Organ der Bezirksleitung Frankfurt (Oder) der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, Ausgabe Bernau
Vorheriger Jahrgang (1973) Neuer Tag Nächster Jahrgang (1975)

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 3.1.1974
Harte Kämpfe um den Pokal
Ahrensfelde. Aus Anlaß des 25. Jahrestages der Pionierorganisation „Ernst Thälmann“ wurden kürzlich in Ahrensfelde die Turnwettkämpfe um den Pionier- und FDJ-Pokal ausgetragen, an denen sich 70 Sportler beteiligten. Nach harten Kämpfen wurde die BTSG Grün-Weiß aus Ahrensfelde Sieger des Pionier-Pokals, ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 5.1.1974
Bereitschaftsdienst nur für dringende Fälle am 5./6. Januar 1974 ...
Bereitschaftsdienst für Ahrensfelde, Eiche, Mehrow, Blumberg, Birkholz:
Herr Langner, Tel. Blumberg 240 ...
Diensthabender Zahnarzt, Sonnabend von 7.00 bis 12.00 Uhr, Sonntag von 10.00 bis 12.00 Uhr ...
Für Werneuchen, Blumberg und Ahrensfelde:
6.1.1974 Stomatologische Kreispoliklinik, Börnicker Str., Tel. 2389 ... ...
Apotheke Bernau, Tel. 439, geöffnet Sonnabend von 8.00-12.00 Uhr,
Bereitschaft von 12.00-17.00 Uhr, Sonntag 10.00-12.00 Uhr ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 12.1.1974
Kampf um Titel
Ahrensfelde. Im VEB Fahrzeuglüfter - hier arbeiten 13 Kollegen - kämpfen im Jubiläumsjahr alle drei Brigaden um den Staatstitel.
Sie arbeiten nach kollektiven schöpferischen Plänen und wollen bis zum 25. Geburtstag der [D]DR den Plan der industriellen Warenproduktion mit 80,8 Prozent erfüllt haben. Das bedeutet eine Übererfüllung von 3,4 Prozent.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 16.1.1974, Rundblick
Schwanebeck (VK). Der Ortsteil Neu-Buch, ehemals zu Lindenberg gehörend, ist ab Januar der Gemeinde Schwanebeck zugeteilt worden. Damit werden alle kommunalpolitischen Probleme für die Bürger vereinfacht, und die Gemeindevertreter haben einen besseren Kontakt zu den Einwohnern. Soweit die Änderungen in den Personalausweisen noch nicht eingetragen sind, haben die Neu-Bucher Einwohner die Möglichkeit, das in der Polizeimeldestelle Zepernick nachzuholen.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 17.1.1974, Rundblick
Ahrensfelde. Die Werktätigen des VEB Fahrzeuglüfter wollen in diesem Jahr den Kostensatz pro 100 Mark Warenproduktion um zwei Prozent senken.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 17.1.1974, Rundblick
Mehrow. Die Kolleginnen und Kollegen des Meisterbereiches VI des VEB KIM, Frischeier, Bernau, haben sich vorgenommen, den Volkswirtschaftsplan bereits bis zum 14. November zu erfüllen.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 23.1.1974, Rundblick
Ahrensfelde. In diesem Jahr wollen die Kollegen des VEB Fahrzeuglüfter weiterhin qualitäts-, sortiments- und vertragsgerecht produzieren und die Nacharbeiten um ein Prozent senken.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 23.1.1974
Vorbildliche Betreuung der Jugendlichen durch die Stadt- und Kreisbibliothek
Kreisgebiet. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 23.1.1974
Einwohnerversammlung
Blumberg. Zur heutigen Einwohnerversammlung, Beginn 19.30 Uhr in der HO-G „Volkshaus“ laden der Bürgermeister und der Vorsitzende des Ortsausschusses der Nationalen Front alle Blumberger Einwohner recht herzlich ein. Bereichert wird diese Veranstaltung durch den Auftritt des gemischten Chores Blumberg.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 30.1.1974, Rundblick
Ahrensfelde. 26,6 Prozent der Belegschaft des VEB Fahrzeuglüfter nehmen an Lehrgängen teil und eignen sich somit ein solides fachliches und politisches Wissen an.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 2.2.1974
Beschriftung von Kfz.-Kennzeichen
Kreisgebiet. Zur Verbesserung der Abfertigung in der Zulassung von Kraftfahrzeugen erfolgt ab sofort die Ausgabe der beschrifteten Kfz.-Kennzeichen bei Neuzulassungen und Umschreibungen nicht mehr durch die PGH des Malerhandwerkes „Zukunft“ Bernau, sondern in der Zulassungsstelle der Volkspolizei beim VPKA Bernau, Weißenseer Straße 21-23, Neubeschriftungen unkenntlicher Kennzeichen werden wie bisher in der PGH des Malerhandwerks „Zukunft“ vorgenommen.
Volkspolizei Bernau.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 5.2.1974, Aktueller Sport - Sportinformation
Alle turnen mit
Ahrensfelder Sportinitiativen haben schon vielfach Maßstäbe für unseren Kreis gesetzt. Erinnert sei nur an das Wirken des Ortsspartakiadekomitee[s]. Ein weiteres Beispiel, das jetzt schon Ahrensfelder Tradition geworden ist, sind die Schulturnmeisterschaften. Diese werden in enger Gemeinschaftsarbeit zwischen Oberschule und Sportgemeinschaft schon seit mehreren Jahren durchgeführt. Die imponierende Bilanz dieser fruchtbaren Zusammenarbeit: Jährlich beteiligen sich 97 bis 99 Prozent aller Schüler an diesen Wettkämpfen. Eine für die Sportart Turnen fast unwahrscheinlich hohe Teilnehmerzahl. Ergebnis einer Kollektivleistung von Schule und Sportgemeinschaft, einer wirkungsvollen Leitungstätigkeit und des persönlichen Einsatzes solcher Sportfreunde wie der Sportfreundin Panier, Willi Jauert, Familie Stock, des Sportfreundes Rudinger und vieler anderer. Dies sei zur Nachahmung empfohlen. VK Felkel

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 6.2.1974
KSK-Eigenleistungen für 120000 Mark
Ahrensfelde. Die Mitglieder des Verbandes [der] Kleingärtner, Siedler und Kleintierzüchter haben sich in ihrem Wettbewerbsprogramm zum 25. Jahrestag der Republik vorgenommen, neben der Bereitstellung von Obst, Gemüse und tierischen Produkten zur Werterhaltung von Wohnstätten und Grundstücken sowie zur Modernisierung und zum Um- und Ausbau von Wohnungen für 120000 Mark Eigenleistungen zu erbringen.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 6.2.1974, Rundblick
Ahrensfelde. Der Rat der Gemeinde verpflichtete sich im Wettbewerbsprogramm, die Fertigstellung von zwei Eigenheimen, den Bau von drei Eigenheimen sowie den Ausbau eines Dachbodens für eine Wohnung für junge Eheleute zu unterstützen.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 6.2.1974
Zum neuen Jugendgesetz unsere Tat
Junge Geflügelzüchter aktivieren MMM-Bewegung ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 7.2.1974, Rundblick
Ahrensfelde. Die Mitglieder des ADMV wollen 400 Stunden im Mach-mit-Wettbewerb leisten und dabei u.a. einen Parkplatz in der Gemeinde fertigstellen und technische Überprüfungen sowie Scheinwerfer­einstellungen an Kraftfahrzeugen organisieren.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 7.2.1974, Rundblick
Ahrensfelde. Die Bürger der Gemeinde stellen sich das Ziel, 1974 2 Tonnen Schrott, 14,8 Tonnen Alt­papier, 6,4 Tonnen Alttextilien sowie Flaschen und Gläser zu sammeln und der Volkswirtschaft zuzuführen.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 7.2.1974
Ab Sonnabend drei Wochen Winterferien
Blumberg. Die Pioniere, FDJler und Pädagogen der Fritz-Weineck-Oberschule haben in Auswertung der zentralen Direktorenkonferenz in diesem Jahr die Winterferien besonders gründlich vorbereitet. In Beratungen mit den Klassenkollektiven wurden die Ferien gemeinsam geplant und vorbereitet. Getrennt nach Altersklassen organisieren wir örtliche Ferienspiele in zwei Durchgängen und Touristenlagern. Besondere Bedeutung haben die Wettbewerbe zu den Hans-Beimler-Wettkämpfen der Klassen 8 bis 10. Höhepunkt der Veranstaltungen werden eine Fahrt ins Armeemuseum und ins Postmuseum, das Manöver „Freundschaft“ und eine Faschingsfeier bilden. Die Arbeitsgemeinschaften und Klassenkollektive werden sich des weiteren in den Ferien treffen und an ihren Aufträgen zur Vorbereitung des 25. Jahrestages unserer Republik arbeiten. Das Pionierblasorchester wir sich in einem Trainingslager intensiv auf die nächsten Aufgaben vorbereiten. Wagner

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 8.2.1974, Rundblick
Mehrow. Die Kollegen des VEB KIM, Frischeier Bernau, Meisterbereich II wollen in diesem Jahr das Saratower System (System der fehlerfreien Arbeit) voll verwirklichen.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 8.2.1974
Probieren Sie doch mal „Mokka-Fix“
Bernau. Seit einigen Wochen bieten wir in unserer Konsum-Verkaufsstelle in der Berliner / Ecke Thälmann-Straße „Mokka Fix“, einen filterfertig gemahlenen Röstkaffee - vakuumverpackt - an. „Mokka-Fix“ ist ein normaler Röstkaffee, der als „Mokka-Fix-Gold“ in 125-Gramm-Päckchen zu 8,75 Mark und als „Mokka-Fix-Silber“ zu 7,50 Mark im Handel erhältlich ist. Dieses neue Erzeugnis wird nach den international bewährten Verfahren hergestellt. Durch die Anwendung des Kaltmahlverfahrens wird ein aromaschonendes Mahlen des Röstkaffees garantiert.
Nach dem Mahlen wird der Kaffee im Herstellungsbetrieb sofort in aromadichtes Material verpackt. Dieser Kaffee hält sich etwa drei Monate frisch. Das Erzeugnis wird vorerst nur in einigen größeren Verkaufsstellen unseres sozialistischen Handels erhältlich sein. - uhl.-

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 14.2.1974
Für attraktiven Ort
Ahrensfelde (NT). Die Siedlergemeinschaft stellt sich das Ziel, bis zum 25. Jahrestag unserer Republik 100 Tonnen Obst und 75 Tonnen Gemüse für die Versorgung der Bevölkerung an den Handel abzuliefern. Weiterhin wollen die Siedler im Rahmen des Wettbewerbes „Schöner unsere Städte und Gemeinden - Mach mit!“ 500 Arbeitsstunden beim Planieren der Wege und Straßen sowie zur Erneuerung der Zäune leisten. Zur Werterhaltung der Wohngebäude und bei der Neuschaffung von Wohnstätten erarbeiten sie 150000 Mark.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 14.2.1974
Jugendclub wird renoviert
Ahrensfelde (VK). Der Jugendclub hat sich auch in diesem Jahr ein umfangreiches Programm gestellt. Schwerpunkt wird die Renovierung und Ausgestaltung der neuen Jugendklubräume in der alten BHG sein. Die Arbeiten werden überwiegend in Eigenleistungen ausgeführt.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 15.2.1974
Ehrentafel ...
Auf Beschluß des Politbüros des ZK der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, des Staatsrates der DDR, des Präsidiums des Bundesvorstandes des Freien Deutschen Gewerkschaftsbundes und des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik werden mit der Verdienstmedaille der DDR ausgezeichnet: ...; Paul Rücker, Maurerbrigadier, VEB Hoch- und Tiefbau Blumberg; ...
... werden mit dem Ehrentitel „Verdienter Aktivist“ ausgezeichnet: ... Gustav Nürnberg, LPG-Vorsitzender, LPG „Florian Schenk“ Blumberg; ...
... wird dem Kollektiv Schweinemast der LPG „Florian Schenk“ Blumberg die Medaille „Für ausgezeichnete Leistungen im Wettbewerb“ verliehen. Den Kollektiv gehören an: Regina Blessin, Leiter der Schweinemast; Kurt Anders, Meister; Heinz Blessin, Tierpfleger; Joachim Brandt, Tierpfleger; Alfons Kaatz, Tierpfleger; Otto Kislat, Tierpfleger; Fritz Müller, Tierpfleger; Harry Schüssler, Tierpfleger; Dieter Urban, Tierpfleger; Hans Wolff, Tierpfleger und Wilhelm Zarwell, Tierpfleger. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 19.2.1974
Bürger zur Mithilfe aufgerufen
Ahrensfelde (VK). Im Wohnblock C sind durch den Bau der Wasserleitung in den letzten Wochen besonders schlechte Straßenverhältnisse entstanden, die zu vielen berechtigten Beschwerden der Bürger führten. Vor einigen Tagen wurde nun damit begonnen, Schlacke anzufahren. der Ortsausschuß der Nationalen Front und der Rat der Gemeinde rufen alle Bürger auf, die angefahrene Schlacke zu planieren und im Rahmen des Mach-mit-Wettbewerbs bei der Herstellung guter Straßenverhältnisse mitzuhelfen.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 19.2.1974, Rundblick
Ahrensfelde (VK). Der Jugendklub veranstaltet mit Unterstützung der Volksvertretung zweimal im Monat einen Tanzabend, im Februar sogar „Drei tolle Tage“, die schon im Vorjahr auch viele Jugendliche aus Berlin und der näheren Umgebung der Gemeinde anlockten.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 21.2.1974, Rundblick
Ahrensfelde (VK). Der Motorsportklub hat sich zu Ehren des 25. Jahrestages der DDR umfangreiche Aufgaben gestellt. Es stehen die Erhöhung der Verkehrssicherheit im Ort, die Bildung eines Verkehrs­sicher­heits­aktivs, Pflege der Verkehrsschilder, Fertigstellen des Parkplatzes und eines Schutzgitters, ein Mopedturnier am 6. Oktober sowie eine Rentnerfahrt ins neue Berliner Stadtzentrum im Mittelpunkt der Arbeit.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 2.3.1974
Was wird nun damit?
Beweisen kann ich's nicht, daß die Berliner Verkehrsbetriebe froh waren, als sie einen ihrer ausrangierten Doppelstockbusse an die LPG Blumberg „verscherbelten“. Aber ganz bestimmt hatten sich die Vorstandsmitglieder etwas dabei gedacht, als sie die Schrottkiste genau neben der Hauptstraße „parkten“. Da steht er nun - seit etwa zwei Jahren. Ein herrlicher Anblick! Rätselhaft ist nur, welche Funktion dieses Monstrum noch ausüben soll. Oh, da gehen schon die tollsten Gerüchte um. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 5.3.1974
Jäger üben Solidarität
Ahrensfelde. Die Weidgenossen des Kollektivs Ahrensfelde/Lindenberg spendeten anläßlich der Jahres­abschlußversammlung 130 Mark zur Unterstützung unterdrückter und um ihrer Freiheit kämpfender Völker. P.­Str.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 9.3.1974
Weniger Unfälle, aber mehr Verletzte
Zum Unfallgeschehen im Kreis Bernau in diesem Jahr
... Schwerpunkte des Unfallgeschehens waren die Kreisstadt Bernau, die F 2 zwischen Schwanebeck und Biesenthal sowie die F 158 zwischen Ahrensfelde und Werneuchen. ...
Verkehrspolizei Bernau

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 23.3.1974
Eine Bibliothek auf Rädern
Kreisgebiet. Seit 7. Januar 1974 rollt die Fahrbücherei der Stadt- und Kreisbibliothek durch unser Kreisgebiet. Diese kulturelle Einrichtung erfreut sich bei vielen Einwohnern einer großen Beliebtheit. Im Wochenrhythmus, das heißt jeden Tag zur gleichen Stunde, werden die einzelnen Gemeinden von der Fahrbibliothek mit Literatur betreut. Zur Zeit werden 18 Haltepunkte angefahren. Hauptsächlich sind das die Gemeinden, in denen keine Gemeindebibliotheken vorhanden sind, das sogenannte Randgebiet und die Bernauer Außenbezirke.
Nach zweimonatigem Einsatz kann man eine unterschiedliche Leseintensität feststellen. Insgesamt zählte die Fahrbücherei bis zum 28. Februar 737 Leser. Davon stehen an der Spitze die Haltepunkte Bernau, Puschkinstraße, mit 130 Lesern und Blumberg mit 122 Lesern. Diesen beiden Haltepunkten folgen dann jeweils mit etwa 70 Lesern die Gemeinden Basdorf und Eiche. ...
Unsere fleißigsten Leser in der Fahrbücherei sind die Kinder. Insgesamt lasen 418 Kinder.
Die Zahl der Entleihen verhält sich entsprechend der Leserzahl. Hierbei steht die Bernauer Puschkinstraße mit 816 an der Spitze, gefolgt von der Gemeinde Eiche mit 663 Entleihen. ... Insgesamt wurden 4792 Bücher ausgeliehen. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 29.3.1974, Frisch vom Ratstisch
Verkehrsprobleme werden besser gelöst
... Der Rat vertritt den Standpunkt, daß es auf lange Sicht nicht vertretbar ist, daß alle Fahrgäste zwar befördert werden, jedoch infolge des hohen Stehplatzanteils der KOM der größte Teil der Fahrgäste sein Fahrziel stehend erreicht und somit schon einmal physisch belastet wurde, bevor die Arbeit überhaupt begonnen hat. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 30.3.1974
Überall sind fleißige Bürger am Werk
In Ahrensfelde werden im freiwilligen Arbeitseinsatz an diesem Wochenende Straßenbäume verschnitten, um die Lichtleitungen wieder freizulegen, und Planierungsarbeiten geleistet. Daran beteiligten sich die Anlieger, der Jugendklub, die Mitglieder des ADMV und der Imkersparte. Außerdem übernehmen Mitarbeiter des Rates der Gemeinde das Renovieren des Saales und nähen Gardinen, damit der Raum bis zur Jugendweihe wieder in Ordnung ist. ...
Den Lindenberger Kindern wird der Fußgängerüberweg vor der Schule, der im freiwilligen Einsatz geschaffen wird, helfen, sicherer über die Straße zu gelangen. Die Sportler der Keglersparte arbeiten am Toilettenbau für den Kindergarten. ...
In Eiche werden zahlreiche Eltern Hand anlegen, wenn es am Wochenende darum geht, der Spielplatz des Kindergartens und des Hortes zu verschönern. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 3.4.1974
Die Prophylaxe hat stets die Vorfahrt
Im VEB KIM neue Arztpraxis eröffnet ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 4.4.1974
Schöner wohnen auf dem Lande
Kreisgebiet. In diesem Jahr werden für die Landbevölkerung unseres Kreises 52 neue Wohnungen gebaut. Es werden 16 in Werneuchen, acht in Blumberg, acht in Hirschfelde, acht in Seefeld, acht in Klosterfelde und vier in Mehrow entstehen. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 11.4.1974
70 Familien bauen Eigenheim
Kreisgebiet. Seit der staatlichen Förderung des Eigenheimbaues wurden bis zum 20. März in unserem Kreis 585 Anträge zum Bau eines Eigenheimes gestellt, darunter 50 für kinderreiche Familien. Für das Jahr 1974 ist vorgesehen, 70 Eigenheime, darunter fünf für kinderreiche Familien, fertigzustellen. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 17.4.1974, Rundblick
Blumberg. Schüler der Oberschule Blumberg arbeiteten an der Verschönerung des Platzes am Volkshaus und reinigten die Bahnhofstraße.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 17.4.1974
Für eine Schule in Vingh
Blumberg. Die Thälmann-Pioniere der Klasse 4a der Fritz-Weineck-Oberschule trafen sich kürzlich zu einer Altstoffaktion. Unser Wagen war schon in kurzer Zeit mit Flaschen, Gläsern und Lumpen schwer beladen. Ab ging es zur Sammelstelle, die sich an der Schule befand. Die Altstoffe fuhr sofort Herr Günther mit dem Fuhrwerk ab. Den Erlös von 100 Mark überwiesen wir auf das Solidaritätskonto.
Es freut mich, daß wir jetzt einen Tisch oder zwei Stühle für die Schule in Vingh kaufen können.
Susan Hoese, Klasse 4a.
Brigadeleiter der Brigade 4

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 19.4.1974
Blumberg. Alle Lehrer, Schüler und Elternaktivmitglieder beteiligen sich an der Solidaritätsbewegung, die unter der Losung „Neue Schulen in Vietnam“ steht. Ihr Beitrag werden Mittel für die Einrichtung eines Klassenzimmers sein.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 20.4.1974
Antwort auf den Wandlitzer Brief
Blumberg. Der Elternbeirat der Fritz-Weineck-Oberschule in Blumberg schließt sich dem Aufruf des Elternbeirats der Erich-Weinert-Oberschule in Wandlitz (NT vom 7. März 1974) an. Auf seiner jüngsten Beratung wurden konkrete Festlegungen für die Elternvertretungen in Vorbereitung der Volkswahlen und mit Unterstützung der „FDJ-Initiative DDR 25“ getroffen. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 20.4.1974, Anzeige
Stromabschaltungen.
Wegen Bau- und Instandsetzungsarbeiten ist in nachstehend aufgeführten Orten und zu den angegebenen Tagen und Zeiten mit Stromabschaltungen zu rechnen:
Am Dienstag, dem 23.4.1974, in der Zeit von 8-16 Uhr für Lindenberg Dorf, von 8-12 Uhr für Neulindenberg, LPG Lindenberg, Klarahöhe und Walzenmühle Lindenberg. ...
Energieversorgung - MB Bernau

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 23.4.1974, Rundblick
Ahrensfelde (VK). Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr beseitigten zusammen mit Herrn Streich, Herrn Müller und Herrn Kühnel einige Straßenbäume im Ortszentrum, die eine Gefahr für den Straßenverkehr bildeten. Das Holz wurde dem Kindergarten und der Krippe zur Verfügung gestellt. Sch.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 23.4.1974, Rundblick
Ahrensfelde (VK). Die Mitglieder des ADMV verwirklichten durch ihren Arbeitseinsatz eine Maßnahme des Volkswirtschaftsplanes, indem sie in den Siedlungen neue Verkehrsschilder aufstellten. Mit der LPG zusammen bargen sie auch die Schneezäune, so daß hier der Gemeinde Mittel für andere wichtige Aufgaben frei wurden. Sch.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 23.4.1974
Alle halfen im Kindergarten mit
Ahrensfelde (VK). In zahlreichen Einsätzen im sozialistischen Wettbewerb „Mach mit!“ schufen die Mitglieder des Erzieherkollektivs und Eltern des Kindergartens einen Wert von 1800 Mark. So halfen alle mit, die Außenanlagen und den Spielplatz der Kindereinrichtung zu vervollständigen und zu verschönern. Ein verglaster Schaukasten vor dem Kindergarten zeigt die schönsten Zeichnungen der Kinder. Sch.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 23.4.1974
Forum mit Erstwählern
Ahrensfelde (VK). Heute beginnt um 18 Uhr im Saal der Schule eine Wahlversammlung mit Erstwählern. Es werden die vier jugendlichen Kandidaten der Volksvertretung Ahrensfelde vorgestellt und es wird über die Jugendarbeit diskutiert. Außerdem werden die Jugendlichen, die Anfang Mai den Dienst in der NVA antreten, feierlich verabschiedet. Sch.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 24.4.1974, Anzeige
Staatliche Versicherung der DDR
Ein gutes Gefühl gesichert zu sein durch den Abschluß einer Lebensversicherung
Unsere Vertreter beraten Sie gern.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 25.4.1974, Rundblick
Blumberg. Die LPG „Pomona“ hat sich verpflichtet, die Wartehalle in Elisenau auszubessern und zu verputzen.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 26.4.1974, Rundblick
Blumberg. Alle Lehrer und Schüler der Oberschule halfen bei einem Subbotnik mit, der Gaststätte „Volkshaus“ ein schöneres Aussehen zu verleihen. Es wurden Säuberungs- und Aufräumungsarbeiten ausgeführt. Des weiteren starteten die Schüler eine Altstoffaktion.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 26.4.1974, Rundblick
Ahrensfelde. Mitglieder des Jugendklubs halfen tüchtig bei der Ausästung von Straßenbäumen. Besondere Unterstützung gaben sie älteren Bürgern, die diese Arbeit nicht mehr allein verrichten können.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 26.4.1974
Messer, Gabel, Schere, Licht ..
.. sind für kleine Kinder nicht - sagt der Volksmund. Und wie recht hier der Volksmund hat, möchten wir doch an einigen treffenden Beispielen beweisen.
...; 12. März: Wohnungsbrand in Schwanebeck; sechs Stunden später: Wohnungsbrand in Ahrensfelde.
Jeden Monat zwei Brände, jeden Monat hoher Sachschaden, jeden Monat waren es Kinder, die mit Streichhölzern spielten oder unsachgemäß mit Feuer umgingen. Fast 10000 Mark Schaden - durch Kinderhand verursacht. ...
Das Durchschnittsalter der Kinder, die Feuer legten, beträgt 11 Jahre. Die Brände entstanden meist in den Nachmittagsstunden, dann, wenn auch Sie ihrer Arbeit nachgingen. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 27.4.1974
Rentner legen tüchtig Hand an
Blumberg. Zahlreiche Rentner des Ortes helfen tüchtig in der Gemeinde mit. So hacken sie Holz für die Versorgung der kommunalen Einrichtungen und hilfsbedürftiger Rentner und sind kräftig dabei, wenn es darum geht, einige Wohnungen zu renovieren.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 30.4.1974
Genosse Horn bei Pionieren zu Gast.
Lindenberg. Lebensverbunden und praxisbezogen war die gemeinsame DSF-Veranstaltung der Lehrer, Erzieher, FDJler und Gruppenratsvorsitzenden der Oberschule „Albert Schweitzer“, die sie am Tag des Lehrers gemeinsam mit dem Parteiveteranen, Genossen Richard Horn, durchführten. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 30.4.1974, Rundblick
Blumberg. Heute um 13.30 Uhr wird auf dem Dorfplatz der Start zum Lauf der Jubiläumsmeile geben. Die Lehrer, Erzieher und Schüler der Schule sowie die Werktätigen aus den Betrieben werden mit dabeisein. Der Rat der Gemeinde gibt für diesen Lauf Prämien und Pokale aus.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 16.5.1974
Antwort: mehr zum Plan
Mehrow. Das Jugendkollektiv vom Meisterbereich VI des VEB KIM, Frischeier Bernau, hat sich aus Anlaß der Kommunalwahlen verpflichtet, den anteiligen Brigadeplan bis zum 19. Mai mit 721000 Eiern zu überbieten. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 17.5.1974, Rundblick
Blumberg (VK). Zur Zeit werden in dieser Gemeinde drei Wohnungen um- und ausgebaut. Die glücklichen Bewohner werden zwei Rentnerehepaare und eine kinderreiche Familie sein.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 18.5.1974
Grünanlage in Pflege genommen
Blumberg. Morgen wird die Bushaltestelle mit Hilfe von Bürgern des Ortes an der Blumberger Straße aufgestellt. Des weiteren wird an der Kinderkrippe der Gehweg angelegt. Die Genossenschaftsbauern haben die Grünanlagen am Teich in Pflege genommen.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 18.5.1974
Letzte Meldung
Der Rat der Gemeinde Eiche und die beteiligten Baubetriebe hatten sich die Aufgabe gestellt, die Rekonstruktionsmaßnahme der HO-G „Kulturhaus“ bis zum 25. Jahrestag der DDR als Versorgungs­einrichtung der Bevölkerung zu übergeben. Die Bauarbeiter unterboten diesen Termin, übergeben bereits heute das Kulturhaus.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 18.5.1974
Wir gehen nicht mit leeren Händen zur Wahl
Verpflichtungen und Initiativen von Werktätigen und Bürgern unseres Kreises
Viele Hände packen zu
Eiche. Viele Einwohner legten in den letzten Wochen tüchtig Hand an, um das rekonstruierte und modernisierte Kulturhaus fertigzustellen. In der Wählerversammlung am 23. April übernahm das Ehepaar Herzberg die Aufgabe, den Vorgarten am Kulturhaus mit Gehölzen zu bepflanzen. Der Bürger Hartmann leistete hierzu schon die Vorarbeiten und pflügte das Gelände. Die Mitglieder der PGH „Hochglanz“ haben die Verpflichtung übernommen, die Baureinigungsarbeiten auszuführen.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 2.5.1974, Rundblick
Ahrensfelde (VK). Eine große Freude werden Mitglieder der Ortsgruppe des ADMV 30 Rentnern bereiten. In den nächsten Tagen werden sie gemeinsam eine Autofahrt nach Berlin unternehmen und dabei auch das neue Stadtzentrum besichtigen. E.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 23.5.1974
Bürger halfen bei Schachtarbeiten
Blumberg (VK). Im Wettbewerb „Schöner unsere Städte und Gemeinden - Mach mit!“ unterstützen zahlreiche Einwohner des Ortsteils Elisenau die Schachtarbeiten zur Rekonstruktion des Rohrnetzes und tragen somit dazu bei, daß die Wasserversorgung in diesem Ortsteil verbessert wird.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 23.5.1974, Rundblick
Blumberg. In Vorbereitung der Kommunalwahlen stellte der VEB Hoch- und Tiefbau im Um- und Ausbau zwei Wohnungen fertig.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 30.5.1974
Alles für das Wohl der Kinder
Eiche. Die Verbesserung der Spielmöglichkeiten für die Kinder liegt den Bürgern besonders am Herzen. So wurde im Subbotnik der Spielplatz für Kindergarten, Hort und Krippe mit Koniferen bepflanzt und ein Rosenbeet angelegt. Die Eltern und Erzieher gaben den Spielgeräten einen neuen Farbanstrich. Der Fuhr­betrieb Heidenreich fuhr kostenlos Spielsand an, und die LPG stellte alte Traktorenreifen zur Verfügung.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 30.5.1974, Rundblick
Ahrensfelde. Die FDJ-Gruppe der Klasse 9 der Oberschule half tüchtig beim Bau einer Kleinsportanlage im Kindergarten mit und strich Turn- und Spielgeräte.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 30.5.1974, Rundblick
Eiche. In vielen Stunden bauten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr ein neues Feuerwehrdepot.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 30.5.1974, Rundblick
Mehrow. Bis zum 25. Jahrestag der DDR werden durch die LPG vier Wohnungen fertiggestellt, in die dann junge Genossenschaftsbauern einziehen werden.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 31.5.1974, Rundblick
Blumberg. Zwei Familien verschönerten in Eigenleistungen durch Aufstellen eines neuen Zaunes, Verlegen der Abwasserleitungen, Werterhaltungsmaßnahmen an Waschküchen und Putzarbeiten ein volkseigenes Wohngrundstück.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 1.6.1974
Bereitschaftsdienst für dringende Fälle am 1., 2. und 3. 6. 1974 ...
Bereitschaftsdienst für Ahrensfelde, Eiche, Mehrow, Blumberg, Birkholz
1. und 2.6.1974 Frau Dr. Langner, Tel. Blumberg 240
3.6.1974 Frau Forbrig, Tel. Berlin 564557 ...
Diensthabender Zahnarzt, Sonnabend von 7.00 bis 12.00 Uhr, Sonntag von 10.00 bis 12.00 Uhr ...
Für Werneuchen, Blumberg und Ahrensfelde:
2.[/3.]6.1974 Stomatologische Kreispoliklinik, Börnicker Str., Tel. 2389 ...
Apotheke Bernau, Tel. 439 ...
Krankentransport Bernau, Tel. 475 oder Notruf Bernau, Tel. 115

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 6.6.1974, Rundblick
Ahrensfelde. Die Siedler und Kleintierzüchter der Gemeinde stellten in den ersten vier Monaten dieses Jahres 28956 Eier, 473 kg Weißfleisch und 7641 kg Schweinefleisch der Bevölkerung zur Verfügung.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 7.6.1974, Rundblick
Ahrensfelde. das Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Heinz Ninzylla strich während seines Urlaubs alle Feuerlöschhydranten und wechselte gemeinsam mit dem Gemeindearbeiter alle Straßenentwässerungsschlammeimer aus.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 8.6.1974
Mitte Juni erste Erdbeeren aus Blumberg
Blumberg (VK). Ohne Zweifel ist es speziell für den Fotoreporter lohnenswerter, der Belegschaft der Abteilung kooperative Obstproduktion Elisenau/Mehrow Ende Juni bis hinein in den Oktober einen Besuch abzustatten. Der Attraktivität wegen. Volle Körbe, volle Bäume, hübsche Obstpflückerinnen und dergleichen. Was aber heute? Ruhe vor dem großen Sturm?
Der Leiter der Abteilung, Genosse Paul Zastrow, wartet schon mit einigen Ernteergebnissen auf: Zur Zeit werden 12 Tonnen Spargel geerntet, ...
„1973 ernteten wir von 6,5 Hektar Erdbeerfeldern rund 55 Tonnen. Im Frühjahr dieses Jahres wurden acht weitere Hektar bepflanzt und wir können in diesem Jahr mit einer Ernte von 80 Tonnen rechnen. Mitte Juni werden die ersten Früchte ihren Weg zu unseren Handelspartnern nehmen. ...“
Ruhe vor dem großen Sturm? Ich ließ mich eines anderen belehren. So waren ... die Obstbauer[n] beim Pflanzen von Wirsingkohl in Blumberg-Elisenau und im Kohlkomplexeinsatz in Mehrow aktiv. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 11.6.1974, Aktueller Sport - Sportinformation
Junge Reiter kämpfen um eine Fahrkarte
Ahrensfelde. Junge Reiterherzen schlagen höher, denn wenige Tage sind es nur noch bis zur Kreis-Kinder- und Jugendspartakiade des Pferdesports am 15. und 16. Juni in Ahrensfelde. ...
An diesen beiden bedeutenden Pferdesporttagen stehen den Junioren die besten Pferde der Sektionen zur Verfügung, ein Ausdruck der Anerkennung und des Dankes für die vielen liebevollen Pflegestunden. ...
Ein besonderer Dank gilt dem Gastgeber, der Sektion Ahrensfelde, dem DTSB Ahrensfelde und dem KFA Pferdesport Bernau für die umfangreichen Vorarbeiten.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 12.6.1974
Mach-mit-Initiativen
Ahrensfelde. Dort, wo in den letzten drei Jahren der Wasserleitungsbau seine Spuren hinterlassen hatte, packten die Einwohner in den letzten Wochen tatkräftig zu. So konnte der Rat dieser Tage melden: Die Straßenbefestigungsarbeiten in der Siedlung, Block C, sind abgeschlossen. Apropos Mach-mit-Wett­bewerb: Eltern, Kindergärtnerinnen und Lehrer der Oberschule ließen im Kindergarten neue Außenanlagen entstehen. Ein Schaukasten gibt Auskunft über das Leben der Mädchen und Jungen im Kindergarten.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 13.6.1974, Rundblick
Blumberg. 127 Stunden leistete das Kollektiv der VP-Helfer im Wettbewerb. Mit Unterstützung der LPG, die den Kran zur Verfügung stellte, legten die Helfer zwei Parkplätze im Ort und vor dem ländlichen Einkaufszentrum einen festen Gehweg an.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 14.6.1974, Rundblick
Blumberg. An den acht Neubauwohnungen, die gemeinsam vom VEB Hoch- und Tiefbau und der LPG „Florian Schenk“ errichtet werden, wird zielstrebig gearbeitet, um sie termingemäß am 30. Juni bezugsfertig zu übergeben.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 14.6.1974
Kooperationspartner Landambulatorium
Werneuchen. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 15.6.1974
Vom Walzer bis zum Beat
Ahrensfelde. In Vorbereitung unserer Jugendweihe organisierte die Klassenlehrerin der Klasse 8b, Frau Pannier, mit ihrem Mann einen Tanzkursus für die Schüler der 8a und 8b der APO Ahrensfelde. Alle waren mit viel Begeisterung dabei, denn wir lernten Walzer, Foxtrott und Rock 'n Roll tanzen. Aber auch der Beatrhythmen [!] kam nicht zu kurz. Obwohl unsere Jugendweihe schon vorbei ist, erinnern wir uns noch oft gern an unseren kleinen Tanzkursus. Auf diesem Wege möchten wir uns recht herzlich bei unseren geduldigen Tanzlehrern bedanken. Carola Siepert

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 18.6.1974
Staatstitel verliehen.
Blumberg. Anläßlich des Tages des Lehrers 1974 wurde das Pädagogen- und Erzieherkollektiv der Fritz-Weineck-Oberschule mit dem Titel „Kollektiv der sozialistischen Arbeit“ ausgezeichnet. Die Titelverleihung nahm der Kreisschulrat, Genosse Dr. Dieckhoff, vor.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 19.6.1974
Junge Sportasse kämpften um Gold, Silber und Bronze
32mal wurde die Bezirksnorm erreicht
Biesenthal (VK). Die X. Kreis-Kinder- und Jugendspartakiade vereinte am Wochenende in 20 Sportarten die sportlichen Talente unseres Kreises. ...
In Biesenthal, Bernau und Ahrensfelde konnten bei den Spartakiadewettkämpfen, die den sportlichen Höhepunkt im Nachwuchssport unseres Kreises in Vorbereitung des 25. Jahrestages der Gründung der DDR darstellten, der Nachweis für eine weitere Entwicklung der Breite und der sportlichen Leistungen erbracht werden. ...
Erfolgreichste Starterin [in der Leichtathletik]: Petra Eichler aus Zerpenschleuse mit sieben Goldmedaillen. Hervorragende Leistungen auch von ... Uwe Sprenger (Ahrensfelde) im 5000-Meter-Bahngehen in 29:07,8 min ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 28.6.1974
Muß es soweit kommen?
Ja, diese Frage müssen wir stellen, wenn wir einen Blick in die Brandstatistik des ersten Halbjahres 1974 werfen. 23 Brände gehen auf das Konto Fahrlässigkeit. Fahrlässig wurde mit offenem Feuer und Licht hantiert. Ergebnis: 8 Brände sind entstanden, die einen Schaden von 32600 Mark verursachten. Acht Brände entstanden durch Kinderhand, weil diese mit Streichhölzern spielten - Sachschaden: 28300 Mark. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 4.7.1974
[Bildunterschrift:] Kurt Gerecke, Meister der Volkspolizei und seit fast 25 Jahren Volkspolizist, wurde am 29. Jahrestag der Volkspolizei mit der Verdienstmedaille der Organe des MdI in Gold ausgezeichnet ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 12.7.1974, Streifzug durch die Leserpost
Dank an unsere Lehrerin
Blumberg. Das Schuljahr 1973/1974 ist beendet. Alle Schüler der Klasse 4a der Fritz-Weineck-Oberschule wurden versetzt. Gemeinsam mit den Eltern, der Patenbrigade und dem Pionierleiter überreichte uns unsere Klassenlehrerin, Frau Elßner, unsere Zeugnisse. Für jeden Schüler fand sie lobende Worte für gute Arbeit und Hinweise für eine Leistungsverbesserung. 12 Pioniere konnten für sehr gute Arbeit ausgezeichnet werden. Unserer Lehrerin Frau Elßner wollen wir an dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön für ihre unermüdliche Arbeit mit uns sagen. Rainer Koch

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 12.7.1974
Noch heute können wir täglich darauf stoßen:
Lebensgefährliche Funde
... [Fundmunition]

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 12.7.1974
Unsere Jüngsten sind gut untergebracht
Kreisgebiet. Im Jahre 1973 konnte in den Kinderkrippen, Dauerheimen und Saisoneinrichtungen die Betreuung und Unterbringung der Kinder im Alter unter drei Jahren weiter verbessert werden. Die Zahl der Plätze in den Kinderkrippen stieg um 86 Plätze auf insgesamt 930 an, was zu einer weiteren Erhöhung des Versorgungsgrades führte. Die Auslastung der vorhandenen Kapazitäten betrug 109,7 Prozent bei einer durchschnittlichen Belegung von 81,3 Prozent. In den 44 öffentlichen Kindergärten, fünf betrieblichen und einem Kinderwochenheim wurden im vergangenen Jahr 2453 Kinder in den Tagesstätten und 22 im Wochenheim untergebracht. Damit wurde eine Kapazitätserweiterung von 152 Tagesplätzen in Kindergärten erreicht.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 16.7.1974, NT-Bildnachrichten
[Bildunterschrift:] Gut voran geht es beim Bau des neuen Saales der HO-Gaststätte „Elysium“. Die Bauarbeiter des VEB Hoch- und Tiefbau Blumberg geben sich alle Mühe, um dieses Objekt, das so dringend gebraucht wird, termingerecht zu übergeben. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 16.7.1974, Sportinformation - Aktueller Sport
Hoch zu Roß zu den DDR-Meisterschaften
Eine stolze Bilanz mit zahlreichen Erfolgen haben die Pferdesportfreunde unseres Kreises mit Abschluß der Halbjahresturniersaison 1974 zu verzeichnen. ...
Auf den Turnierplätzen in Börnicke, Eberswalde, Wustrow, Falkenthal, Vierraden, Schulzendorf, Ahrensfelde und Nuhnen waren erfolgreichste Dressurreiter mit 1. Plätzen die Sportfreunde Martina Wegener und E. Försterling, BTSG Ahrensfelde, ..., R. Köppke, BSG Lindenberg-Wartenberg. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 17.7.1974, Rundblick
Ahrensfelde. Im kommenden Jahr feiert die Gemeinde ihr 60jähriges Bestehen.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 19.7.1974, Rundblick
Lindenberg (VK). Zahlreiche Besucher erfreuten sich kürzlich an einer Ausstellung von Kleintieren, welche die Kleintierzuchtsparte aus dem Ortsteil Neu-Lindenberg organisierte.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 30.7.1974
Solidarität
Ahrensfelde. „Unsere Solidarität geht weiter“ ist die einstimmige Meinung der Freundinnen der DFD-Ortsgruppe Ahrensfelde. Zur Unterstützung der um ihre Freiheit kämpfenden Völker überwiesen sie bisher 160 Mark auf das Solidaritätskonto.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 30.7.1974
50 Jahre S-Bahn
Bernau. Die Berliner S-Bahn feiert Geburtstag. Im August 1924 rollten die elektrischen Züge erstmalig von Berlin nach Bernau. Dieser Tag ging in die Verkehrsgeschichte Berlins als Geburtsstunde des elektrischen Schnellbahnbetriebes ein. Am 4. August findet im Rahmen der beliebten Sendung des Berliner Rundfunks „Von 7 bis 10 - Sonntagmorgen in Spreeathen“, eine S-Bahn-Jubiläumsfahrt statt. Die Fahrkarten für den Sonderzug sind leider schon ausverkauft. Koschmann

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 30.7.1974
Freizeitgestaltung für Frauen
Blumberg. Um die geistig-kulturelle und sportliche Tätigkeit im Ort weiter zu verbessern haben sich die Freundinnen der DFD-Ortsgruppe Blumberg in ihrem Wettbewerbsprogramm allerhand vorgenommen. Allein im Chor arbeiten neun Freundinnen mit. ...
Im Gymnastikzirkel arbeiten 20 Frauen mit, und in diesem Quartal soll noch ein Schneiderzirkel eröffnet werden. Auch der Kunstgewerbezirkel bietet den Frauen vielfältige und interessante Beschäftigungen.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 1.8.1974
Territoriale Rationalisierung - das ist zum Beispiel
Konzentration der Kräfte im Gemeindeverband
Werneuchen. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 1.8.1974
Geburtshelfer der Berliner S-Bahn
Am Sonntag, dem 4. August, feiert die S-Bahn den 50. Jahrestag ihres Bestehens. Bei der Vorarbeit zur Elektrifizierung der Strecke Berlin-Bernau hat der ehemalige Eisenbahnarbeiter und heute 75jährige Gewerkschaftsveteran Willy Süßbier aus Bernau tatkräftig mitgeholfen.
An diese denkwürdige Begebenheit kann er sich gut erinnern. Die Länge eines Schienenstrangs betrug damals 15 Meter. Neben den Gleisen wurde noch eine Stromschiene verlegt, die den Zug mit Energie versorgte. Um den erforderlichen Stromkreis zu erhalten, stand noch eine Schiene des Gleises unter Strom. Die Schienenstöße wurden durch Kupferkabel miteinander verbunden. Während der Umstellung von Dampf- auf Elektro-Antrieb wurde der Zugverkehr fahrplanmäßig durchgeführt. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 2.8.1974
[Bildunterschrift:] Seit Jahren wird der Phytophthora, einer Pilzkrankheit bei Kartoffeln, die Kraut- und Knollenfäule verursacht, ein energischer Kampf angesagt. Gut bewährt hat sich dabei der Flugzeugeinsatz. Innerhalb weniger Minuten können auch entlegene Kartoffelflächen erreicht werden. Agrarpilot der Interflug sein heißt, über großes fliegerisches Können verfügen. Und nicht nur ein guter Flieger ist gefragt, der Pilot muß auch Experte der Landwirtschaft sein.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 3.8.1974
Geburtstagsfahrt mit „Spreeathen“
Morgen begeht unsere S-Bahn ihren 50. Geburtstag. Aus diesem Anlaß wird ein Sonderzug eingesetzt, indem zugleich die beliebte Sendung des Berliner Rundfunks „Von 7 bis 10: Sonntagmorgen in Spreeathen“ stattfindet. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 13.8.1974, Aktueller Sport - Sportinformation
Lok KIM Bernau dankt allen Helfern
Das in der BSG Lok/KIM Bernau spektakulärste sportliche Ereignis, das Turnier um den „Pokal der Stadt Bernau“, gehört der Vergangenheit an. ... [Basketball]

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 17.8.1974
Ein gutes Dach über den Kopf für das Korn
Blumberg. Jede sich bietende Trocknungsmöglichkeit für das anfallende Korn in diesen Stunden zu nutzen, muß zum Anliegen aller KAP-Leitungen in diesen Tagen werden. Die Blumberger Genossenschaftsbauern haben das rechtzeitig erkannt, bauten eine Scheune zu einer Lagerhalle um. Das gesamte Getreide kann so eingelagert werden. Damit auch das Futtergetreide eine gute Qualität behält, wurden durch die Genossenschaftsmitglieder Kaltbelüftungsanlagen installiert, so, wie das mit großem Erfolg im Getreidelager Werneuchen seit Tagen praktiziert wird. Diesem Beispiel gilt es nachzueifern, denn weder auf dem Acker noch im Silo darf auch nur ein Korn verderben.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 17.8.1974
In der KAP Blumberg unter Beweis gestellt
Auch der letzte Quadratmeter Getreide wird geborgen
E 301 fährt bei schwerem Lagergetreide dem Komplex voraus - Erntetempo wird so erhöht
Blumberg. ... Seit jenem Unwetter am 4. August liegen 50 Prozent des Getreides am Boden. Das Unkraut wächst bereits durch. Probleme, mit denen die Erntekomplexe fertig werden müssen. Nicht alles Getreide wird vom Mähdrescher erfaßt. Was tun? Liegenlassen? Keinesfalls. Jedes Korn wird gebraucht. ...
Der E 301, umgerüstet, wurde in den Morgenstunden im schweren Lagergetreide eingesetzt. Dieter Blessin, Kandidat der Partei, setzte alles daran, einen Erfolg zu erreichen. Es ging gut, sogar mit wenig Verlusten. Die Entscheidung fiel auf dem Acker. Jedem Komplex ist ein E 301 zuzuordnen, zu beachten ist: Knick- und Preßwalzen entfernen, Ährenheber anbringen. E 301 ein bis zwei Stunden vor dem E 512 einsetzen, nur soviel auf Schwad legen, wie vom E 512 im Laufe des Tages bewältigt wird. ...
[Bildunterschrift:] Wie angepreßt liegt ein Großteil des Getreides am Boden. Es zu ernten wird durch den Einsatz des E 301 gut möglich. Darum überall den E 301 den Komplexen zuordnen.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 20.8.1974
Kraftfahrer von der BHG, Abteilung ACZ:
Wir wissen um unsere Verantwortung.
Werneuchen. 45 Grad Wärme hat Willi Heinrich, Kraftfahrer bei der BHG, Abteilung ACZ, in seinem Fahrerhaus. Verschwitzt zeigt er uns das Thermometer, eben, als er eine neue Fuhre zum Silo nach Werneuchen fahren will. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 24.8.1974
Eine Fahrt lohnt sich auf jeden Fall
Mysliborz. Zu einem Tages- oder Wochenendausflug lädt die polnische Kreisstadt Mysliborz in der Wojewodschaft Szczecin ein. Sie ist von Frankfurt (Oder) über Kostrzyn in 75 oder von Schwedt über Chojna nach knapp 50 km zu erreichen. Ihren besonderen Reiz bilden historische Baudenkmäler wie zwei gut erhaltene Stadttore, Reste der Stadtmauer, eine große Backsteinkirche und ein ehemaliges Dominikanerkloster, jetzt als Kulturhaus und Bibliothek genutzt. Am 8 km langen See der Stadt befinden sich ein Campingplatz, eine gepflegte Badeanstalt und ein Segelklub. ... Lü.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 29.8.1974, NT-Entdeckungsreise 25
Heute abend: Bilanz im Wettbewerb „Mach mit!“
Hubert Thieß und seine junge Frau schaffen sich mit gesellschaftlicher Unterstützung eine moderne Wohnung.
Werneuchen. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 4.9.1974
Gut gerüstet ins neue Schuljahr
Blumberg. Gut gerüstet gehen die Pädagogen der Fritz-Weineck-Oberschule in das Schuljahr 1974/75. Die Schwerpunkte für die neuen Arbeiten wurden in der Parteileitung und in der Parteiversammlung eingehend beraten. Sie waren wegweisend für den Pädagogischen Rat am Donnerstag. So standen die verstärkte politisch-ideologische Arbeit mit den Schülern und Pädagogen, die politische Bildung, eine Verbesserung der Unterrichtsführung und die Schülerbewertung im Vordergrund des Gesprächs. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 4.9.1974
Kulturraum für Bauarbeiter
Blumberg. Um die Aufgaben des VIII. Parteitages auch im VEB Hoch- und Tiefbau Blumberg zu realisieren, wird der Betrieb Maßnahmen zur Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen durchführen. Ein altes Gebäude wird ausgebaut und als Kulturraum genutzt. Ferner ist der Bau von Duschanlagen vorgesehen.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 6.9.1974
III. Betriebs- und Wohngebietsfest in Bernau
Mach mit - bleib fit bei den III.
Bernau. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 14.9.1974
Wanderfahne für die KAP Blumberg
Kreisgebiet. 25,4 Prozent der im Kreis Bernau vorhandenen Anbaufläche bei Kartoffeln waren am Donnerstag abgeerntet. Während die KAP Stolzenhagen am Mittwoch und Donnerstag als Tagessieger ermittelt wurde, kamen die tüchtigen Kombinebesatzungen nicht an die hohen Leistungen der KAP Blumberg heran. Sie hat mit 34,8 Prozent gerodeter Fläche die absolute Spitzenführung übernommen und erhielt die Wanderfahne des Rates des Kreises überreicht. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 19.9.1974
Rita Wendt erhielt Vertrauen
Blumberg. Auf der Grundlage des Wahlführungsplanes der BGL fand am 9. September im Kartoffellagerhaus die Gewerkschaftswahl statt. Die Gewerkschaftsmitglieder gaben ihren Kandidaten, die schon lange vorher im Betrieb vorgestellt wurden, ihr Vertrauen. Als BGL-Vorsitzende wurde einstimmig die Genossin Rita Wendt gewählt. Fünf Gewerkschaftsfunktionäre wurden auf der Versammlung für gute Arbeit ausgezeichnet.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 1.10.1974
25 Jahre Landambulatorium Werneuchen
25 Jahre im Dienst der Gesundheit der Bürger
Werneuchen. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 16.10.1974
Blumberger Genossenschaftsmitglieder sorgten für
nahtlosen Übergang in die Rübenernte
Bannewitzer setzen Maßstäbe
Blumberger Mitglieder antworten mit guten Taten
Blumberg. ... Der Herbst hat Einzug gehalten, färbt die Blätter in bunten Farben und geht auch nicht an den Landwirtschaftskulturen vorbei. Der Mais, für die Viehwirtschaft eine nicht mehr wegzudenkende Futterpflanze, bekommt das am schnellsten zu spüren. Eile ist geboten, ihn ins Silo zu bringen. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 18.10.1974, Schöner wohnen
Hausgemeinschaft setzt Elan fort
Der Ruf geht an alle: Folgt unserem Beispiel!
Werneuchen. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 23.10.1974
Leistungsstufe I - ein gemeinsamer Erfolg
Krummenseer Feuerwehr hat es geschafft
Krummensee (VK). ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 12.11.1974
Berufsschüler unterstützen Genossenschaftsbauern bei Erntearbeiten
Beta muß jetzt schnell aus dem Bett
Blumberg. Nur unter schweren Bedingungen ziehen die Rodelader der KAP Blumberg ihre Runden. Oft genug noch versacken die schweren Erntemaschinen in dem aufgeweichten Boden. Traktoren und Aggregate werden bis auf das Äußerste gefordert. Und dennoch muß das „weiße Gold“, wie es im Volks­mund heißt, geborgen werden. Beta, die Rübe, muß jetzt aus dem Bett, weil die Witterung keineswegs besser wird. Überhaupt heißt es auch für die Blumberger, jede Stunde gut zu nutzen - selbst die Nacht­stunden. Schnell wurde auf Schichteinsatz umgestellt, um den Ernteablauf zu beschleunigen, denn noch stehen fast 20 Hektar Rüben auf dem Acker. Schüler der Allgemeinen Berufsschule aus Bernau, täglich sind es etwa 50 junge Menschen, unterstützen seit einer Woche bereits die Genossenschaftsmitglieder. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 16.11.1974
26 Preise für unseren Kreis
Kreisgebiet. „Materialökonomie 25 - wir sind dabei!“ Unter dieses Motto stellte der VEB Altstoffhandel Frankfurt (Oder) die Bezirkstombola. Zahlreiche Einwohner unseres Kreises beteiligten sich daran, indem sie Altstoffe ablieferten. Jetzt hat das Los entschieden - hier sind die Gewinner: ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 21.11.1974
Eine Stadt, die viele fleißige Helfer hat
Bernau/Miedzyrzecz. ... Vom Bürgermeister unserer Partnerstadt erfuhren wir: In nur zwei Wochen wurden 63000 Rosen und 31000 Koniferen sowie Bäume gepflanzt, vier Kilometer Gehwegplatten verlegt, fünf Kilometer Schwarzdecke aufgebracht, auf 1,5 Kilometer Straße wurden Lampen installiert. Zahlreiche Häuser erhielten einen farbenfrohen Anstrich. ...
Überhaupt lohnt es sich, Miedzyrzecz zu besuchen, nicht nur als Tourist, sondern auch als Urlauber. Überall an den mehr als 100 Seen im Kreisgebiet gibt es viele Möglichkeiten der Erholung und Entspannung. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 22.11.1974
Feuer soll helfen, aber nicht vernichten
Blumberg (VK). Am letzten Wochenende mußten die Feuerwehren aus Blumberg und Ahrensfelde alarmiert werden, um einen Schuppenbrand im Ort zu bekämpfen. Trotz des schnellen Einsatzes der Feuerwehrleute war ein Totalschaden nicht zu verhindern. An der Ermittlung der Brandursache wird noch gearbeitet. 17mal rückten bereits die Feuerwehren in diesem Jahr zu Bränden in Wohnstätten aus. Überall entstand hoher Brandschaden. 17mal wurde der Nachweis erbracht, daß die Brandsicherheit in grober Weise verletzt wurde. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 23.11.1974
Schüler sorgen selbst für Disziplin und Ordnung
Blumberg. Um unsere Schüler zur Verantwortung gegenüber ihren Klassenräumen, Fachkabinetten, Lehr- und Lernmitteln zu erziehen, erhält an unserer Schule jeder Schüler einen konkreten Auftrag, das Schuleigentum zu schützen und zu pflegen. ...
Um das Interesse der Schüler für den Unterricht zu fördern, stehen ihnen montags die Fachkabinette zur Verfügung. FDJler der 10. Klasse übernehmen die Aufsicht. Mit diesen Methoden schaffen wir es, unsere Schüler zur Achtung vor sozialistischem Eigentum zu erziehen.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 27.11.1974, Rundblick
Wer hat die beste Idee?
Ahrensfelde (VK). Ihr 600-jähriges Bestehen wird im nächsten Jahr diese kleine Gemeinde am Rande der Hauptstadt Berlin feiern. Der Gemeinderat hat deshalb einen Ideenwettbewerb für die beste Festplakette ausgeschrieben. Die drei besten Entwürfe werden prämiiert. Außerdem werden für eine Festzeitschrift Dokumente, Bilder und alte Schriften gesucht. Für den Ideenwettbewerb können Vorschläge noch bis zum 14. Dezember beim Rat der Gemeinde abgegeben werden.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 27.11.1974, Rundblick
Elternbeiratswahl
Blumberg (VK). 16 Kandidaten, darunter elf Frauen, werden sich am 28. November in der Fitz-Weineck-Oberschule zu den Elternbeiratswahlen vorstellen. Desweiteren werden vier Nachfolgekandidaten gewählt.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 27.11.1974
Jetzt wird im Ort geknipst
Schwanebeck (VK). Die Einwohner des Ortsteils Alpenberge - und nicht nur dieses Ortsteils im Bereich der Gemeinde Schwanebeck - haben jetzt die Möglichkeit, im Rahmen der verbesserten Dienstleistungen ihre Fotoarbeiten im Ort ausführen zu lassen. Herr Detlef Kramer, Fotofachmann aus Alpenberge, Hoferstraße 2, hat mit Genehmigung der Gemeinde die Übernahme der Fotoarbeiten zugesagt. e.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 29.11.1974
Eine Bibliothek fährt durch den Kreis
Kreisgebiet. In vielen Orten wöchentlich erwartet, in manchen noch wenig genutzt, wird die Fahrbücherei der Stadt- und Kreisbibliothek Bernau. Dieser rot-grüne „Bücher-Bus“ fährt jeden Tag mit 8000 Büchern und 31 Zeitschriftentiteln seit Januar 18 Haltepunkte im Kreis Bernau an. Romane, Sach- und Fachliteratur (Reisebeschreibungen, Kunst, Technik, Gartenbau) und Kinderbücher stehen zur kostenlosen vier­wöchentlichen Ausleihe zur Verfügung. Doch leider wird dieses reichhaltige Angebot viel zu wenig genutzt: In den Randgebieten von Bernau, Eichwerder und Friedensthal kommen nur 18 bis 23 Bürger in die Bibliothek. Auch in Hobrechtsfelde, Schönwalde, Weesow und Schönerlinde gibt es bestimmt mehr Leseratten. Als vorbildlich sind die Gemeinden Schwanebeck mit 262 und Basdorf mit 249 Lesern zu nennen. Besonders fleißig sind die 63 Leser in Hirschfelde, sie entliehen 2065 Bücher und Zeitschriften.
Ab Januar 1975 wird die Fahrbücherei die Orte mit geringer Leseintensität - Eichwerder, Friedensthal, Neu-Lindenberg, Hobrechtsfelde, Schönwalde und Schönerlinde - nur noch im 14tägigem Turnus anfahren. Als neue Haltepunkte werden dafür aufgenommen: Danewitz, Biesenthal, Ladeburg, Birkholz, Rüdnitz, Ruhlsdorf und Prenden. Ch. Holz, Abt. Fahrbibliothek

Vorheriger Jahrgang (1973) Nächster Jahrgang (1975)