Mehrow und Umgebung im Niederbarnimer Kreisblatt (Ausgabe Bernau) von 1887 (34. Jahrgang),
gefunden im Landesarchiv Berlin-Reinickendorf



ca. Freitag, den 14. Januar 1887 (No. 5), Anzeigen

15000 Mark werden gegen sichere Hypothek von dem Vorstande des Falkenberger Rettungshauses zu verleihen gewünscht. Näheres durch
Pastor Blasche in Blumberg.


ca. Freitag, den 28. Januar 1887 (No. 11), Anzeigen

Ahrensfelde.
Sonnabend, 29. d. Mts. Großer Maskenball, wozu freundlichst einladet W. Hase, Gastwirth.

Schloßmeierei Blumberg stehen 2 alte Arbeitspferde zum Verkauf.


ca. Freitag, den 4. Februar 1887 (No. 14), Anzeigen

Lindenberg.
Sonnabend, den 5. Februar: Großer Maskenball wozu ergebenst einladet L. Gathow, Gastwirth.


Mittwoch, den 23. Februar 1887 (No. 22), Kreis-Nachrichten, gekürzt

Bernau. Bei der am 21. Februar stattgefundenen Abgeordnetenwahl für den Reichstag haben Stimmen erhalten:
Der Landtagsabg. Lohren  13184 Stimmen
" " Knörcke  6182 Stimmen
von Vollmar  5595 Stimmen

Der bisherige Reichtags-Abgeordnete Herr Lohren ist somit mit großer Majorität wiedergewählt.

Wahl-Ergebnisse
Wahlbezirk    Lohren    Knörcke    von Vollmar  
Ahrensfelde    84    14    1  
Hönow    94    6    -  
Mehrow    53    7    -  
Lindenberg    129    33    1  
Eiche    31    7    -  
Blumberg    251    3    -  


Freitag, den 25. Februar 1887 (No. 23), Kreis-Nachrichten, gekürzt

Bernau. Das in der vorigen Nummer enthaltene Wahlergebnis berichtigt sich wie folgt:
Lohren  13365  Stimmen
Knörcke  6261  "
von Vollmar  5860  "
Der erstere hat also 1424 Stimmen mehr erhalten, als die beiden anderen zusammengenommen. Die Zahl der Wahlberechtigten beträgt 33067; es haben 25340 oder 77% gewählt. ...

Verzeichniß der Stimmenverhältnisse ...

Ortschaft
1884 erste Wahl
 Lohren/Knörcke/Arndt 
1884 Stichwahl
 Lohren/Knörcke 
1887
 Lohren/Knörcke/von Vollmer 
Ahrensfelde 31 / 13 / - 31 / 47 84 / 14 / 1
Blumberg 186 / 1 / - 225 / 4 251 / 3 / -
Eiche 19 / 3 / - 20 / 18 31 / 7 / -
Hönow 66 / 7 / - 71 / 7 94 / 6 / -
Lindenberg 79 / 53 / - 82 / 83 129 / 33 / 1
Mehrow 34 / 10 / - 18 / 32 53 / 7 / -


ca. Sonntag, den 27. Februar 1887 (No. 24), Anzeigen

2 frischmilchende Kühe mit Kälber, echte Holländer, stehen zum Verkauf bei Thürling in Mehrow.


ca. Sonntag, den 5. März 1887 (No. 27), Anzeigen

Entlaufen ein Jagdhund, braun, glatthaarig, Vorderpfoten weiß mit braunen Tupfen, auf den Namen "Nero" hörend. Gegen Belohnung abzugeben auf Rittergut Hellersdorf.


ca. Mittwoch, den 8. März 1887 (No. 28), Anzeigen

Ein großer, gelber Hund mit weißer Brust und weißen Füßen ist entlaufen. Gegen Belohnung abzugeben bei A. Gathow, Lindenberg.

Einen großen Posten Sechswochen-Kartoffeln hat zu verkaufen. W. Hase, Gastwirth.
Ahrensfelde


Sonntag, den 13. März 1887 (No. 30), Amtlicher Theil

Personal-Chronik.
Der Bauergutsbesitzer Wilhelm Grün in Blumberg ist als Gemeindevorsteher der Gemeinde Blumberg wiedergewählt und bestätigt worden.


ca. Sonntag, den 20. März 1887 (No. 33), Anzeigen

Eine tüchtige Drescherfamilie, womöglich mit Drittgänger, findet zum 1. April Wohnung und Arbeit auf Rittergut Hellersdorf.


ca. Mittwoch, den 23. März 1887 (No. 34), Anzeigen

Zwei frischmilchende und zwei hochtragende Kühe stehen zum Verkauf bei Thürling in Mehrow.


ca. Sonntag, den 27. März 1887 (No. 36), Anzeigen

500 Ctr. Rosenkartoffeln zur Saat hat zu verkaufen Carl Haase, Bauergutsbesitzer in Ahrensfelde.


ca. Freitag, den 1. April 1887 (No. 38), Anzeigen

200 Ctr. Rosenkartoffeln zur Saat hat zu verkaufen Carl Haase, Bauergutsbesitzer in Ahrensfelde.


ca. Freitag, den 22. April 1887 (No. 47), Anzeigen

General-Versammlung
der Ortskrankenkasse für den Amtsbezirk Ahrensfelde
findet am Sonnabend, den 30. April Abends 8 Uhr im Haase'schen Gasthof zu Ahrensfelde statt.
Tages-Ordnung:
1. Abnahme der Jahres-Rechnung
2. Sonstige Kassen-Angelegenheiten
Der Vorstand. Lehmann.


ca. Sonntag, den 22. Mai 1887 (No. 60), Anzeigen

Winter- und Sommerstroh hat noch zu verkaufen Heinrich Ebel II., Blumberg.


ca. Mittwoch, den 25. Mai 1887 (No. 61), Anzeigen

Ein Knabe, welcher Lust hat, Schlächter zu werden, kann in die Lehre treten bei
W. Mittelstädt, Schlächtermstr., Blumberg.


ca. Sonntag, den 5. Juni 1887 (No. 66), Anzeigen

Bekanntmachung.
Da der Weg von Blumberg nach Krummensee gründlich ausgebessert wird, lange Strecken hoch abgerundet werden, auch stellenweise Boden angefahren wird, so ist der Weg jetzt für Fuhrwerk gänzlich unpassirbar, und werden die Adjacenten den Weg über Seefeld-Krummensee wählen müssen.
Noack.


Freitag, den 24. Juni 1887 (No. 71), Kreis-Nachrichten, gekürzt

Alt-Landsberg. Unter großartiger Betheiligung feierte am 19. d. M. der hiesige Landwehr-Verein das Fest seines 25jährigen Bestehens. ...


ca. Sonntag, den 26. Juni 1887 (No. 72), Anzeigen

Ein Knecht wird verlangt beim Gastwirth L. Gathow, Lindenberg.


ca. Freitag, den 1. Juli 1887 (No. 74), Anzeigen

Milchverpachtung!
11 bis 120 Liter Milch täglich nebst g. Wohnung und Stallung sind vom 1. Oct d. J. ab zu verpachten. Zu erfragen beim Gastwirth Gathow, Lindenberg.


ca. Mittwoch, den 6. Juli 1887 (No. 76), Anzeigen

Blumberg.
Sonntag, den 10. Juli cr. feiert der hiesige Kriegerverein sein erstes Sommerfest im Blumberger Wald, verbunden mit Scheibenschießen und sonstigen Volksbelustigungen, wie Würfeln und Tanz, welches im Walde stattfindet. Hierzu werden Gäste ergebenst eingeladen.
Der Vorstand.


ca. Freitag, den 8. Juli 1887 (No. 77), Anzeigen

Blumberg.
Sonntag, den 10. Juli cr. feiert der hiesige Kriegerverein sein erstes Sommerfest.
Abmarsch vom Schönfeld'schen Local zum Festplatz Nachmittags 3 Uhr. Musik von der Liebisch'schen Capelle. Gesangvereine und Freunde sind hierzu freundlichst willkommen.
Der Vorstand.


ca. Sonntag, den 10. Juli 1887 (No. 78), Anzeigen

Große Auction.
Das bisher dem Bauergutsbesitzer Carl Wegener in Ahrensfelde, jetzt mir gehörige lebende und todte Inventar, bestehend aus:
6 sehr guten Pferden, 6 Kühen, 3 Jungvieh, 2 Bullen, 3 Schweinen, 1 Dresch- und Häckselmaschine mit Roßwerk, 1 Nähmaschine, 2 Rübenschneidemaschine, 2 neuen Jauchefässern, 1 Kornreinigungsmaschine (ganz neu), 9 sehr guten, fast neuen Wagen, Grubber und Krümmer, 1 Jagdschlitten und 1 ganz neuen Blockschlitten, sowie sonstigen Ackergeräthschaften,
soll Donnerstag, den 14. Juli d. J. öffentlich meistbietend gegen baare Bezahlung verkauft werden, wozu Kaufliebhaber eingeladen werden.
Die Auction findet auf dem Wegener'schen Gehöft in Ahrensfelde statt.
Ahrensfelde, im Juli 1887.
Der Kaufmann M. Jacoby aus Marzahn.


ca. Sonntag, den 17. Juli 1887 (No. 81), Anzeigen

Ein neuer Federwagen mit Verdeck steht billig zum Verkauf beim Schmiedemeister Schmöker in Ahrensfelde bei Berlin.


ca. Sonntag, den 24. Juli 1887 (No. 84), Anzeigen

Ein Mikroskop, fast neu, welches 53 Mark gekostet hat, ist für 25 Mark zu verkaufen.
Näheres bei H. Oxner, Lindenberg.


ca. Freitag, den 12. August 1887 (No. 92), Anzeigen

Lindenberg.
Sonntag, den 14. und Montag, den 15. August: Erntefest-Musik,
wozu ergebenst einladet L. Gahtow [!], Gastwirth.


Mittwoch, den 17. August 1887 (No. 94), Nichtamtlicher Theil, gekürzt

Die Auswanderungssucht.
Seit dem Jahre 1881, wo die Zahl der aus Deutschland Ausgewanderten ihren Höhepunkt erreichte - sie betrug in jenem Jahre 210547 -, ist die Auswanderung in stetigem Rückgange gewesen; Im vorigen Jahre belief sie sich nur noch auf 79157 Personen. Indeß, schon seit dem October vorigen Jahres hat sich ... wieder ein leichtes Anwachsen bemerkbar gemacht. ..., während die erste Hälfte des Jahres 1886 im Ganzen 40597 deutsche Auswanderer aufwies, sind für die erste Hälfte 1887 im ganzen 57181 Auswanderer zu verzeichnen gewesen. ...


ca. Freitag, den 19. August 1887 (No. 95), Anzeigen

Ahrensfelde.
Sonntag, den 21. und Montag, den 22. August: Großes Erntefest wozu ergebenst einladet
W. Haase, Gastwirth.


ca. Mittwoch, den 24. August 1887 (No. 97), Anzeigen

Marzahn.
Am Sonntag, den 28. August, Nachmittags 3 Uhr Großes Bauernwettreiten
(5 Rennen, 3 geschlossene u. 2 offene)
Es laden ergebenst ein
Die Gastwirthe H. Groh, F. Drenske


ca. Mittwoch, den 31. August 1887 (No. 100), Anzeigen

Blumberg.
Sonntag, den 4. und Montag, den 5. September: Großes Erntefest wozu ergebenst einladet
Gastwirth im Deutschen Hause.


ca. Mittwoch, den 6. September 1887 (No. 103)

Dominium Hönow sucht zum 1. October 2-3 Drescherfamilien, 1 ordentlichen Stalljungen bei den Kutschpferden und 1 Viehmädchen bei hohem Gehalt.
F. Dotti


ca. Sonntag, den 10. September 1887 (No. 105), Anzeigen

Obstverpachtung.
Die Pflaumen meines 5 Morgen großen Gartens will ich sofort verpachten.
Fr. Grün, Blumberg.

Ein ordentliches Dienstmädchen für Haus- und Landarbeit verlangt sofort G. Bade, Blumberg.


ca. Mittwoch, den 13. September 1887 (No. 106), Anzeigen

Eine frischmilchende Kuh mit und ohne Kalb steht zum Verkauf bei Thürling in Mehrow.

Ein grauer Jagdhund, 1 1/2 J alt, ist zu verkaufen beim Gärtner und Jäger Glase in Mehrow.


ca. Freitag, den 21. October 1887 (No. 122), Anzeigen

Das Rittergut Mehrow b. Hönow sucht zum 1. April 1888 einen Vorschnitter mit 12 Parsch kräftigen Arbeitern.


Mittwoch, den 26. October 1887 (No. 124), Amtlicher Theil

Bekanntmachung.
An Stelle des verstorbenen Barbiergehülfen Eduard Henneberg ist der Barbier Oswald Starke hierselbst für den Amtsbezirk Blumberg zum zweiten Fleischbeschauer bestellt und verpflichtet worden.
Blumberg, den 21. October 1887.
Der Amtsvorsteher. Ziegner.


Mittwoch, den 2. November 1887 (No. 127), Amtlicher Theil

Personal-Chronik.
Der Barbier Hermann Grünwald in Lindenberg ist als Leichenbeschauer der Gemeinden Lindenberg und Carow bestellt und vereidigt worden.


ca. Sonntag, den 13. November 1887 (No. 132), Anzeigen

Dom. Blumberg sucht zu sofortigem Antritt einen zuverlässigen Kutscher und ein Mädchen.


Freitag, den 9. December 1887 (No. 143), Kreis-Nachrichten, gekürzt

Bernau. Für den zum Abbruch verkauften, 23 m langen Stadtmauer-Theil am Königs-Thor beim "Elysium" ist ... ein annehmbarer Preis erzielt worden. ... Meistbietender blieb der Maurermeister Herr J. Klement mit einem Gebote von 221 Mk. incl. Schuttabfuhr ...


Sonntag, den 18. December 1887 (No. 147), Kreis-Nachrichten

Lindenberg. Unter sonderbaren Umständen wurde dieser Tage in der Nähe des städtischen Rieselgutes Falkenberg auf Lindenberger Feldmark ein Erfrorener aufgefunden. Derselbe, in den 30er Jahren stehend, scheint geisteskrank gewesen und in Folge einer vollständigen Entblößung von sämmtlichen Kleidungsstücken, die zerstreut um ihn herumlagen, erfroren zu sein.


Mittwoch, den 21. December 1887 (No. 148), Kreis-Nachrichten

Weißensee. Hier ist in der Nacht zu Sonnabend ein an der Königs-Chaussee, gegenüber dem Schlosse gelegenes, erst vor einigen Tagen eingedachtes vierstöckiges Hintergebäude mit lautem Getöse völlig in sich selbst zusammengestürzt. Der während der Nacht niedergegangene Regen hatte den Bau vollständig "aus dem Leim" gelöst: jetzt bezeichnet nur noch ein wüster Haufen von Steinen und Balken die Stätte.


Vorheriger Jahrgang (1886) Nächster Jahrgang (1888)