

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 5.6.1973, Rundblick
Lindenberg. Im Rahmen des Wettbewerbs „Mach mit!“ beteiligten sich seit Januar 350 Bürger an der Wohnraumerhaltung, am Aus- und Umbau von Naherholungsobjekten. Insgesamt wurde ein Wert von 240000 Mark geschaffen.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 6.6.1973, Rundblick
Ahrensfelde. Die BTSG Grün-Weiß stellt demnächst einen zentralen Schaukasten mit Beleuchtung am Dorfplatz auf, der einen Ortsplan enthalten und alle Bürger über das gesellschaftliche Leben in Ahrensfelde informieren wird.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 7.6.1973, Rundblick
Ahrensfelde. Die Mitglieder der BTSG haben die Sportanlage seit dem Frühjahr in persönliche Pflege genommen. Es wurde eine Abreitbahn für die Sektion Pferdesport geschaffen und die Anlage der Turnierbahn erneuert.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 7.6.1973, Rundblick
Blumberg. In der Kinderkrippe des Ortes beteiligten sich 16 Eltern an einem Subbotnik. Es wurden Aufräumungsarbeiten auf dem Grundstück ausgeführt und der Spielplatz und die Grünflächen verschönert.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 7.6.1973
Mehrow schloß sich aus - warum?
In Vorbereitung des Kreisausscheids im Feuerwehrwettkampfsport am 23. Juni 1973 ermittelten die Freiwilligen Feuerwehren Ahrensfelde, Blumberg, Eiche und Lindenberg die Besten ihres Wirkungsbereiches. Bei der Schnelligkeitsübung der FF mit Löschfahrzeugen belegte die FF Ahrensfelde vor Blumberg den 1. Platz. Bei der gleichen Übung für Feuerwehren mit TSA hatte die FF Lindenberg gegenüber der FF Eiche die Nase vorn. Die bessere Zeit beim Gruppenwettkampf erreichte die Feuerwehr Eiche vor der FF Blumberg. Die FF Mehrow, die zu diesem Wirkungsbereich gehört, erschien nicht zum Wettkampf. Welche Meinung vertreten der örtliche Rat der Gemeinde Mehrow und die Leitung der Freiwilligen Feuerwehr selbst zu dieser Außenseiterrolle? Von den Wettkampfteilnehmern wurde das Verhalten der FF Mehrow als unsportlich, unkameradschaftlich und undiszipliniert empfunden. VK Bahr

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 7.6.1973
Festivalblume wird erblühen
Ahrensfelde. In Vorbereitung des Festivals erhielt die Schule ein neues Gesicht. Durch Elternaktive wurden bisher drei Klassenräume und der Saal renoviert und mit einem künstlerisch gestalteten Plakat und neuer Dekoration ausgestattet. Vor der Schule wurden Blumen, Ziersträucher und Rosen angepflanzt, und auf Initiative der Kollegin Lindholz entstand im Schulgarten eine Festivalblume, die zu den X. Weltfestspielen voll erblühen wird.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 8.6.1973
Neue Konsum-Verkaufsstelle in Werneuchen ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 13.6.1973, Rundblick
Blumberg. 300 Mark erarbeiteten die Arbeiter der LPG „POMONA“ für das X. Festival. Es wurden Einsätze zur Verbesserung der Straßenverhältnisse gestartet. 2900 Meter Straße wurden ausgebessert.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 15.6.1973, Rundblick
Blumberg. In Eigeninitiative werden die Schüler der 10. Klasse der Oberschule einen 80 Meter langen Zaun setzen und darüber hinaus einen Physikvorbereitungsraum schaffen.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 16.6.1973
Fragen Sie nach Alf Kowalski!
Das Heimatmuseum unserer Partnerstadt Miedzyrzecz liegt etwas abseits, in unmittelbarer Nachbarschaft der alten Befestigungsanlagen. Dennoch sollten Sie bei einem Besuch in Miedzyrzecz den Weg dahin nicht scheuen. Und wenn Sie nicht wissen, was „Heimatmuseum“ auf polnisch heißt, fragen Sie einfach nach Alf Kowalski. Den Leiter des schönsten Heimatmuseums Polens kennt in Miedzyrzecz jedes Kind. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 19.6.1973, Rundblick
Ahrensfelde. 159 Siedler helfen tüchtig mit beim Bau der zentralen Wasserleitung. Sie beteiligen sich bei Schacht- und Planierungsarbeiten und dem Bau von Uhrenschächten.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 20.6.1973, Blumen für ...
drei Wochenendler
Die Zufahrtsstraße von der F 158 zur Wohnsiedlung C in Ahrensfelde war seit drei Jahren ein ständiger Anlaß zu Ärgernissen. Der VEB KIM, der diese Straße beim Bau der Intensivställe zerfahren hat, erhielt 1970 die Auflage, den alten Zustand der Straße wieder herzustellen. Das geschah aber nicht, weil sich der Betrieb auf die Siedler, die diese Straße ständig nutzen, verließ, aber die Siedler lehnten die Straßenbefestigung ab, weil der VEB KIM ja dafür verantwortlich war.
Auch Gerhard Graf, Bruno Fabig und Horst Henke ärgerten sich über die vielen Schlaglöcher und den vom Regen verursachten Morast, wenn sie, von Berlin kommend, die Straße benutzten, um ihre Wochenendgrundstücke zu erreichen. Sie stellten an den örtlichen Rat keine Forderungen, sondern ergriffen am 15. April gemeinsam mit ihren Ehefrauen die Initiative, organisierten über ihre Berliner Arbeitsstelle die erforderliche Technik und brachten die Straße so in einen guten Zustand. Für ihre gute Initiative sei ihnen Dank und Anerkennung ausgesprochen und der symbolische Blumenstrauß der Redaktion überreicht.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 21.6.1973
Am Wochenende in Ahrensfelde
Ahrensfelde. Vom 22. bis 24. Juni wird die 9. Kreis-Kinder- und Jugendspartakiade in der Leichtathletik auf dem Ahrensfelder Sportplatz ausgetragen. Diese Veranstaltung wird die letzte der diesjährigen Spartakiade sein. Am Freitag beginnen die Wettkämpfe um 14.45 Uhr, am Sonnabend um 9.30 Uhr und am Sonntag um 9 Uhr. Auf der Abschlußveranstaltung am Sonntag um 17 Uhr werden die besten Einzelkämpfer und Mannschaften ausgezeichnet.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 21.6.1973
Besseres Arbeiten in Kindereinrichtungen
Eiche. Wesentliche Arbeitserleichterungen erhielten jetzt die Kolleginnen und Kollegen der Kindereinrichtungen im Ort. Die LPG „Edwin Hoernle“ kaufte für die Kinderkrippe eine Waschmaschine und Wäscheschleuder, und die Küche der Schul- und Kinderspeisung erhielt einen Kühlschrank und eine Küchenmaschine.
Im Rahmen des Wettbewerbs „Mach mit“ wurden in diesen Einrichtungen Maler- und Töpferarbeiten ausgeführt. Die Erzieher reparieren manches selber.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 21.6.1973
Bis zum 1. August schlüsselfertig
Blumberg. Noch bis zum 1. August dieses Jahres sollen acht Familien eine Neubauwohnung erhalten, die von der LPG „Florian Schenk“ gebaut werden. Auch die Bürger leisten dazu ihren Beitrag. Im Rahmen des Mach-mit-Wettbewerbes werden sie an den Schachtarbeiten für das Verlegen und den Anschluß der Wasserleitung sowie beim Verlegen des Stromkabels für die Stromversorgung aktiv mitarbeiten.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 21.6.1973, Anzeige
Wir suchen
Erdbeerpflücker
aus der nichtberufstätigen Bevölkerung für die Zeit vom 22. Juni bis 10. Juli 1973.
Die Bezahlung erfolgt im Leistungsstücklohn.
Meldungen erbittet: LPG „Pomona“, 1291 Bernau-Elisenau (am Fernsehturm), Telefon Bernau 3333
Busverbindung ab Bahnhof Bernau und Blumberg bis Schule Elisenau.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 22.6.1973, Rundblick
Ahrensfelde. Besonders aktiv im Wettbewerb „Mach mit!“ sind die Mitglieder des ADMV. Im Jugendklub renovierten sie einen Raum, gegenwärtig sind sie dabei, eine Grube für die technische Überprüfung von Fahrzeugen zu bauen und die Renovierung der BVG-Wartehalle soll ein weiterer Beitrag im Wettbewerb sein.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 22.6.1973
Die zweite Rundfahrt ergab:
Viele fleißige Hände werden noch benötigt.
Am 24. Mai startete „Neuer Tag“ mit dem Kreisausschuß der Nationalen Front zur ersten Rundfahrt durch den Kreis Bernau in Sachen Festival 1973, stellten wir die Frage: „Ist der Ort gerüstet?“ Diese Fahrt setzten wir fort, besuchten zunächst die Gemeinde Lindenberg.
Genossin Gertrud Schütze, Bürgermeisterin, berichtete uns über viele Initiativen, z. B. in Neu-Lindenberg und Klara Höhe [!]. Es wurden Wohnbezirkskomitees gebildet, die eine gute Arbeit in punkto Werterhaltung, Sauberkeit und Ordnung leisten. Auch die Sportler, die Feuerwehr und die Schüler waren fleißige Helfer, und wer sich im Ort umschaut, der spürt, es wurde schon einiges getan, leider nicht von allen Einwohnern. Zufrieden ist sie auch keinesfalls mit dem Dorfteich und der Ruine. „Das wird und muß sich in den nächsten Tagen ändern!“ ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 23.6.1973
Bernd Wurlitzer vertrat den Kreis Bernau würdig
Eiche. Bernd Wurlitzer aus Eiche erhielt für drei Fotos, der er für die Bezirks-Sonderfotoschau „Jugend in unserer Zeit“ einreichte, Anerkennungen. Als einer von 30 Autoren aus dem Bezirk vertrat er in Frankfurt (Oder) u. a. mit der Serie „Jugendbrigade Schatta“ unseren Kreis würdig. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 27.6.1973
In 60 Sekunden „Wasser marsch!“
Zepernick. Spannende Kämpfe gab es im Verlauf der Kreisbestenermittlung im Feuerwehrkampfsport am Sonnabend in Zepernick. ...
Weitere Ergebnisse: LF-LKW: 1. Schönwalde, 2. Stolzenhagen, 3. Ahrensfelde; ...
100 Meter Hindernisbahn: Krüger Eiche, Henke Rüdnitz und Koitsch Tempelfelde. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 28.6.1973
Früchte, die uns auch im Winter munden
Die 9. Tagung des ZK der SED haben zahlreiche Partei- und Arbeitskollektive unseres Kreises zum Anlaß genommen, Bilanz über ihre Arbeit zu ziehen, neue Parameter abzustecken. So berichtete Frank Eisenmann, Parteisekretär in der LPG „Pomona“, im Verlauf des Plenums der Kreisleitung der SED, daß die kooperativen Beziehungen sich gut entwickeln und künftig weiter ausgebaut werden. Es ist geplant, auf 300 Hektar Ackerfläche Obst anzubauen. Schon heute entwickelt sich die Genossenschaft zu einem Spezialbetrieb für Obstbau, ist vorgesehen, 1000 Tonnen Obst für die Versorgung der Bevölkerung über die Wintermonate einzulagern. Bis zum Jahre 1980 wollen die Mitglieder der kooperativen Abteilung 3160 Tonnen Obst ernten. In diesen Tagen wurde übrigens mit der Erdbeerernte auf einer Fläche von 6,4 Hektar begonnen, wozu täglich 120 Arbeitskräfte notwendig sind. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 28.6.1973
Wie wär's mit einem Urlaub bei polnischen Freunden?
Die nähere Umgebung unserer polnischen Partnerstadt ähnelt der unseren. Wald und Seen dominieren, sanfte Hügel gestalten die Landschaft etwas abwechslungsreicher. Etwa 100 Seen gibt es in diesem Kreisgebiet, ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 29.6.1973, Blumen für ...
Oberbrandmeister Richard Jauert
In diesem Jahr begeht Oberbrandmeister Richard Jauert sein 45jähriges Dienstjubiläum in der Freiwilligen Feuerwehr. 1928 wurde er Mitglied in der Freiwilligen Feuerwehr Ahrensfelde. 19 Jahre später stand er als Wehrleiter an ihrer Spitze. In den 45 Jahren seiner Tätigkeit hat er hervorragende Leistungen vollbracht.
In den 25 Jahren seit seiner Berufung zum Wehrleiter war er stets bemüht, durch selbstlosen Einsatz und unter Zurückstellung seiner privaten Interessen, die Mitglieder der Wehr zu einem guten Kollektiv zu formen, damit die Schlagkraft und Einsatzbereitschaft der Wehr stets gewährleistet ist. Stets war es sein Bestreben, eng mit dem örtlichen Rat, dem ABV und der Bevölkerung zusammenzuarbeiten. Unter seiner Leitung entstand ein arbeitsfähiges Kollektiv „Junge Brandschutzhelfer“.
Für seine hervorragenden Leistungen wurde Richard Jauert vom Minister des Innern und Chef der Deutschen Volkspolizei die Medaille für Verdienste im Brandschutz verliehen. Die Auszeichnung wurde anläßlich des Kreisausscheides im Feuerwehrkampfsport vorgenommen.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 29.6.1973
[Bildunterschrift:] Fleißige Erdbeerflücker gibt es in der LPG „Pomona“, denn immerhin müssen sie 47 Tonnen von den über 6 Hektar großen Flächen ernten. Da für diese Arbeit viele Hände gebraucht werden, werden Bürger aus der nichtarbeitenden Bevölkerung gebeten, die LPG zu unterstützen. Melden Sie sich im Büro!

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 30.6.1973
Dank dem ABV Braune
Ahrensfelde. Zum Tag der Volkspolizei wollen wir unserem ABV, Genossen Leutnant Braune, und seinem Helferkollektiv für die gute und kontinuierliche Arbeit danken, die sie für die Sicherheit und Ordnung unseres Ortes leisteten. Viele Stunden opferten sie für den sicheren Ablauf von Jugendtanzveranstaltungen, bei der Kreisspartakiade und beim Fackelzug. Zu den Weltfestspielen werden diese Genossen sicher wieder viele Stunden im Einsatz sein. Ihre Arbeit wird von wenigen gesehen, doch sie dient allen Bürgern, und ihnen gilt deshalb unser besonderer Dank. Schulz

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 11.7.1973
Ein Name, der verpflichtet
Blumberg. Lange vorher hatten sich die Pioniere und FDJler der Oberschule auf den 6. Juli vorbereitet. In einzelnen Gruppen erforschten sie das Leben von Fritz Weineck - genannt der kleine Trompeter - fertigten Wandzeitungen an und sprachen über ihn in den Klassen.
In Anwesenheit zahlreicher Gäste erhielt nun die Oberschule am vergangenen Freitag den verpflichtenden Namen „Fritz Weineck“. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 12.7.1973, Rundblick
Lindenberg. (VK) In Zusammenarbeit mit der Ortsgruppe des KSK hatte der Rat der Gemeinde im Ortsteil Neu-Buch am 7. Juli eine öffentliche Einwohnerversammlung durchgeführt. Herlich begrüßter Gast war Genossin Schütze, Bürgermeister, die die weitere Perspektive des Ortsteils aufzeigte und auf Fragen der Einwohner zu den aktuellen Problemen der Politik der DDR Antwort gab.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 12.7.1973
Keine Chance dem Borkenkäfer
Ahrensfelde. Um den Beschluß der Kreisjagdkonferenz zu realisieren, führten die Weidgenossen [!] der Jagdgesellschaft Blumberg, Jagdgebiet Ahrensfelde und Lindenberg zur Aufarbeitung des Nutzholzes in den Waldgebieten Ahrensfelde und Mehrow drei Arbeitseinsätze durch, bei denen 120 Festmeter Stammholz aufgearbeitet wurden. Streich

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 14.7.1973, Kreisreporter
Halbzeit bei den Melkern
Gestern wurde in der Gaststätte am Lotsche-See der Milchwettbewerb für das erste Halbjahr ausgewertet. Dazu eingeladen wurden die Leiter der Viehwirtschaft, Melkerkollektive, aber auch die Tierärzte, Endproduzenten und Kollegen aus anderen Bereichen der Viehwirtschaft. Sie alle geizten nicht mit Beifall, als der LPG Blumberg die Wanderfahne und eine beachtliche Geldprämie überreicht wurde. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 18.7.1973
Aus dem Erntetagebuch 1973 - Der Wettbewerb läuft
Bis zum 15. Juli waren 229 ha Gerste gemäht. Gute Arbeit leisteten die Kooperationen Blumberg und Seefeld. Dennoch befriedigt das Tempo nicht, weil annähernd 500 ha Gerste noch auf dem Halm stehen. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 19.7.1973
Viele fleißige Helfer sorgten für gute Erfüllung
LPG „Pomona“ setzt für die Perspektive neue Maßstäbe
Blumberg. Die LPG „Pomona“, ein staatlich anerkannter Spezialbetrieb für Obstbau, hatte während der diesjährigen Erdbeerernte viele fleißige Helfer. Bis zu 300 emsige Hände am Tag, sowjetische Genossen, Schüler, Saisonkräfte, Genossen der NVA und Mitglieder der Genossenschaft ernteten etwa 54 Tonnen der wohlschmeckenden Früchte. ... [interessante Details]

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 19.7.1973
Eine gute Grundlage für hohe Leistungen
Blumberg. 88,9 Prozent aller arbeitsfähigen Mitglieder der LPG „Pomona“ haben einen Abschluß als Facharbeiter, Meister, Gartenbauingenieur oder Diplomgartenbauingenieur, ganze sechs Mitglieder haben z. Z. noch keinen Qualifizierungsnachweis erworben.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 21.7.1973, Kreisreporter
Würdige Gesprächspartner sein
Wie in allen Grundorganisationen unseres sozialistischen Jugendverbandes ziehen auch die Jugendlichen in der LPG „Florian Schenk“ in Blumberg in den Tagen bis zum großen Festival der Weltjugend Bilanz ihrer bisherigen Arbeit. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 26.7.1973
Künftig in eigenen Räumen
Ahrensfelde. Die Jugendlichen des Ortes erhalten einen Jugendklub. Das beschlossen die Abgeordneten in ihrer letzten Sitzung, als sie über den Entwurf des neuen Jugendgesetzes berieten. Die Räume dafür werden in der BHG frei, nachdem sie in die alte Schule umgezogen ist. Die Renovierungsarbeiten wollen die Freunde selbst übernehmen. Der Abgeordnete Volker Schinkel, Lehrer, will den Jugendlichen des Klubs jegliche Hilfe geben. Schulz.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 26.7.1973
Viele fleißige Hände regten sich
Ahrensfele. Viele fleißige Hände regten sich auch in dieser Gemeinde, um die Weltfestspiele vorzubereiten. Es wurden Hausfassaden geputzt oder gestrichen, Zäune repariert, Vorgärten und Grünanlagen besonders nett gestaltet. So haben u. a. die Mitglieder des ADMV die Bushaltestelle renoviert, Lehrer der Oberschule halfen bei den Quartiervorbereitungen, die Mitglieder des Rates der Gemeinde säuberten ein Stück Straßengraben und den Platz an der alten Schule .. Viele Beispiele ließen sich noch aufzählen. Wer heute durch Ahrensfelde fährt, spürt, hier haben zahlreiche Einwohner tüchtig Hand angelegt. Schulz

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 28.7.1973
Gemüse und Milch zusätzlich
Blumberg. Die Genossenschaftsbäuerinnen und -bauern der LPG „Florian Schenk“ haben am 30. Juni ihren anteiligen Jahresplan, einschließlich der im Gegenplan enthaltenen Verpflichtungen erfüllt und sich die Aufgabe gestellt, 100 t Milch sowie für 30000 Mark Gemüse für die Bevölkerung zusätzlich zu liefern.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 1.8.1973
1. Auswertung der MD-Komplexe, Erntebeginn bis 30. Juli
Blumberg hat weiter die Nase vorn ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 3.8.1973
Heiße Tage im August
Jede Stunde - Männer im Silo und in der Werkstatt nutzen sie
Werneuchen. Nicht nur auf den Erntefeldern, auch im Kreisbetrieb für Landtechnik und im VEB Getreidewirtschaft geht es in diesen Tagen heiß her. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 7.8.1973, Rundblick
Ahrensfelde. Im VEB Fahrzeuglüfter beteiligen sich 33 Prozent der Werktätigen an der Neuererbewegung.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 7.8.1973
Blumberg (VK). Runde um Runde steuert Sabine Stolze, Studentin an der Humboldt-Universität, ihren Mähdrescher durch das Getreide. Plötzlich nimmt sie Brandgeruch wahr. In der Tat, aus ihrem Mäh­drescher kommen dicke Rauchwolken. Auch hinter ihrem Mähdrescher brennt bereits das Stroh auf dem Erntefeld. Mit hohem Tempo fährt sie ihren Mähdrescher weiter, fährt ihn leer. Die Flammen jagen hinterher. Sabine erreicht den Feldrand. Das Feuer läuft in Windeseile über den großen Schlag. Die Feuer­wehren aus Blumberg, Mehrow, Bernau, Altlandsberg und Neuenhagen konnten nicht verhindern, daß noch zwei Hektar Weizen auf dem Halm ein Opfer der Flammen wurden. Bei den Löscharbeiten und den Bemühungen, die Erntetechnik vor der Vernichtung zu retten, zog sich der Traktorist der LPG Blumberg, Gerhard Pfeiffer, Verbrennungen zu, die seine Einlieferung ins Krankenhaus notwendig machten.
Die Ursache des Brandes: Ein wartungsfreies Lager hatte sich heißgelaufen.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 7.8.1973
Sabine bewahrte „ihren“ E 512 vor der Vernichtung.
Für ihr umsichtiges und entschlossenes Handeln wurden Sabine Stolze und Gerhard Pfeiffer durch den RLN Bernau und die Abteilung Feuerwehr Bernau ausgezeichnet (Foto unten). Gedankt sei auch hier allen, die mithalfen, noch größeren Schaden zu verhindern. Bahr
[Bildunterschrift:] Ein herzliches Dankeschön und ein kleines Präsent wurden Sabine Stolze durch die Abteilung Feuerwehr und den RLN für ihre Einsatzbereitschaft auf dem Erntefeld überbracht.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 7.8.1973
2. Auswertung der MD-Komplexe
Erntebeginn bis 6. August
... Die Wanderfahne des Rates des Kreises und des RLN erhielt: KAP Tempelfelde

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 9.8.1973
Mehr Obst durch Kooperation
Blumberg. Überall in den sozialistischen Landwirtschaftsbetrieben gibt es gegenwärtig gesellschaftliche Veränderungen zugunsten der Konzentration und Spezialisierung über den Weg der Kooperation. In der Kooperation „Solaris“ haben die Mitglieder der LPG „Morgenrot“ und „Pomona“ beschlossen, die Vorteile der Kooperation zu nutzen und eine Abteilung kooperative Obstproduktion aufzubauen.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 10.8.1973, Rundblick
Ahrensfelde (VK). Mitglieder des DFD, die Kolleginnen des Kindergartens und Eltern der im Kindergarten untergebrachten Steppkes strichen den Zaun, der das Grundstück des Kindergartens umgibt, und verliehen damit dem Objekt einen schöneren Anblick.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 10.8.1973, Rundblick
Eiche (VK). Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr hatten sich in den letzten Wochen speziell um die Werterhaltung und in ihrem Depot verdient gemacht. D.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 10.8.1973, Rundblick
Ahrensfelde (VK). Nach Beendigung der Bauarbeiten an einem neuen Wasserversorgungsnetz im Herbst dieses Jahres werden etwa 300 Einwohner dieser Gemeinde von einer neuen Wasserleitung profitieren.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 10.8.1973, Rundblick
Eiche (VK). Das Kulturhaus der Gemeinde nimmt immer mehr Gestalt an. Die Bauarbeiten werden zügig fortgeführt, kürzlich wurde das Dach gedeckt und fertiggestellt. D.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 14.8.1973
3. Auswertung der MD-Komplexe (Erntebeginn bis 13. August)
Tempelfelde erneut Sieger ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 16.8.1973, Rundblick
Blumberg. Im Verlauf der Diskussion über den Entwurf des Volkswirtschaftsplanes 1974 wurde unter anderem festgelegt, daß der Rat der Gemeinde besonders die LPG „Florian Schenk“ und den VEB Hoch- und Tiefbau bei der Bereitstellung von Wohnraum für die Beschäftigten der beiden Betriebe unterstützt. Die Betriebe wiederum werden bei der geplanten Verbesserung der Straßen und Wege tatkräftig mit zupacken.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 16.8.1973, Rundblick
Blumberg. Beim Verlegen der Wasserleitung halfen die Einwohner der Gemeinde kräftig mit, so daß in diesem Monat der II. Bauabschnitt abgeschlossen werden konnte und nun außer dem Neubau mit acht Wohnungen auch 15 weitere Haushalte an das Wasserversorgungsnetz angeschlossen sind.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 18.8.1973
Halmfruchternte wird jetzt abgeschlossen ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 21.8.1973, Rundblick
Ahrensfelde (VK). An jedem 2. und 4. Donnerstag im Monat wird jetzt im Ort eine Sprechstunde der staatlichen Bauaufsicht abgehalten. Sie findet von 17 bis 18 Uhr beim Rat der Gemeinde statt.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 21.8.1973, Rundblick
Lindenberg (VK). Frau Meißner von der Staatlichen Versicherung der DDR, Inspektion Bernau, hält jetzt an jedem Dienstag im Monat von 10 bis 12 Uhr und von 16 bis 18 Uhr beim Rat der Gemeinde Sprechstunden ab.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 21.8.1973, Rundblick
Ahrensfelde (VK). Eine kleine „iga-Gartenschau“ ist beim Gärtnermeister Hans Datz [?] zu bewundern. Zu Ehren der X. Weltfestspiele und im Wettbewerb „Schöner unsere Städte und Gemeinden - mach mit!“ haben Herr Datz und Frau Gerda Heinemann viele Freizeitstunden darauf verwandt, die Umgebung ihres Hauses mit Dahlien, Studentenblumen und anderen zu bepflanzen. Zahlreiche Gäste und Einwohner bewundern täglich diese Blütenpracht. Ein nachahmenswertes Beispiel zur Verschönerung der Gemeinde!

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 22.8.1973
Ein Schandfleck
Ahrensfelde (VK). Es ist sehr schade, daß der angenehme Gesamteindruck der Gemeinde durch einen häßlichen Schandfleck stark beeinträchtigt wird. Wild wucherndes Unkraut und meterhohe Brennesseln umgeben die ehemalige Schule, die an der Durchfahrtsstraße nach Berlin liegt. Kann man hier nicht mal mit Hilfe der Bürger einem Schandfleck zu Leibe rücken? e.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 22.8.1973
Chronik der letzten Kriegstage
Am 16. April begann für die Soldaten einer sowjetischen Panzerabwehr-Artillerieabteilung bei Groß-Neuendorf an der Oder die letzte große Angriffsoperation des Krieges. Ihr Kommandant, A. N. Bessarab, hat in seinem Erinnerungsbuch „Panzer im Visir“, das jetzt auch bei uns erschienen ist, einen packenden Bericht von den letzten Kriegsmonaten aufgezeichnet. Die geschilderten Kämpfe in der vordersten Front berührten auch Werneuchen und Zepernick im Kreis Bernau und enden mit dem Sieg in Berlin. VK Lüderitz

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 23.8.1973
Sportler packten tüchtig zu
Ahrensfelde. Auf zum Finale in der Getreideernte - dieser Hinweis des Rates der Gemeinde veranlaßte auch die Mitglieder der BTSG, Sektion Pferdesport, am Sonnabend und Sonntag Einsätze zur Bergung des Strohs zu starten. Wagen auf Wagen rollte zum Mietenplatz oder zur Scheune. Diesen emsigen Sportlern ein herzliches Dankeschön!
Übrigens griffen am Sonntag die Fußballsportler zu Schippe und Spaten, um eine Terrasse für die Zuschauer anzulegen. Jauert

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 23.8.1973
Unterwegs für Sie notiert
Ein Geburtstagsgeschenk für den Gemeindeverband
Am Tag der Republik soll das renovierte Kulturhaus in Werneuchen übergeben werden
Werneuchen. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 24.8.1973, Rundblick
Blumberg. In diesem Jahr konnte der Rat der Gemeinde alle Anträge auf Hort- und Kindergartenplätze berücksichtigen. Der Rat will überprüfen, inwieweit örtliche Baukapazitäten genutzt werden können, die Zahl der Kinderkrippenplätze zu vergrößern.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 25.8.1973
Amtliche Bekanntmachung!
Am 22.8.1973 wurde durch das Bezirksinstitut für Veterinärwesen Frankfurt (Oder) bei einem Fuchs Tollwut festgestellt. Der Fuchs hatte Kontakt mit einem Hund aus der Gemeinde Tempelfelde. Für die Gemeinde Tempelfelde wird daher
Tollwutsperre
angeordnet. Für die Gemeinde Tempelfelde besteht Hunde- und Katzensperre. Hunde sind an der Leine zu führen. Frei umherlaufende Hunde und Katzen werden entschädigungslos getötet.
VR Dr. Schache, Kreistierarzt

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 28.8.1973
Mehrow. Jeden Monat wird im VEB KIM Frischeier Bernau der beste Meisterbereich ermittelt. Die bisher besten Ergebnisse konnte der Meisterbereich in Mehrow, in dem zahlreiche Jugendliche tätig sind, für sich verbuchen.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 28.8.1973, Aktueller Sport - Sportinformation
Tiefbau Blumberg - Einheit Bernau II 1:12 ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 28.8.1973, Post an uns
Auf „Schandfleck“ entsteht Landwarenhaus
Die Kritik „Ein Schandfleck“ vom 22. August, die Zustände um die alte Schule in Ahrensfelde betreffend, besteht zu recht. Das Grundstück ist schon seit Monaten ein sehr unschöner Platz in unserer Gemeinde. Im Frühjahr hatten hier zwar die Hortkinder einen Einsatz gestartet, doch mittlerweile war das Unkraut erneut hochgewachsen.
Seit Mittwoch ist das Unkraut jedoch beseitigt, da die BHG Kaulsdorf das Gelände planiert und einen Bauzaun aufgestellt hat. In einigen Tagen beginnen in der alten Schule Umbauarbeiten, die aus diesem Gebäude ein Landwarenhaus für Siedlerbedarf entstehen lassen. Nach der Fertigstellung dieses Gebäudes wird dann eine saubere Grünanlage das Grundstück würdig in die Reihe der anderen einfügen.
Schulz, stellv. Bürgermeister

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 29.8.1973, Rundblick
Blumberg. Allein in der Zeit während der X. Weltfestspiele wurden von den tüchtigen Mitarbeitern des Kartoffellagerhauses 85 Tonnen Kartoffeln geschält und 115 Tonnen Kartoffeln in Beutel abgepackt. Eine großartige Leistung!

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 29.8.1973
Hervorragende Siedler
Ahrensfelde (VK). Die Mitglieder der Sparte Siedler unternehmen am 8. September eine Busfahrt. Die Siedler in Ahrensfelde zeichneten sich auch in diesem Jahr durch hohe Abgaben von Gemüse, Obst und Eier für den Bevölkerungsbedarf aus. Eine hohe Einsatzbereitschaft legten sie auch beim Bau der Wasserleitung an den Tag. Für diese Initiativen danken wir den Mitgliedern und wünschen ihnen schöne erholsame Stunden. Sch.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 29.8.1973
Auf Grund von Typenbereinigung verkaufen wir ab sofort
8 U 650 und U 651
zum Zeitwert von 8000 und 15000 M
Lehr- und Versuchsgut 1281 Birkholz Kreis Bernau
Telefon Bernau 3326 und 3324

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 30.8.1973, Rundblick
Ahrensfelde (VK). Ein besonderes Lob verdient der Bürger Herbert Oertwig aus der Mehrower Straße. Er sägte in seiner Freizeit mit der Kreissäge mehrere Meter Brennholz für den Kindergarten und die Kinderkrippe des Ortes. Sch.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 30.8.1973, Rundblick
Blumberg. Die LPG „Pomona“ hat ein modernes Ledigenwohnheim mit entsprechender sozialer und sanitärer Einrichtung im Bau, so daß alle Voraussetzungen für die Ausbildung von Lehrlingen in Elisenau gegeben werden.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 30.8.1973
Übrigens ...
... wird in der heutigen GPG „Pomona“ in Blumberg-Elisenau bereits seit 40 Jahren erfolgreich Obst produziert.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 31.8.1973
Ahrensfelde (VK). Die Ortsgruppe des ADMV veranstaltet am 2. September um 10 Uhr in Ahrensfelde eine Trialveranstaltung. Am 21. September unternehmen die Mitglieder eine Nachtfahrt.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 1.9.1973
Erntekapitäne aus Dresden zurück
Blumberg. Zurückgekehrt ist der Mähdrescherkomplex der LPG Blumberg aus Weißig, Dresden-Land. Die Erntekapitäne hatten in diesem Bereich sozialistische Hilfe geleistet. Dieser Komplex, auch eine Besatzung der LPG „Fortschritt“ gehörte ihm an, wurde mehrmals für vorbildliche Arbeit geehrt.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 1.9.1973, Blumen für ...
Kollegen Winckler
Ahrensfelde (VK). Einen Blumenstrauß für Kollegen Winckler, der beim Rat des Kreises Bernau, Abteilung Wasserwirtschaft, arbeitet und der den Wasserleitungsbau im Wohnblock C in Ahrensfelde leitet. Seiner beständigen Arbeit haben wir es mit zu verdanken, daß der Bau der Wasserleitung planmäßig vorangeht. Er besorgte das notwendige Material, kümmerte sich um die erforderlichen Unterlagen für den Bau und organisierte bei Ausfall des Baggers ein Ersatzgerät. Wenn Ende des Jahres weitere 300 Einwohner Anschluß an die Wasserleitung bekommen werden, so ist dies zum großen Teil auch ein Verdienst des Kollegen Winckler. Sch.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 7.9.1973, Rundblick
Kreisgebiet. Am Montag unterstützen die Schüler der 9. und 10. Klassen - zum Teil als Kombinefahrer - die Landwirtschaft unseres Kreises bei der Kartoffelernte. Die beste Schule erhält wöchentlich die Wanderfahne des Rates des Kreises und eine materielle Anerkennung. Die Entlohnung der Schüler erfolgt täglich.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 7.9.1973, Rundblick
Ahrensfelde. Bis Ende des Monats soll das Rohrnetz für die neue Wasserleitung verlegt werden. Insgesamt bekommen dann 300 Einwohner der Gemeinde einen Hauswasseranschluß.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 12.9.1973, Rundblick
Lindenberg (VK). Zu einer Busfahrt nach Bad Saarow hat die Ortsgruppe der Volkssolidarität alle Rentner für den 19. September eingeladen. Auch die alten Bürger der Ortsteile Klarahöhe, Neu Lindenberg und Neu-Buch können daran teilnehmen.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 14.9.1973
1. Auswertung der Rodekomplexe:
Sieger im Wettbewerb: Werneuchen/Hirschfelde ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 18.9.1973
Zweite Auswertung der Rodekomplexe
KAP Stolzenhagen erhielt Wanderfahne ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 21.9.1973, Rundblick
Ahrensfelde. Auf einer Leiterinnentagung zum Auftakt des neuen Schuljahres, die kürzlich in der HO-Gaststätte „Schwarzer Adler“ stattfand, rief das Erzieherkollektiv des Kindergartens Ahrensfelde alle Anwesenden auf, Solidarität mit dem kämpfenden Chile zu üben. 245 Mark wurden dem Solidaritätskonto überwiesen.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 26.9.1973
Dritte Auswertung der Rodekomlexe
KAP Blumberg/Birkholz hat die besten Ergebnisse ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 28.9.1973
Wir berichten von der Kreistagssitzung
Das Leben auf dem Lande wird schöner
Bernau. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 29.9.1973
Nicht das Wetter ist schuld an Unfällen
Kreisgebiet. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 2.10.1973, Rundblick
Kreisgebiet. Bis 1975 sollen alle Gemeinden mit mehr als 2000 Einwohnern an eine zentrale Müllabfuhr angeschlossen werden. Zur weiteren Rationalisierung wird 1975 teilweise mit dem Container-Transport begonnen.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 3.10.1973
Vierte Auswertung der Rodekomplexe
KAP Blumberg/Birkholz mußte Wanderfahne abgeben ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 6.10.1973
Zwei Schmuckstücke auf unserem Gabentisch
Werneuchen. ... [Kulturhaus und HO]

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 17.10.1973, Rundblick
Ahrensfelde. Im VEB Fahrzeuglüfter beteiligen sich 45,5 Prozent der Werktätigen aktiv an der Neuererbewegung.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 18.10.1973
Selbst ist der Mann in Ahrensfelde
Ahrensfelde. Vom 1. Januar bis 30. September leisteten die Hauseigentümer und Mieter in privaten Wohnhäusern Werterhaltungsarbeiten in einer Gesamthöhe von 248500 Mark. Auch viele Mieter in volkseigenen und kommunal verwalteten Grundstücken führen kleine Reparaturen selber aus. Ebenso werden in Einrichtungen des Gesundheitswesens und der Volksbildung Verschönerungsarbeiten im Wettbewerb „Mach mit!“ ausgeführt.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 18.10.1973
Bürgerinitiativen
Ahrensfelde. Klaus Schnabel fertigte in Eigeninitiative sechs Schaukästen für die Gemeinde, die jetzt an zentralen Punkten aufgestellt wurden und der Information der Bevölkerung dienen. Der Bürger Gerlach baute für den Ort mehrere Papierkörbe und Schlammeimer.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 19.10.1973, Rundblick
Lindenberg. 40 Bürger halfen innerhalb des Wettbewerbs mit, Klassenräume der Oberschule zu renovieren. Hierbei wurde ein Wert von 700 Mark geschaffen.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 19.10.1973
Neue Möbel für den Schulhort
Eiche. Für den Schulhort wurden neue Schränke und Stühle angeschafft. Die noch vorhandenen Möbel wurden von der Hortnerin und einigen größeren Schülern mit neuem Farbanstrich versehen. Außerdem brachte die Bevölkerung der Gemeinde in diesem Jahr Eigenleistungen für 60000 Mark, um 30 Familien mit Wasser zu versorgen.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 19.10.1973
Sozialeinrichtungen für Genossenschafter
Blumberg. In diesem Jahr wurde das Sozialgebäude der LPG „Florian Schenk“ in Betrieb genommen. Auch der Sozialtrakt mit Wasch- und Duschanlagen, Umkleideräumen und Aufenthaltsraum für die Mitglieder der LPG „Pomona“ konnte planmäßig fertiggestellt werden. Außerdem wurde ein ehemaliger Speicher zum Ledigenwohnheim um- und ausgebaut und eine Heizanlage für die sozialen Einrichtungen installiert.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 23.10.1973
Ahrensfelde. Die Siedler und Kleinsterzeuger der Gemeinde erfüllten ihr für 1973 geplantes Aufkommen an Gemüse von 299 Tonnen mit 598,7 Tonnen.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 24.10.1973, Rundblick
Blumberg. Die Sportler der BSG leisteten im Rahmen des Wettbewerbs „Mach mit!“ 110 Stunden zur Verschönerung ihrer Sportanlagen. Mit den örtlichen Betrieben wurden Vereinbarungen über die Weiterentwicklung des Sports in der Gemeinde abgeschlossen.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 26.10.1973
In Mehrow miterlebt und aufgeschrieben:
13, die ein festes Kollektiv schmiedeten
Mehrow. Drei von 13 prächtigen Kollektivmitgliedern des Meisterbereiches VI im VEB KIM, Frischeier Bernau, lernten wir kennen, als wir sie kürzlich besuchten - Marianne Streblow, Erna-Maria Schulz, die Meisterin, Helga Halfpap, eine junge Genossin (unser Foto von links nach rechts). 13 junge Menschen, die, wie wir erfuhren, eine vorbildliche Arbeit leisten. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 26.10.1973
Es geht um die beste Furche
Blumberg. Die besten Pflüger aus den sozialistischen Landwirtschaftsbetrieben unseres Kreisgebietes treffen sich am 2. November in der LPG Blumberg zum Leistungsvergleich. Der Siegerkomplex wird dann am Bezirksvergleich teilnehmen. Beginn 8.30 Uhr.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 27.10.1973
100000 Mark Brandschaden - muß das sein?
Aus der Arbeit in unserem Kreis ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 31.10.1973, Rundblick
Ahrensfelde. Durch den Anschluß an die zentrale Wasserleitung werden weitere 259 Bürger mit Wasser versorgt.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 1.11.1973
Gute Pflugarbeit ist gefragt
Blumberg. Morgen startet auf den Feldern der LPG Blumberg die Kreismeisterschaft im Leistungspflügen. Traktoristen aus allen sozialistischen Landwirtschaftsbetrieben unseres Kreises werden ihr Können beweisen. Dabei geht es den Kampfrichtern vor allem um eine gute Qualität in der Pflugarbeit und die richtige Vorbereitung für das Pflügen. Beginn des Wettkampfes: 8.30 Uhr. Der Sieger wird am Bezirksvergleich teilnehmen.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 1.11.1973, Rundblick
Lindenberg. Wozu eine alte Scheune noch gut sein kann, bewiesen die Sportler der Gemeinde. Sie bauten sie zu einem Tennisraum um.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 3.11.1973
Skat-Turnier
in der HO-G „Volkshaus“ Blumberg
Wir laden Sie ein zum Skat-Turnier in der Zeit vom Oktober 1973 bis März 1974.
Spieltag jeden Sonnabend im Monat. Beginn: 19.00 Uhr - Einsatz 10,- Mark
HO-G Volkshaus Blumberg

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 21.11.1973, Aktuelles vom Sport
Lindenberg (VK). Zum Vorsitzenden der SG Lindenberg wurde der Sportfreund Hermann Zeutsch wiedergewählt, der in dieser Funktion schon seit mehreren Jahren erfolgreich tätig ist.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 22.11.1973, Rundblick
Mehrow. Durch Um- und Ausbau wurden in der LPG in diesem Jahr zwei Wohnungen geschaffen. Zwei weitere Mieter bauten durch Eigeninitiative in ihren Wohnungen Bäder ein.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 24.11.1973
Die Jagd gehört dem Volke
Zum 20. Jahrestag des sozialistischen Jagdgesetzes ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 30.11.1973, Rundblick
Blumberg. Sieben Mädchen aus der Grundorganisation der Lehr- und Versuchsanstalt beteiligen sich regelmäßig am Sport in den Sektionen der Gemeinde. Andere Mitglieder nehmen am Tischtennis- oder Federballtraining teil.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 7.12.1973
Rollende Bibliothek
Fahrbücherei mit 7000 Bänden auch für Sie unterwegs ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 11.12.1973, Rundblick
Blumberg. Großes Augenmerk wird in der Oberschule auf die Herausbildung des sozialistischen Wehrbewußtseins und der Wehrbereitschaft der Schüler gelegt. Durch Gespräche und Vorträge werden die Schüler systematisch auf ihren Wehrdienst vorbereitet. Zwei Schüler der 7. Klasse haben sich bereits verpflichtet, drei Jahre in der NVA zu dienen.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 13.12.1973
Am 10. Dezember Gegenplan erfüllt
Ahrensfelde. Die Kollegen des VEB Fahrzeuglüfter haben bereits am 20. November ihren Plan der industriellen Warenproduktion und den Gewinnplan 1973 erfüllt. Den Gegenplan haben sie am 10. Dezember erfüllt. Damit erreichten sie in diesem Jahr eine Gesamtplanerfüllung von 111,4 Prozent. Nun wird in diesem Betrieb am nahtlosen Übergang zum Planjahr 1974 gearbeitet.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 14.12.1973
Eine Kleintierschau erwartet Sie
Ahrensfelde. Am 15. und 16. Dezember findet im Mehrzweckraum der Oberschule Ahrensfelde eine Gemeinschaftsschau der Sparten D 809, D 816 und D 616 statt. Die Kleintierzüchter dieser Sparten stellen 352 Kaninchen, Hühner und Tauben aus. Diese Leistungstiere können auch käuflich erworben werden. Jeder 50. Besucher erhält ein Freilos für die Tombola. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 15.12.1973
Strohmiete stand in Flammen
Werneuchen (VK). Am 7. Dezember wurde gegen 16 Uhr an der Strohmiete der LPG „Ernst Thälmann“ in Werneuchen Rauchentwicklung festgestellt. Und schon nach kurzer Zeit standen 450 Tonnen Futterstroh in Flammen. ... Die ersten Untersuchungsergebnisse ließen eine Selbstentzündung nicht ausschließen. Doch die weitere Ermittlung ergab eindeutig, dieser Brand wurde wieder durch Kinderhand hervorgerufen. Verursacher war ein 13jähriger Schüler ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 21.12.1973, Rundblick
Blumberg. Über 500 Stunden leisteten die Pioniere und FDJler der Fritz-Weinert[!]-Oberschule in diesem Jahr bei der Einbringung der Ernte.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 22.12.1973
Gewonnen
Lindenberg. In der 50. Spielwoche in der Spielart „6 aus 49“ gewann in der 1. Ziehung ein Spielteilnehmer aus Lindenberg 3254 M. Und das so kurz vor Weihnachten! Herzlichen Glückwunsch!

Vorheriger Jahrgang (1972) Nächster Jahrgang (1974)