Mehrow und Umgebung im Niederbarnimer Kreisblatt (Ausgabe Bernau) von 1885 (32. Jahrgang),
gefunden im Landesarchiv Berlin-Reinickendorf



Freitag, den 9. Januar 1885 (No. 3), Anzeigen

Zwei Arbeiterfamilien finden zum 1. April cr. Wohnung und Arbeit bei Fr. Grün, Blumberg.


Sonntag, den 11. Januar 1885 (No. 4), Anzeigen

Holz-Auction.
Am Mittwoch, den 14. d. Mts. sollen im Forstrevier Blumberg von 9 Uhr Vormittags bis 11 Uhr im Jürgenbusch am Blumberg-Birkholzer Wege circa 150 Meter Durchforstungsknüppel,
von 11 Uhr Vormittags ab auf dem Schlage im Jagen Rehan unmittelbar an der Berliner Chaussee
244  Meter kiefern Kloben und Knüppel,
178  Meter kiefern Stubben,
311  Meter kiefern Reiser,
89  Stück kiefern Bauholz (klein),
176  birken Nutzenden,
194  birken Stangen
öffentlich meistbietend gegen gleich baare Zahlung verkauft werden.
Die Bedingungen werden im Termin bekannt gemacht werden.
Blumberg, den 6. Januar 1885.
Die Forst-Verwaltung Ziegner.


Mittwoch, den 14. Januar 1885 (No. 5), Anzeigen

Ein keiner, grauer Hund mit weißen Ringen im Halsbande hat sich bei mir angefunden. Der Eigenthümer kann denselben gegen Erstattung der Insertionsgebühr und Futterkosten in Empfang nehmen bei Hagert in Lindenberg bei Berlin.


Mittwoch, den 21. Januar 1885 (No. 8), Anzeigen

Ahrensfelde.
Freitag, den 23. Januar 1885, von Abends 7 Uhr ab: Großer Maskenball, wozu ergebenst einladet
W. Hase, Gastwirth.
Maskengarderobe trifft am Mittwoch vorher bei mir ein.


Freitag, den 23. Januar 1885 (No. 9), Anzeigen

Eine Wohnung, bestehend aus 2 Stuben, Kammer, Küche, Stallung und Kellerei, passend für Milchpächter oder Geschäftsleute, ist zu vermieten bei August Adler in Ahrensfelde.


Sonntag, den 25. Januar 1885 (No. 10), Anzeigen

Lindenberg.
Sonnabend, den 31. d. Mts.: Großer Maskenball, wozu ergebenst einladet L. Gathow.


Freitag, den 30. Januar 1885 (No. 12), Anzeigen

Blumberg.
Freitag, den 30. d. Mts.: Großer Maskenball, wozu ergebenst einladet W. Müller.
Für reichhaltige Maskengarderobe wird gesorgt.


Sonntag, den 1. Februar 1885 (No. 13), Anzeigen

Einen Pferdeknecht verlangt sogleich oder später W. Grün, Blumberg.


Sonntag, den 15. Februar 1885 (No. 19), Anzeigen

Alt-Landsberg.
Empfehle meinen elegant ausgestatteten Leichenwagen bei vorkommenden Fällen zur gefälligen Benutzung. Ich verleihe denselben nach allen umliegenden Ortschaften.
Alt-Landsberg, im Februar 1885.
Franz Glade.


Sonntag, den 1. März 1885 (No. 25), Anzeigen

Holz-Auction.
Am Freitag, den 6. März cr., Vormittags von 9 Uhr ab
sollen im Forstrevier Blumberg im Jagen Rehan auf dem Schlage unmittelbar an der Berliner Chaussee
130  Meter kiefern Kloben,
66  Meter kiefern Knüppel,
89  Meter kiefern Stubben,
150  Meter kiefern Reiser
öffentlich meistbietend gegen gleich baare Zahlung verkauft werden.
Die Bedingungen werden im Termin bekannt gemacht werden.
Blumberg, den 27. Februar 1885.
Die Forst-Verwaltung. Ziegner.


Mittwoch, den 18. März 1885 (No. 32), Anzeigen

Einen größeren Posten 6 Wochen-Kartoffeln hat abzugeben W. Hase, Gastwirth. Ahrensfelde.


Mittwoch, den 25. März 1885 (No. 35), Amtlicher Theil

Personal-Chronik.
Der Bauerngutsbesitzer Heinrich Dubick in Mahlsdorf ist als Gemeindevorsteher und der Ackerwirth Carl Haase in Mahlsdorf als Schöffe der Gemeinde Mahlsdorf wiedergewählt und bestätigt worden.


Freitag, den 27. März 1885 (No. 36), Amtlicher Theil

Geschäfts-Plan
zur Musterung der Militairangehörigen pro 1885.

I. Alt-Landsberg, im Schützenhause
1. Am Dienstag den 28 April cr., die Ortschaften: ..., Eiche mit Hellersdorf, Mehrow
VII. Bernau im Richter'schen Restaurant
1. Am Dienstag, den 19. Mai cr., die Ortschaften: ..., Lindenberg
2. Am Mittwoch, den 20. Mai cr., die Ortschaften: Ahrensfelde, ..., Blumberg mit Elisenau


Sonntag, den 12. April 1885 (No. 42), Amtlicher Theil

Bekanntmachung.
Die diesjährigen Frühjahrs-Controlversammlungen im Bezirk der 4. Compagnie des 1. Bataillons (Bernau) 4. Brandenburgischen Landwehr-Regiments Nr. 24. finden wie folgt statt:

Am 17. April 1885, Vormittags 9 1/2 Uhr in Marzahn
für die Ortschaften: Marzahn, Ahrensfelde, Falkenberg, Hohen-Schönhausen und Wartenberg
Am 18. April 1885, Vormittags 9 Uhr in Bernau
für die Ortschaften: Löhme, Börnicke, Schönow, Zepernick, Seefeld, Lanke, Wandlitz, Baßdorf, Blumberg Gut und Dorf, Birkholz, Schwanebeck und Lindenberg


Mittwoch, den 15. April 1885 (No. 43), Anzeigen

Frühe weiße runde Saatkartoffeln (sog. Falkenberger) á Centner 2 Mark empfiehlt
W. Grün, Blumberg.


Freitag, den 24. April 1885 (No. 47), Anzeigen

1200 Ctr. gute Runkelrüben hat preiswerth zu verkaufen Wilh. Krüger, Ahrensfelde.


Sonntag, den 26. April 1885 (No. 48), Anzeigen

Geschäfts-Anzeige.
Den geehrten Herrschaften Blumberg's und der Umgegend zur Nachricht, daß ich von Rüdnitz nach Blumberg in das Haus des Gastwirths Hamann verzogen bin. Um geneigtes Wohlwollen bittet
Achtungsvoll Otto Dobbert, Schuhmachermeister.


Mittwoch, den 13. Mai 1885 (No. 55), Anzeigen

Eine frischmilchende Kuh ohne Kalb steht zum Verkauf bei Carl Baurath in Lindenberg.


Sonntag, den 17. Mai 1885 (No. 56), Amtlicher Theil

Bekanntmachung.
Mit Geldstrafe bis zu 50 Mark oder mit Haft bis zu 14 Tagen wird bestraft, wer im Walde brennende oder glimmende Gegenstände fallen läßt, fortwirft oder unvorsichtig handhabt.
Bernau, den 7. Mai 1885.
Die Polizei-Verwaltung, Paetzold.


Sonntag, den 17. Mai 1885 (No. 56), Kreis-Nachrichten

Blumberg. Am Sonntag nach Pfingsten soll hier ein Missionsfest stattfinden.


Sonntag, den 24. Mai 1885 (No. 59), Amtlicher Theil

Bekanntmachung.
Das unbefugte Betreten der Stadtmauer ist bei Strafe verboten.
Bernau, den 9. Mai 1885.
Die Polizei-Verwaltung, Pätzold.


Freitag, den 29. Mai 1885 (No. 60), Kreis-Nachrichten

Blumberg. Am ersten Feiertage um 7 3/4 Uhr landete hier glücklich der Luftschiffer Luttermann, der in der Charlottenburger "Flora" mit seinem Rotateur aufgestiegen war.


Freitag, den 29. Mai 1885 (No. 60), Amtliche Beilage

Etat für den Kreis Nieder-Barnim für das Rechnungsjahr vom 1. April 1885 bis dahin 1886.

Einnahmen.
Kapitel V. Von den Chausseen.

Titel II. Chaussee Berlin - Alt-Landsberg - Radebrück
Chausseegeld: 12600 Mark (Vorjahr: 13582 Mark)
Sonstige Einnahmen: 130 Mark (Vorjahr: 130 Mark)
Die Chausseegeld-Hebestellen sind pro 1885/86 wie folgt verpachtet:
Lichtenberg 5850 M., Marzahn 4326 M., Seeberg 1596,60 M, Radebrück 1655 M.
Von letzterer gebührt die Hälfte der Einnahmen dem Kreise Oberbarnim.

Titel VIII. Chaussee Neuenhagen - Hönow - Mehrow
Sonstige Einnahmen: 10 Mark (Vorjahr: 10 Mark)

Ausgaben.
Kapitel VII. Für Chausseen und Wege.

Titel III. Für die Chaussee Berlin - Alt-Landsberg - Radebrück (Berlin-Prötzel)
Gehalt für 2 Aufseher á 900 M. und für den Chaussee-Aufseher zunächst Berlin ein Wohnungsgeldzuschuß von 150 M.. für den anderen ein solcher von 100 M.: 2050 Mark (Vorjahr: 2050 Mark)
Für die Beschaffung von Chaussee-Baumaterial: 10407 Mark 30 Pf. (Vorjahr: 12639 Mark)
Für die Unterhaltung der Chaussee-Anlagen: 11292 Mark 70 Pf. (Vorjahr: 14611 Mark)
Unterhaltung der Gebäude: 300 Mark (Vorjahr: 250 Mark)
Verwaltungs- und Receptur-Kosten der örtlichen Organe: 480 Mark (Vorjahr: 480 Mark)
Summa Titel III: 24530 Mark (Vorjahr: 30030 Mark)
Es sind 2647 m neue Decklage erforderlich. Das Pflaster dieser Chaussee innerhalb der Stadt Alt-Landsberg, soweit solches der Kreis zu unterhalten hat, ist von runden Steinen hergestellt und sehr mangelhaft. Eine Umlegung dieses Pflasters ist dringend nothwendig. Der Kreis hat für den durchgehenden Verkehr zu sorgen und wird für letzteren eine Breite von 6 m genügen. Die durch den Localverkehr erforderlich werdende größere Breite der Straße (8 1/2 m), sowie die Anordnung von Borsteinschichten und Trottoiren ist auf Kosten der Stadt-Commune bezw. der Adjacenten herzustellen. Die Kosten dieser Pflasterung, soweit sie den Kreis betreffen, belaufen sich auf 6000 M.

Titel IX. Für die Chaussee Neuenhagen-Hönow-Mehrow
Gehalt für einen Aufseher: -
Für die Beschaffung von Chaussee-Baumaterialien: 238 Mark (Vorjahr: 234 Mark)
Für die Unterhaltung der Chaussee-Anlagen: 1762 Mark (Vorjahr: 966 Mark)
Unterhaltung der Gebäude: -
Verwaltungs- und Receptur-Kosten der örtlichen Organe: 40 Mark (Vorjahr: 40 Mark)
Summa Titel IX: 2040 Mark (Vorjahr: 1240 Mark)
Die Chaussee ist 6584 m lang.
Die Aufseher-Geschäfte werden von den unter Tit. III. und V. [Bernau- Alt-Landsberg -Neuenhagen...] aufgeführten Aufsehern mit wahrgenommen.


Sonntag, den 31. Mai 1885 (No. 61), Amtliche Beilage, gekürzt

Tableau
der Impfbezirke und Bezirksimpfärzte des Kreises Niederbarnim für das Jahr 1885.

Impfbezirk No. 1.: Kreis-Physikus Dr. Fuhrmann zu Berlin.
a. Amtsbezirk Falkenberg, bestehend aus Falkenberg, Wartenberg
b. Amtsbezirk Malchow, bestehend aus: Malchow, Carow, Lindenberg
c. Von dem Amtsbezirk Blankenfelde: Blankenfelde und Rosenthal
Impfbezirk No. 10.: Practischer Arzt Dr. Liebke zu Alt-Landsberg.
a. Stadtbezirk Alt-Landsberg
b. Amtsbezirk Alt-Landsberg ...
c. Amtsbezirk Ahrensfelde, bestehend aus: Mehrow, Ahrensfelde, Eiche, Hellersdorf
d. Amtsbezirk Neuenhagen, bestehend aus: Neuenhagen, Seeberg, Hönow
e. Amtsbezirk Löhme, bestehend aus: Löhme, Seefeld, Krummensee
Impfbezirk No. 11.:
  • 1. Sanitätsrath Dr. Pollnow zu Bernau.
  • 2. Pract. Arzt Dr. Bekel zu Bernau
  • 3. Pract. Arzt Dr. Wetzstein zu Bernau
    a. Amtsbezirk Buch ...
    b. Amtsbezirk Börnicke ...
    c. Amtsbezirk Blumberg, bestehend aus: Blumberg


  • Sonntag, den 31. Mai 1885 (No. 61, Beilage), Nichtamtlicher Theil, gekürzt

    Zur Geschichte einiger Ortschaften im Kreise Niedebarnim:
    22. Hönow
    ... Die Kirche, die schon im vierzehnten Jahrhundert bestand, war in katholischer Zeit Mutterkirche von Tasdorf, erster evangelischer Geistlicher Michel Schoran; Seit Ende des vorigen oder Anfang diesen Jahrhunderts wurde sie Filiale von Ahrensfelde. ...


    Mittwoch, den 10. Juni 1885 (No. 65), Kreis-Nachrichten

    Hönow. Ein hoher und seltener Besuch wurde am Mittwoch, den 3. d. Mts., Nachmittags unserem Orte zu theil. An diesem Tage hatte Sr. Excellenz der Herr Kriegsminister Bonsart von Schellendorf mit seiner Gemahlin eine Spazierfahrt nach hier unternommen. Zur Erklärung dieses hohen Besuches wollen wir hinzufügen, daß der Herr Kriegsminister eine Tochter des Prinzlichen Geheimen Hofkammer-Raths Schmidt, welcher in den Jahren 1839 bis 1854 das Gut Hönow besessen, zur Gattin hat. Von den ältesten Einwohnern hier, wissen sich namentlich zwei Wittwen im Alter von 82 und 83 Jahren, die damals in der herrschaftlichen Haushaltung in Arbeit standen, noch genau zu erinnern, wie der Herr Kriegsminister - zu jener Zeit als junger Officier - seiner jetzigen Gemahlin den Hof machte und viel hierselbst verkehrt hat. Das Erste war dann auch, daß Sr. Excellenz, welcher mit seiner Gemahlin bei dem jetzigen Besitzer des Gutes, Herrn Dotti abgestiegen war, Mutter Brederecken und Mutter Prillwitzen - so heißen die beiden Wittwen - zu sich rufen ließ, sich mit ihnen auf das freundschaftlichste unterhielt und nach Beendigung der Unterhaltung jede mit einem angemessenen Geldgeschenk entließ. Die Freude der alten Mütterchen ob der ihr wiederfahrenden Ehre ist unbeschreiblich gewesen.


    Mittwoch, den 17. Juni 1885 (No. 68, Beilage), Anzeigen

    Meine holländer Windmühle mit Land, Wohnung, Stallung ec. ist zum 1. Juli d. Js. zu verpachten.
    Wissmann, Holländer b. Hoppegarten a. d. Ostbahn.

    100 000 starke Pflanzen von Kohlrüben, Porré und Sellerie offerirt billigst
    R. Hientzsch, Gärtnerei in Lindenberg.


    Freitag, den 26. Juni 1885 (No. 72), Anzeigen

    Lindenberg.
    Am Sonntag, den 5. Juli findet die Fahnenweihe des hiesigen Kriegervereins statt, wozu ergebenst einladen
    Die Gastwirthe.
    Für gute Speisen und Getränke ist bestens gesorgt.


    Freitag, den 3. Juli 1885 (No. 75), Anzeigen

    Ca. 100 Liter Milch täglich sind zu verpachten bei Carl Baurath, Lindenberg.

    180 bis 200 Liter Milch sind zum 1. October 1885 zu verpachten bei Gebrüder Ebel in Lindenberg b. Berlin.


    Mittwoch, den 8. Juli 1885 (No. 77), Anzeigen

    Jagd-Verpachtung.
    Die Jagd der hiesigen Gemeinde soll auf 6 Jahre, vom 24. August cr. ab am 13. Juli d. Js., Nachmittags 4 Uhr im Zielisch'schen Gasthofe hierselbst öffentlich meistbietend verpachtet werden.
    Die Bedingungen werden im Verpachtungstermine bekannt gemacht werden.
    Mehrow, den 5. Juli 1855.
    Der Gemeinde-Vorstand.


    Sonntag, den 12. Juli 1885 (No. 79), Anzeigen

    Bekanntmachung.
    Als Vorstand der Ortskrankenkasse für den Amtsbezirk Ahrensfelde sind gewählt worden:
    Von den Arbeitgebern:
    Die Herren Bauerngutsbesitzer Lehmann und Hoppe zu Ahrensfelde, Thürling zu Mehrow, Bredereck zu Eiche.
    Von den Kassenmitgliedern:
    die Herren Maurer Wilhelm (?) Meißner und August Wegener, Zimmermann Wilhelm Wegener, Arbeiter Ludwig Ulfert zu Ahrensfelde, Meier August Lindenberg zu Mehrow, Meier Wilhelm Wegener, Arbeiter Christian Wegener zu Eiche, Arbeiter August Hoffmann zu Hellersdorf.
    Der Vorstand hat zum Vorsitzenden: Herrn Bauerngutsbesitzer Julius Lehmann,
    zum Stellvertreter: Herrn Maurer August Wegener,
    zum Schriftführer: Herrn Bauerngutsbesitzer Carl Hoppe,
    zum Rechnungs- und Kassenführer: Herrn Post-Agenten Julius Krüger gewählt.

    Die Kasse ist mit dem 1. Juli 1885 in Wirksamkeit getreten, und haben daher die Anmeldungen nunmehr schleunigst zu geschehen.
    Folgende Herren, welche zu diesem Zwecke die nöthigen Formulare in Händen haben, haben sich bereit erklärt, die An- und Abmeldungen entgegenzunehmen:
       1. Herr Amtsvorsteher Muhr in Hellersdorf,
       2. " Post-Agent Krüger in Ahrensfelde,
       3. " Bauerngutsbesitzer Bredereck in Eiche,
       4. " Gemeinde-Vorsteher Thürling in Mehrow,
       5. " Wirtschaftsmeier Lindenberg in Mehrow.
    Bei den vorgenannten Herren haben auch die Krankheitsanmeldungen zu geschehen.
    Als Kassenärzte fungiren:
       - Herr Dr. Goldberg zu Weißensee,
       - " Dr. Simonssohn zu Friedrichsfelde,
       - " Dr. Liedtke zu Alt-Landsberg.
    Arznei liefern für die Mitglieder der Kasse die Herren Apothekenbesitzer Dr. Halberstadt zu Weißensee, Roth zu Friedrichsfelde, Vahl zu Alt-Landsberg.
    Die Kassenbeiträge werden zweiwöchentlich von dem Kassenbothen Wegener abgeholt.
    Ahrensfelde, den 9. Juli 1885.
    Der Vorstand der Ortskrankenkasse für den Amtsbezirk Ahrensfelde. Lehmann.


    Mittwoch, den 22. Juli 1885 (No. 83), Anzeigen

    Ein neuer Federwagen mit Verdeck (auf freien Axen) steht billig zum Verkauf beim Schmiedemeister Schmöker in Ahrensfelde.


    Mittwoch, den 22. Juli 1885 (No. 83), Amtliche Beilage

    Namentliche Liste
    der im Jahre 1885 klassificirten Reserve- und Landwehr-Mannschaften

    C. Hinter den letzten Jahrgang der Landwehr zurückgestellt
    36. Wilhelm August Ludwig Salzmann  Lindenberg  Musketier
    37. Wilhelm Hermann Bartel  Lindenberg  Garde-Jäger
    39. Julius Albert Kieselack  Lindenberg  Garde-Jäger
    47. Johann Friedrich Wilhelm Rätz  Blumberg  Kürassier
    48. Heinrich Ebel  Blumberg  Füsilier
    49. Friedrich Töpffer [!]  Blumberg  Dragoner
    50. Wilhelm Gathow  Blumberg  Füsilier


    Freitag, den 7. August 1885 (No. 90), Anzeigen

    Lindenberg.
    Sonntag, d. 9. und Montag, d. 10. August große Erntefest-Musik wozu ergebenst einladet
    Louis Gathow, Gastwirth.


    Freitag, den 7. August 1885 (No. 90), Amtliche Beilage, gekürzt

    Verzeichniß I
    der zum Wahlverband der größeren Grundbesitzer gehörigen Grundbesitzer, Gewerbetreibenden und Bergwerksbesitzer im Kreise Nieder-Barnim.

    Abtheilung A. Grundbesitzer
    Zuname, Vorname; Stand oder Gewerbe; Wohnort
    Jahresbetrag d. wirklichen bezw. fingirten
    Grundsteuer / Gebäudesteuer in der Gemarkung bezw. dem Grundsteuer-Erhebungs-Bezirke.

    2. Stadtgemeinde Berlin
  • 247,05 / 3,60 Ahrensfelde, Gembez. (u.a.)

    5. Graf von Arnim, Hermann; Standesherr, Rittergutsbesitzer; Muskau
  • 2216,06 / 152,- Blumberg, Gutsbez.
  • 173,93 / 10,80 Blumberg, Gembez.

    6. Graf von Voß, Ferdinand; Königlicher Major und Kammerherr, Rittergutsbesitzer; Buch
  • 17,- / - Lindenberg, Gembez. (u.a.)

    16. Kur- und Neumärkische Ritterschl. Darlehnskasse; Berlin W., Wilhelmsplatz 6
  • 953,48 / 90,60 Mehrow, Gutsbez.

    20. Graf von Arnim-Boitzenburg, Adolf; Oberpräsident a.D.; Boitzenburg
  • 858,17 / 42,- Hellersdorf, Gutsb.

    23. Dotti, George Leopold; Rittergutsbesitzer; Berlin, Neustädtische Kirchstraße 11
  • 762,10 / 59,70 Neuenhagen, Gutsb.
  • 0,04 / - Neuenhagen, Gemb.

    24. Dotti, Friedrich Anton; Gutsbesitzer; Hönow
  • 747,83 / 49,20 Hönow, Gemb.

    68. Grün sen., Friedrich Wilhelm; Gutsbesitzer; Blumberg
  • 235,92 / 28,80 Blumberg, Gemb.

    Verzeichniß III
    der Landgemeinden im Kreise Nieder-Barnim.

    Civil-Einwohner, Zahl nach der Zählung am 1. December 1880.
    Zahl der von jeder Gemeinde zu wählenden Wahlmänner
    1.  Lichtenberg  12601  15
    27.  Lindenberg  811  3
    28.  Blumberg  781  2
    54.  Ahrensfelde  494  2
    55.  Hönow  492  2
    92.  Eiche  276  1
    109.  Mehrow  131  1
    112.  Bollensdorf  31  1


  • Sonntag, den 9. August 1885 (No. 91), Anzeigen

    Von jetzt ab sind die bekannten holländer Kälber
    auf dem Dominien Löhme und Krummensee zu haben. Näheres daselbst und beim Schlächtermeister Hammann [!] in Blumberg.


    Mittwoch, den 12. August 1885 (No. 92), Amtlicher Theil

    Bekanntmachung.
    Aus den statistischen Aufzeichnungen deutscher öffentlicher Feuerversicherungsanstalten geht hervor, daß seit 30 Jahren eine stetige Zunahme der Blitzschläge auf Gebäude in Deutschland stattgefunden hat. ... auf das Drei- bis Vierfache.
    Diese besorgliche Thatsache ... hat indessen die öffentliche Aufmerksamkeit mehr als bisher dem Blitzableiter, als dem einzigen Schutzmittel gegen die Gefahr zugewandt.
    Wir machen deshalb auf die erschienene Schrift "der Blitzableiter von O. Tiemann", welche bei uns zur Einsicht ausliegt, aufmerksam.
    Bernau, den 4. August 1885.
    Der Magistrat, Pätzold.


    Mittwoch, den 12. August 1885 (No. 92), Anzeigen

    Ahrensfelde.
    Sonntag, den 16. und Montag, den 17. August: Großes Erntefest, wozu ergebenst einladet
    W. Hase, Gastwirth.

    Blumberg.
    Sonntag, den 16. und Montag, den 17. August: Großes Erntefest. wozu ergebenst einladet
    W. Müller, Gastwirth.


    Sonntag, den 16. August 1885 (No. 94), Nichtamtlicher Theil, gekürzt

    Todesfälle an Infektions-Krankheiten
    im Kreise Niederbarnim im Monat Juli 1885
  • Hönow: 1* Masern
  • Blumberg: 1* Diphterie


  • Mittwoch, den 19. August 1885 (No. 95), Anzeigen

    Ein Jagdhund, weiß mit braunen Flecken, hat sich am 15 d. Mts. bei mir angefunden. Der rechtmäßige Eigenthümer kann denselben bei mir abholen.
    H. Oxner, Lindenberg.


    Sonntag, den 23. August 1885 (No. 97), Amtlicher Theil

    Personal-Chronik.
    Der Administrator Bernhard Krüger zu Mehrow ist zum Standesbeamten des Standesamtbezirkes Mehrow ernannt und vereidigt worden.


    Freitag, den 28. August 1885 (No. 99), Anzeigen

    Kartoffel-Säcke, 100 Stück, gut erhalten, á 55 Pf., offerirt Gabriel, Obergärtner, Lindenberg.

    Ein guter Hofhund (Ulmer Race), auch Ziehhund ist preiswert zu verkaufen beim
    Schlächtermeister Friedrich in Ahrensfelde bei Berlin.


    Mittwoch, den 16. September 1885 (No. 107), Amtlicher Theil, gekürzt

    Bekanntmachung.
    Die Anfertigung der Armensärge soll an den Mindestfordernden vergeben werden ...
    Alt-Landsberg, den 10. September 1885.
    Der Magistrat, Bredow.


    Sonntag, den 20. September 1885 (No. 109), Anzeigen

    Blumberg.
    Umzugshalber beabsichtige ich bis zum ersten October d. Js. meinen Bienenstand, aus 10 Körben und 10 Kasten bestehend, zu verkaufen.
    Wittwe L. Walter.


    Freitag, den 9. October 1885 (No. 117), Amtliche Beilage, gekürzt

    Bekanntmachung.
    Indem ich die Uebersicht über die Abgrenzung der Wahlbezirke und die Zahl der von jedem derselben zu wählenden Wahlmänner hierdurch veröffentliche, bringe ich zur allgemeinen Kenntniß, daß der Herr Minister des Innern auf Grund der §§ 17 und 28 der Verordnung über die Ausführung der Wahl zum Haus der Abgeordneten vom 30. Mai 1849 - Gesetz-Sammlung Seite 205 -
    den Tag der Wahl der Wahlmänner auf den 29. October 1885 und den Tag der Wahl der Abgeordneten auf den 5. November 1885 festgesetzt hat.
    Berlin, den 6. October 1885.
    Der Landrath, Geheime Regierungs-Rath. Scharnweber.

    No., Urwahlbezirk, Seelenzahl, Anzahl der zu wählenden Wahlmänner (in Summa, in Kl. III, II, I)
    19.  Blumberg, Gemeinde und Gut  1060  4 (1,2,1)
    20.  Mehrow, Gemeinde und Gut, Eiche, Gem., Hellerdorf, Gut, Ahrensfelde, Gem.  1197  4 (1,2,1)
    24.  Malchow, Gemeinde und Gut, Lindenberg, Gemeinde  1417  5 (2,1,2)


    Freitag, den 16. October 1885 (No. 120), Anzeigen

    Personen-Omnibus
    zwischen Blumberg und Berlin.
    Von Sonnabend, den 17. October cr. ab beabsichtige ich eine tägliche Fahrgelegenheit zwischen Blumberg und Berlin einzurichten. Der Omnibus fährt früh 7 Uhr von hier ab und trifft um 9 Uhr im Städtischen Ordonanzhause in Berlin ein; Rückfahrt von dort Nachmittags 5 Uhr.
    Ich bitte das geehrte Publikum, mich bei diesem Unternehmen, zu dem ich von vielen Seiten veranlaßt worden bin. durch rege Benutzung des Fuhrwerks gütigst zu unterstützen.
    C. Grassmann in Blumberg.

    Blumberg.
    Sonntag, den 18. d. Mts. Große Tanzmusik wozu ergebenst einladet H. Kranz, Gastwirth.


    Sonntag, den 25. October 1885 (No. 124), Anzeige mit Bild

    Elegante Wagen, verdeckte, sowie offene, verschiedener Facons hält stets vorräthig Franz Glade, Alt-Landsberg. Alte Wagen werden bei sauberer Lackierung billig restaurirt.


    Mittwoch, den 28. October 1885 (No. 125), Amtlicher Theil

    Personal-Chronik.
    Der Wirthschaftsinspektor Louis Löschke zu Hellersdorf ist zum Stellvertreter des Standesbeamten für den 27. Bezirk "Eiche" ernannt und als solcher vereidigt worden.


    Dienstag, den 3. November 1885 (No. 127a), Extrablatt, gekürzt

    Bekanntmachung.
    Gemäß $ des Reglements ... über die Ausführung der Wahlen zum Haus der Abgeordneten bringe ich das nachstehende Verzeichniß der Wahlmänner der für die Abgeordnetenwahl zu einem Wahlkreise vereinigten Kreise Ober- und Nieder-Barnim mit dem Bemerken zur öffentlichen Kenntniß, daß die Wahl der Abgeordneten am Donnerstag, den 5. November cr. von Vormittags 10 Uhr ab in der großen Stadtkirche zu Bernau stattfindet. ...
    Der Wahl-Commissarius, Königliche Landrath, Geheime Regierungs-Rath. Scharnweber.

    Verzeichniß
    der Wahlmänner der für die Abgeordnetenwahl zu einem Wahlkreise vereinigten Kreise Ober- und Nieder-Barnim.

    1. Kreis Niederbarnim [insgesamt: 473]
    71.  Hönow  Fritz Dotti  Gutsbesitzer
    74.  Hönow  Carl Hörnicke  Gemeindevorsteher
    83.  Blumberg  Johannes Ziegner  Administrator
    84.  do.  Wilhem Grün  Gemeindevorsteher
    85.  do.  Gustav Blasche  Pastor
    86.  do.  Friedrich Grün  Bauerngutsbesitzer
    87.  Hellersdorf  Theodor Muhr  Rittergutsbesitzer
    88.  Ahrensfelde  Carl Haase  Gemeindevorsteher
    89.  Eiche  Julius Lindemann  Bauerngutsbesitzer
    90.  Ahrensfelde  Otto Uhlmann  Prediger
    106.  Lindenberg  August Schulze  Lehrer
    107.  do.  August Kirschbaum  Gemeindevorsteher

    2. Kreis Oberbarnim [insgesamt: 292]


    Sonntag, den 8. November 1885 (No. 130), Anzeigen

    Die Obstbaumschule in Lindenberg offerirt Rosen und Obstbäume in den vom Pomologen-Verein empfohlenen Sorten in tragbaren, selten schönen Stämmen, welche auf den Ausstellungen zu Eberswalde und Berlin mit der silbernen Medaille prämiirt [!] wurden, billigst
    Rulemann Hientzsch.
    Mitglied des deutschen Pomlogen-Vereins.


    Freitag, den 20. November 1885 (No. 135), Kreis Nachrichten, gekürzt

    Alt-Landsberg. Kaum hatten sich die Gemüther nach dem Brande am 11. d. M. beruhigt, da brach am 16. d. M, Mittags um 1 Uhr von Neuem Feuer in hiesiger Stadt aus. Es brannte ein Scheunen- und Stallgebäude des Mühlenbesitzers Naubauer am Blumberger Wege. Das Feuer, jedenfalls durch Unvorsichtigkeit ausgelöst, griff so schnell um sich, daß das Vieh nur mit Mühe gerettet werden konnte. ... Die Spritzen von Krummensee, Wegendorf, Seeberg und Neuenhagen waren zur Hülfe herbeigeeilt und auch beim Löschwerk in Thätigkeit.


    Mittwoch, den 25. November 1885 (No. 137), Amtlicher Theil, gekürzt

    Bekanntmachung.
    Zu Kreistags-Abgeordneten sind gewählt worden:
    A. im Wahlverbande der Landgemeinden:
    a) für die Wahlperiode 1886/91: [insgesamt 9]
    3. Gemeinde-Vorsteher Hörnicke zu Hönow
    9. Geheime Regierungs- und Landrath Scharnweber zu Berlin


    Sonntag, den 13. December 1885 (No. 145), Nichtamtlicher Theil, gekürzt

    Todesfälle an Infektions-Krankheiten
    im Kreis Niederbarnim im Monat November 1885.
  • Eiche: 1* Unterleibstyphus


  • Sonntag, den 27. December 1885 (No. 150), Anzeigen

    2 Knechte verlangt zum 1. Januar
    Blumberg. Fr. Grün.

    Ein Grundstück, bestehend aus Wohnhaus, Scheune und Stallung und einem ca. 5 Morgen großen Garten, zur Gärtnerei oder zu Baustellen passend, hat zu verkaufen
    Blumberg. Fr. Grün.

    Eine Arbeiter-Familie nimmt zum 1. April in Wohnung und Arbeit
    Blumberg. Fr. Grün.


    Vorheriger Jahrgang (1884) Nächster Jahrgang (1886)