Jetzt ist TXL, also der Flughafen Berlin-Tegel, endgültig Geschichte. Am 8. November hob nachmittags um 3 der letzte Flieger ab: ein Airbus der Air France nach Paris CDG (Flughafen Charles de Gaulle). Dass es ein französischer Flieger war, ist der Tatsache geschuldet, dass der Flughafen Tegel im ehemaligen französischen Sektor Berlins liegt und auch der erste hier gelandete Flieger ein Franzose war.
Da an diesem Tag Ostwind herrschte, erfolgte der Start (nach einer Ehrenrunde auf dem Flughafen Tegel) in Richtung Osten. Die Flugroute führte genau über Mehrow hinweg und das Flugzeug war deutlich zu hören, aber wegen dichter Wolken leider nicht zu sehen. Auf „Flightradar24“ konnte man aber sehen, dass die Route von West nach Ost genau über unser Dorfzentrum führte. (Bild rechts)
Ganz ruhig wird es auch nach der Schließung von Tegel in unserem Luftraum leider nicht werden. Auch optionale Flugrouten zum BER führen über unseren Ort, aber die sind viel weniger frequentiert, als (zu Nicht-Corona-Zeiten) die nach Tegel und die übliche Flughöhe liegt mit etwa 4800 Fuß ein Stück höher als die im Tegel-Anflug mit etwa 3200 Fuß.
Quelle der Bildschirmfotos: flightradar24.com

Auch 75 Jahre nach Kriegsende sind Funde von Bomben und anderer Kriegsmunition leider immer noch an der Tagesordnung. Erst vor wenigen Wochen wurden am Ortsrand von Mehrow zehn Artilleriegranaten gefunden und nun wurde bei Bauarbeiten in Ahrensfelde mitten in der Wohnbebauung eine weitere Granate gefunden.
Am Montag, den 9. November, vermeldete die Gemeinde Ahrensfelde gegen Mittag die Vollsperrung der Mehrower Straße zwischen B158 und L311 (Ahrensfelder Chaussee). Wenig später erschien der Kampfmittelbeseitigungsdienst und entschärfte die russische 25-Kilogramm-Sprengbombe. Gegen 14 Uhr war die Straße dann wieder freigegeben.

Am Freitag, den 13.11. war der RBB (Rundfunk Berlin-Brandenburg) unterwegs in Altlandsberg, um den Zuschauern die mittelalterliche Stadt, ihre Stadtkirche und das Schlossgut vorzustellen. „Amtmann Zepernick“ alias Ralf Thaler vom Heimatverein führte die Reporterin Beate Boßdorf über den Marktplatz zur Kirche und dort bis in den Turm. Stephen Rübsam vom Schlossgut Altlandsberg erklärte ihr später die üblicherweise vielfältigen Aktivitäten auf dem Schlossgut und was man davon in Corona-Zeiten zu retten versucht.
Ein Abstecher in Altlandsbergs Umgebung führte das RBB-Team nach Mehrow und dort zum Landhof Rahlf. Torsten Rahlf stellte stolz die von ihm gezüchteten Sattelschweine vor und was man daraus machen kann. Bis irgenwann montags der Schlachter kommt, werden die Schweine liebevoll gehegt und gepflegt. Manche Schweine bekommen offenbar sogar Namen, wie Torstens Lieblingsschwein „Komma“. Im Video, das man in der RBB-Mediathek abrufen kann, lockt er es wiederholt mit „Komma, komm !“ vor die Kamera.
Fotos (2): RBB / zibb

Sonntag, 06.12., 11.00 UhrGottesdienst
Heiligabend, 24.12., 16.00 UhrAndacht im Freien
1. Weihnachtsfeiertag, 25.12., 11.00 UhrGottesdienst
Sylvester, 31.12., 16.00 UhrAndacht
Sonntag, 17.01., 11.00 UhrGottesdienst
Weitere Informationen unter www.kirche-ahrensfelde.de
oder im ev. Pfarramt in 16356 Ahrensfelde, Dorfstr. 57.
Tel.: 030 / 9339335, e-Mail: buero@kirche-ahrensfelde.de

Unser Ortsvorsteher, Bernhard Wollermann, hält bei vorheriger Anmeldung unter 0175 5922593 seine Sprechstunde in der „Amtsstube“ im Feuerwehrgebäude ab.
Die von Herrn Franz (rechts im Bild) schon seit Jahren stets gut mit aktueller Literatur ver­sorgte Bibliothek im Feuerwehrgebäude hat unverändert dienstags von 17 bis 19 Uhr geöffnet.
Da finden Sie ganz bestimmt was passendes zum Lesen.

Fahrpläne lt. Barnimer Busgesellschaft (BBG): Abfallentsorgung lt. BDG (ohne Gewähr):
  • Hausmüll: Di. 17.11., 8.12.,2020
  • Gelbe Säcke: Mo. 16.11., 30.11., 14.12.2020
  • Altpapier: Fr. 6.11., 4.12.2020
  • Biomüll: Do. 12.11., 26.11., 10.12.2020

Es stand im November vor x Jahrzehnten in der Zeitung (Niederbarnimer Kreisblatt) ...
[Ergänzung zu den bereits im November 2010 gelisteten Artikeln]

2. November 1870
Offizielle Nachrichten vom Kriegsschauplatz. Versailles, den 28. October 1870. Gestern Abend ist die Capitulation unterzeichnet, und das Victoriaschießen direct in Berlin befohlen.

28. November 1900
Wie verlautet, wird in Mehrow die Errichtung eines Elektricitätswerkes durch den neuen Besitzer des Gutes geplant. Das Werk soll auch Licht und Kraft an die benachbarten Ortschaften Ahrensfelde, Blumberg ec. abgeben.

6. November 1910
Das Warenhaus Tietz erweitert seine Vorort-Expedition auf insgesamt 11 Touren. Die Tour Bernau berührt die Plätze ... Falkenberg, Ahrensfelde, Blumberg, Seefeld ... Sämtliche bis Dienstag oder Freitag gekauften Waren werden Mittwoch resp. Sonnabend zugestellt.

4. November 1920
Der „Volksbund Deutsche Kriegsgräber e.V.“ hat an mehreren französischen, belgischen und polnischen Orten deutsche Kriegsgräber bepflanzen und an Gedenktagen mit immergrünen Kränzen schmücken lassen. Er konnte auch vielen Angehörigen Auskünfte über den augenblicklichen Zustand der Gräber geben.

27. November 1920
Auf der ersten Mitgliederversammlung des landwirtschaftlichen Vereins Blumberg und Umgegend wurde Klage über die große Nässe geführt, worunter nicht nur die Wiesen, sondern ganz erheblich auch die Kartoffelfelder gelitten haben. Wenn auch die Kartoffelernte im allgemeinen eine sehr gute war, so betrug jedoch der Durchschnittsertrag durch den Ausfall der nassen Stellen bedeutend weniger.

6. November 1930
Der Sängerbund an der Wriezener Bahn, dem eine Reihe von Männergesangvereinen an der gleichnamigen Bahn von Marzahn bis Werneuchen angehören, hielt am Sonntag in Werneuchen seine Bundestagung ab. Zum geschäftsführenden Leiter wurde Lehrer G. Matthes - Werneuchen gewählt. Als Bundesdirigent und Gruppenchormeister des Märkischen Sängerbundes wurde Schulmusiklehrer A. Kösterke, Berlin-Lichtenberg berufen.

12. November 1940
Allen männlichen und weiblichen Jugendlichen unter 18 Jahren ist die Teilnahme an öffentlichen Tanzlustbarkeiten - die ja gegenwärtig nicht zulässig sind - nur gestattet, wenn sie sich in Begleitung des Erziehungsberechtigten oder einer von ihm beauftragten volljährigen Person befinden, und auch dann nur bis 23 Uhr.


In unserem Archiv finden Sie u.a. die „Aktuelles“-Seiten der voran gegangenen Monate:
11/19   12/19   01/20   02/20   03/20   04/20   05/20   06/20   07/20   08/20   09/20   10/20