Während es bei der Kinderrunde Mitte Februar noch um "Schneegestöber" ging, hieß es drei Wochen später bei der Kinderrunde am 10. März 2012 bereits "Hallo Frühling". Und das stimmte auch ganz gut mit dem Wetter überein, denn inzwischen schauten an vielen Stellen schon die ersten Blümchen aus der Erde. So schnell kommt man also von einer Jahreszeit in die nächste.
Um Jahreszeiten ging es auch in dem Spiel, das sich Frau Dr. Unger für die Eröffnungsrunde ausgedacht hatte.



In der Mitte des von den Kindern gebildeten Kreises lagen auf einer Matte frische Blümchen, Gummilatschen, buntes Laub, Wollmützen und viele andere Dinge, die für eine bestimmte Jahreszeit stehen. Die Kinder mussten diese nun auf vier Ecken verteilen, je eine für Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Am besten sah zum Schluss die Frühjahrsecke aus.

Dann ging es aber schnell an die Basteltische - ein langer Tisch sollte wieder mal nicht reichen, so viele Kinder waren mit ihren Eltern oder Groß­eltern gekommen.



Unter Anleitung von Manuela Spiering und Patrizia Eckelt
(die auch diese Bilder geliefert hat) sowie ein paar Muttis, die sich wie so oft ganz spontan als Helfer anboten, wurden aus Blumentöpfen lustige Figuren gebastelt. Dabei war der Phantasie kaum eine Grenze gesetzt und Material war auch sehr reichlich vorhanden. Und so reichte die Palette der aus den gleichen Materialien geschaffenen Figuren vom Raubtier bis zur Prinzessin. Die Jungs haben offenbar viel Spaß dabei gehabt, die Fabrikate ihrer Mitstreiter zu kommentieren.



Völlig zu Recht haben die Kinder ganz stolz ihre Bastelergebnisse präsentiert. Da sind echte Kunstwerke entstanden, die ein Schmuck für jedes Fensterbrett sind.


Und wie immer hat es viel Spaß gemacht - sowohl den Kindern, als auch den Helfern, die sich immer riesig freuen, wenn so viele Kinder der Einladung folgen.