Sonnabend, den 10. September ab 14 Uhr
Dorffest in Mehrow
  • Toben auf der Hüpfburg,
  • Clown- und Kinderschminken,
  • Pony-Reiten,
  • Luftgewehrschießen,
  • Fotos mit witziger Verkleidung,
  • Rundblick aus dem Höhenlift,
  • Auftritt der Akrobatik-Sternchen,
  • Musik von der Irish Folk Band
  • Tanzen im Festzelt,
  • Vorführungen des Varieté-Vereins,
  • Brot und Kuchen aus dem Backofen,
  • Bratwurst und Fleisch vom Grill,
  • Bier vom Fass und alkoholfreie Getränke
und viel Vergnügen für Groß und Klein!

Seit Juni ist der Fuß-/Radweg zwischen Mehrow und Blumberg offiziell gesperrt.
Grund dafür ist die löbliche Asphaltierung der Auffahrten zur Autobahnbrücke und die Einrichtung eines solchen Weges in Blumberg.
Man kann zwar nicht erkennen, dass da mit großem Nachdruck gearbeitet wird, aber immerhin sind die Rampen schon asphaltiert.
Und in der Ortslage Blumberg wird der Streifen neben der Straße ausgekoffert.
Sehr eifrig sind aber die Pferde. Die Deckschicht des Weges ist noch nicht aufgetragen, da ist der Weg schon vollgesch...
Die meisten Hundehalter haben es sich mittlerweile angewöhnt, die Hinterlassenschaften ihrer Tiere einzutüten und zu entsorgen. Warum können sich nicht auch die Pferdehalter daran gewöhnen? Wenn Schippchen und Eimer oder Tüte nicht dabei sind, könnte man wenigstens die Pferdeäpfel mit den Reitstiefeln an den Wegesrand schieben.
Am besten ist es jedoch, nicht jeden Fuß-/Radweg automatisch als Reitweg zu betrachten. Radfahrer in der Reithalle sind ja auch nicht gern gesehen

Bei der Mehrower Kinderrunde am 10. Juni ging es um die Bremer Stadtmusikanten.
Anschließend haben die Kinder Musikinstrumente gebastelt, mit denen man Stadtmusikant spielen könnte. Es war schon einiges Geschick und Ausdauer gefragt, bis die Trommeln und Rasseln fertig waren.
Jetzt ist erstmal Sommer­pause. Die nächste Mehrower Kinderrunde ist am 3.9.2022. Da werden wir Brot backen.
Hier sind die Termine der nächsten Kinderrunden:
  • Samstag 3. September 2022 von 10 – 11.30 Uhr im Feuerwehrgebäude
    „Hol mich raus, sonst verbrenne ich!“ Wir backen unser eigenes Brot
  • Samstag 8. Oktober 2022 von 10 – 11.30 Uhr im Feuerwehrgebäude
    „Rund um die Sonnenblume“
  • Samstag 12. November 2022 von 10 – 11.30 Uhr im Feuerwehrgebäude
    „Martin, lieber Martin …“ Wir basteln Laternen zum Martinstag
    Um 17 Uhr Martinsanspiel in der Kirche, anschl. Martinsumzug um den Dorfteich
  • Sonntag 4. Dezember 2022 ab 14 Uhr
    Weihnachtsbasteln auf dem Mehrower Plätzchenmarkt
  • Samstag 14. Januar 2023 von 10 – 11.30 Uhr im Feuerwehrgebäude
    „Wir füttern Pieps & Co“ Wir basteln Futterglocken
Alle Kinder sind dazu sehr herzlich eingeladen!

Sonntag, 07.08., 11.00 Uhr Gottesdienst
Sonntag, 07.08., 14.00-17.00 Uhr Offene Kirche
Sonntag, 04.09., 11.00 Uhr Gottesdienst
Sonntag, 04.09., 14.00-17.00 Uhr Offene Kirche
Sonntag, 11.09., 10.00-18.00 Uhr Offene Kirche
Tag des Offenen Denkmals
Sonntag, 02.10., 11.00 Uhr Gottesdienst (*)
Sonntag, 02.10., 14.00-17.00 Uhr Offene Kirche

(*) Am Tag vor dem Erntegottesdienst, am Samstag, den 1.10., werden von 10-11 Uhr in der Dorfkirche Erntegaben entgegengenommen.

Weitere Informationen zur neu geschaffenen evangelischen Gesamtkirchengemeinde Ahrensfelde - Mehrow - Eiche finden Sie unter www.kirche-ahrensfelde.de
oder im ev. Pfarramt in 16356 Ahrensfelde, Dorfstr. 57.
Tel.: 030 / 9339335, e-Mail: buero@kirche-ahrensfelde.de
Über zwei schöne, gut besuchte Veranstaltungen der Kirchengemeinde wurde hier unlängst berichtet:
Der Gemeindebrief der Kirchengemeinde berichtet regelmäßig über Aktivitäten in Mehrow.
Drei dieser Berichte haben wir übernommen: Frühjahrsaktionen der Kirchengemeinde

Fahrpläne lt. Barnimer Busgesellschaft (BBG): Abfallentsorgung in Mehrow lt. BDG (ohne Gewähr):
  • Hausmüll: Mi. 9.8., 30.8., 20.9.2022
  • Gelbe Tonne: Fr. 5.8., 26.8., 16.9.2022
  • Altpapier: Fr. 12.8., 9.9.2022
  • Biomüll: Fr. 4.8., 18.8., 1.9., 15.9.2022

Es stand im August vor x Jahrzehnten in der Zeitung (Niederbarnimer Kreisblatt) ...
[Ergänzung zu den bereits im August 2012 gelisteten Artikeln]

3. August 1892
Um die Einschleppung des Ansteckungsstoffes der Cholera aus Rußland zu verhüten, wird für den Umfang des Regierungsbezirks Potsdam die Ein- und Durchfuhr von gebrauchter Leib- und Bettwäsche, Hadern und Lumpen aller Art, Obst, frischem Gemüse, Butter und sogenanntem Weichkäse aus Rußland hiermit bis auf Weiteres verboten.

15. August 1892
Auf Grund der Gemeindeversammlung vom 10. September 1891 wird nachstehendes Regulativ erlassen: Wer einen nicht mehr an der Mutter saugenden Hund hält, hat für denselben jährlich eine Steuer von 6 Mk. in halbjährlichen Raten an die hiesige Gemeindekasse zu entrichten.

17. August 1892
Am Sonntag feierte der Gesangsverein „Hoffnung“ im Blumberger Schloßpark das alljährliche Sommerfest, zu dem Gesangsvereine aus Kaulsdorf, Mahrzahn, Ahrensfelde, Hönow und Mehrow und außerdem viele Einwohner der umliegenden Ortschaften erschienen waren.

1. August 1902
Seine Majestät der Kaiser und König haben mittelst Allerhöchsten Erlasses aus Anlaß des am 5. Juni d. Js. gefeierten fünfzigjährigen Bestehens des Knabenrettungshauses in Falkenberg dem Pfarrer Gustav Blasche in Blumberg und dem Pfarrer Friedrich Braun in Lindenberg des Rothen Adlerorden vierter Klasse zu verleihen geruht.

13. August 1902
Ahrensfelde. Ein Bauernwettreiten fand am Sonntag hierselbst statt. Das zahlreich erschienene Publikum war von dem Gesehenen hochbefriedigt, der Ahrensfelder Reiterverein aber kann auf sein erstes Debüt stolz sein.

13. August 1902
Am 9. August entschlief sanft nach langem schweren Leiden der Lehrer em. Julius Ewest zu Blumberg im 71. Lebensjahre.

28. August 1912
Die über 227 Kilometer führende klassische Rundfahrt Rund um Berlin wurde am Sonntag mit dem gewohnten großen Erfolge ausgefahren. Ueber 400 Rennfahrer verließen in den beiden Klassen (Berufsfahrer und Amateure) den am Bahnhof Heerstraße im Grunewald gelegenen Start.

10. August 1942
3600 Kartoffelkäfer können die Niederbarnimer Kartoffelernte vernichten. Bedenkt man, daß die dreißigmillionenfache Nachkommenschaft eines einzigen Weibchens innerhalb eines Sommers 2,5 Hektar Kartoffelfeld kahlfressen kann und damit einen Kartoffelausfall von 900 Zentnern Kartoffeln verursachen würde, so kann man sich ein ungefähres Bild von der Gefährlichkeit des Kartoffelkäfers machen.


In unserem Archiv finden Sie u.a. die „Aktuelles“-Seiten der voran gegangenen Monate:
08/21   09/21   10/21   11/21   12/21   01/22   02/22   03/22   04/22   05/22   06/22   07/22