Die Mehrower Geschichtsstunde am 8.11.2019 um 19.00 Uhr in der Feuerwache steht unter dem Thema
„Zum alten Eisen geworfen …?“
Ein Spiegelbild germanischen Lebens - ein kaiserzeitlicher Fundplatz bei Hönow (Referent: Mike Hille)
Siehe auch unsere ausführliche Ankündigung im Oktober

Am Tag darauf geht es wieder an unserem Dorfbackofen zur Sache und alle sind herzlich dazu eingeladen.
Am Sonnabend, den 9. November ab 11 Uhr wollen unsere „Dorfbäckerinnen“ verschiedene Brot-Rezepte ausprobieren und schauen, was davon den Publikumspreis gewinnt.
Sobald die Brote aus dem Ofen kommen, kann jeder gern davon kosten und sein Urteil abgeben. Man kann auch gern eigenen Brotteig mitbringen oder die Resthitze des Ofens nutzen, um mitgebrachten Kuchen oder Pizza zu backen.
Wenn der Eine oder Andere noch was zum Trinken im Gepäck hat und alle gute Laune mitbringen, kann das eine schöne, (fast) spontane Backofen-Party werden. Bisher hat es immer Spaß gemacht, am Ofen zu stehen und zu klönen.

Am Nachmittag des 9. November feiern wir in Mehrow ab 17 Uhr das traditionelle Martinsfest.
Um 17.00 Uhr ist in der Dorfkirche eine Martinsandacht, in der es auch um die Geschichte des Heiligen St. Martin geht - sie wissen schon: Der zum Christentum übergetretene Offizier, der einem frierenden Bettler seinen halben Mantel geschenkt hat und deshalb von den Menschen in Tours zum Bischof erwählt wurde. Wie berichtet, hatte er aber Angst, dieses Amt anzunehmen und hat sich im Gänsestall versteckt hat. Die schnatternden Gänse haben ihn jedoch verraten - was denen nicht gut bekommen ist, weil seither vielerorts an seinem Namenstag eine Martinsgans serviert wird.
Um 17.30 Uhr findet dann mit Unterstützung der Feuerwehr ein Laternenumzug durchs Dorf statt und zum Schluss gibt es am Feuer Punsch und Brenzeln.

Die Mehrower Kinderrunde traf sich am Sonnabend, den 26. Oktober zum Thema „Bunte Blätter im Wind“.
Bunte Blätter, wie sie jetzt überall von den Bäumen fallen, wurden laminiert und in einen hübschen Wand- oder Fensterschmuck verwandelt. Und auch fantasievolle Gesichter sind dabei entstanden.
Das nächste Treffen der Kinderrunde ist beim Plätzchenmarkt am zweiten Advent (8.12.), ab 14 Uhr in der Feuerwache.
Alle Kinder sind sehr herzlich dazu eingeladen.

Am 2. Advent (8. Dezember) findet von 14 bis 18 Uhr im Mehrower Gemeindezentrum (Feuerwehr) der nunmehr bereits 13. Mehrower Plätzchenmarkt statt.
Da können die Kinder nach Herzenslust Plätzchen stechen, verzieren, backen und mitnehmen oder vor Ort verspeisen. Es wird aber auch andere leckere Sachen zu essen geben, selbstverständlich auch Kuchen sowie Wurst und Fleisch vom Grill - und dazu passende Getränke. Und natürlich kommen auch wieder Weihnachtsmann und Nachtwächter!

Kurz nach dem Plätzchenmarkt sind unsere Senioren wieder sehr herzlich zur Weihnachtsfeier eingeladen.
Frau Montag lädt dazu wie folgt sehr herzlich ein:
Liebe Mehrower Seniorinnen und Senioren
Wir möchten gemeinsam mit Ihnen am Jahresende ein paar besinnliche Stunden verbringen und laden Sie recht herzlich zu unserer Mehrower Weihnachtsfeier ein.
Wir treffen uns am Mittwoch, den 11.12.2019 um 14.30 Uhr im Gemeindezentrum an der Feuerwehr Mehrow. Für gute Unterhaltung und Verpflegung ist gesorgt.
Damit es ein schöner Tag werden kann, bitte ich bis zum 13.11. um Rückmeldung bei Gabriele Montag 01575 7556609 oder in der Arztpraxis Frau Dr. Unger unter 033394 296.
Wir freuen uns auf Sie und wünschen einen schönen Advent. Bis bald Ihre Gabriele Montag.

Es sind nur noch ein paar Wochen, dann geht das Jahr zur Neige - und der der schon traditionelle, nunmehr bereits 17. Mehrower Silvesterlauf steht vor der Tür.
Nachfolgend finden Sie die Einladung des Mehrower Varieté e. V. als Veranstalter:
Termin: 31.12.2019, 10.00 Uhr (Kinderlauf: 9.30 Uhr)
Veranstalter: Mehrower Varieté e. V., Mehrower Dorfstraße 14, 16356 Ahrensfelde
Start/Ziel: Mehrow, Krummenseer Weg/Feuerwehrgebäude
Laufstrecke Läufer: ca. 10 km Richtung Trappenfelde und zurück
Laufstrecke Walker: ca. 8 km Richtung Trappenfelde und zurück
Kinderlauf: 2 km Richtung Trappenfelde (bis 12 Jahre, Start 9.30 Uhr)
Anmeldung: Unter Angabe von: Name, Vorname, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon auf folgendem Anmeldeformular
Per Mail: mehrower_silvesterlauf@freenet.de
Per Fax: 033394/70649 Per Tel.: 0172/3804362 (tagsüber) o. 033394/70840
Persönlich: Praxis Dr. Beate Unger, Dorfstraße 8 (ab Anfang Dezember)
Teilnehmerbeitrag: 2 Euro, im Ziel warten Pfannkuchen und Glühwein.
Teilnahmebedingungen: Mit der Anmeldung erkenne ich die Ausschreibung an. Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko. Mit meiner Teilnahme am Lauf erkenne ich den Haftungsausschluss des Veranstalters (Mehrower Variete e.V.) für Personen-, Sach- und Vermögensschäden jeder Art sowie für abhanden gekommene, mitgeführte Werte und Sachen an. Dies gilt auch für Sponsoren und die Organisatoren bzw. deren Vertreter. Dieser Haftungsausschluss gilt auch für Begleitpersonen. Ich werde weder gegen die Veranstalter, die Ausrichter, die Sponsoren der Veranstaltung und die Gemeinden, Eigentümer oder Pächter, auf deren Territorium die Veranstaltung durchgeführt wird, oder deren Vertreter Ansprüche erheben, sollten mir durch meine Teilnahme Schäden oder Verletzungen entstehen. Ich erkläre, dass ich für die Teilnahme am Wettbewerb ausreichend trainiert habe und körperlich gesund bin. Ich erkläre mich damit einverstanden, dass während des Wettkampfs gemachte Fotos oder Filmaufnahmen oder geführte Interviews ohne Vergütungsanspruch veröffentlicht werden können.

Seit Anfang Oktober bis Mitte November wird bei der S-Bahn rings um das Biesdorfer Kreuz gebaut - da Wird neue Signaltechnik installiert und an ein digitales Stellwerk irgendwo weit weg angeschlossen. Deshalb fährt über Wochen keine S-Bahn nach Hohenschönhausen und Ahrensfelde. Wie gut ist es, dass es noch die Regionalbahn gibt, in unserem Falle die von der NEB betriebene RB 25 zwischen Ostkreuz und Werneuchen. Die verkehrt aber leider nur stündlich und ist auch im Normalfall während des Berufsverkehrs ziemlich voll.
Damit die oft mit „Heidekautbahn“ oder „Oderbruchbahn“ beschrifteten Triebwagen der Niederbarnimer Eisenbahn nicht platzen, wenn noch viele der sonstigen S-Bahn-Fahrer zusteigen, hat die Bahn einen zusätzlichen, stündlich zwischen Ostkreuz und Ahrensfelde pendelnden Zug eingesetzt. In Richtung Ostkreuz fährt der ziemlich genau zwischen zwei regulären Zügen, in Richtung Ahrensfelde leider im Berufsverkehr kurz nach dem regulären Zug.
Der zusätzlich Zug wurde samt Personal bei der erzgebirgischen Pressnitztalbahn aus­geliehen und bietet den Fahrgästen nicht nur eine willkommene Fahrgelegenheit, sondern auch ein gern abgelichtetes Foto-Motiv: An einem Ende ein blaue Diesellok mit großer Nokia-Reklame, am anderen Ende ein halbwegs moderner Steuerwagen und dazwischen zwei Reichsbahn-Wagen mit dem altbekannten „DR“-Logo. Die Reichsbahn-Wagen sind offenbar nicht tot zu kriegen - so wie sie innen hergerichtet wurden, sind sie sogar ziemlich komfortabel. Danke an die Pressnitzer Eisenbahner die hier aushelfen und mit ihrer leicht sächsischen Durchsagen zugleich noch Urlaubsstimmung im Berufsverkehr verbreiten.

Die Arbeiten beim Wiederaufbau der Mühle als Wohnhaus gehen zügig voran und lassen erwarten, dass das Gebäude eine ansehnliche Fassade bekommen wird. Im verbleibenden Feldsteinsockel wurden die Fenster bis auf den Boden ver­größert und mit alten Klinkern eingefasst. Das erste Ober­geschoss ist fast fertig und bereits mit Balkons versehen.
Es ist zu hoffen, dass die Bauleute vor dem Winter noch ein bisschen was schaffen - umso schneller ist im nächsten Jahr die Baustelle verschwunden. Man kann gespannt sein, wie sich das wie einst die Mühle etwas groß geratene Gebäude am Dorfeingang machen wird.

Zu Halloween war auch dieses Jahr wieder ziemlicher Menschenauflauf vor den Haustüren im Wohngebiet.
Mehr oder weniger einfallsreich gekleidete Kinder bettelten unter Androhung von „Saurem“ (was auch immer das ist) um Süßigkeiten, die ganz schnell und unbesehen in Körben, Plastikeimern und Aldi-Tüten verschwanden.
Nach dem x-ten Klingeln stellte sich dann die Frage ein, ob wir in Mehrow wirklich so viele Kinder haben. Leider ist das nicht der Fall. Unter den Gerippen, Hexen und Gespenstern waren wieder etliche Kinder aus Marzahn und anderswo, die Mehrow von ihren Wochenend­besuchen auf unserem Spielplatz kennen. Mehrow ist ein wirklich weltoffenes und manchmal sogar friedliches Dorf, was der angeblich aus „Mir“ = Welt/Frieden abgeleitete Name besagt.

Sonntag, 17.11., 11.00 UhrGottesdienst mit Totengedenken
Sonntag, 01.12., 11.00 UhrGottesdienst (1. Advent)
Heiligabend, 24.12., 16.00 UhrChristvesper mit Krippenspiel
1. Feiertag, 25.12., 11.00 UhrFestgottesdienst
Sylvester, 31.12., 16.00 UhrAndacht zum Jahresschluss
Am Sonntag, den 22.12. um 9.30 Uhr regionaler Gottesdienst in Ahrensfelde, am 1. Januar (Neujahr) Gottesdienst um 14.30 Uhr in Blumberg mit anschließendem Kaffeetrinken.
Weitere Informationen unter www.kirche-ahrensfelde.de oder im ev. Pfarramt in 16356 Ahrensfelde, Dorfstr. 57. Tel.: 030 / 9339335, e-Mail: buero@kirche-ahrensfelde.de

Wer schon etwas länger im Voraus planen will, möge bitte diese Termine beachten:
  • Freitag/Sonnabend 8./9. Mai 2020: Auftritt des Mehrower Varieté im Festzelt
  • Sonnabend, den 16. Mai 2010: Dorffest in Mehrow

Unser Ortsvorsteher, Bernhard Wollermann, hält montags von 17.30 bis 18.30 Uhr seine Sprechstunde in der „Amtsstube“ im Feuerwehrgebäude ab.
Unsere von Herrn Franz stets gut mit aktueller Literatur ver­sorgte Bibliothek hat unverändert dienstags von 17 bis 19 Uhr geöffnet.

Fahrplan des 390er Busses lt. BBG siehe Aktuelles 01/16
Abfallentsorgung lt. BDG (ohne Gewähr):
  • Hausmüll: Di. 5.11., 26.11.2019
  • Gelbe Säcke: Mo. 4.11., 18.11., 2.12.2019
  • Altpapier: Fr. 8.11., 6.12.2019
  • Biomüll: Fr. 1.11., Do. 14.11. 28.11., 12.12.2019

Wer nicht so viele einzelne Anzeigen schalten will wie hier, der kann die auch gern zusammenfassen. Ein lesenswertes Beispiel aus einer amerikanischen Zeitung findet sich frei übersetzt im Niederbarnimer Anzeiger vom 20. Oktober 1928 unter
„Mehrere Fliegen mit einem Schlage - ein geschäftstüchtiges Inserat“
„Ich erfülle hiermit die schmerzliche Pflicht, bekanntzugeben, daß meine Frau im selben Augenblick verschied, als sie mir einen strammen Jungen schenkte, für den ich nunmehr eine Pflegerin suche, bis ich eine neue Lebensgefährtin gefunden habe, jung, hübsch und im Besitze von etwa 20000 Dollar (Lichtbild beifügen!), welche mir bei der Führung meines bekannten Weißwarengeschäftes behilflich sein kann, das ich hiermit meiner geehrten Kundschaft wieder in Erinnerung zu bringen mir erlaube, da gerade jetzt alle Waren im Ausverkauf zu Fabrikpreisen zu haben sind, weil ich am nächsten Ersten in das Haus einziehe, das ich in der 12. Avenue bauen ließ, und in dem noch zwei Wohnungen zu je 500 Dollar Jahresmiete zu vermieten sind, für das ich auch hierdurch einen ordentlichen Pförtner suche, der sich mit Zeugnissen zwischen 12 und 14 Uhr vorstellen kann.“

Es stand im November vor x Jahrzehnten in der Zeitung (Niederbarnimer Kreisblatt) ...
[Ergänzung zu den bereits im November 2009 gelisteten Artikeln]

20. November 1869
Das zu Lindenberg bei Berlin belegene Gehöft des L. Wolfgram, nebst dem dahinter liegenden Obst- und Gemüsegarten soll aus freier Hand verkauft werden.

14. November 1879
Am 1. November feierte der Lindenberger Männer-Gesangverein in dem festlich geschmückten Saale des Herrn Gathow das Stiftungsfest seines einjährigen Bestehens.

19. November 1899
Die Straße von Eiche nach Hönow ist vom 21. d. Mts. ab auf 14 Tage wegen Brücken-Baues für Fuhrwerke und Reiter gesperrt.

29. November 1899
Ein hochaufloderndes Feuer, welches trotz des nebeligen Wetters in der Richtung auf Mehrow von Blumberg aus sichtbar war, veranlaßte die Blumberger Pflichtfeuerwehr mit Spritze, 2 Wasserwagen, 1 Mannschaftswagen und 14 Mann auszurücken. An Ort und Stelle angekommen, stellte sich heraus, daß der Feuerschein von Kartoffelkraut herrührte, welches der Arbeiter Pohle auf Anordnung des Meiers Engel des Rittergutes Mehrow in Brand gesetzt hatte.


In unserem Archiv finden Sie u.a. die „Aktuelles“-Seiten der voran gegangenen Monate:
11/18   12/18   01/19   02/19   03/19   04/19   05/19   06/19   07/19   08/19   09/19   10/19