Organ der Bezirksleitung Frankfurt (Oder) der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, Ausgabe Bernau
Vorheriger Jahrgang (1984) Neuer Tag Nächster Jahrgang (1986)

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 12.1.1985
40000 Kubikmeter Torf
Die Werktätigen der Kooperation Birkholz verpflichten sich, 1985 eine Produktion von 40,7 Dezitonnen Getreideeinheiten je Hektar Anbaufläche zu erreichen. Sie wollen neue Erfahrungen in der Arbeit mit Höchstertragskonzeptionen auf Demonstrationsfeldern gewinnen und die Gemeinschaftsarbeit mit der Humboldt-Universität zu höchster Effektivität führen.
Das ACZ wird durch die Aufbereitung von 40000 Kubikmeter Torf organischen Dünger für die Landwirtschaft herstellen.
Die Tierproduzenten der VEG Birkholz und Lanke haben sich - gegründet auf 110 persönliche Verpflichtungen - unter anderem zum Ziel gesetzt, eine durchschnittliche Milchproduktion je Kuh und Jahr von 5012 kg ohne zusätzlichen Futteraufwand zu erreichen.
Die Forstarbeiter unseres Kreises werden z. B. zehn Hektar landwirtschaftlich nicht nutzbare Fläche aufforsten, 20,7 Prozent Konsumgüter über den Plan produzieren sowie 300 Hektar Weidefläche für die Landwirtschaft erschließen.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 16.1.1985
DSF-Kollektive überreichen „Blumen für Helden“
Unsere Tat als Dank an die UdSSR
Werktätige des VEB Frischeierproduktion rufen alle DSF-Kollektive auf, sich aktiv an der Aktion zu beteiligen ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 17.1.1985
Tüfteln, damit es leichter wird
Korrespondenz von Manfred Gramkow, Werkstattmeister in der LPG Obstbau „Pomona“ in Blumberg
... 1984 wurde u. a. ein weiterer Großkistenhänger gebaut, der 20 Großkisten oder fünf Tonnen Obst mit einmal transportiert. In etwa 60 Sekunden kann dieser Hänger entladen werden. Allein in einer Schicht wurden durch ein Fahrzeug 80 Tonnen transportiert.
Gemeinsam mit Konrad Kowalczyk, Schlossermeister, haben wir auch die gesamte Abpacklinie rationalisiert, Sortiertische montiert, Kistenfüller angefertigt, eine Palettierzange gebaut, die gleich vier Kisten mit einmal haben kann .. ...
[Bildunterschrift:] Daß die Schlosser der LPG „Pomona“ einen wesentlichen Beitrag zur Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen und zur Steigerung der Arbeitsproduktivität leisten, demonstriert Manfred Gramkow an der Palettierzange in der Abpacklinie.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 17.1.1985, Rundblick
Foliebeutel entfallen
Blumberg. Die Neuerer der LPG Obstbau haben sich für 1985 u. a. vorgenommen, die Abpacklinie weiter zu rationalisieren. So werden die Äpfel künftig nicht mehr in Foliebeuteln, sondern in Netzschläuchen an den Handel geliefert.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 22.1.1985, Aus der Diskussion ...
Aus der Diskussion der erweiterten Kreisausschußtagung der Nationalen Front
Zusammenarbeit mit Betrieben klappt
Lindenberg. In diesem Jahr wird sich der Ortsausschuß der Nationalen Front der DDR mit aller Energie für Eigenleistungen zur Erhaltung des Wohnraumes in Höhe von 242700 Mark einsetzen.
Darunter fallen 20 Wohnungen, die instand gesetzt werden sollen, und sechs zu modernisierende Wohnungen. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 22.1.1985
Blumberger mit Spitzenposition
Blumberg. Wie in den vergangenen Jahren, so zeichnet sich jetzt schon ab, daß die Jagdgesellschaft Blumberg hinsichtlich der Erfüllung der Wettbewerbsziele eine führende Rolle in unserem Kreis einnehmen wird. Die Abschußpläne in den Positionen Schalenwild, Flugwild sowie Raubwild-Raubzeug wurden übererfüllt. Insgesamt sind damit 1434 Kilogramm Wildbret über den Plan geliefert worden.
Besonders positiv ist der hohe Anteil wertvoller Balgträger, wie 214 Füchse und 64 Marder. Auf dem Gebiet des Hundewesens wird eine aktive Arbeit geleistet. Statt der 17 notwendigen werden 23 leistungsgeprüfte Hunde geführt.
Über 2400 Stunden leisteten die 80 Weidgenossen in der Land-, Forst- und Jagdwirtschaft. Von jedem Mitglied wurden damit Leistungen in Höhe von 153 Mark erbracht.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 25.1.1985, Der Bildreport
Täglich 23 Tonnen schmackhafte Vitaminkost
Kaum war die ungarische Sortieranlage Variman A5 in der neuen Halle der LPG „Pomona“ installiert, machte sich das Neuererkollektiv der LPG gemeinsam mit der Gartenbautechnik Berlin an die Rekonstruktion. Ihr Ziel: Die Anlage soll nicht acht, sondern mindestens 25 Tonnen am Tag bringen. Außerdem wurden Veränderungen zur Arbeitserleichterung vorgenommen. Die VEB Landtechnischer Anlagenbau und Dienstleistungskombinat halfen dabei.
Heute arbeiten 16 Mitglieder an der Anlage, sortieren täglich 23 Tonnen Äpfel für weit über 150 Kaufhallen und Geschäfte.
„Übrigens werden bis in den Juni hinein noch Äpfel sortiert und ausgeliefert“, erfahren wir von Gunhild Blankenstein, Leiterin der Lagerwirtschaft und Vermarktung der Obstbaugenossenschaft.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 25.1.1985, Leser an uns
Gern beobachte ich die Birkholzer Störche
Ich verlasse, von Berlin kommend, gern die Autobahn, um den kleinen Ort Blumberg und danach Birkholz zu besuchen. Dort ist in der warmen Jahreszeit oft ein Storchenpaar zu beobachten, das alljährlich seinen auf einem Schornstein befindlichen Hort bezieht. Wunderbar lassen sich die Restaurationsarbeiten am Horst, das Liebesspiel der Tiere, die Aufzucht der Jungen und schließlich ihr Abflug beobachten. Seite an Seite mit der modernen Technik unserer Landwirtschaft, an die sie sich offenbar gewöhnt haben, leben diese majestätischen Tiere in unserer Heimat. Inge Melzer

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 29.1.1985
Altes Schloß wird Ambulatorium
Werneuchen. Über ihren Anteil bei der Verwirklichung der Pläne 1985 sprachen auf der ersten Tagung der Stadtverordnetenversammlung dieses Jahres die ständigen Kommissionen. Schwerpunkt bleibt die Verbesserung der Wohnbedingungen in der Stadt. Ein zentrales Problem ist auch der Um- und Ausbau der Schlosses zum Landambulatorium (unser Bild).
Auf die Rekonstruktion der Industrie- bzw. Schuhverkaufsstelle ging die Kommission Handel, Versorgung und Dienstleistungen ein. Wie hoch die Aufwendungen für einen Krippen- bzw. Kindergartenplatz sind, erläuterte die Kommission Finanzen. Leider mußte auch über Mietschuldner gesprochen werden.
Den Beitrag des VKSK bei der Eigenversorgung mit Obst, Gemüse und anderen Produkten verdeutlichte die Kommission Landwirtschaft. Alle Pläne wurden beschlossen.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 30.1.1985, Rundblick
Bodenverbessernd
Werneuchen. Die Mitarbeiter des ACZ stellen in diesem Jahr der Landwirtschaft 42000 Kubikmeter Torf zur Anreicherung der Böden mit Humus bereit.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 1.2.1985
Jugendbrigade schließt sich „Blumen für die Helden“ an
In erster Linie zählt unsere Tat
Zum 40. Jahrestag der Befreiung konkrete Ziele
Mehrow. Als eine der fünf Jugendbrigaden unseres Betriebes sind wir immer bemüht, uns sowohl in der Produktion, als auch in der gesellschaftlichen Arbeit an die Spitze des Kollektivs zu stellen. ...
Darum haben wir 12 Mitglieder der Brigade uns entschlossen, bis zum 40. Jahrestag der Befreiung unserer Bevölkerung 50000 Eier zusätzlich zur Verfügung zu stellen. ...
Was die Klosterfelder Pioniere über die Gestaltung der sowjetischen Ehrenmale geschrieben haben, hat uns berührt. Unser Beitrag dafür, daß sie zum Tag der Befreiung ein großes Blumenmeer sein werden, sind die 480 Mark, die wir durch einen Subbotnik an unseren Arbeitsplätzen erwirtschaftet haben. ...
[Bildunterschrift:] Mitglieder der Jugendbrigade „Olga Bernario-Prestes“ vom VEB Frischei­produktion Bernau - Irena G., Roswitha S. und Sylvi K. - im Gespräch mit Bereichsleiter F.-W. W.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 1.2.1985
Besser Wohnen
Eiche. Für weitere Bürger der Gemeinde werden 1985 angenehmere Wohnverhältnisse geschaffen. 14 Wohnungen sind zu modernisieren, 25 instand zu setzen und 14 Wohnungen für ältere und körperbehinderte Bürger zu renovieren. Vk. Schulz

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 7.2.1985, Rundblick
Modelle für Platz
Werneuchen. Gewissenhaft erledigten die Schüler der Klasse 9b der Oberschule „Juri Gagarin“ den Auftrag, Modelle für die Gestaltung des Platzes Berliner/Ecke Köpenicker Straße anzufertigen. Der Rat der Stadt entschied sich für ein Modell, das im Schaufenster der Annahmestelle demnächst zu sehen sein wird.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 14.2.1985
Jede Familie der Stadt leistet
40 Stunden bis zum 40. Jahrestag
Viele gute Taten in der Stafette der Freundschaft
Golzower geben gute Anregungen
Werneuchen. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 15.2.1985
Sortenauswahl wird erweitert / Bis 28. Februar Auslieferung abgeschlossen
Gutes Korn für die neue Saat
Werneuchen. Noch hat klirrender Frost die Macht. Dennoch wird in den Landwirtschaftsbetrieben unseres Kreises, auch im VEB Saat- und Pflanzgut, mit Hochtouren die Frühjahrsbestellung vorbereitet. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 20.2.1985, Das Rendezvous
Das Rendezvous mit Heinz Lusche, Freiwillige Feuerwehr Ahrensfelde
Er weiß, Vorbeugen ist besser als Löschen
Am vergangenen Sonntag feierte unser Kamerad Brandmeister Lusche seinen 65. Geburtstag. Gleichzeitig beging er einen zweiten wichtigen Tag: seine 47jährige Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr Ahrensfelde. Seit seinem 18. Lebensjahr wirkte er aktiv bei der Verhinderung und Bekämpfung von Bränden. Wie oft er zum Einsatz kam, weiß er sicherlich nicht mehr.
Bis 1980 war er der Stellvertreter des Wehrleiters. Seitdem widmet er sich ganz dem vorbeugenden Brandschutz. Der erfahrene Feuerwehrmann weiß natürlich, daß Vorbeugen besser als Löschen ist.
Als Genossenschaftsbauer mit Leib und Seele achtet er besonders darauf, daß in seiner LPG die Brandschutzbestimmungen exakt eingehalten werden. Große Verdienste hat sich Heinz Lusche bei der Nachwuchsarbeit erworben. Jungen Kameraden das zu geben, was ein tüchtiger Feuerwehrmann braucht, ist für ihn eine Selbstverständlichkeit. In diesem Sinne arbeitet auch Kamerad Eckbert Wagener mit den „Jungen Brandschutzhelfern“ der Oberschule.
Auf die reichen Erfahrungen Heinz Lusches können und wollen wir auch in Zukunft nicht verzichten. Deshalb bleibt er Ehrenmitglied unserer Feuerwehr. Wir danken ihm für seinen selbstlosen Einsatz.
In der kommenden Zeit wird es uns besonders darum gehen, unseren speziellen Beitrag zu Verschönerung des Ortsbildes zu leisten, u. a. indem unsere Kameraden die Straßenbäume verschneiden. Günter Schulz

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 27.2.1985, Auf ein Wort
Der Blick über den Betriebszaun
Als industriemäßig produzierender Tierproduktionsbetrieb ist der VEB Frischeierproduktion Bernau ein echtes Kind unserer Republik, beschlossen auf dem VII. Parteitag der SED im Jahre 1967 und geboren am 1. Juli 1968. ... Hiltraud Lüdke

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 28.2.1985, Im Blickpunkt - 5. Kreistag
Pflanzenproduktion mit hohem Ertrag
Der Rat der Kooperation Seefeld-Blumberg sicherte mit seiner positiven Entwicklungsbilanz des Jahres 1984 einen guten Start für die Produktion des Jahres 1985. ... Nürnberg

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 28.2.1985
In zwei [!] Jahren Betriebsjubiläum
Zu einem besonderen Höhepunkt im Leben des VEB Frischeierproduktion Bernau soll sich im Jahre 1988 das 20jährige Betriebsjubiläum gestalten. In Vorbereitung dieses Ereignisses wurde mit der Künstlerin Frau Schötschel eine Vereinbarung zur Anfertigung eines Auftragswerkes abgeschlossen. ...
H. Lüdke, Direktor des VEB Frischeier

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 1.3.1985
Die BHG bietet noch mehr Service
120 Quadratmeter Verkaufsfläche in wenigen Wochen
Werneuchen. Am Mittwoch übergab Werner Heide, Leiter der BHG Bernau, die erweiterte und rekonstruierte Versorgungs- und Dienstleistungseinrichtung in Werneuchen an das Kollektiv um Udo Dubrow. Auf einer Fläche von 120 Quadratmetern steht nunmehr den Kunden, vor allem den Kleingärtnern, ein breites Warensortiment für Haus, Hof und Garten zur Verfügung. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 1.3.1985, Rundblick
Sportlicher Vergleich
Werneuchen. Am Vorabend des Tages der Sowjetarmee trafen sich die Jungen der Oberschule „Juri Gagarin“ mit sowjetischen Freunden, um ihre Kräfte zu messen. Auf dem Programm standen Klimmzüge, Hindernisbahn, Tauziehen und Gewichtheben. Den Abschluß bildete eine Sportlerdisko, die den Tag abrundete.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 13.3.1985
Mehrower Frauen begingen 75. Internationalen Frauentag
Gemeinschaftsgeist im Dorf
Auf Einladung der DFD-Ortsgruppe Mehrow hatten sich am Sonnabend mehr als 30 DFD-Freundinnen im Kulturhaus zu einer Frauentagsfeier versammelt. Bürgermeister Bernd Thiele begrüßte die Frauen und hob den bedeutenden Anteil hervor, den sie am gesellschaftlichen Leben des Dorfes nehmen. Eine Friedensresolution der Frauen, in der es u. a. heißt „Mit unserer täglichen Arbeit .. wollen wir den Sozialismus stärken und den Frieden sicherer machen“, wurde einmütig verabschiedet.
In diesem Sinne werden sich die DFD-Freundinnen u. a. im April an einem Subbotnik in Vorbereitung des 40. Jahrestages der Befreiung beteiligen und eine öffentliche Frauenversammlung zum Thema „Freundschaft mit der Sowjetunion“ gestalten. Außerdem wird mit dem Rat der Gemeinde ein Pflegevertrag zur weiteren Verschönerung des Wohngebietes abgeschlossen.
Bevor der stimmungsvolle Nachmittag an der festlich gedeckten Tafel mit Selbstgebackenem, Kaffee und gutem Wein seinen Abschluß fand, meldete sich Hiltraud Lüdke, Kreistagsabgeordnete und Direktorin des VEB Frischeierproduktion zu Wort. Sie erinnerte an die letzten Kriegstage und unterstrich die Verantwortung der Frauen im Kampf um die Sicherung des Friedens in unserer Zeit. Es sei gut zu sehen, daß es im Dorf unter den Frauen, gleich welchen Alters, Gemeinschaftsgeist gäbe.
Mehrere DFD-Freundinnen wurden ausgezeichnet und vier neue Mitglieder aufgenommen.
Dr. Monika Fehlberg

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 14.3.1985
Ferien haben sie gut genutzt
Blumberg. Die Ferien gut genutzt haben die Pioniere und FDJler der Oberschule „Fritz Weineck“ Blumberg. Bei einer Zusammenkunft ihrer Leitungen konnten sie viel berichten. Sport und Spiel, Erholung und sinnvoll gestaltete Freizeit standen auf dem Programm. So berichteten die Mädchen und Jungen der Klassen 4, daß ihre Pioniere 120 Stunden Hilfe geleistet haben. Natürlich war es eine Ehrensache, in diesem Winter besonders darauf zu achten, daß die Wege freigehalten wurden, Sand gestreut wurde. Der Einkauf für ältere Menschen oder die Hilfe im eigenen Haushalt bereiteten Freude und fanden Anerkennung.
Grundlage dafür war das Lesen und die Auswertung des Buches „Timur und sein Trupp“.
Vk. H. Elßner

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 14.3.1985, Rundblick
Für die Solidarität
Blumberg. Die Jagdgesellschaft Blumberg I spendete für die internationale Solidarität 700 Mark und überwies die Summe auf das Konto der Nationalen Front. Brill

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 21.3.1985
Was haben sich die Städte und Gemeinden für den Subbotnik am 20. April vorgenommen?
Pioniere kümmern sich um Ehrenmal
Ahrensfelde. Eine Liste mit fast 20 Objekten, den Verantwortlichen und gesellschaftlichen Partnern hat der Rat der Gemeinde für den Subbotnik erstellt. An erster Stelle steht das Schachten des Wasserleitungs­grabens von der Lessing- über die Lindenbergstraße zur Ulmenallee.
Wichtig in Vorbereitung des 8. Mai ist auch die Reinigung des Platzes am Mahnmal für die Opfer des Faschismus und der Außenanlagen des sowjetischen Ehrenfriedhofes. Dafür fühlen sich besonders die Pioniere und FDJler sowie die Abgeordneten Schinkel und Schön verantwortlich.
Mit anpacken wollen am 20. April auch Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr, Mitglieder des VKSK, der DFD, Sportler, Kollegen der LPG Concordia. Lange

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 21.3.1985, Rundblick
Pflege übernommen
Blumberg. „Blumen für die Helden“ werden von den Schülern der Oberschule „Fritz Weineck“ im Schulgarten herangezogen. Sie sollen auf dem Ehrenfriedhof gepflanzt werden. Auch die Pflege der Anlage wird von ihnen übernommen.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 21.3.1985, Unterwegs erlebt
... auf der Verkehrssicherheitskonferenz unseres Kreises
Alles ist zu tun, um Unfälle zu verhindern
... Fast 30000 Kraftfahrzeuge sind gegenwärtig im Kreis zugelassen, die Hälfte der Einwohner hat eine Fahrerlaubnis bzw. einen Führerschein. 142 Verkehrsunfälle gab es 1984 mit zwölf getöteten, 128 verletzten Personen und einer geschätzten Schadenssumme von über einer halben Million Mark. Alarmierend die Hauptursache: Alkohol am Steuer! ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 28.3.1985
Beim Subbotnik dabei
Ahrensfelde. FDJler und Pioniere der Oberschule „Elli Voigt“ werden im Beisein der Abgeordneten Schinkel und Schön am 20. April den Platz am VdN-Denkmal und den Ehrenfriedhof der gefallenen Helden der Sowjetarmee gestalten. Lange

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 28.3.1985, Anzeige
Für die vielen Glückwünsche, Blumen und Geschenke anläßlich unserer Silberhochzeit möchten wir allen Verwandten, Freunden und Bekannten recht herzlichen Dank sagen. Besonderer Dank gilt der LPG (P) Seefeld, der LPG (T) Blumberg, den Kolleginnen und Kollegen der Milchviehanlage Krummensee sowie der Werkstatt I Blumberg, der Freiwilligen Feuerwehr Krummensee und den Kameraden der Frauengruppe, der Ortsgruppe des DAV Krummensee sowie dem DFD und den Mitgliedern des DRK. Einen ganz besonderen Dank dem Kollektiv für die Herrichtung des Festmahls und die gute Bedienung.
Hans-Harry Engel und Frau Ilse
Krummensee im März 1985

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 29.3.1985, Initiativen gefragt
Könnt Ihr noch etwas drauflegen?
Korrespondenz der Jugendbrigade „Ernst Thälmann“ von der LPG (T) Blumberg zum Initiativzeitraum
Es ist kein Aprilscherz. Am 1. April 1985 gehen sie los, unsere Initiativwochen zur unmittelbaren Vorbereitung des 8. Mai 1985.
... Wir wissen genau, was wir wollen: Die Tagesmenge bei Milch wollen wir mit dem Gütezeichen „Q“ abliefern. Mit gleichem Futteraufwand sollen am Ende drei Prozent Milch über den Plan herauskommen. ...
Ganz dick im Terminkalender steht bei uns der 13. April angestrichen. An diesem Tag sind wir zusammen auf den Beinen, um in Blumberg selbst, aber auch am sowjetischen Ehrenmal in Seefeld zu wirken. Blumen sollen gepflanzt werden zu Ehren derer, denen wir diese 40 Jahre Frieden verdanken.
Und was könnt Ihr noch drauflegen bis zum 8. Mai 1985?

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 29.3.1985, Rundblick
Abgeordnete aktiv
Ahrensfelde. Unter Verantwortung des Abgeordneten und VKSK-Mitgliedes Hilbert steht beim Subbotnik am 20. April 1985 das Mähen des Straßengrabens der F 158 am Ortseingang. Lange

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 2.4.1985, Rundblick
In vollem Gange
Werneuchen. Etwa eine halbe Million Obstbäume und 420000 Beerensträucher sind von den Mitarbeitern des VEG Obstbau zu beschneiden. Für die 70 Werktätigen gibt es diesen Tagen alle Hände voll zu tun.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 2.4.1985, Rundblick
Ein gutes Vorhaben
Ahrensfelde. Zur Verbesserung der Wohnverhältnisse und der Wohnumwelt wollen die Mitglieder des VKSK Eigenleistungen in Höhe von 85000 Mark in diesem Jahr erarbeiten.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 3.4.1985, Rundblick
Heute ist Visite
Blumberg. Rat des Kreises, Kreisausschuß der Nationalen Front und Lokalredaktion treffen sich am heutigen Mittwoch mit den gesellschaftlichen Kräften der Gemeinde zur 9. Ortsvisite. Interessierte Bürger sind herzlich eingeladen. Treffpunkt ist im Rat der Gemeinde.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 3.4.1985, Rundblick
Über 1000 Mark
Ahrensfelde. Die „Woche der sozialistischen Pionierhilfe“ ging am 28. März an der Oberschule „Willi Voigt“ zu Ende. Gemeinsam mit den FDJlern der Schule wurden insgesamt 1046 Mark auf das Solidaritätskonto der Jugend 8787 überwiesen, um bei der Finanzierung eines Waisenhauses in Nikaragua zu helfen.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 4.4.1985, Neue Initiativen in der „Stafette der Freundschaft“
FDJler mit Pinsel und Farbe
Werneuchen. In Vorbereitung des 40. Jahrestages des Sieges und der Befreiung gibt es in Werneuchen einige Objekte, die für den Subbotnik vorgesehen sind.
Zentrales Objekt ist der künftige Parkplatz, Ecke Berliner/Köpenicker Straße. Hier geben besonders die Betriebe mit Technik Unterstützung.
Die FDJler haben ebenfalls Objekte, an denen sie arbeiten wollen, z.B. werden die Wartehallen frische Farbe bekommen, oder die Fläche des alten Friedhofs wird abgeharkt werden. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 6.4.1985
Mit großem Elan für schöneren Ort
Blumberger in der „Stafette der Freundschaft“
9. Dorfvisite. Diesmal waren der Rat des Kreises, Kreistagsabgeordnete, der Kreisausschuß der Nationalen Front und die Lokalredaktion in Blumberg.
Genossin Petigk, Bürgermeisterin, berichtete über vorbildliche Initiative der Bürger, Betriebe und der Jugend in der „Stafette der Freundschaft“. ... Bereits am 20. April 1985, zum Subbotnik, wird es hier hoch hergehen. Bäume werden gepflanzt, Straßengräben gesäubert, Bushaltestellen verschönert, Wege befestigt, Grünflächen gestaltet ... Ob Pioniere, FDJler, Melker, Lehrer oder DFD-Freundinnen, sie alle haben den 20. April für das Großreinemachen eingeplant. ... Hosch

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 6.4.1985
Bürgerfleiß wurde besonders gewürdigt
Jochen Wünsche, Wolfgang Richter und Ludwig Reich, drei Bürger der Gemeinde Blumberg, wurden im Verlauf der 9. Ortsvisite durch Genossen Hämerling, 1. Stellvertreter des Rates des Kreises, Genossen Greunke, Kreissekretär der Nationalen Front, und durch die Lokalredaktion „Neuer Tag“ für ihren unermüdlichen Fleiß um einen schöneren Heimatort ausgezeichnet.
Viele weitere Namen müßten hier noch genannt werden, denn in den vier Betrieben, in den drei Ortsteilen und in den Wohngemeinschaften gibt es zahlreiche fleißige Helfer, die, wenn sie angesprochen werden, mit ihrer Tat dabei sind.
Durch den Fleiß vieler wurden u. a. bereits 1985 sechs Wohnungen modernisiert, 24 instand gesetzt und eine Wohnung für ältere Leute renoviert. Außerdem sind fünf Eigenheime im Bau.
[Bildunterschrift:] Für vorbildliche Leistungen im „Mach mit“-Wettbewerb zeichnet Genosse Hämmerling ... Jochen Wünsche aus.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 9.4.1985, Rundblick
Bankettberäumung
Ahrensfelde. Unter Mitwirkung der LPG Concordia wird zum Subbotnik am 20. April 1985 die Bankettberäumung in der Dorfstraße und Kirschenallee vorgenommen sowie der Wildauswuchs in der Lindenberger Straße beseitigt.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 11.4.1985
Wir sind am 13. April dabei
Jugendobjekt an der F 158
Am Sonnabend ist für die FDJler unseres Betriebes, des VEB Minol, Großtanklager Seefeld, Großeinsatztag. Die Jugendbrigade „Ernst Thälmann“ wird sich den Dorfeingang aus Richtung Blumberg vornehmen und dort an der F 158 Verschönerungsarbeiten verrichten. Damit wird sich unser Ortsbild wesentlich verbessern.
Die anderen Jugendlichen werden im Neubaugebiet an der Krummenseer Chaussee, wo viele unserer Werktätigen wohnen, den Frühjahrsputz machen. Dieser Einsatz ist Teil des Subbotniks, den Seefeld als gesamter Ort übermorgen leisten wird.
Unser Betrieb, der durch einen Kommunalvertrag mit dem Gemeindeverband kooperiert, wird Technik - Bagger, Lkw, Hänger u. a. - zur Verfügung stellen. Malow, Direktor

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 11.4.1985, Rundblick
Abgastest im VEZ
Werneuchen. Das Verkehrserziehungszentrum führt am Sonnabend, dem 13. August 1985, von 8.00 bis 12.00 Uhr und am Donnerstag, dem 25. April, von 15.00 bis 18.00 Uhr im VEB KIB die turnusmäßige Überprüfung an Vergaser und Zündeinrichtung durch. Lehmann, Leiter VEZ

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 17.4.1985
„Ich war 19“ im Clubkino Bernau
Stationen des Lebens von Konrad Wolf, Bernauer Ehrenbürger
Bernau. Zu einem ersten Höhepunkt in der Festwoche aus Anlaß des 40. Jahrestages der Befreiung der Kreisstadt Bernau gestaltete sich am Montag die festliche Aufführung des Films „Ich war 19“. Dieser Film, der zum Teil in den Straßen von Bernau gedreht wurde, erzählt von einem Abschnitt im Leben Konrad Wolfs, davon, wie er als Leutnant der Roten Armee nach der Befreiung Bernaus ihr erster Stadtkommandant wurde. ... B. Horn

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 18.4.1985
Zum Tag des Sieges einen schönen Heimatort - Wir sind dabei
Reges Interesse am Mitmachen
Lindenberg. Nachdem bereits der FDJ-Subbotnik am vergangenen Wochenende ein Erfolg war, bereiten wir gegenwärtig noch intensiv den Einsatz am 20. April vor. In der vergangenen Zeit haben wir mit unseren Parteien und Massenorganisationen sowie Betrieben zahlreiche Gespräche geführt, und es gibt ein reges Interesse am Mitmachen.
Die VKSK-Sparte Neu-Lindenberg z. B. wird einen Schrottplatz einrichten, die Freunde des DFD des Ortes werden Schrott im Dorf sammeln. An die Säuberung des Dorfteiches und den Abriß eines alten Schuppens machen sich die Kameraden unserer Freiwilligen Feuerwehr. Und die Kegler der SG Lindenberg haben sich vorgenommen, das Dach des Kindergartens zu erneuern. Berger, Bürgermeister

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 26.4.1985, Leser an uns
Pioniere erfreuen sowjetische Soldaten
Die Pioniere der Oberschule „Fritz Weineck“ Blumberg, der Oberschule „Juri Gagarin“ Werneuchen und der 115. sowjetischen Mittelschule haben gemeinsam ein Estradenprogramm vorbereitet, das sie aus Anlaß des 40. Jahrestages des Sieges über den Hitlerfaschismus und der Befreiung des deutschen Volkes in Blumberg, im Kulturhaus Werneuchen und vor sowjetischen Soldaten aufführen wollen. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 27.4.1985
Partner und Freunde
Wie Entfernungen zusammenschmolzen und gute Freunde in den Wettstreit traten
Im Mai erwarten wir Freunde. Freunde aus unserem Partnerbetrieb, der Geflügelfabrik in Witebsk. Enge Beziehungen verbinden uns, viele persönliche Freundschaften und beeindruckende Erlebnisse. Angefangen hatte alles vor zwölf Jahren. Damals wurde der Kontakt aufgenommen, und seitdem gilt es als höchste Auszeichnung für jeden Werktätigen des VEB Frischeierproduktion Bernau, nach Witebsk zu fahren. ... H. Engel

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 30.4.1985, Neues vom Sport
Fußball. ... Tabelle 1. Kreisklasse
[1.] Einh. Wandlitz 106:33 40:10
[13./Vorletzter] Tiefb. Blumberg 35:114 10:40
[14.] Tr. Schorfheide 22:111 3:43

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 30.4.1985, Rundblick
300 waren am Start
Ahrensfelde. Die BTSG G/W Ahrensfelde organisierte am 20. und 21. April Wettkämpfe im Rahmen der Kreis-Kinder- und -Jugendspartakiade. Vk. Ries

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 17.5.1985, Rundblick
Ernteversorgung
Werneuchen. Mit diesem Problem sowie mit Fragen von Handel, Versorgung und Dienstleistungen beschäftigt sich die Stadtverordnetenversammlung am 23. Mai 1985. Wichtiger Diskussions­gegenstand wird außerdem die Öffnung der Handelseinrichtungen während der Urlaubszeit sein. Die Bürger sind herzlich eingeladen.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 21.5.1985, Rundblick
Hilfe für die LPG
Werneuchen. Die Schüler der LPG „Juri Gagarin“ waren auch in diesem Jahr wieder fleißige Helfer der LPG (P) Seefeld. Sie sammelten in 625 Stunden von 210 Hektar die Steine und sorgten so mit dafür, daß die Mähdrescher zügig arbeiten können.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 21.5.1985
Transportplan für die Teilnehmer des Pfingsttreffens, die am 26. Mai 1985 nach Frankfurt (Oder) fahren.
Linie 3: Hirschfelde 3.30, Werneuchen 3.40, Seefeld 3.45, Blumberg 3.55, Birkholz 4.00, Schwanebeck 4.05, Lindenberg 4.10, Lichtenberg 4.50 Uhr
Linie 4: Elisenau 3.45, Birkholzaue 3.50, Mehrow 4.00, Ahrensfelde 4.10, Lichtenberg 4.50 Uhr ...
Abfahrt Lichtenberg 5.07 nach Frankfurt (Oder). ...
FDJ-Kreisleitung

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 25.5.1985
Leistungsvergleich in Sachen Disko
Immer beliebter geworden - „Musik aus der Konserve“
In unserem Kreis gibt es 27 eingestufte Diskomoderatoren, die in den verschiedensten Veranstaltungen ihr Können unter Beweis stellen.
Alle Diskomoderatoren des Kreises Bernau sind in der Kreisarbeitsgemeinschaft organisiert, in der sie bei regelmäßigen Zusammenkünften über ihre Arbeit diskutieren und an Aus- und Weiterbildungsmaßnahen teilnehmen. ... B. Krause

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 25.5.1985, Kulturspiegel
Für Motorsportfreunde
Der MC Ahrensfelde im ADMV der DDR lädt für den 30. Mai 1985 um 19.00 Uhr in den Klubraum Ulmenallee zur Verkehrsschulung ein. Lektor ist Genosse P. vom VPKA Bernau. Strietzel

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 29.5.1985
Gefährliche Funde gibt es immer noch
Fundmunition aus dem zweiten Weltkrieg stellt noch immer eine große Gefahr für die Gesundheit und das Leben unserer Bürger dar. Allein im Jahre 1984 mußten vom Munitionsbergungsdienst der Deutschen Volkspolizei im Bezirk Frankfurt (Oder) 1500 Fundstellen, davon im Kreis Seelow 600, beräumt und die Sprengkörper unschädlich gemacht werden. Häufigste Fundstellen sind Acker- und Waldflächen sowie Baugruben von Wohnungs- und Industriebauten. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 30.5.1985, Anzeige
Tierseuchengesetzliche Bekanntmachung
Mit sofortiger Wirkung werden die angeordneten Maßnahmen wegen aufgetretener Tollwut in der Stadt Bernau aufgehoben.
Die Schilder „Tollwutsperrgebiet“ an den Ortsein- und -ausgängen sind umgehend zu entfernen.
VR DVM Ehlert, Kreistierarzt

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 5.6.1985
VKSK-Sparte beging ihr zehnjähriges Bestehen
Werneuchen. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 5.6.1985, Anzeige
Ein tapferes Leben ging zu Ende.
Gerhard Giese
geb. 28.8.1921 gest. 21.5.1985
In stiller Trauer, im Namen aller Angehörigen, Meta Giese, Kinder und Enkelkinder
Die Beerdigung fand am Freitag, dem 24. Mai 1985, in Blumberg statt.
1291 Blumberg im Mai 1985

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 6.6.1985
Meeting mit Freunden im VEB Frischeierproduktion
Zwei Gewinner in diesem Wettbewerb
Wanderfahne zwischen den Eierproduktionsbetrieben in Bernau und Witebsk wurde in die Sowjetunion entführt
Bernau. Wer am Montagabend am Gebäude des VEB Frischeiproduktion vorbeigekommen ist, wird vielleicht deutsche und russische Volksmusik durch die geöffneten Fenster des Speisesaals gehört haben. Anlaß zu diesem fröhlichen Singen war ein Treffen zwischen Geflügelzüchtern aus unserem Betrieb und aus dem sowjetischen Partnerbetrieb in Witebsk. ... Elke Pohl
[Bildunterschrift:] Freundschaftsgeschenke wanderten zwischen den Partnerbetrieben in Bernau und Witebsk. Hier überreicht Genosse Alexejew, Kombinatsdirektor, gerade einen Samowar an Hiltraud Lüdke.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 11.6.1985
Französische Gäste besuchten die Kreisstadt
Bernau. Auf Einladung des Rates der Stadt weilte eine Delegation unserer französischen Partnerstadt Champigny-sur-Marne in Bernau. Zur Delegation gehörten der Stellvertreter des Bürgermeisters für Kultur und Mitglieder des Freundschaftskomitees Frankreich-DDR. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 12.6.1985
Glückwünsche den Lehrern zu ihrem Ehrentag
Kreisgebiet. Aus Anlaß des heutigen Tages des Lehrers werden verdienstvolle Pädagogen mit staatlichen Auszeichnungen geehrt.
... zum Studienrat werden die Genossin Oberlehrer Renate Jurisch, Bernau, und der Kollege Oberlehrer Otto Schwerin, Blumberg befördert. ... Kreisschulrat

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 15.6.1985
VdgB in unserem Dorf
Ortsorganisationen leisten wichtigen Beitrag zur Entwicklung der Gemeinden. ...
[Bildunterschrift: Eine Schafherde, Hütehunde und Schäfer in seiner traditionellen Montur - das ist es, was zum typischen Bild unserer Dörfer gehört. Daß sie sich immer besser und schöner als Heimstatt der Genossenschaftsbauern und Arbeiter der sozialistischen Landwirtschaft präsentieren, ist ein Hauptanliegen der VdgB/BHG.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 26.6.1985, Kurz notiert
AN-2 war eine gute Hilfe
Mit vorbildlichen Arbeitsleistungen unterstützten die sowjetischen Agrarpiloten die Vorhaben der Pflanzenproduzenten unseres Kreises, hohe Ertragsergebnisse von den Feldern zu erzielen, um damit einen würdigen Beitrag zu Ehren des XI. Parteitages zu leisten.
Schon jetzt zeichnet sich ab, daß u. a. der Gemüseanteil gute Ergebnisse verspricht. Diesen Piloten gebührt darum ein großes Dankeschön.
[Bildunterschrift:] Durch den Einsatz der AN-2 erhielten die Pflanzen zum günstigsten Termin die Nährstoffe.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 8.8.1985
Hochdruck für die Busfahrer des VEB Kraftverkehr
Ein Dankeschön beim Aussteigen
Trotz Urlaubszeit bewältigen die KOM-Fahrer ihre Aufgaben
Unterstützung durch Werkstatt, Fahrschule und Lkw-Bereich
Bernau. Ein gewohntes Bild in diesen Tagen - an Bushaltestellen drängen sich Menschen, voll besetzte Ikarus-Wage mühen sich durch starken Verkehr. Viel Arbeit also für die Kollegen des Kraftverkehrs, zumal auch für sie Urlaubszeit ist.
„Von den 40 Busfahrern sind jetzt im Schnitt immer zehn im Urlaub, so daß die Bewältigung des Linienverkehrs von den anderen ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft verlangt“, meint Manfred Lemke, Einsatzleiter für den Busverkehr. ... E. Pohl
[Bildunterschrift:] Elf- bis zwölftausend Personen werden in unserem Kreis täglich von den Busfahrern des VEB Kraftverkehr sicher und pünktlich befördert. In ihrer „Fahrstrecke Q“ verpflichten sich die Kollegen, alle Aufgaben in hoher Qualität zu erfüllen.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 10.8.1985, NT im Leserauftrag
Woche der Gastronomie beginnt am 1. Oktober
Vielfältige Veranstaltungen sind in Gaststätten geplant ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 14.8.1985, Rundblick
Getreide brannte
Lindenberg. Etwa 30 Hektar Brotgetreide der LPG (P) Hellersdorf/Marzahn wurden am Sonntag ein Raub der Flammen. 14 Feuerwehren, darunter vier aus unserem Kreis, hatten innerhalb kurzer Zeit das Feuer unter Kontrolle. Die Brandursache wird ermittelt.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 14.8.1985
Dorffestspiele in Prenden
Prenden. Viel vorgenommen haben sich die Verantwortlichen für die drei Tage Dorffestspiele, die am Wochenende stattfinden. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 15.8.1985
Ernte 85 - Mit Tatkraft auf Parteitagskurs
7000 Tonnen Korn in 3 Tagen abgenommen
VEB Getreidewirtschaft sorgt für schnelle Abnahme / Technik wird rund um die Uhr gewartet
Werneuchen. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 17.8.1985
Jugendbrigade ehrt Thälmann mit Friedenstaten
Verantwortung für 400 Milchkühe
Das Kollektiv der Milchviehanlage Seefeld gehört zu den Brigaden in unserem Kreis, die erfolgreich um den Namen des großen Arbeiterführers Ernst Thälmann gekämpft haben, ... Sie gehören als Jugendkollektiv zu den Schrittmachern innerhalb der LPG (T) Blumberg und innerhalb des Kreises. ...
Zum Kollektiv, das seit 1980 den Namen trägt, gehören 22 Jugendliche und 12 ältere Kollegen. Sie betreuen 400 Milchkühe und einen Kälberstall. Damit tragen sie Verantwortung für einen großen volkswirtschaftlichen Wert, denn täglich wollen 4500 bis 4750 Kilogramm Milch für die Bevölkerung bereitgestellt werden. ... E. Pohl

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 20.8.1985
Vielfältiges Angebot auf Leistungsschau
Werneuchen. Am 21. und 22. September veranstaltet der VKSK, Ortsausschuß Werneuchen, die 7. Leistungsschau im Saal des Kulturhauses. ...
Außer Obst, Gemüse und Blumen werden wieder Hobbyerzeugnisse angeboten und verkauft, wie z. B. Bilder und Gartenmöbel. ... Weber

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 24.8.1985, Kulturspiegel
Schnelles Eingreifen
Am Donnerstag früh kam es im VEB Frischeierproduktion Bernau, Betriebsteil Mehrow, zu einem Brand in der Schaltanlage eines Legehennengebäudes. Der Wächter Horst Legutkki [!], der den Brand bemerkte, benachrichtigte umgehend die Freiwillige Feuerwehr.
Durch den schnellen Einsatz der Wehren aus Mehrow, Ahrensfelde, Blumberg, Werneuchen und von Löschfahrzeugen der Hauptstadt konnte der Brand am Entstehungsherd gehalten und erfolgreich bekämpft werden. Größerer Schaden wurde verhindert, auch Tiere wurden nicht in Mittleidenschaft gezogen. Die Brandursache wird ermittelt.
Die Abteilung Feuerwehr des VPKA möchte Herrn Legutkki für sein beherztes Verhalten einen besonderen Dank aussprechen.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 28.8.1985, Informationen vom Rat
Obst für alle geerntet und zügig verarbeitet
Zur Apfelernte werden wieder Helfer gebraucht
Wer hätte nicht Appetit auf saftige Birnen, aromatische Zwetschgen und rotbäckige Äpfel? 13319 Tonnen sind immerhin in unserem Kreis für das staatliche Aufkommen zu produzieren. ...
Bis zum gegenwärtigen Zeitpunkt sind vom geplanten Ertrag 900 Tonnen geerntet. Die Hauptaufkommenszeit beginnt für Obst mit der Apfelernte. Dafür brauchen die Obstbaubetriebe wieder viele fleißige Helfer aus der Bevölkerung. ...
Für die Versorgung der Bevölkerung des Kreises werden im Herbst 450 Tonnen Äpfel eingelagert. Eine exakte Klimaführung in den Kühlzellen der LPG „Pomona“ und des VEG Obstbau Werneuchen gewährleistet, daß die Lagerverluste minimal bleiben. ...
55 Tonnen des geernteten Obstes sind bisher konserviert worden. Bis zum Ende des Jahres wird sich der Vorrat auf 3550 Tonnen erhöht haben, um auch im Winterhalbjahr die Versorgung zu sichern. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 31.8.1985, Chronik-Blätter
„Was aus Tempelfelde so geworden ist ...“
Heute setzen wir die Artikelfolge aus Anlaß des 40. Jahrestages der demokratischen Bodenreform fort.
Der Großbauer Lindemann aus Eiche hat sich vor allem in der miesen Behandlung seiner Zwangsarbeiter aus dem Osten „hervorgetan“. Trotz der Haltung eines Sachbearbeiters der Landbodenkommission, der gegen die Landaufteilung war, wurde er enteignet. 14 Neubauernstellen sind dabei entstanden. 1955 machte die LPG „Edwin Hoernle“ in Eiche unter Leitung des Industriearbeiters Hugo Braun vom Großdrehmaschinenwerk „7. Oktober“ Berlin mit 93 Mitgliedern und 420 Hektar Grund und Boden wegen guter Arbeitsergebnisse von sich reden.
Entsprechend der Notwendigkeit für besondere Aufgaben zum Beispiel der Viehzucht ist im Kreis Niederbarnim das Gut in Lanke nicht aufgeteilt worden. ...
In Krummensee, wo das Gut des Schmidt aufgeteilt worden war, hatte Willi Zimmermann 1946 eine Kuh. 1955 standen in seinem Stall drei Kühe, eine Färse, zwei Kälber, zwei Schafe, 15 Schweine und dazwischen Federvieh. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 3.9.1985
Leistungsschau mit Sortenbestimmung
Werneuchen. Am 21. und 22. September findet nun schon die 7. Leistungsschau des Kulturhauses Werneuchen statt. Die VKSK-Mitglieder bemühen sich, beste Ausstellungsstücke zu ernten, dabei treten neue Sorten als besonders große Exemplare hervor, aber auch ältere, weniger bekannte Sorten sollten nicht übersehen werden. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 3.9.1985
In dieser Woche - Konsumgenossenschaftliche Wahlen
Im Interesse aller Kunden
Grundanliegen der Arbeit der ehrenamtlichen Funktionäre ist es, Einfluß auf [die] Versorgung der Bevölkerung zu nehmen
Kreisgebiet. Die konsumgenossenschaftlichen Wahlen, die republikweit von September bis Oktober 1985 vorgesehen sind, finden in unserem Kreis in der ersten Septemberwoche statt. Gewählt werden die Mitglieder der Verkaufsstellenausschüsse und der -beiräte. ... Ingrid Schuster

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 10.9.1985
40. Jahrestag der demokratischen Bodenreform gewürdigt
Moderne Häuser sind gewachsen
Dank an Veteranen der sozialistischen Landwirtschaft, die Grundlagen unserer heutigen Erfolge legten.
Bernau. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 10.9.1985, Rundblick
Wieder eröffnet
Werneuchen. Heute wird nach verschiedenen Rekonstruktionsmaßnahmen die Konsum-Möbel­verkaufsstelle der Stadt wieder eröffnet. Meyer

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 13.9.1985
Gut beraten in wohnlicher Atmosphäre
Werneuchen. Nachdem verschieden Maßnahmen zur Verbesserung der Verkaufskultur in der Konsum-Möbelverkaufsstelle der Stadt abgeschlossen waren, öffnete das Geschäft am 10. September wieder seine Türen. Aus dem vielfältigen Angebot, gestaltet in wohnlicher Atmosphäre mit Gardinen, Geschirr, Leuchten und sonstigem Zubehör, können sich die Kunden entsprechend ihrem Geschmack das Richtige auswählen.
... Als Kundendienste werden Bestelldienst, Wohnberatung, Selbstmitnahme und Freihauslieferung von Möbeln geboten. ... Meyer

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 18.9.1985, Rundblick
Gut gelungen
Lindenberg. Dank der fleißigen Mithilfe vieler Bürger des Ortes war das Erntefest am 7. September ein großer Erfolg. Bereits vorher wurde das Dorf gesäubert. Am Fest selbst beteiligten sich u. a. Mitarbeiter ds Handels, des VKSK, die Ortsgruppe des DFD, das Jagdkollektiv und die HOG „Lindenberger Krug“.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 18.9.1985, Aktuelle Umfrage
Was ist geplant zum großen Subbotnik?
Die Ortsausschüsse der Nationalen Front und örtlichen Räte haben in den Städten und Gemeinden die Vorhaben zum Subbotnik beraten und festgelegt. Hier einige Beispiele: ...
In Lindenberg, so erfuhren wir vom Rat der Gemeinde, werden Bürger aus den verschiedensten Bereichen aktiv. So wollen die Schüler der Oberschule „Albert Schweitzer“ den Sportplatz, das Gelände um die Schule und das sowjetische Ehrenmal pflegen. Die freiwillige Feuerwehr übernimmt Instand­setzungs­arbeiten am Feuerwehrdepot, die Sportgemeinschaft an der Kegelbahn, die Freunde des VKSK werden Schrott sammeln. Auch das Kindergartenkollektiv mit Eltern, Mitarbeiter des Rates, die LPG, die Ortsgruppe der DBD u.a. tragen zum Erfolg des Subbotniks bei. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 20.9.1985
Dank für eine gute Betreuung
Stadtverordnetenversammlung Werneuchen beriet über Fragen des Gesundheits- und Sozialwesens
Werneuchen. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 24.9.1985
Fester Standpunkt für gute Leitungstätigkeit
Frank G. hat mit seinen 25 Jahren schon eine ganz beachtliche Verantwortung zu tragen, denn seit einigen Monaten ist er Bereichsleiter in der LPG (Tierproduktion) Blumberg. Konkret heißt das, er steht an der Spitze der fünf Kollektive in der Milchproduktionsanlage Seefeld.
Im Sommer diesen Jares wurde der junge Diplom-Agraringenieur, der an der Humboldt-Universität in Berlin studierte, auch Kandidat der SED. Nicht zufällig fielen der Arbeitsbeginn in der LPG und seine Aufnahme in die Reihen der Partei der Arbeiterklasse zusammen.
Die gute Leitung von Kollektiven, so meint Frank dazu, verlangt neben einem fundierten fachlichen Wissen vor allem politische Kenntnisse und Standpunkte. Nur so kann er seine Kollektive zu höchsten Leistungen befähigen.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 28.9.1985, Leser an uns
Viele Dinge für die Solidarität
Übt Solidarität! So hatte die Aktivtagung der Pioniere und FDJler der Oberschule „Fritz Weineck“ aus Blumberg aufgerufen. Und die Schüler kamen mit viel Eifer und handfesten Aktivitäten diesem Aufruf nach. In jeder Pause konnte man Stände sehen, an denen die selbstgebastelten Sachen verkauft, Kuchen, Obst und Gemüse angeboten wurden. Die Lehrer wollten nicht nachstehen, sie sorgten für leckere Pausenbrötchen.
Wen man auch fragte, alle meinten, daß es ihnen Freude mache, für Kinder in anderen, noch unterdrückten Ländern etwas zu tun, ihnen ein bißchen zu helfen.
Das Ergebnis von 350 Mark aus dieser Solidaritätsaktion ist ein Ansporn zum Weitermachen.
VK. H. Elßner

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 28.9.1985, Leser an uns
Sehenswerte Ausstellung des VKSK Werneuchen
Wieder hatten sich die Freunde des Verbandes große Mühe gegeben, um eine interessante und vielseitige Ausstellung zu gestalten. Zu sehen war alles, was im Garten wächst, vom Apfel über Erdbeeren und Spargel bis hin zu Weintrauben und Riesensonnenblumen. Die BHG und das VEG beteiligten sich durch einen repräsentativen Ausstellungsstand. Wer Lust zum Kaufen hatte, konnte die ausgestellten Produkte erwerben. Eine gelungene Schau - der schönste Lohn für alle Beteiligten. VK. Stiller

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 1.10.1985
Kürbis mit einem Gewicht von 30,5 Kilogramm
Werneuchen. Die 7. Leistungsschau des VKSK ist beendet und hat die rund 2500 Besucher und die Aussteller voll zufriedengestellt.
Jeder Schaulustige mußte unsere höchste Sonnenblume (3,50 Meter hoch) am Eingang passieren, aber auch Runkelrüben von fünf Kilogramm Eigengewicht waren mehrfach vorhanden sowie ein Kürbis von 30,5 Kilogramm u. a. ...
Stolz und majestätisch wurde alles von einer Adebarfigur „beaufsichtigt“, die zur Erhaltung der Rasse und für die Unterstützung des Arbeitskreises „Weißstorch“ geworben hat.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 1.10.1985, Neues vom Sport
Kreismeisterschaften
Leichtathletik. Am 22. September fanden in Ahrensfelde die Kreismeisterschaften der Altersklasse 14/15 und 16/17 um die Wanderpokale des DVfL der DDR und gleichzeitig die Seniorenmeisterschaften mit folgenden Ergebnissen statt:
Altersklasse 14/15 männlich: ..., Altersklasse 14/15 weiblich: ..., Altersklasse 16/17 männlich: ... [3.] BTSG Ahrensfelde, Altersklasse 16/17 weiblich: ...,

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 2.10.1985, Rundblick
Woche der Gastronomie
Kreisgebiet. Ganz unterschiedlich sind die Themen, nach denen die Gaststätten ihre Veranstaltungen im Rahmen der „Woche der Gastronomie“ benannt haben. In der HOG „Am Steintor“ Bernau wird es z. B. am 3. Oktober einen Herbstball und am 4. Oktober einen Abend mit Herbert Köfer geben. Die HOG „Lindenhof“ bietet „Altberliner Küche“, und die HOG „Lindenberger Krug“ gestaltet ein Wein- und Bockbierfest. Im „Strandidyll“ Schönwalde sind echt thüringische Gerichte und ein Lichtbildervortrag über die Volkskunst dieses Landstriches am 7. Oktober angesagt.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 4.10.1985, Kurz notiert
DSF-Arbeit in der Praxis
Während der Kreisdelegiertenkonferenzen der Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft konnte die Freundin K., Grundeinheit der ZBE Kartoffellagerhaus Blumberg/Klosterfelde, von einer gewachsenen Kampfkraft der Grundeinheit berichten. So gelang es, 23 neue Mitglieder zu gewinnen.
Zu ihrer aktiven DSF-Arbeit gehörte die Überweisung von 250 Mark für die Aktion „Blumen für die Helden“. Interessant für alle Mitglieder war der Dia-Ton-Vortrag zur Befreiung des Bezirkes Frankfurt (Oder) durch die Sowjetarmee. Einige Kollektive wurden dadurch angeregt, die Seelower Höhen und das Sowjetische Ehrenmal in Treptow zu besichtigen. ... K./Red.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 15.10.1985
Fasane, Finken, Sittiche locken Besucher zur Schau
Ahrensfelde. Am Sonnabend, dem 19. Oktober 1985, von 10.00 bis 20.00 Uhr und am Sonntag, dem 20. Oktober, von 9.00 bis 18.00 Uhr lädt die Sparte Ziergeflügel und Exoten wieder ein zur Ausstellung ihres züchterischen Schaffens. Eine vielfältige Farbenpracht erwartet die Besucher. Vom Großsittich über Fasane und Enten bis hin zu den kleinen Exoten, den Finken, wird alles vertreten sein.
Ein Verkaufsbasar ermöglicht den Besuchern, sich selbst ein Heimtier anzuschaffen.
Eine Bereicherung der Ausstellung wird die Bonsai-Zucht des Zuchtfreundes Burghardt sein, der diese aus Japan kommende Kunst übernommen hat und mit Erfolg betreibt.
Ort der Ausstellung ist die Oberschule „Elli Voigt“ in Ahrensfelde. D. Tesch

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 30.10.1985
Mein Wort - meine Tat zum XI. Parteitag
Mit Optimismus an die höheren Ziele
Genossen des VEG Obstbau steckten Weg und Ziele für Parteitagskurs ab
Werneuchen. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 30.10.1985, Rundblick
Über 1700 Mitglieder
Kreisgebiet. Gegenwärtig sind über 1700 Mitglieder der VdgB, darunter annähernd 500 Frauen, in 21 Ortsorganisationen organisiert. Ziel des Kreisvorstandes der VdgB ist es, weitere 90 Mitglieder bis zum XI. Parteitag zu gewinnen.

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 31.10.1985
Fleißige Arbeit der Genossen gewürdigt
Werneuchen. In der Berichtswahlversammlung des VEG Obstbau konnte die Parteileitung mit dem Rechenschaftsbericht eine gute Bilanz zur würdigen Vorbereitung des XI. Parteitages der DDR ziehen. ...

NEUER TAG / Ausgabe Bernau, 31.10.1985, Rundblick
Obstbaumschnitt beginnt
Werneuchen. Die Werktätigen des VEB Obstbau beginnen in dieser Woche mit dem Obstbaumschnitt. Das anfallende Reisig soll künftig zu Schnitzel verarbeitet und kompostiert werden. Diese Aufgabe werden Neuerer des Betriebes lösen helfen.

Die Monate Juli, November und Dezember 1985 konnten noch nicht ausgewertet werden

Vorheriger Jahrgang (1984) Nächster Jahrgang (1986)