Mehrow und Umgebung im Niederbarnimer Kreisblatt (Ausgabe Bernau) von 1888 (35. Jahrgang),
gefunden im Landesarchiv Berlin-Reinickendorf



Mittwoch, den 11. Januar 1888 (No. 5), Nichtamtlicher Theil, gekürzt

Schöffengerichtssitzung zu Alt-Landsberg
am 4. Januar 1888.
8) Die Dienstmagd Auguste F. zu Hönow klagt gegen den Knecht St. daselbst wegen Beleidigung. Dem Herrn Vorsitzenden gelingt es, die Sache gütlich auszugleichen, worauf unter allgemeiner Heiterkeit die streitbare Klägerin Ihrem Gegner in die Arme sinkt und die Versöhnung coram publico mit einem Kusse besiegelt.


Freitag, den 13. Januar 1888 (No. 6), Anzeigen

Ein Treibhaus,
massiv, Holzverband, enthaltend ca. 30 Mille Mauersteine, zum Abbruch verkäuflich
Dom. Hellersdorf bei Kaulsdorf.


Sonntag, den 29. Januar 1888 (No. 13), Amtlicher Theil, gekürzt

Bekanntmachung.
Der Schlächtermeister Robert Döpke hierselbst beabsichtigt auf dem zu Neu-Weißensee belegenen, im Grundbuche Band 18 Blatt 511 verzeichneten Grundstücke eine Darmschleimerei zu errichten.
...

Mittwoch, den 1. Februar 1888 (No. 14), Anzeigen

Ein brauner Jagdhund hat sich angefunden. Derselbe kann gegen Erstattung der Unkosten abgeholt werden.
Eiche, den 16. Februar 1888.
Der Gemeindevorstand. Lindemann.

Jagdhund, braun, Vorderpfoten weiß mit braunen Tupfen, auf den Namen "Nero" hörend, ist entlaufen. Wiederbringer erhält Belohnung auf Rittergut [!] Hellersdorf bei Kaulsdorf.

Ahrensfelde.
Sonnabend, den 4. Februar 1888 von Abends 7 Uhr ab: Großer Maskenball
wozu freundlichst einladet W. Hase, Gastwirth.
Maskengarderobe trifft Freitag vorher ein.


Sonntag, den 11. März 1888 (No. 31), Titelseite, gekürzt

Kaiser Wilhelm - todt.
Kaiser Wilhelm, unser guter edler Kaiser ist nicht mehr, ...


Mittwoch, den 14. März 1888 (No. 32), Titelseite, gekürzt

Kaiser und König Friedrich III.
In Folge Ablebens weiland Sr. Majestät des Kaisers und Königs Wilhelm I. ist die Preußische Krone und damit nach Artikel 11 der Reichsverfassung die deutsche Kaiserwürde auf den einzigen Sohn übergegangen. Derselbe hat als Friedrich III. den Thron bestiegen.
...

Sonntag, den 18. März 1888 (No. 34), Titelseite, gekürzt

Die Bestattungsfeierlichkeit
für Seine in Gott ruhende Majestät Wilhelm I., Deutschen Kaiser und Königs von Preußen
am 16. März in Berlin.
...

Sonntag, den 1. April 1888 (No. 40), Titelseite, gekürzt

Schleunige Hilfe thut Noth!
Furchtbare elementare Ereignisse haben in einzelnen Landestheilen Vernichtung, Entsetzen und Elend verbreitet. Die ersten Zeitungsnachrichten über die Hochfluthen in den Elbe-, Weichsel-, Nogat-, Warthe- und Oderniederungen ließen kaum die Größe des Unglücks ahnen, ...
... Möge jeder sein Scherflein beitragen, um den Unglücklichen rasch zu helfen,. ...
Beiträge nimmt die Kreiscommunalkasse zu Berlin, Kochstraße 24, und die Expedition dieses Blattes entgegen.


Freitag, den 13. April 1888 (No. 44), Anzeigen

500 Ctnr. Rosenkartoffeln zur Saat hat abzugeben Carl Haase, Ahrensfelde.

Ein rother Hund hat sich angefunden und kann gegen Erstattung der Futterkosten abgeholt werden beim Schäfer Wolf in Birkholz.

Ein hellrother Hofhund, auf den Namen "Feldmann" hörend, ist abhanden gekommen.
Der Wiederbringer erhält eine Belohnung bei W. Müller in Mehrow.


Freitag, den 20. April 1888 (No. 47), Kreis-Nachrichten

Blumberg. Am Sonntag fand im Gasthof zum Deutschen Hause hierselbst eine von dem hiesigen Krieger-Verein arrangierte Theater-Vorstellung nebst Concert von der Liebisch'schen Kapelle aus Bernau zum Besten der Ueberschwemmten statt. Die Betheiligung war sowohl von hier als auch aus den Ortschaften Ahrensfelde und Seefeld eine recht rege, so daß eine Einnahme von 104,25 Mk erzielt wurde, welcher Betrag der Kreis-Communal-Kasse in Berlin zur weiteren Beförderung überwiesen worden ist.


Sonntag, den 3. Juni 1888 (No. 64), Anzeigen

100 bis 120 Ltr. Milch nebst Wohnung sind vom 1. October ab zu verpachten.
Näheres beim Gastwirth Gathow in Lindenberg bei Berlin.


Mittwoch, den 6. Juni 1888 (No. 65), Amtlicher Theil

Bekanntmachung.
Wegen Vornahme einer Reparatur der Seegraben-Brücke wird der Weg von hier nach Mehrow vom 7. Juni cr. ab auf 8 Tage für Fuhrwerke und Reiter gesperrt.
Alt-Landsberg, den 4. Juni 1888.
Die Polizei-Verwaltung.


Freitag, den 8. Juni 1888 (No. 66), Kreis-Nachrichten, gekürzt

Bernau. Am Mittwoch, den 6. Juni cr. fand hierselbst auf Veranlassung des hiesigen landwirthschaftlichen Vereins die zweite Districts-Thierschau für die Kreise Niederbarnim, Oberbarnim und Teltow statt.
A. Von den 1200 Mk. Geldprämien für Pferde erhielten ...
B. Bei Rindvieh wurden verteilt 1500 Mk. Prämien. Es erhielten
   a) für Jungvieh, 1 Jahr bis 1 3/4 Jahr alt.
         II. Preis = 50 Mk. Rittergut Blumberg
   b) für Fersen, 1 3/4 Jahr bis 2 1/2 Jahr alt.
         II. Preis = 60 Mk. Bauergutsbesitzer Lehmann - Ahrensfelde.
   c) für Kühe
         III. Preis = 50 Mk. Rittergut Börnicke,
         Silberne Medaille für Gesammtleistung Rittergut Blumberg
   d) für Bullen
         I. Preis = 120 Mk. Rittergut Blumberg
C. für Schafe
         II. Preis = 30 Mk. Rittergut Blumberg
D. Kälber unter 1 Jahr alt
E. Für Schweine
F. Federvieh
         II. Preis = 10 Mk. Gemeinde-Vorsteher Grün - Blumberg für Hühner


Sonntag, den 17. Juni 1888 (No. 70), Titelseite

Bekanntmachung.
Der königliche Dulder hat vollendet.
Nach Gottes Rathschluß ist Seine Majestät der Kaiser und König Friedrich, unser Allergnädigster Herr, nach langem, schweren, mit bewundernswerter Standhaftigkeit und Ergebung in den göttlichen Willen getragenen Leiden heute kurz nach 11 Uhr Vormittags zur ewigen Ruhe eingegangen.
Tief betrauern das Königliche Haus und unser in so kurzer Zeit zum zweiten Male verwaistes Volk den allzufrühen Hintritt des vielgeliebten Herrschers.
Berlin, den 13. Juni 1888.
Das Staats-Ministerium.


Sonntag, den 8. Juli 1888 (No. 79), Titelseite, gekürzt

Heil unserm Kaiserpaare!
Kaiserin Auguste Victoria, Kaiser Wilhelm II.


Sonntag, den 8. Juli 1888 (No. 79), Amtlicher Theil

Personal-Chronik.
Der Inspector Wolff in Hellersdorf ist zum Gutsvorsteher-Stellvertreter des Gutsbezirks Hellersdorf bestellt und bestätigt worden.


Freitag, den 13. Juli 1888 (No. 81), Amtlicher Theil

Personal-Chronik.
Mit der einstweiligen Wahrnehmung des Amtes des Amtsvorstehers des Amtsbezirks Mehrow ist nach dem Abzuge des bisherigen Amtsvorstehers Muhr von Hellersdorf der Amtsvorsteher-Stellvertreter Krüger zu Mehrow beauftragt worden.
Der Amtssecretair Klockow zu Hellersdorf ist vom Herrn Ober-Präsidenten zum Standesbeamten-Stellvertreter für den Standesamts-Bezirk Eiche ernannt worden.


Sonntag, den 15. Juli 1888 (No. 82), Amtlicher Theil

Personal-Chronik.
Der Schäfer Friedrich Zinn in Mehrow ist als Amtsdiener und Vollziehungsbeamter des Amtsbezirks Ahrensfelde bestätigt worden.


Sonntag, den 15. Juli 1888 (No. 82), Anzeigen

Schloßmeierei Blumberg sucht zum sofortigen Eintritt einen Knecht.


Sonntag, den 15. Juli 1888 (No. 82), Kreis-Nachrichten, gekürzt

Schöffengerichtssitzung zu Alt-Landsberg.
am 27. Juni 1888.
Als Vorsitzender fungirte Herr Amtsrichter Dr. Loewy; als Schöffen die Herren: Obersteiger Dietrich - Kalkb.-Rüdersdorf und Bauergutsbesitzer Noack - Blumberg. ...


Freitag, den 20. Juli 1888 (No. 84), Amtlicher Theil

Bekanntmachung.
Mit Geldstrafe bis zu 150 Mark oder mit Haft wird bestraft, wer ohne polizeiliche Erlaubniß an bewohnten oder von Menschen besuchten Orten mit Feuergewehr oder anderem Schießwerkzeuge schießt oder Feuerwerkskörper abbrennt.
Bernau, den 17. Juli 1888.
Die Polizei-Verwaltung, Paetzold.


Mittwoch, den 1. August 1888 (No. 89), Nichtamtlicher Theil, gekürzt

Bekanntmachung.
Durch Beschluß des Sections-Vorstandes II. der Nordöstlichen Bauwerks-Berufsgenossenschaft ist der Kreis Niederbarnim neuerdings in drei Vertrauensmänner-Bezirke getheilt worden. Es gehören:
Zum Bezirke I. :   die Städte Bernau, Liebenwalde und Oranienburg; die Amtsbezirke ...
Zum Bezirke II. :   die Stadt Alt-Landsberg; die Amtsbezirke ...
Zum Bezirke III. :   die Amtsbezirke ... Blumberg, Ahrensfelde, ...


Mittwoch, den 8. August 1888 (No. 92), Anzeigen

Bei meiner Ausreise nach Australien sage ich allen lieben Freunden und Bekannten ein herzliches Lebewohl. Caroline Ebel.

Doppelkalesche, gut erhalten, für den Preis von 450 Mark zu verkaufen.
Eckelt, Berlin, Landsberger Allee 144.

Dominium Blumberg sucht zum sofortigen Antritt einen Schäferknecht.


Freitag, den 31. August 1888 (No. 102), Anzeigen

Für die Schloßmeierei Blumberg werden gesucht:
1 Knecht zum 1. November cr. und 2 Mägde zum 1. Januar 1889.

Ahrensfelde.
Sonntag, den 26. und Montag, den 27. d. Mts.: Großes Erntefest,
wozu freundlichst einladet W. Hase, Gastwirth.

Lindenberg.
Sonntag, den 26. und Montag, den 27. August: Große Erntefest-Musik,
wozu ergebenst einladet A. Bolle, Gastwirth.

Der seit 10 Jahren hier wohnhaft gewesene Klempnermeister ist verzogen und deshalb Ersatz Bedürfniß. Passende Wohnung vorhanden.
Blumberg. Der Gemeindevorsteher.


Mittwoch, den 5. September 1888 (No. 184), Amtlicher Theil, gekürzt

Bekanntmachung.
Die Aufstellung des zum 5. und 7. September nach Blumberg und Mühlenbeck beorderten Vorspanns findet an folgenden Plätzen statt:
   in Blumberg der von Berlin diesseits des Dorfes Blumberg linker Hand hart an der Berlin-Schwedter Chaussee - gegenüber dem ehemaligen Chausseehause - gelegene Platz
   in Mühlenbeck ein dem Rittergutsbesitzer Besckow gehöriges Stoppelfeld, ...
Berlin, den 1. September 1888.
Der Landrath, Geheime Regierungsrath. Scharnweber.


Freitag, den 7. September 1888 (No. 105), Kreis-Nachrichten, gekürzt

Lindenberg. (Dir. Mitth.) Auch in diesem Jahre wurde, wie alljährlich, von dem Kriegerverein und den Schulen unseres Ortes das Sedanfest gefeiert. Da dieser Tag auf einen Sonntag fiel, war die Betheiligung der Bewohner des Ortes eine allseitige. Am Vormittage nahm der Kriegerverein am Gottesdienst theil. Um 2 Uhr Nachmittags begab sich der Kriegerverein unter Vorantritt der Musik von dem Versammlungsorte nach dem Schulhause, woselbst die festlich geschmückten Schüler sämmtlicher Klassen Aufstellung genommen hatten. Von dort aus nahm der Festzug seinen Weg nach einer nahe beim Dorfe gelegenen Wiese, auf welcher der Festplatz durch Stangen, mit Guirlanden und Fähnchen versehen, abgegrenzt war. Hier wurden die ersten beiden Strophen des Liedes "Nun danket alle Gott" gesungen, worauf Herr Pastor Braun die Festrede hielt. ... Nachdem dann sämmtliche Schüler durch die Coulanz des Herrn Gemeindevorstehers Kirschbaum und der Herren Gemeindevertreter unseres Ortes mit Kuchen und Kaffee regalirt worden waren, gingen die Schüler unter Führung ihrer Lehrer zum Spiel über. ... Für die Unterhaltung der Erwachsenen sorgte in ausgiebigster weise Herr Musikdirektor Gerstenberg, welcher unter schattigen Bäumen mit seiner Kapelle concertirte. ... Mit einem Hoch der Gemeinde auf die Lehrer endete die Feier. -

Wie in vielen Orten auf dem Lande, so dient auch hier in Ermangelung eines Gefängnisses das Spritzenhaus zur vorläufigen Aufnahme von Arrestanten. Am 2. September, Abends hatte der im Ort stationirte Gensdarm einen Landstreicher wegen Bettelns in dieses provisorische Gefängnis gesperrt. Am andern Morgen bemerkten nun Knaben der ersten Klasse, welche um 1/2 6 Uhr in die Schule gehen, daß sich einige Steine des Daches von dem der Schule vis-a-vis gelegenen Spritzenhause anfingen zu heben und in der entstandenen Oeffnung struppiges Haar sichtbar wurde, ein Kopf sich durch die engen Latten hindurchdrängte und der übrige Mensch nachfolgte. Ein Sprung - und das inhaftirt gewesene Individuum hatte die goldene Freiheit wiedergewonnen und eilte schleunigst von dannen. Als der Mann des Gesetzes später das Thor des qu. Gefängnisses öffnete, fand er dasselbe natürlich leer.


ca. Freitag, den 7. September 1888 (No. 105), Anzeigen

Blumberg.
Sonntag, den 9. und Montag, den 10. September: Großes Erntefest
wozu ergebenst einladet W. Müller, Gasthof zum weißen Schwan.


Freitag, den 14. September 1888 (No. 108), Kreis-Nachrichten, gekürzt

Blumberg. (Dir. Mitth.) Am vergangenen Sonntag und Montag wurde hierselbst, durch ziemlich warmes und klares Wetter begünstigt, das Erntefest nach althergebrachter Sitte gefeiert und verlief dasselbe in bester Ordnung und ohne Störung. Viele Berliner und andere Fremde waren, wie alljährlich, auch in diesem Jahre zu diesem Feste hierher gekommen, so daß die beiden Gasthöfe vollständig überfüllt waren. Die Gastwirthe, sowie die nach hier gekommenen Budenbesitzer machten gute Geschäfte.

Vor ungefähr acht Tagen entfernte sich der beim Tischlermeister Hellwig hierselbst in Lehre stehende Lehrling Wilhelm Noack aus Blumberg und ist bis heute noch nicht zurückgekehrt. ... Da der p. Noack früher schon Zeichen von Geistesgestörtheit gezeigt hat, so ist nicht ausgeschlossen, daß er sich in einem solchen Anfall ein Leid zugefügt hat.


Mittwoch, den 17. October 1888 (No. 122), Anzeigen

50 gut ausgefleischte Märzschafe stehen in Mehrow zum Verkauf. Krüger.


Sonntag, den 2. December 1888 (No. 142), Amtlicher Theil

Bekanntmachung.
Der Tischlermeister August Wegener hierselbst ist für den Amtsbezirk Blumberg zum zweiten Fleischbeschauer bestellt und verpflichtet worden.
Blumberg, den 28. November 1888.
Der Amtsvorsteher.


Vorheriger Jahrgang (1887) Nächster Jahrgang (1889)