Am Sonnabend, den 12.11. gibt es ab 11 Uhr im Zelt vor dem Landhof Rahlf in Mehrow ein Martinsgans-Festessen.
Ein guter Treffpunkt für alle, die Gänsekeule mit Rotkohl und Klößen mögen.
Aber bitte nicht vergessen: An diesem Tag ist vormittags von 10 bis 11.30 Uhr auch die Mehrower Kinderrunde und am Nachmittag ab 17 Uhr Martinsfest in der Dorfkirche mit anschließendem Lampion-Umzug. (siehe unten)

Am Sonnabend, den 19. November wird unser Dorfbackofen wieder angeheizt. Wer einen Stollen oder Kuchen backen will, kann sich mit Teig und ggf. Kuchenform ab 11 Uhr am Ofen einfinden. Während der Teig im Ofen Form annimmt und Geschmack entwickelt, gibt es viel Gelegenheit, sich mit gleichgesinnten Mitbürgern auszutauschen.
Seien Sie herzlich eingeladen und tragen Sie mit Ihrem Besuch dazu bei, dass wieder etwas Leben ins Dorf kommt.

Am zweiten Adventssonntag (4. Dezember) findet wieder der schon traditionelle Mehrower Plätzchenmarkt statt. Es ist inzwischen der vierzehnte!
Im Saal des Feuerwehrgebäudes können die Kinder basteln und Plätzchen backen. Nebenan in der Fahrzeughalle gibt es Kaffee und Kuchen und davor Bratwurst, Bier und Limonade. Und selbstverständlich ist überall mit guter Laune zu rechnen.
Es fibt Rundfahrten und einen abschließenden Fackelumzug durchs Dorf. Übrigens: Der Weihnachtsmann steht nicht nur für Fotos, sondern auch für Kutschfahrten bereit. Eine weiße Winterlandschaft kann aber leider nicht garantiert werden.

Wenn uns nicht eine neue Corona-Welle mit erneuten Einschränkungen erwischt, wird es in diesem Jahr am 31.12. wieder einen Mehrower Silvesterlauf geben. Anders als gewohnt, ist in diesem Jahr aber eine vorherige Anmeldung zwingend erforderlich.
Details des Laufes und das Anmeldeformular finden Sie unter www.mehrow.de/Silvesterlauf. Nach dem Lauf sind dort die Ergebnisse und ein paar Bilder zu finden.

Am 8. Oktober drehte sich bei der Mehrower Kinderrunde alles um die Sonnenblume, die uns im Sommer erfreut hat, aber nun langsam den Kopf hängen lässt. Da musste schnell Ersatz für die dunkle Jahreszeit gebastelt werden.
Achtung:
Die nächste Kinderrunde ist ausnahmsweise nicht am 1. Sonnabend im November, sondern am Samstag, den 12.11.2022 von 10-11.30 Uhr im Feuerwehrgebäude.
Hier sind die Termine der nächsten Kinderrunden:
  • Samstag 12. November 2022 von 10 – 11.30 Uhr im Feuerwehrgebäude
    „Martin, lieber Martin …“ Wir basteln Laternen zum Martinstag
    Um 17 Uhr Martinsgeschichte in der Mehrower Dorfkirche,
    anschl. Martinsumzug mit Laternen um den Dorfteich.
    Danach gibt es heiße Getränke und Martinsgebäck am Lagerfeuer.
  • Sonntag 4. Dezember 2022 ab 14 Uhr
    Weihnachtsbasteln auf dem Mehrower Plätzchenmarkt
  • Samstag 14. Januar 2023 von 10 – 11.30 Uhr im Feuerwehrgebäude
    „Wir füttern Pieps & Co“ Wir basteln Futterglocken
  • Samstag 11. Februar 2023
  • Samstag 11. März 2023
  • Gründonnerstag 6. April 2023
  • Samstag 13. Mai 2023
  • Samstag 10. Juni 2023
Alle Kinder sind dazu sehr herzlich eingeladen!

Sonntag, 06.11., 11.00 Uhrkein Gottesdienst
Sonntag, 06.11., 14.00-17.00 Uhr Offene Kirche
Sonntag, 13.11., 11.00 Uhr Gottesdienst
Sonntag, 04.12., 11.00 Uhr Gottesdienst
Sonntag, 04.12., 14.00-17.00 Uhr Offene Kirche

Weitere Informationen zur neu geschaffenen evangelischen Gesamtkirchengemeinde Ahrensfelde - Mehrow - Eiche finden Sie unter www.kirche-ahrensfelde.de oder im ev. Pfarramt in 16356 Ahrensfelde, Dorfstr. 57.
Tel.: 030 / 9339335, e-Mail: buero@kirche-ahrensfelde.de

In diesem Jahr soll wieder bei der Christvesper am Heiligabend (um 16 Uhr in der Mehrower Dorfkirche) die Weihnachtsgeschichte aufgeführt werden. Dafür werden Mitspieler ab 6 Jahren gesucht. Kinder, die Lust haben, bei diesem kleinen Theaterstück mitzuspielen, sind herzlich eingeladen. Das erste Treffen ist am Donnerstag, den 17. November um 18.00 Uhr in der Mehrower Dorfkirche.
Für Rückfragen steht Mariana Rother (m.rother@kirche-berlin-nordost.de, 0178 4439329) zur Verfügung.

Erinnert sei daran, dass an jedem 1. Sonntag im Monat von 14 bis 17 Uhr die Mehrower Dorfkirche für Besucher offen ist.
Eifrige Helfer wie Familie Freudenberg, Familie Fricke (Bild unten), Familie Gladow, Helma Thiele und andere, die längst nicht alle der Kirchengemeinde angehören, sorgen dafür, dass die Besucher nicht nur eine offene Tür, sondern auch Kaffee und Kuchen und nette Gesprächspartner vorfinden.

Am 6. November gab es im Rahmen der „Offenen Kirche“ einen Pilgervortrag. Unter dem Titel „Blasenfrei bis ans Ende der Welt“ hat Benedikt Eckelt von einer Pilgerreise auf dem Camino Francés von den Pyrenäen nach Santiago und weiter bis ans Cap Finisterre (dt. „Ende der Welt“) berichtet.
30 interessierte Besucher aus Mehrow und den Nachbarorten kamen in die Mehrower Dorfkirche, um zu hören und zu sehen, was man auf einer solchen Reise erleben kann.
Die beim Vortrag gezeigten Bilder finden Sie zusammmen mit den täglichen Berichten von der Pilgerreise auf eckelt.de/Camino/Frances.

Fahrpläne lt. Barnimer Busgesellschaft (BBG): Abfallentsorgung in Mehrow lt. BDG (ohne Gewähr):
  • Hausmüll: Mi. 2.11., Di. 22.11., 13.12.2022
  • Gelbe Tonne: Fr. 18.11., 9.12.2022
  • Altpapier: Sa. 5.11., Fr. 2.12.2022
  • Biomüll: Do. 24.11., 8.12., 21.12.2022

Es stand im November vor x Jahrzehnten in der Zeitung (Niederbarnimer Kreisblatt) ...
[Ergänzung zu den bereits im November 2012 gelisteten Artikeln]

13. November 1892
In der Sitzung des landwirthschaftlichen Vereins für Bernau und Umgegend wurden zur Prämierung für die Decembersitzung folgende Dienstboten bestimmt: der Knecht Emil Robin, 11 Jahre im Dienst beim Bauerngutsbesitzer Westphal zu Blumberg, die Magd Bertha Schojan, seit dem 1 April 1887 im Dienst bei dem Gutsbesitzer Carl Haase zu Ahrensfelde und die Magd Rosine Müller, 14 Jahre lang im Dienste bei dem Bauerngutsbesitzer Lehmann zu Ahrensfelde.

5. November 1902
Auf der Sitzung des landwirthschaftlichen Vereins für Bernau und Umgegend wurden unter anderem zur Prämiierung angemeldet: Knecht August Schulz beim Kaufmann H. Bartel in Lindenberg, Knecht Paul Stemmerling beim Bauerngutsbesitzer Albert Rühe in Lindenberg, Magd Anna Müller beim Bauerngutsbesitzer Lehmann in Ahrensfelde.

14. November 1902
Das Rittergut Mehrow, Herrn Fabrikbesitzer Stock gehörig, ist sicherem Vernehmen nach von der Stadt Berlin als zukünftiges Rieselgut angekauft worden. Die Uebernahme soll, wie verlautet, in zwei Jahren erfolgen. In absehbarer Zeit werden die Berliner Rieselfelder demnach an die Grenze Alt-Landsbergs und vielleicht darüber hinaus gerückt.

20. November 1912
Der Arbeiter Otto Grummisch ist als Nachtwächter der Gemeinde Eiche bestätigt.

25. November 1922
Der Wirt Wilhelm Hase jun. zu Ahrensfelde lädt am 29. November zur Einweihung seines renovierten Saales und der Geschäfts-Räume herzlichst ein.

16. November 1932
Die Provinzialstraße Berlin-Bernau wird zwischen Malchow und Lindenberg vom 15. November an auf 3 Wochen für den Gesamtverkehr gesperrt. Der Verkehr wird über Malchow, Blankenburg, Buch, Schwanebeck und umgekehrt umgeleitet.


In unserem Archiv finden Sie u.a. die „Aktuelles“-Seiten der voran gegangenen Monate:
11/21   12/21   01/22   02/22   03/22   04/22   05/22   06/22   07/22   08/22   09/22   10/22