"Kreis-Blatt des Nieder-Barnimschen Kreises", Titel

Die älteste uns bekannte Zeitung für unsere Region war das
"Kreis-Blatt des Nieder-Barnimschen Kreises",
welches ab 1854 von einem Berliner Verlag und ab 1864 von der Bernauer Druckerei "Pilger" herausgegeben wurde. Ab 1868 erschien die Zeitung dann unter dem Titel "Niederbarnimer Kreisblatt".

Nachfolgend finden Sie einige Auszüge aus dem "Kreis-Blatt des Nieder-Barnimschen Kreises", die das Blatt selbst betreffen, und darunter die Links zu den einzelnen Jahrgängen und zu einer Zusammenfassung.

Freitag, den 7. Juli 1854 (1. Jahrgang, No. 1)
Kreis=Blatt
des Nieder=Barnimschen Kreises


Wöchentlich erscheint eine Nummer, die Freitag abends ausgegeben wird.
Der Preis beträgt vierteljährlich, incl. Zustellungssteuer, 11 Sgr.; durch ein Königl. Post-Amt bezogen, 13 1/2 Sgr.

Inserate werden die gewöhnlich gespaltene Druckzeile mit 1 Sgr. berechnet und in der Expedition, Breite Straße Nr. 25., angenommen;
Abonnements eben dort oder bei den Königl. Post=Aemtern.

Verantw. Redacteur: C. Kühn - Verlag C. Kühn & Söhne in Berlin, Breite Str. Nr. 25
Druck von M. Moeser und Kühn in Berlin

Freitag, den 30. September 1864 (No. 40), Erste Seite
In Folge höherer Bestimmung erscheint vom 1. October cr. ab das Nieder-Barnimer Kreisblatt in einer Provinzialstadt des Kreises und zwar in Bernau, im Verlage des Herrn C. F. Pilger. Die Abonnements=Bedingungen und Insertions=Preise verbleiben dieselben wie bisher und werden Bestellungen sowohl bei allen Postämtern als auch bei dem neuen Herrn Verleger angenommmen.
Wir können diese Anzeige nicht schließen, ohne den geehrten Interessenten dieses Blattes ein Wort des Abschieds zu widmen. Seit dem 1. Juli 1854, also länger als 10 Jaahre ist es unser Bestreben gewesen, ...
Berlin, den 30. September 1864.
Die Redaktion des Nieder=Barnimschen Kreisblattes.
Oleon Kühn

Bekanntmachung.
Das Kreisblatt wird von jetzt ab im Verlag des Herrn Buchdruckerei-Besitzers Pilger zu Bernau herausgegeben.
Es wird nunmehr wöchentlich zwei mal, des Mittwochs und des Sonnabends erscheinen und so zeitig zur Post gegeben werden, daß es bei den meisten Postanstalten schon am Vormittag dieser Tage, im Uebrigen aber spätestens des folgenden Tages in Empfang genommen werden kann.
Die Versendung erfolgt künftig nicht mehr unter Kreuzcouvert, sondern in derselben Weise wie die der Gesetz=Sammlung und des Amtsblattes und ist das Kreisblatt in gleicher Weise von der nächsten Postanstalt zu beziehen.
Die Aufnahme aller Bekanntmachungen und Inserate wird ebenso zeitig wie bisher erfolgen.
Die Behörden und die Herren Beamten des Kreises wollen die Requisitionen um Aufnahme von Bekanntmachungen ec. direct an die Kreisblatt=Redaction zu Bernau richten.
Inserate können in J. M. Spaeths Buchhandlung hierselbst, Königstraße 44 (dem Königlichen Stadtgericht gegenüber) abgegeben werden.
Berlin, den 28. September 1864.
          Der Kreis-Landrath.
          Scharnweber.

[Impressum letzmals:]
Verantwortlicher Redacteur C. Kühn - Verlag von C. Kühn & Söhne in Berlin, Breite Straße 25
Druck von E. Kühn in Berlin, Kronenstraße 33

Mittwoch, den 5. October 1864 (No. 41), Zeitungskopf

Kreis=Blatt des Nieder=Barnimschen Kreises.

Wöchentlich erscheinen zwei Nummern, die Mittwochs und Sonnabends früh in Bernau ausgegeben werden. Abonnement vierteljährlich 10 Sgr.
Bestellungen nehmen alle Postanstalten, in Berlin J. M. Spaeth's Buchhandl., Königstr. 44, an.

Anzeigen für die nächste Nummer müssen spätestens bis Dienstag und Freitag früh 9 Uhr eingesandt werden. Die Spaltzeile oder deren Raum kostet das erste Mal 1 sgr. 3 pf., jedes folgende Mal 1 sgr.

Verantwortlicher Redacteur: C. F. Pilger

Mittwoch, den 25. December 1867 (No. 102), Titelseite
Die nächste Nummer dieses Blattes wird des Weihnachtsfestes wegen erst am Sonnabend Abend ausgegeben werden.
Da mit derselben das gegenwärtige Quartal schließt, so laden wir zu recht zahlreichem Abonnement auf das unter dem Titel
          Niederbarnimer Kreisblatt
weiter erscheinende amtliche Organ ganz ergebenst ein und hoffen, durch Aufnahme einer Erzählung sowie des Wichtigsten aus dem politischen Bereich und der Vorkommnisse im kleineren Kreise, je nachdem es der uns bisweilen karg zugemessene Raum gestattet, dasselbe mit dem Privat=Verkehr in engere Verbindung treten zu sehen.
Das Kreisblatt erscheint auch fernerhin wöchentlich 2mal, Mittwochs und Sonnabends, und kostet durch die Post bezogen 1/4jährl 12 Sgr., 3 Pfg., Bei der Expedition 10 Sgr.
...
Die Redaction

Sonnabend, den 28. December 1867 (No. 103), Titelseite
Da mit dieser Nummer das Quartal schließt, so laden wir zu recht zahlreichem Abonnement auf das unter dem Titel
          Niederbarnimer Kreisblatt
weiter erscheinende amtliche Organ ganz ergebenst ein ...
...


Hier finden Sie die Beiträge über Mehrow und Umgebung, die wir im "Kreis-Blatt des Nieder-Barnimschen Kreises" im Geheimen Staatsarchiv Berlin Dahlem recherchiert haben: 1854 1855 1856 1857 1858 1859 1860 1861 1862 1863 1864 1865 1866 1867

Außerdem gibt es eine Zusammenfassung der interessantesten Beiträge.

Im Jahre 1868 ist das "Kreis-Blatt des Nieder-Barnimschen Kreises" im "Niederbarnimer Kreisblatt" aufgegangen, in dem wir vornehmlich im Geheimen Staatsarchiv (1868 bis 1880 und 1900 bis 1924), im Landesarchiv Berlin und in der Zeitschriftenabteilung der Staatsbibliothek Berlin (1925 bis 1943) recherchiert haben. (Die Jahrgänge 1881 bis 1899 stehen noch aus.)
Eine Zusammenfassung der Beiträge gibt es für die Jahrgänge 1868 bis 1899 und 1900 bis 1943.