Der Mehrower Ortschronist und Betreiber dieser Webseite, Benedikt Eckelt, lädt gelegentlich in die Mehrower Feuerwache ein, um in einer Mehrower Geschichtsstunde zu berichten, was er an Bildern, Karten und Dokumenten über Mehrow zusammen getragen oder in verschiedenen Publikationen über seinen Heimatort gefunden hat.
Inzwischen (Februar 2015) fand die zehnte diese Geschichtsstunden statt und es wird Zeit für eine Übersicht:
1. Stunde am 13. Februar 2009
Niederbarnimer Kreisblatt (1/3)
2. Stunde am 24. April 2009
Niederbarnimer Kreisblatt (2/3)
3. Stunde am 26. Juni 2009
Niederbarnimer Kreisblatt (3/3)
Bei den ersten drei Geschichtsstunden ging es um Artikel über Mehrow und Umgebung, die sich in alten Tageszeitungen angefunden haben.
Ausgewertet wurde das Niederbarnimer Kreisblatt, das von 1854 (1868) bis 1943 erschien und als Vorgänger der Märkischen Oderzeitung (MOZ) gilt. Wegen der Fülle interessanter Beiträge musste der Vortrag in drei Teile geteilt werden (1854-1880, 1880-1918, 1919-1943) - es war immer noch ziemlich viel Stoff für jeden Abend ...
Bei der 4. Geschichtsstunde ging es um eine alte Chronik, die sich in Riedel's Codex Diplomaticus Brandenburgensis, einer bedeutsamen Dokumentensammlung, angefunden hat:
Die 1599 von einem Peter Hafft bzw. Petrus Hafftitius erstellte „Kleine Chronik der Mark“ (Microchronicon Marchicum), ist voll von erschrecklichen Feuerzeichen, großen Seuchen und Pestilenz, Teufeln, abscheulichen Hosen und anderen denkwürdigen Dingen und sorgte für amüsante Unterhaltung.
4. Stunde am 20. November 2009
Erschreckliche Fewrzeichen ...
In der 5. Geschichtsstunde zeigte der Ortschronist, was sich in letzter Zeit an alten Bildern, Karten und Dokumenten angefunden hat. Hier sind die Bilder der „Diashow“.
Einiges davon hat in einer kleinen, aus zwölf Tafeln bestehenden Ausstellung über die Geschichte Mehrows Verwendung gefunden, die an diesem Tag eröffnet wurde und bis zum Oktober 2014 an den Wänden im Saal der Feuerwache zu sehen war.
5. Stunde am 26. Februar 2010
Mehrow auf Bildern und Karten
Die 6. Geschichtsstunde wurde von Kuno Karls, dem Chronisten aus Robert Stocks Heimatstadt Hagenow gestaltet. Er hat einen Film über diesen genialen Erfinder und erfolgreichen Industriellen gedreht, der Anfang des vorigen Jahrhunderts das Rittergut Mehrow besessen hat.
Der Film über Robert Stock, die mitgebrachten Dokumente und Ausstellungsstücke, wie z.B. ein „Stock-Bohrer“, haben hier großes Interesse gefunden.
6. Stunde am 5. November 2010
Film über Robert Stock
Im April 2011 wurde in der 7. Geschichtsstunde Rückschau gehalten auf 10 Jahre www.mehrow.de. Im April 2001 wurde die Mehrower Internetpräsenz ins Leben gerufen - zunächst mit ein paar wenigen Seiten, die über die Einrichtungen im Dorf informierten.
Bald kamen viele Seiten mit Beiträgen über die Mehrower Geschichte hinzu, ebenso wie Berichte über das Feste und Feiern im Dorf und monatliche "Aktuelles"-Seiten.
7. Stunde am 1. April 2011
10 Jahre www.mehrow.de
In der 8. Geschichtsstunde wurde gemeinsam ein Blick in das Amtsblatt der Regierung zu Potsdam geworfen. Dort findet sich zwar erwartungsgemäß wenig, was sich speziell auf Mehow bezieht, aber vieles was die Bewohner unseres Dorfes mittelbar oder unmittelbar betraf.
Über einhundert Jahre (von 1811 bis 1918) Amtsblatt wurden ausgewertet und aufbereitet - da kam schon einiges an interessanten Beiträgen zusammen.
8. Stunde am 18. November 2011
Amtsblatt der Regierung
Nach zwei Jahren Pause fand im November 2011 die inzwischen 9. Geschichtsstunde statt. Sie stand unter dem Thema Mehrow und Umgebung in der Kaiserzeit und behandelte die Zeit von 1871 bis 1918.
Der Folien-Vortrag, auf den vorstehender Link verweist, mag unkommentiert nicht leicht zu verstehen sein. Er enthält aber, chronologisch geordnet, einige Bilder und Zeitungspassagen aus dieser Zeit und sei deshalb empfohlen.
9. Stunde am 15. November 2013
Mehrow in der Kaiserzeit
Auch die 10. Geschichtsstunde rankte sich um einen Folienvortrag, dieses Mal zum Thema: Das Rittergut Mehrow.
Hier wurde beleuchtet, wie es in Mehrow zu einem Rittergut und wer dieses zu welcher Zeit besessen hat. Ausschnitte aus Urkunden, in jüngerer Zeit zusätzlich Karten und Bilder (die teilweise schon in vorherigen Vorträgen Verwendung fanden), wurden zur Illustration der wechselvollen und bemerkenswerten Entwicklung des Gutes herangezogen.
10. Stunde am 20. Februar 2015
Das Rittergut Mehrow

Zusätzlich zur o. g. Veranstaltungsreihe „Mehrower Geschichtsstunde“ finden gelegentlich im Ahrensfelder Rathaus Geschichtsnachmittage statt, bei denen die Ortschronisten aller fünf Ahrensfelder Ortsteile Vorträge zu einem bestimmten Thema halten.
Der 1. Geschichtsnachmittag fand am 6.11.2010 statt und stand unter dem Thema „Unsere Dörfer von 100 Jahren“.
Die Ortschronisten schilderten, wie es zum Beginn des vorigen Jahrhunderts in den jetzigen Ortsteilen aussah, wobei natürlich überwiegend Bilder im Vordergrund standen.
Der Mehrower Beitrag befasste sich mit der Milchproduktion in den zwanziger Jahren und speziell mit der Sanitätsmeierei des Rittergutes Mehrow.
1. Nachmittag am 6.11.2010
Unsere Dörfer vor 100 Jahren
Beim 2. Geschichtsnachmittag am 18.1.2014 behandelte das Thema „Transport und Verkehr“. Wie die Agenda zeigt, wurde da ein weiter Bogen gespannt - vom Wegebau, der mit der Besiedlung unserer Region einherging, über Straßen­baumaßnahmen bis hin zum Öffentlichen Nahverkehr.
Der Mehrower Ortschronist berichtete in seinem Beitrag
Maut vor 150 Jahren“ über den Chausseebau in unserer Gegend und die damit verbundene Chausseegelderhebung.
2. Nachmittag am 18.1.2014
Transport und Verkehr