Die Landstraße von Mehrow nach Ahrensfelde im November 2012.
Am Sonntag, den 9. Dezember ist es wieder so weit: Von 13.00 bis 18.00 Uhr findet im und vor dem Mehrower Gemeindezentrum (Feuerwache) der 6. Mehrower Plätzchenmarkt statt.
In gemütlicher, vorweihnachtlicher Atmosphäre wird es an verschiedenen Ständen viel zu bestaunen, zu kosten und zu kaufen geben.
Die Kinder werden ein buntes Bastelangebot vorfinden und bestimmt schaut auch der Weihnachtsmann mal rein. Wenn es das Wetter zulässt, finden auch Kutschfahrten durch den Ort statt – Grillwurst, Waffeln, Glühwein u. s. w. gibt es bei jedem Wetter!
Die ganze Zeit über kann in der Dorfkirche dem Orgelspiel gelauscht und gesungen werden.
Um 15.30 Uhr gibt dort der Blumberger Posaunenchor ein Konzert mit weihnachtlicher Musik.
Hauptattraktion ist wieder das Plätzchenbacken im Gemeindezentrum. Die Kinder können ihre eigenen Plätzchen ausstechen, verzieren und nach einer Weile knusperfrisch gebacken wieder in Empfang nehmen, um sie gleich vor Ort zu vernaschen oder als Geschenk mitzunehmen.
Um 18.00 Uhr wird ein Konzert in der Dorfkirche den krönenden Abschluss des Plätzchenmarktes bilden. Andreas Wenske und Arnim Thalheim werden auf Orgel, Oboe und Cembalo bekannte und weniger bekannte Stücke zu Gehör bringen und sicher wieder einen brillanten Auftritt liefern. Schauen Sie doch mal vorbei, Sie sind herzlich willkommen!

Am Ende des Monats steht in Mehrow noch ein weiteres Großereignis an: der nunmehr zehnte Mehrower Silvesterlauf.
Start und Ziel dieses Jubilüumslaufes ist wie immer an der Mehrower Feuerwache am Krummenseer Weg.
Los geht es um 10.00 Uhr - für die Läufer 10 km bzw. für die Walker 8 km in Richtung Trappenfelde und zurück.
Zur Deckung der Unkosten wird ein Beitrag von 2 € erhoben. Dafür gibt es dann auch nach dem Lauf Urkunden für alle und Pokale für die Besten der einzelnen Kategorien - und nicht zu vergessen: Glühwein und Pfannkuchen! Eine verschneite Landschaft wie 2009 kann leider nicht versprochen werden.
Anmeldungen bitte bei Herrn Dr. Marek (dr.marek@freenet.de, 033394/70840 bzw. 0172/3804362) oder Frau Dr. Unger (Arztpraxis).
Die Teilnahmebedingungen liegen am Start aus.

Im Dezember ist aber auch in den Nachbarorten viel los. Wenigstens einen kleinen Weihnachtsmarkt gibt es inzwischen wohl überall. Hier ist eine kleine Auswahl:
  • Sa. 1.12., 15-20 Uhr: Adventsbasar in Eiche
  • So. 2.12. ab 12 Uhr: Blumberger Weihnachtsmarkt
  • So. 2.12., 14-20 Uhr: Hönower Adventsfest (Info)
  • Sa. 8.12., 14-16 Uhr: W.-Markt in Werneuchen (Info)
  • Sa. 8.12. / So. 9.12.: Ahrensfelder Weihnachtsmarkt
  • Sa. 8.12. / So. 9.12.: W.-Markt in Altlandsberg (Info)
  • Do. 13.12. - So. 16.12.: Bernauer Weihnachtsmarkt (Info)
    Alle Angaben ohne Gewähr! Die Links führen zu fremden Webseiten.

  • Wie man den Plakaten am Zaun des "Mehrower Hofes" neben der Dorfkirche entnehmen kann, ist auch da zu Weihnachten und Silvester viel los. Für weitere Informationen und Reservierungen rufen Sie doch dort einfach mal an: 033394/57925
    Aber auch im Reiterstübchen in der Trappenfelder Reithalle ist zu Weihnachten was los.
    An den beiden Weihnachtsfeiertagen (25./26.12.) gibt es da ein Weihnachtsmenü, für das man sich unter 033394/18798 anmelden kann.

    Folgen Sie alten heidnischen Bräuchen und lassen Sie in den "Zwölften", d.h. in den Tagen um den Jahreswechsel, die Arbeit ruhen und feiern sie ordentlich - so wie man in den Tagen feiert, soll es einem angeblich das ganze nächste Jahr ergehen. Lesen Sie mehr.

    Die erste November-Hälfte war noch richtig schön. Um den 20ten herum wurde es mitunter schon recht frostig, was man spüren und an den Bäumen sehen konnte. Der Winteranfang war's aber noch nicht - zum Monatsende gab's statt­dessen kräftigen Regen.

    Als Kontrast dazu hier wieder ein sommerliches Luftbild von Mehrow: Diese im August 2012 aufgenommene Bild zeigt die sogenannte "NCC-Siedlung": zwei von der Firma NCC gebaute Reihen- und Doppelhauspaare mit insgesamt 12 Wohneinheiten in der Dorfstraße 16. Dort, gegenüber dem Dorfteich, stand früher "Thürlings Hof" - das Gehöft eines der ursprünglich vier Mehrower Bauern, der in den Nachkriegsjahren getürmt ist. Die Gebäude wurden lange Zeit von der LPG genutzt, nach der Wende verkamen sie zusehend und wurden 1994 abgerissen. Danach geschah lange Zeit nichts auf der Fläche, erst nach der Jahrtausendwende hat ein Investor zaghaft damit begonnen, das Gelände zu erschließen und zu vermarkten. Wir haben damals den Baubeginn beobachtet und waren 2003 beim Richtfest dabei.


    Amts-Blatt der Königlichen Kurmärkschen Regierung. Potsdam, den 11ten Dezember 1812. S. 523, No. 538.
    Es ist der Fall vorgekommen, daß ein ländlicher Brantweinbrenner die zum Brantweinbrennen bestimmten Erdtoffeln zwar dem Dorfseinnehmer deklarirt, solche jedoch ohne vorherige Versteue­rung, also ohne erhaltene Versteuerungsquittung, eingemeischt und abgebrannt, und sich damit entschuldigt hat, daß der Dorfseinnehmer mit den zur Versteuerung der Erdtoffeln erforderlichen Steuerzetteln nicht versehen gewesen ist. Ob nun gleich gegenwärtig die Dorfseinnehmer befugt sind, Steuerzettel über Brantweinschroot­versteuerungen auszugeben, so kann doch diese Befugniß auch auf Erdtoffeln und andere Früchte zu Brantwein nicht ausgedehnt ... werden, vielmehr muß es auf den Grund des Konsumtionssteuer-Reglements vom 28sten Oktober 1810. dabei, daß derjenige, welcher aus Erdtoffeln brennen will, solches und die Quantität vor dem Einmeischen bei dem betreffenden Konsumtionssteuer- oder Bezirksamte deklariren, die Versteuerung leisten, und die nöthigen Steuerquittung lösen, auch mit selbiger das Brennbuch gehörig belegen muß, unabänderlich verbleiben, widrigenfalls die Strafe der Defraudation eintritt.
    Dem steuerpflichtigen Publikum sowohl, als den betreffenden Offizianten wird solches in Gemäßheit einer Verfügung der Königlichen Abgabensektion vom 12ten v. M. zur Nachricht bekannt gemacht, um dieser Vorschrift überall pünktliche Folge zu leisten.
    Potsdam, den 5ten Dezember 1812.

    Gottesdienste in der Dorfkirche Mehrow:
    Sonntag,02.12.2012, 11.00 Uhr (1. Advent)
    Sonntag,09.12.2012 (2. Advent) Plätzchenmarkt:
  • 14.00 Uhr - Musik & Singen in der Kirche
  • 15.30 Uhr Posaunenchor Blumberg
  • 18.00 Uhr Adventskonzert
  • Heiligabend, 24.12.2012, 16.00 Uhr Christvesper
    1. Feiertag, 25.12.2012, 11.00 Uhr Festgottesdienst
    Silvester, 31.12.2012, 16.00 Uhr Jahresschlussandacht
    Sonntag, 06.01.2013, 10.00 Uhr in Ahrensfelde
    Ahrensfelde: Sonntag, 9.30 Uhr
    Blumberg: Sonntag, 10.00 Uhr / Eiche: Sonntag, unregelmäßig
    Hönow: Sonntag, 11.00 Uhr
    Altlandsberg: Sonntag, 10.00 Uhr

    In der Christvesper am Heiligabend gibt es selbstverständlich wieder ein Krippenspiel mit Kindern aus Mehrow und Umgebung. Wer da noch mitmachen möchte, sollte sich ganz schnell bei Sabrina Führer melden, die in der Kirchengemeinde die Kinderarbeit über­nommen hat: arbeit-mit-kindern@kirche-ahrensfelde.de bzw. Tel. 01577/9505052)

    Was Sabrina Führer und engagierte Frauen aus dem Ort sonst noch mit den Kindern unternehmen, können Sie hier auf unserer Webseite sehen und nachlesen:
    z.B. über die Mehrower Kinderrunde im Oktober und November und das Martinsfest.
    Die Kinderrunde trifft sich übrigens im Dezember beim Plätzchenmarkt (9.12. 13-18 Uhr) und dann wieder im Januar.

    Der Wirbelsturm "Sandy", der Ende Oktober auf die amerikanische Ostküste getroffen ist, hat auch in unserer kubanischen Partner-(Kirchen-) Gemeinde großen Schaden angerichtet. Wir haben im November darüber berichtet und um Spenden gebeten. Diesen Spendenaufruf wollen wir hiermit erneuern. Jede Spende ist willkommen und wird ungekürzt weitergeleitet!
    Ev. Kirchengemeinde Ahrensfelde, Kto.-Nr. 781681, BLZ: 210 602 37 (EDG-Bank),
    Verwendungszweck: "Spende Kuba" gefolgt von Name, Vorname und Wohnort

    Unsere Ortsvorsteherin, Frau Dr. Beate Unger, hält ihre wöchentliche Sprechstunde jeweils am
    Donnerstag von 18.30 bis 19.30 Uhr
    im Gemeindezentrum (Feuerwache, Krummenseer Weg 1). Während der Sprechzeiten ist sie dort auch telefonisch zu erreichen: 033394/569083. Nutzen Sie diese Gelegenheit, Ihre Probleme, aber auch Ihre Anregungen und Ideen zur Entwicklung unseres Ortes persönlich vorzutragen!
    Foto: Frau Dr. Unger beim Herbstputz im Gemeindezentrum.

    390er ab Ahrensfelde Bahnhof über Eiche nach Mehrow (ohne Gewähr),
    planmäßige Fahrzeit: 19 Minuten:
    Mo-Fr: 5.30 6.01 6.30 7.10 7.45 8.40 9.40 10.40 11.40 12.40 13.40 14.40 15.40 16.20 17.00 17.40 18.40
    Sa: 10.40 11.40 12.40 13.40 14.40 15.40 16.40, So.: nix
    390er ab Mehrow Kirche nach Ahrensfelde (ohne Gewähr),
    planmäßige Fahrzeit: 12 Minuten:
    Mo-Fr: 5.49 6.20 6.49 7.29 8.04 8.59 9.59 10.59 11.59 12.59 13.59 14.59 15.59 16.39 17.19 17.59 18.59
    Sa: 10.59 11.59 12.59 13.59 14.59 15.59 16.59, So.: nix
    Das Bild zeigt den Kleinbus eines Sozialdienstes, der im Auftrag der Busgesellschaft sonnabends statt der riesigen Linienbusse verkehrt.


    Die Mehrower Bibliothek im Feuerwehrgebäude (Eingang an der Seite) hat immer montags von 18 bis 20 Uhr geöffnet.
    Da gibt es auch für Leute, die in Berlin malochen und erst spät nach Hause kommen, die Möglichkeit, sich mit Lektüre einzudecken. Herr Franz, der dankenswerterweise die Betreuung der Mehrower Bibliothek übernommen hat, kann da mit vielen ganz aktuellen Neuerwerbungen aufwarten!


    Hausmüll: Mi., 12.12., Gelbe Säcke: Mo., 10.12., Sa., 22.12. Altpapier: Fr., 14.12. (Angaben ohne Gewähr!)

    Es stand im Dezember vor x Jahrzehnten in der Zeitung (Niederbarnimer Kreisblatt) ...
    18. Dezember 1932
    Die bei Adolf Thürling in Mehrow angestellte Luise Bahr hat ihr 35. Dienstjahr bei derselben Dienstherrschaft vollendet.


    In unserem Archiv finden Sie u.a. die "Aktuelles"-Seiten der voran gegangenen Monate:
    02/12   03/12   04/12   05/12   06/12   07/12   08/12   09/12   10/12   11/12   12/12   01/13